Bundesliga: FCA-Präsident Hofmann über RB Leipzig: 'Dürfen keine Lizenz bekommen'

Klaus Hofmann führte aus dass RB Leipzig nur 17 Mitglieder habe und keine weiteren aufnehme

Der deutsche Fußball-Vizemeister RB Leipzig hat am Dienstag mit Unverständnis reagiert und Augsburgs Club-Chef Klaus Hofmann vorgeworfen, die Abläufe im Lizenzierungsverfahren nicht zu kennen. Bereits in der Vergangenheit sagte Hofmann: "Seit viereinhalb Jahren freue ich mich über jede Leipziger Niederlage und trinke darauf ein Bier".

More news: Zwei Tote und mehr als 30 Verletzte durch Explosion in Ostchina

Auf der Jahreshauptversammlung des FCA sagte Hofmann am Montagabend: "Das Konstrukt Leipzig darf keine Lizenz haben." Auf der Jahreshauptversammlung des FCA legte der 50-Jährige nun nach: RB Leipzig dürfe keine Lizenz erhalten, weil die Struktur des Klubs nicht konform mit den Auflagen der DFL sei. "Juristisch mag das erlaubt sein, aber Leipzig hat nur 17 Mitglieder, da darf kein weiteres Mitglied rein!" "Ich bin bei anderen Vereinen Mitglied, warum soll es da nicht funktionieren wenn Leipzig die faktischen Anforderungen erfüllt, die der DFB an einen Verein stellt". Man müsse zwar anerkennen, dass Leipzig tollen Fußball spiele und andere Vereine Geld schlechter einsetzten. Am frühen Dienstagnachmittag wies RB die Einlassungen des Augsburger Klubchefs als im Ansatz völlig falsch zurück.

More news: Sicherheitslücke in 31 Banking-Apps

Das Problem bei der Argumentation des FCA-Bosses: Lizenznehmer der DFL ist RasenBallsport Leipzig GmbH, also eine Kapitalgesellschaft. Der Präsident des FC Augsburg stichelt gegen die Roten Bullen. Daher habe der Verein und seine Mitglieder nichts damit zu tun. Zwei Jahre später, beim Bundesliga-Gastspiel des FCA bei RB Leipzig, warfen die Sachsen Hofmann aus der Loge, weil "er den Mittelfinger permanent gezeigt hat", wie RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff berichtete. "Ich kann mich nicht erinnern, dass ich da war". Als Beispiele nannte er Hannover und Kaiserslautern, die ihre Lizenzen verlieren hätten müssen.

More news: Messi bleibt in Barcelona

Related News:



Most liked

Ikea-Gewinn schrumpft trotz steigendem Umsatz
Der Onlinehandel hierzulande wuchs mit 30,7 Prozent wesentlich stärker als der Gesamtumsatz und betrug nun 304 Millionen Euro. Dieses Wachstum in Deutschland wurde auch durch drei neue Einrichtungshäuser in Wuppertal , Wetzlar und Magdeburg erreicht.

Vermisstes U-Boot: Wasser in Schnorchel verursachte Brand
Zum Zeitpunkt des Vorfalls gab es hohen Wellengang von über sechs Metern auf der Route des U-Boots im Südatlantik. Kurz danach verzeichneten internationale Meeressonden eine Explosion auf der mutmaßlichen Position des U-Boots.

Japan: Nordkoreas Rakete flog etwa 50 Minuten
Wie schon zuvor bekräftigte US-Außenminister Rex Tillerson am Dienstag aber, dass alle "diplomatischen Optionen offen" blieben. Damals hatte Pjöngjang eine Rakete über Japan hinweg geschossen, die anschliessend in den Pazifik gestürzt war.

Allianz plant milliardenschwere Komplettübernahme von Euler Hermes
Zweitgrößter Aktionär von Euler Hermes ist laut Reuters-Daten die britische Silchester International Investors mit acht Prozent. Sie steuert dieses Jahr trotz jüngster Belastungen durch Naturkatastrophen auf rund elf Milliarden Euro operativen Gewinn zu.

Shell beteiligt sich an Ladenetz für E-Autos
Das Gemeinschaftsunternehmen um BMW, Daimler, Ford und VW mit den Marken Audi und Porsche gibt die Kooperation mit Shell bekannt. Shell will zusammen mit großen Autokonzernen den Aufbau eines europaweiten Schnellladenetzes für Elektroautos vorantreiben.

Disco-Fußboden bricht ein - 40 Verletzte auf Teneriffa
Viele Opfer zogen sich Brüche, Prellungen oder Verstauchungen zu, zwei der Opfer wurden den Behörden zufolge schwer verletzt. Der in einem Einkaufszentrum gelegene Nachtclub ist bei Schwulen in Teneriffa sehr beliebt.

Bali ruft höchste Vulkan-Warnstufe aus
Inzwischen wurde der Flughafen in der Inselhauptstadt Denpasar geschlossen, wie Flughafensprecher Arie Ahsanurrohim sagte. Es werde jedoch nicht angenommen, dass es einen größeren Ausbruch gebe, sagte der Leiter der Geologiebehörde.

Jetzt will Charr gegen Joshua boxen
Der Brite ist aktuell WBA-Superchampion, IBF- und IBO-Titelträger und damit über dem "einfachen" WBA-Champion Charr angesiedelt. Vor zwei Jahren war er nach einem lebensgefährlichen Bauchschuss in einem Döner-Imbiss in Essen notoperiert worden.

Verdi bestreikt Amazon am Black Friday
Hintergrund ist laut Gewerkschaft Verdi, dass Amazon zum Auftakt des Weihnachtsgeschäfts weltweit den " Black Friday " inszeniert. Der amerikanische Konzern, der in Deutschland 12 000 festangestellte Mitarbeiter beschäftigt, verweigert seit Jahren Gespräche.

"Arrividerci Salvatore"! RTL trauert um Kult-Italiener aus den 80ern
Wer richtig tippte, konnte weiter raten und seinen Anfangsgewinn von 50 DM verdoppeln - oder alles verlieren. Ein befreundeter Producer bei RTL plus schlug dem Sender Campana als Hütchenspieler vor.

Olympia-Aus für Felix Neureuther nach Kreuzbandriss
Im Olympia-Slalom fädelte er dann ein und schied aus - und das als großer Gold-Favorit wegen starker Leistungen im Vorfeld. Gebt Gas, Jungs! Und wenn man es positiv sehen will: Ich kann jetzt sehr viel Zeit mit meiner kleinen Tochter verbringen.

Endgültiges Aus für Alno
Zuvor waren die Mitarbeiter in einer Betriebsversammlung über das endgültige Aus für den Küchenhersteller informiert worden. Zuletzt war noch mit einem möglichen Investor verhandelt worden, der dem Vernehmen nach aus dem asiatischen Raum kam.

Ifo-Geschäftsklimnaindex im November auf 117,5 Punkte gestiegen
Der neue Spitzenwert sei auf "deutlich optimistischere Erwartungen der Unternehmen zurückzuführen", erklärte das Ifo-Institut. Insgesamt sprach Ifo-Präsident Clemens Fuest von einer "hervorragenden Stimmung in den deutschen Chefetagen".

Rohingya sollen nach Myanmar zurückkehren
Das ehemalige Birma betrachtet die Rohingya als illegale Einwanderer und verweigert ihnen seit Jahrzehnten die Staatsbürgerschaft. Medienberichten zufolge sollte Bangladesch zunächst Unterlagen mit persönlichen Angaben der Flüchtlinge nach Myanmar schicken.

Haftstrafe für Oscar Pistorius mehr als verdoppelt
Die Entscheidung vom heutigen Freitag erhöhte das Strafmaß der vorherigen Instanz von sechs Jahren Haft deutlich. In London startete er 2012 als erster beinamputierter Sportler der Geschichte bei den Olympischen Spielen.