Hisbollah-Chef - Saudi-Arabien hat Libanon den Krieg erklärt

König Salman und sein designierter Nachfolger Mohammed bin Salman sehen im Iran eine große Bedrohung

Oder? Der Libanon schlittert tief in den saudisch-iranischen Konflikt hinein, Saudi-Arabien ruft derweil seine Bürger zurück.

Wer sich in dem Land aufhalte, sollte es schnellstmöglich verlassen, meldete die amtliche Nachrichtenagentur SPA am Donnerstag unter Berufung auf das Außenministerium. Genauere Gründe wurden nicht genannt.

Am Samstag hatte der libanesische Ministerpräsident Saad al-Hariri von Saudi-Arabien aus seinen Rücktritt erklärt.

More news: Glyphosat: Hersteller setzen EU unter Druck

In seiner Rücktrittsserklärung hatte Hariri von Mordplänen gegen ihn gesprochen und schwere Vorwürfe gegen den Iran und die mit dem Iran verbündete libanesische Schiitenmiliz Hisbollah erhoben.

Die schiitische Hisbollah hatte dementiert, Hariri nach dem Leben zu trachten.

Präsident Aoun bezeichnete in einer Stellungnahme die Situation Hariris als mysteriös. Die nach einem konfessionellen Proporzsystem zusammengesetzte Mehrparteien-Regierung vermutet ein Komplott Saudi-Arabiens und will den sunnitischen Politiker "zurückholen".

More news: Puigdemont stellt sich in Brüssel

Droht dem Libanon ein Stellvertreterkrieg?

Derweil hatte Saudi-Arabien erklärt, sie würden eine Einmischung der Hisbollah in die Amtsgeschäfte als Kriegszug gegen das Königreich betrachten. In den Tagen davor habe er auch mit Diplomaten aus der EU, Großbritannien und den USA in Riad Kontakt aufgenommen. Die Regierung im Libanon setzt einem hochrangigen Vertreter zufolge ebenfalls auf Hilfe aus dem Ausland. Auch Staatsbürger in anderen Ländern wurde eine Einreise in den Libanon abgeraten. Nach Hariris Ankündigung kamen in Medien Gerüchte auf, er stehe in Saudi-Arabien unter Hausarrest. "Hariri in Riad in seiner Freiheit zu beschränken ist ein Angriff auf die Souveränität des Libanon".

More news: Behörden: Tat des Schützen in Texas hatte familiären Hintergrund

Related News:

  • Xi umgarnt Trump:

    Xi umgarnt Trump: "Asien-Pazifik groß genug für beide"

    Sie rufen angesichts des Vormarsches der Volksrepublik China in der Region mehr denn je nach einem politischen Gegengewicht. Qualcomm unterzeichnete Vorverträge mit drei chinesischen Handyproduzenten über zwölf Milliarden Dollar.
    Österreich: Deutscher Bergsteiger überlebt fünf Tage in Felsspalte

    Österreich: Deutscher Bergsteiger überlebt fünf Tage in Felsspalte

    Die Bergretter entdeckten nach Informationen der Polizei den 45-Jährigen am Donnerstagmorgen in der 30 Meter tiefen Kluft. Da der 45-Jährige auch Fotograf sei, habe er möglicherweise dank Ersatzakkus sein Mobiltelefon noch betreiben können.
    Draxler der neue Ribery bei Bayern?

    Draxler der neue Ribery bei Bayern?

    Inzwischen gehört der frühere Schalker Draxler in einer etwas defensiveren Rolle aber wieder regelmäßig zur Startelf (sid). Der Vertrag von Draxler, der im Januar 2017 für 40 Millionen vom VfL Wolfsburg zu PSG gewechselt war, läuft bis 2021.
  • Polizei: Vorfall mit Mietwagen in Berlin war kein Anschlag

    Polizei: Vorfall mit Mietwagen in Berlin war kein Anschlag

    Der 35 Jahre alte Mann sei am Samstagnachmittag zur Polizei in Moabit gekommen, hieß es in einer Mitteilung der Polizei. Zeugenaussagen hätten jedoch Zweifel daran geweckt, ob es sich beim Mieter auch um den Fahrer des Wagens handelte.
    Amazon Fresh kommt nach München

    Amazon Fresh kommt nach München

    Während die Hansestadt vom Berliner Lager aus bedient wird, richtete der Konzern für München ein eigenes Fresh-Depot ein. Wenn du wissen willst, ob du im Liefergebiet wohnst, kannst du hier deine Postleizahl eingeben und überprüfen lassen.
    Einziges deutsches

    Einziges deutsches "Bond Girl" Karin Dor gestorben

    Ihre Karriere begann schon früh: Im Jahr 1953 stand sie erstmals für den Film "Der letzte Walzer" vor der Kamera. Wie die Komödie im Bayerischen Hof bestätigte, starb sie am Montagabend in einem Pflegeheim.
  • Comeback fix! Dopfer startet in Levi

    Comeback fix! Dopfer startet in Levi

    Die Folgen der Operation am linken Bein haben ihn einen WM-Winter, etliche Trainingstage und vor allem sehr viele Nerven gekostet. Bundestrainer Mathias Berthold hofft von Dopfer, "dass er wieder Rennpraxis sammelt und wieder in seinen Rhythmus findet".
    Markenstreit: Humvee-Hersteller verklagt Activision Blizzard

    Markenstreit: Humvee-Hersteller verklagt Activision Blizzard

    November 2017 eingereichten Klage eine Verletzung der Markenrechte und des geschützten Aussehens der Fahrzeuge geltend. Auch der neueste Shooter ein VerkaufsrennerActivision Blizzard äußerte sich zunächst nicht zu den Vorwürfen.
    Bei Sing meinen Song werden in der 5. Staffel auch Schlager gesungen

    Bei Sing meinen Song werden in der 5. Staffel auch Schlager gesungen

    Staffel 2018 ins Fernsehen kommt, steht am 28.11.2017 erst einmal das Weihnachts-Special mit der Besetzung der 4. Vor zwei Monaten berichteten wir , dass in der kommenden 5.
  • Messerstecher von Hamburg angeklagt

    Messerstecher von Hamburg angeklagt

    Einsatzkräfte der Polizei sperren am 28.07.2017 nach einer Messerattacke in einem Supermarkt in Hamburg den Tatort ab. Der Palästinenser aus den Vereinigten Arabischen Emiraten sehe seine Tat aber als "Beitrag zum weltweiten Dschihad".
    SV Werder: Kohfeldt bleibt mindestens bis zum Winter Chef-Coach

    SV Werder: Kohfeldt bleibt mindestens bis zum Winter Chef-Coach

    Unter den übriggebliebenen "zwei, drei anderen Trainern", hat sich Baumann "dann im Endeffekt für Florian entschieden". Baumann sagte: "Jetzt gilt unsere volle Konzentration den restlichen Spielen bis zur Winterpause".
    Sparkassen-Chef Fahrenschon: Vorwurf der Steuerhinterziehung

    Sparkassen-Chef Fahrenschon: Vorwurf der Steuerhinterziehung

    Berlin - Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss sich gegen den Vorwurf der vorsätzlichen Steuerhinterziehung wehren. Damit soll "Gelegenheit gegeben werden, den Abschluss des derzeit laufenden Steuerstrafverfahrens abzuwarten", hieß es.


Most liked

Saudi-Arabien warnt vor Reisen nach Libanon
Macron bestätigte auch informelle Kontakte zu dem zurückgetretenen libanesischen Ministerpräsidenten Saad al Hariri. Diese Entscheidung habe er am Donnerstagmorgen getroffen, erklärte Macron vor seinem Abflug von Dubai nach Riad .

Fahrgast prellt Taxifahrer um 18.000 Euro
Der Gast war, das sagte der Taxifahrer der Polizei , aber nicht der Lage, die für die Fahrt fälligen 18.000 Euro zu zahlen. Im mexikanischen Cancún soll sich jedoch sein Fahrgast von einem Hotel aus abgesetzt haben - ohne ihn zu bezahlen.

Formel 1 in São Paulo Bewaffneter Überfall auf Teambus von Mercedes
Einen versuchten Überfall mit Waffen gab es zudem auf einen Wagen mit Mitgliedern des Internationalen Automobilverbandes. Die Angreifer hatten versucht, die Scheiben des Autos einzuschlagen, der gepanzerte Wagen hielt allerdings stand.

Fussballerin Hope Solo beschuldigt Joseph Blatter, sie begrapscht zu haben
Am Ende des Posting setzte sie damals den Hashtag "metoo", unter dem sich Frauen weltweit gegen sexuelle Belästigung wehren. Blatter habe ihr an den Hintern gefasst.

"Magnum"-Star John Hillerman ist tot"
Er stellte in der 80er-Jahre-Serie den Verwalter des Anwesens von Thomas Magnum - gespielt von Tom Selleck - auf Hawaii dar. Wo waren Sie nicht? Cambridge? Mathematik?" "Wir haben jetzt keine Zeit für rhetorische Belanglosigkeiten.

London: Brexit-Datum steht fest
Geklärt werden muss auch der künftige Status von Nordirland, das zu Grossbritannien gehört, und der Grenze innerhalb Irlands. Damit verändere sich die Lastenverteilung zwischen den übrig bleibenden 27 EU-Staaten, heißt es in dem Bericht.

"Star Wars": Und noch eine neue Trilogie und Serie!
Das Ende der Trilogie - "Episode IX" - soll dann wieder unter der Regie von Abrams im Dezember 2019 folgen. Disney plant auch, "Star Wars" als Serie zu vermarkten und auf dem Streamingdienst anzubieten.

Studie: Brexit könnte Deutschland Milliarden kosten
Umstritten sind weiterhin die künftigen Zahlungen Großbritanniens für gemeinsam eingegangene Verpflichtungen. Wie hoch die Zusatzbeiträge tatsächlich ausfallen, lässt sich derzeit aber noch nicht abschätzen.

Szene aus Indien Foto von brennenden Elefanten sorgt für Erschütterung
Um zu verhindern, dass die Elefanten sich über die Ernten der Bauern hermachen, greifen Dorfbewohner zu drastischen Mitteln. Ein friedliches Zusammenleben zwischen Mensch und Tier scheint im indischen Bundesstaat "Westbengalen" unmöglich zu sein.

IPhone X: Das kostet das Apple-Smartphone wirklich
Dies ist meiner Meinung nach auf die gestiegenen Forschungs- und Entwicklungskosten zurückzuführen, welche mit dem X einhergehen. Speziell beim Jubiläums-iPhone sollte es aber niemanden verwundern, dass dieses mehr als "eigentlich" annehmbar kostet.

Forscher ersetzen todkrankem Kind fast die komplette Haut
Ihnen war es gelungen, kleine, durch die Krankheit geschädigte Hautareale mit im Labor herangewachsener Haut zu regenerieren. Bisher seien bei dem Jungen aber keine derartigen Entwicklungen oder ein Tumor entdeckt worden, informieren die Forscher.

Schauspieler Hans-Michael Rehberg gestorben
So spielte er ab 2003 in der Krimireihe "Pfarrer Braun" an der Seite von Ottfried Fischer den Bischof Sebastian Hemmelrath. Rehberg starb am Dienstag im Alter von 79 Jahren in Berlin, wie das Münchner Residenztheater am Donnerstag mitteilte.

Verdacht auf Rauchentwicklung im Cockpit: Eurowings-Airbus dreht wieder um
Rauch im Cockpit: Auf dem Hamburger Flughafen ist eine Eurowings-Maschine am Dienstagabend außerplanmäßig gelandet. Fünf Crew-Mitglieder wurden, nachdem sie über leichtes Unwohlsein und Übelkeit klagten, im Krankenhaus behandelt.

Facebook bittet User Nacktfotos hochzuladen - aus diesem krassen Grund!
Zudem ist denkbar, dass durch teilweise Verfremdung der Fotos, der Erkennungsmechanismus ausgetrickst werden kann. Facebook errechnet einen Hash-Wert aus den Bilddaten, der als digitaler Fingerabdruck fungiert.

Twitter Doubles Tweet Limit to 280 Characters
Not everyone was using the extra space: Only 5 percent of tweets were longer than 140 characters and just 2 percent went over 190. Although Trump was not part of the 280-character test, the wider rollout could produce longer Twitter rants.