Millionenschaden durch Betrug mit erfundenen Briefen

Schließen     
                          imago  Eibner

Bonn/Frankfurt. Mit massenhaft erfundenen Briefen soll das Unternehmen geprellt worden sein. So ist es den Beschuldigten offenbar gelungen, bei der Post Millionen Briefsendungen abzurechnen, die gar nicht existierten.

Staatsanwälte sind einem riesigen Betrugsfall in der Deutschen Post auf der Spur.

More news: Die EU will auch sozial werden

Die Deutsche Post ist offenbar Opfer eines großangelegten Betrugs geworden. Der Schaden beläuft sich nach Schätzungen in der Branche auf 50 bis 100 Millionen Euro. Nun aber haben offensichtlich Mitarbeiter aus solchen Firmen das System ausgenutzt und zahlreiche Briefe abgerechnet, die nie geschrieben wurden. Das Geld zahlte die Deutsche Post als Geschädigte an Zulieferfirmen für Ware, die nie angeliefert wurde.

- Private Post-Dienstleister erhalten von dem Bonner Konzern für jeden angelieferten Brief eine Prämie, die bis zu 44 Prozent des Portos beträgt. Überprüft werde die Zahl nur in Stichproben. 14 Personen im Alter von 39 bis 58 Jahren sollen als Beschuldigte geführt werden, drei von ihnen sich in Untersuchungshaft befinden. Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt, das Landeskriminalamt ist eingeschaltet, die Bundesnetzagentur ist ebenso alarmiert.

More news: AC/DC-Gitarrist Malcolm Young (64†) ist tot

Aufgeflogen sei der Schwindel im Frühjahr durch Zufall, im Zuge von Ermittlungen in einer Steuersache, berichtete die "FAS" weiter. "Der Betrug ist kinderleicht", zitierte die Zeitung einen Unternehmer. Seither gab es dem Bericht zufolge mehrere Razzien, zeitweise lag der Briefverkehr vorübergehend lahm, weil die Deutsche Post wenigstens einmal genau in Briefzentren nachzählen wollte, wie viele Briefe tatsächlich ein- und ausgingen, und nicht nur auf dem Papier. Ein wichtiger Tatort sei das Briefzentrum in Frankfurt. Die "Samstagsmengen sind zum größten Teil nicht existente Sendungsmengen", zitierte die Zeitung aus den Akten der Ermittler. Zum möglichen Schaden konnte der Post-Sprecher, auch mit Verweis auf noch laufende Ermittlungen, keine Angaben machen.

More news: Sock überraschte Zverev und ist im Halbfinale der ATP Finals

Related News:

  • Harry und William spielen bei

    Harry und William spielen bei "Star Wars 8" mit

    Wie der " Hollywood Reporter " berichtet, spielen in dem Film auch die britischen Prinzen William und Harry mit. Gemeinsam sollen die vier den Hauptcharakter Finn - gespielt von Boyega - in einem Fahrstuhl begleiten.
    Krass! Atlas-Roboter kann jetzt sogar einen Rückwärtssalto

    Krass! Atlas-Roboter kann jetzt sogar einen Rückwärtssalto

    Eine Video-Vorführung der neuen Fähigkeiten des Roboters wurde auf YouTube veröffentlicht. Ganz perfekt ist es aber noch nicht.
    Lil Peep: US-Rapper stirbt mit 21 Jahren!

    Lil Peep: US-Rapper stirbt mit 21 Jahren!

    Als ich das erste Mal dieses Video sah, bekam ich Gänsehaut und Ahnungen davon, wie die Zukunft der Gitarrenmusik aussehen könnte. Dazu schrieb er in den Kommentaren: "Wenn ich sterbe, werdet ihr mich lieben". "Ich habe diesen Anruf seit einem Jahr erwartet".
  • Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor

    Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor

    Bei der Präsentation versprach Firmen-Chef Elon Musk , dass die Tesla Trucks mit herkömmlichen Diesel LKW mithalten könnten. Tesla arbeitet an entsprechenden "Megachargers", die eine Reichweite von 630 Kilometern ermöglichen sollen.

    "I bims", das Jugendwort

    Kaum einer kannte den Begriff aus der Hip-Hop-Szene, der so viel heißt wie, jemand oder etwas "geht besonders ab". Langenscheidt hat eine Online-Abstimmung durchgeführt, nachdem einer Jury 30 Begriffe zur Auswahl standen.
    Le Premier ministre libanais Saad Hariri attendu samedi 18 novembre à Paris

    Le Premier ministre libanais Saad Hariri attendu samedi 18 novembre à Paris

    Un peu comme son voisin Bachar el-Assad, alors ophtalmologiste à Londres à la mort d'Hafez el-Assad, il n'y était pas préparé. Le même jour, le président libanais accuse l'Arabie saoudite de restreindre la liberté de son premier ministre.
  • Wagner zurück zu Bayern?

    Wagner zurück zu Bayern?

    Wie das Blatt berichtet, hat der Hoffenheim-Spieler seinen Verein bereits um eine Freigabe zum Ende dieses Jahres gebeten. Kickt Sandro Wagner künftig für den FC Bayern? Der Wechselwunsch seines Toptorschützen bereite Nagelsmann keinen Groll.
    Live: BVB möchte den Negativtrend in Stuttgart stoppen

    Live: BVB möchte den Negativtrend in Stuttgart stoppen

    Dabei hatte der BVB sein Glück selbst in der Hand - Schürrle vergab in der zweiten Hälfte einen Strafstoß. Das bleibt auch nach dem Auswärtsspiel bei Bundesliga-Aufsteiger VfB-Stuttgart so.
    Drake unterbricht Konzert - und stoppt Grapscher im Publikum

    Drake unterbricht Konzert - und stoppt Grapscher im Publikum

    Zuletzt wurde eines der größten Musikfestivals in Schweden abgesagt, weil es in diesem Jahr zu Belästigungen kam. Wie die "Gala" schreibt, ereignete sich der Vorfall in einem Nachtclub in Sydney . "Ich mache keine Witze".
  • Elektroautos: 1,5 Milliarden Euro für VW-Werk Kassel

    Elektroautos: 1,5 Milliarden Euro für VW-Werk Kassel

    In das Werk in Emden werden 1,1 Milliarden Euro investiert, um dort von Ende 2018 an die Passat-Familie zu produzieren. Wolfsburg VW kündigt eine Offensive bei den Elektroautos an.
    Nach Vorfall in Norwegen: Erdogan lehnt Entschuldigung der Nato ab

    Nach Vorfall in Norwegen: Erdogan lehnt Entschuldigung der Nato ab

    Die Vorfälle gingen auf das Handeln eines Einzelnen zurück und stellten nicht die Ansichten der Nato dar. Das respektlose Verhalten kann laut ihm nicht so leicht verziehen werden.
    Junge vermisste Mutter (22) tot im Schrebergarten gefunden

    Junge vermisste Mutter (22) tot im Schrebergarten gefunden

    Auch ohne Leiche habe es bereits zu diesem Zeitpunkt ausreichend Hinweise gegeben, die seine Verhaftung gerechtfertigt hätten. Unklar ist, ob der Mann sich zu den Vorwürfen bereits geäußert hat, ein Polizeisprecher wollte dazu nichts sagen.


Most liked

Tagebücher und Brille von John Lennon in Berlin aufgetaucht
Gegen ihn gebe es einen konkreten Verdacht wegen Hehlerei und Betrug, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Ermittlungen dauern demnach an, über die Freigabe der gesicherten Beweismittel könne noch nicht entschieden werden.

Gerry Adams kündigte Rückzug als Sinn-Fein-Chef für 2018 an
Als mögliche Nachfolgerin an der Parteispitze ist die bisherige Vizevorsitzende Mary Lou McDonald im Gespräch. Adams soll nach Zeugenaussagen früher ein hochrangiges Mitglied der Untergrundorganisation IRA gewesen sein.

Urteil: Kuwait Airways darf israelischen Staatsbürger abweisen
Die Fluggesellschaft verwies auf kuwaitische Gesetze, die einen Vertragsabschluss mit israelischen Staatsbürgern verbieten. Ein israelischer Staatsbürger bucht einen Flug von Frankfurt nach Bangkok mit einer Zwischenlandung in Kuwait.

Siemens will weltweit 6.900 Jobs streichen
Auch der Wiener Standort soll nicht unberührt bleiben – über die Ausmaße der Einsparungen herrscht allerdings noch Stillschweigen. Die IG Metall beharre auf dem Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen und Werksschließungen, der bei Siemens seit 2010 gilt.

Goffin bezwingt überraschend Federer — ATP-Finals
Nach dem vorzeitigen Ende seiner überragenden Saison saß Federer traurig, aber gefasst bei seiner letzten Pressekonferenz 2017. Dimitrow zieht aber nicht nur an Thiem, sondern auch an Alexander Zverev vorbei und scheint ab Montag als neue Nummer 3 auf.

Bundesliga-Ikone Friedel Rausch verstorben
Der Wahl-Luzerner erlitt zwei Herzinfarkte, zwei Lungenembolien und erkrankte schließlich an Hautkrebs. Rausch lebte mit seiner Frau Marlies in der Schweiz - in der Nähe seiner beiden Söhne Marc und Ingo.

Lennon-Witwe Yoko Ono gewinnt gegen "Yoko Mono"
Erst im September wurde bekannt, dass die Limonade einer polnischen Firma nicht länger "John Lemon" heißen darf. Mittlerweile an den Valentinskamp umgezogen, hoffte der Betreiber, wieder den alten Namen nutzen zu können.

In Deutschland gebautes U-Boot im Atlantik vermisst
Die Suchaktion werde allerdings durch schlechte Sicht- und Wetterverhältnisse erschwert, sagte der Sprecher. An Bord sind 44 Besatzungsmitglieder heißt es in Medienberichten aus Südamerika.

Logró huir de Venezuela el alcalde de Caracas, Antonio Ledezma
Al consultarle sobre su próximo país de destino, respondió que recorrerá varios países para exponer la crisis venezolana. Expresó a los ciudadanos que es la hora de la templanza. "Fue una travesía, digamos, 'peliculesca'".

Phantastische Tierwesen 2: Neuer Titel und Foto zu JK Rowlings Fortsetzung
Einzig sein ehemals bester Freund, der Zauberer Albus Dumbledore ist in der Lage, Grindelwald aufzuhalten. Es sind einige bekannte Gesichter mit dabei, aber es gibt auch ein paar Neuzugänge.

Erste Anhörung von Puigdemont in Belgien
Gegen Puigdemont und vier seiner früheren Minister liegt ein europäischer Haftbefehl und ein Auslieferungsgesuch Spaniens vor. Nach Angaben des belgischen Justizministeriums muss die endgültige Entscheidung über die Haftbefehle binnen 90 Tagen fallen.

IOS 11.1.2 behebt Kälteproblem beim iPhone X
Nach einem Temperatursturz kann es offenbar vorkommen, dass der Touchscreen verzögert oder sogar gar nicht mehr reagiert. Jetzt hat das Unternehmen aus Cupertino ein Software-Update veröffentlicht, das die Display-Probleme beheben soll.

Peru löst das letzte WM-Ticket für Russland 2018
Als letzte Mannschaft hat sich Peru erstmals seit rund 35 Jahren wieder für die Fußball-Weltmeisterschaft qualifiziert. Im Rückspiel des Interkontinentalen Playoff-Duells gegen Neuseeland siegte La Blanquirroja mit 2:0 (1:0).

Gemälde von Da Vinci bringt Rekordsumme
Christie's-Chef Guillaume Cerutti sprach von einem "grossen Augenblick für Christie's und für den Kunstmarkt". Am Ende blieben noch zwei Bieter am Telefon übrig, die über Mittelsmänner um das kostbare Gemälde rangen.

Zeuge belastet mächtige Medienriesen — FIFA-Prozess
Die Verhandlungen gegen Marin, Napout und Burga werden wohl mindestens noch fünf bis sechs Wochen dauern, weitere sollen folgen. Die Polizei hat den Vorfall allerdings nicht bestätigt, auch ist unklar, ob es einen Zusammenhang mit dem Prozess gibt.