Airbus-Chef Enders tritt zurück

Airbus-Chef Tom Enders Kein neuer Kontrakt nach 2019

Am Donnerstag hatte Airbus-Verwaltungsratschef Denis Ranque erstmals offiziell erklärt, dass aus seiner Sicht Wechsel im Topmanagement nötig sind. Enders steht wegen einer Korruptionsaffäre in der Kritik.

Der von Korruptionsermittlungen erschütterte Luftfahrtriese Airbus bereitet einen personellen Neuanfang vor. Der Deutsche werde seinen im Mai auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

"Für die 2020er-Jahre brauchen wir frische Kräfte", sagte Enders. Schon vor einigen Wochen war in Medienberichten über eine Ablösung Enders spekuliert worden. Die Entscheidungen wurden nach einer Sitzung des Airbus-Verwaltungsrates am Donnerstag getroffen. "Dazu gehört auch die Verantwortung, für eine reibungslose Nachfolge zu sorgen, wenn die Zeit reif ist", sagte Enders laut Mitteilung. "Er verfügt über große Erfahrung in unserer Branche und eine internationale Denke".

More news: Rückruf: Rossmann ruft weiße Schokolade wegen Salmonellen zurück

Airbus-Chef Tom Enders verlässt Anfang 2019 den Konzern.

Das überstürzte Ausscheiden Brégiers nährt Spekulationen, denen zufolge Präsident Emmanuel Macron oder Wirtschaftsminister Bruno Le Maire den Daumen über seine Personalie gesenkt haben. Natürlich werde Airbus seine Zukunftsentscheidungen fällen, sagte Merkel bei einer gemeinsamen Pressekonferenz am Rande des EU-Gipfels in Brüssel.

Unverdächtiger ist aber in jedem Fall die neue Nummer zwei bei Airbus. Dabei geht es um dubiose Zahlungen an Vermittler, die Geschäfte mit Passagierflugzeugen eingefädelt haben.

More news: Gotthard nach schwerem Unfall gesperrt - zwei Tote

Derzeit halten Korruptionsermittlungen in Großbritannien und Frankreich den europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern in Atem.

Erschwerend hinzu kommen immer wieder technische Probleme, zuletzt bei Triebwerken von Mittelstreckenjets. Deutschland und Frankreich halten jeweils 11,1 Prozent der Anteile. Der Deutsche Tom Enders steht seit 2012 an der Spitze des Konzerns, der damals noch EADS hieß. Er baute Airbus radikal um und straffte die Führungsstrukturen, zuletzt trieb er zudem die Digitalisierung voran. Dabei setzte er sich stets dafür ein, den Staatseinfluss bei Airbus zurückzudrängen und den Luftfahrtriesen zu einem "normalen Unternehmen" zu machen. Enders selbst hatte seine Mitarbeiter daraufhin auf die Möglichkeit "erheblicher Strafen" eingestimmt. Die britische Anti-Korruptionsbehörde geht seit vergangenem Jahr dem Verdacht auf Betrug, Bestechung und Korruption bei Geschäften der zivilen Luftfahrtsparte von Airbus nach. Auch die nationale Finanz-Staatsanwaltschaft in Frankreich ermittelt. In einem anderen Komplex laufen in Österreich Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Eurofighter-Kampfflugzeugen. Airbus beschäftigt weltweit rund 134.000 Mitarbeiter und machte 2016 einen Umsatz von 67 Milliarden Euro.

More news: Italien: Medien: Berater Raiola will Donnarumma-Vertrag annullieren

Related News:

  • Amazon zahlt 100 Millionen Euro in Steuerstreit

    Amazon zahlt 100 Millionen Euro in Steuerstreit

    Luxemburg klagt derweil gegen einen Beschluss der EU-Kommission zur eingeforderten Steuernachzahlung von Amazon. In Italien zahlt Amazon indes 100 Millionen Euro Steuern nach, wie das Finanzministerium in Rom mitteilte.
    Jerusalem: EU lässt Netanjahu abblitzen

    Jerusalem: EU lässt Netanjahu abblitzen

    Eine Lösung des Konflikts kann nach Ansicht der EU nur durch direkte Verhandlungen erreicht werden. Die Palästinenser forderte er auf, Israel mit Jerusalem als Hauptstadt anzuerkennen.
    Statement zur Trennung von Umut Kekilli

    Statement zur Trennung von Umut Kekilli

    Wie das geht? Man trennt sich in schöner Regelmäßigkeit, man versöhnt sich, spricht sogar von Heirat, dann trennt man sich wieder. Bleibt abzuwarten, was Natascha Ochsenknecht noch zu der Trennung zu sagen hat - und wie Umut reagieren wird.
  • Apple verwirrt Nutzer bei HomeKit-Schwachstelle in iOS 11.2

    Apple verwirrt Nutzer bei HomeKit-Schwachstelle in iOS 11.2

    Ob sich diese beiden Funktionalitäten in iOS 11.2.5 wiederfinden werden, bleibt abzuwarten. Nur ein Downgrade auf die vorige iOS-Version konnte laut " Macrumors " den Fehler beheben.
    Fed erhöht US-Leitzins wie erwartet

    Fed erhöht US-Leitzins wie erwartet

    Angesichts des voraussichtlich moderat bleibenden Inflationsdrucks dürfte es 2018 beim behutsamen Zinserhöhungstempo bleiben. Die Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses (FOMC) erwarten im kommenden Jahr im Mittel (Median) drei Zinsanhebung.
    Staaten sollen Jerusalem als

    Staaten sollen Jerusalem als "Hauptstadt Palästinas" anerkennen

    Trump habe Israel "Jerusalem als Geschenk gegeben, als ob er eine Stadt in den USA anbieten würde". In Berlin wurden bei einer pro-palästinensischen Demonstration mehrere Israel-Flaggen verbrannt.
  • Ex-Bayern-Kapitän Oliver Kahn bereut Absage an Manchester United

    Ex-Bayern-Kapitän Oliver Kahn bereut Absage an Manchester United

    Neben seiner Tätigkeit als Fußballexperte baut Kahn außerdem eine Torhüterakademie in Saudi-Arabien auf. Alex Ferguson ist heute noch böse auf mich.
    Bieterwettstreit um 21st Century Fox: Comcast steigt aus

    Bieterwettstreit um 21st Century Fox: Comcast steigt aus

    Disney will laut US-Medienberichten die Fernseh- und Filmstudios von Fox kaufen, zudem die Sender FX und National Geographic. Für Disney, das ein eigenes Streaming-Portal plant, wäre der Zugriff auf Filme des Hollywood-Studios von großem Wert.
    Zwei Tote bei Crash im Gotthard ++ Tunnel gesperrt ++ Deutscher geriet auf Gegenfahrbahn

    Zwei Tote bei Crash im Gotthard ++ Tunnel gesperrt ++ Deutscher geriet auf Gegenfahrbahn

    Ein Auto mit deutschem Kennzeichen kommt im Schweizer Gotthardtunnel von der Spur ab und prallt frontal gegen einen Lkw. Warum das deutsche Fahrzeug, das in Richtung Norden unterwegs war, von der Fahrbahn abkam, war zunächst völlig unklar.
  • Spaniens Regierung gibt Entwarnung für WM — FIFA-Prüfung

    Spaniens Regierung gibt Entwarnung für WM — FIFA-Prüfung

    Wie El Pais berichtet, hat die Fifa dem spanischen Fußballverband FEF mit dem Ausschluss aus dem Weltverband gedroht. Die FIFA schreibt in den Regularien völlige Unabhängigkeit der Verbände von der Politik vor.
    Grid Girls vor dem Aus -

    Grid Girls vor dem Aus - "Sie müssen bleiben"

    Sie stehen vor dem Rennen am Startplatz des Fahrers, halten ein Schild mit Name und Startnummer des Piloten. Nico Hülkenberg (30/Renault) zu BILD: "Wäre wirklich schade, wenn sie den Augenschmuck vom Grid nehmen".
    Stefanie Hertel trauert um Mutter Elisabeth

    Stefanie Hertel trauert um Mutter Elisabeth

    Nur zwei Wochen vor dem Weihnachtsfest muss Stefanie Hertel einen schweren Verlust verkraften: Ihre Mutter ist tot. Neben Stefanie Hertel haben Elisabeth Hertel und Eberhard Hertel noch drei weitere Kinder und zwölf Enkelkinder.


Most liked

Wladimir Putin Trump-Gegner haben russische Wahlkampfeinmischung "erfunden"
Es sei aber offensichtlich, dass der US-Präsident daran gehindert werde, die Beziehungen zu Russland zu verbessern. Putin äußerte sich außerdem über den Konflikt in Nordkorea und die Doping-Affäre russischer Olympiateilnehmer.

Vier Tote und 20 Verletzte in Frankreich
Nahe der südfranzösischen Stadt Perpignan ist ein Regionalzug mit einem Schulbus kollidiert, in dem 13- bis 17-Jährige saßen. Ein schwerer Unfall erschüttert Frankreich: An einem Bahnübergang erfasst ein Regionalzug einen Schulbus mit voller Wucht.

Vivo stellt erstes Smartphone mit Fingerabdrucksensor im Display vor
Dieser arbeitet mit einem optischen Verfahren, wodurch dieses etwa auch bei sehr nassen Fingern funktionieren soll. Für diese Displays gibt es nun den Clear ID FS9500 von Synaptics, ein brandneuer Fingerabdrucksensor.

Vereinigung Cockpit will mit Ryanair verhandeln
Die kleinere Transportgewerkschaft FIT-CISL, die auch Kabinen- und Bodenpersonal vertritt, hielt dagegen an ihren Plänen fest. Europas größter Billigflieger Ryanair macht unter dem Druck der Pilotengewerkschaften eine Kehrtwende.

Der EU-Gipfel beginnt mit einem Streit
Beschlüsse waren am Donnerstag noch keine geplant, Tusk will aber bis im Juni 2018 eine Einigung zur Migrationspolitik erzielen. Der liberal-konservative Pole leitet die Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs souverän und unaufgeregt.

Milliarden-Deal zwischen Disney und Fox ist durch
Die horizontale wie vertikale Konzentration im Mediensektor wird aber dennoch in den kommenden Jahren zunehmen. Der Walt Disney-Konzern übernimmt große Teile von Rupert Murdochs Medienkonglomerat 21st Century Fox.

Fußball: BVB-Profi Pulisic jüngster "US-Fußballer des Jahres"
Beim BVB ist der Teenager längst Stammspieler und hat in dieser Spielzeit 15 der 16 Ligaspiele der Borussen bestritten. Beim 2:0-Heimsieg gegen Ingolstadt kam er in der 68.

Parlament erzwingt Veto-Recht zum Brexit
Durch die Abstimmungsschlappe reist May geschwächt zum EU-Gipfel in Brüssel , der an diesem Donnerstag beginnt. Doch auf einen Kompromissvorschlag in letzter Minute sagte ein verbittert wirkender Grieve: "Es ist zu spät".

Ghost Recon Wildlands - Gratis Herausforderungen schickt den Predator auf die Jagd
Dezember bis Anfang Januar werden sich alle Spieler von Ghost Recon Wildlands dem Predator in der ultimativen Jagd stellen können. Ranglistenspiele, die es Spielern und deren Trupps erlauben, gegeneinander um die höchsten Ranglistenplätze anzutreten.

WhatsApp: Das bringt die neue Schüttel-Funktion
In der Regel schließen Nutzer dann die App und starten neu, in der Hoffnung WhatsApp funktioniert danach wieder. Sollte Ihnen das in Zukunft passieren, könnte das Problem mit dieser neuen Funktion schnell behoben sein.

Niki-Übernahme durch Lufthansa gescheitert
Die Regierung in Wien versprach, Passagiere notfalls aus dem Ausland zurückzuholen, sollten Niki-Fluggäste dort stranden. Es ist nun damit zu rechnen, dass das Easyjet-Angebot die befürchtete Vormachtstellung der Lufthansa abmildert.

Union dafür, SPD will am Freitag entscheiden
So soll über die Aufnahme förmlicher Koalitionsverhandlungen ein Sonderparteitag entscheiden. Zu einer persönlichen Stellungnahme ließen sich die Teilnehmer zunächst nicht hinreißen.

Deutschland sucht eine Regierung: Das sind die fünf Optionen
Es gehe um fünf bis zehn Kernprojekte , die man gemeinsam verabredet und durchsetzt, darunter sicher der Bundeshaushalt. Ein Sprecher betonte, die Kooperations-Variante statt einer festen Koalition sei einer von mehreren denkbaren Wegen.

DFB-Spieler bekommen für WM-Titel 2018 jeweils 350.000 Euro
Nach dem gewonnenen Endspiel 2014 hatten der damalige Kapitän Philipp Lahm & Co. eine Summe von jeweils 300.000 Euro kassiert. Seinerzeit ließ sich der DFB die erfolgreiche WM-Qualifikation und den Endspielsieg insgesamt 11,16 Millionen Euro kosten.

Republikaner zittern: Showdown bei Alabama-Senatswahl
Der Demokrat Doug Jones (Artikelbild) hat überraschend die Nachwahl für einen Senatssitz des US-Bundesstaates Alabama gewonnen. Moore positionierte sich gegenüber den Wählern in Alabama auch als Gegenkraft zum republikanischen Partei-Establishment.