Bitcoin steigt über 14 000 US-Dollar

Die Digitalwährung Bitcoin ist nur etwas für risikofreudige Anleger

Seit der Einführung der Kryptowährung ist der Kurs der "digitalen Münze" in astronomische Höhen geschossen - doch unterliegt auch enormen Schwankungen. Dabei werden Bitcoins derzeit nur an den Online-Börsen für Krypto-Währungen gehandelt.

Am Donnerstagmorgen ist der Kurs der Digitalwährung erstmals über 14.000 US-Dollar gestiegen. Als Grund für den jüngsten Kurssprung gilt die baldige Einführung von Terminkontrakten auf Bitcoin. Anfang des Jahres stand der Bitcoin noch bei 1.000 Doller.

More news: Jony Ive ist wieder Apples oberster Design-Manager

Vergangenen Freitag hatte die US-Behörde CFTC diese sogenannten Bitcoin-Futures genehmigt.

'Irgendwann muss das doch ein Ende haben!?', denkt sich der geneigte Marktbeobachter bereits seit Tagen, wenn nicht gar Wochen, mit Blick auf den rasanten Aufstieg des Bitcoin. Eine Woche später will der weltweit größte Börsenbetreiber, die Chicago Mercantile Exchange Group (CME), folgen.

More news: EU und Japan einigen sich auf Freihandelspakt

Durch die Einführung der Futures werden Bitcoins für institutionelle Investoren deutlich besser handelbar. Grundidee ist, sich gegen künftige Preisschwankungen abzusichern.

Im Video: So einfach ist das Bezahlen mit Bitcoin und Co.

.

More news: Veh nach Köln: Die Hintergründe

Related News:



Most liked

BVB-Pleite - Bayern Herbstmeister
Das Saisonziel, die direkte Qualifikation für die Champions League über einen der ersten vier Plätze, droht in Gefahr zu geraten. Dagegen bleibt der FC Bayern auf Erfolgskurs und ist nach einem 1:0 bei Eintracht Frankfurt vorzeitig Herbstmeister.

Bericht: Apple will Musikerkennungs-App Shazam kaufen
Der Service wurde über einen SMS-Code erreicht und daraufhin wurde ein Anruf intiiert und die Musik aufgenommen. Dieser liegt mit lediglich 27 Millionen Abonnenten weltweit deutlich hinter dem schwedischen Rivalen Spotify.

Trumps Jerusalem-Plan: Gefährlicher Test mit vielen offenen Fragen
Der Ostteil der Stadt ist arabisch geprägt und wird vorwiegend von Arabern bewohnt. "Dies ist ein historischer Tag". Dass aber so gut wie alle Länder der Welt Tel Aviv als De-Facto-Hauptstadt sehen, ist jedem Israeli bewusst.

Irak verkündet "Ende des Krieges" gegen den IS
Mit der Rückeroberung der Stadt Tikrit hatte Iraks Armee im März 2015 einen ersten Erfolg vermelden können. Auch schiitische Milizen, die vom Nachbarland Iran trainiert werden, kämpften gegen die IS-Dschihadisten.

Macron bedankt sich auf Deutsch für Karlspreis
Auf dem Twitter-Konto des 39-Jährigen wurde auch eine französische Version der Dankesbotschaft veröffentlicht. Preisträger in den vergangenen Jahren waren Timothy Garton Ash, Papst Franziskus und Martin Schulz.

Erdogan: Griechenland sollte die Westthrazien-Türken nicht assimilieren wollen
Tsipras erklärte, Griechenland sei für eine weitere Annäherung der Türkei an die EU: "Das ist von strategischer Bedeutung". Tsipras stellte fest, dass diese eine Gefahr für die bilateralen Beziehungen und "für unsere Piloten" sei.

Keine Entscheidung auf Bundestag? | Regionalliga-Reform vor Absage
DFB-Präsident Reinhard Grindel sagt: "Uns allen ist klar, dass die nächsten beiden Jahre nur eine Übergangslösung darstellen". Demnach wird es in den Spielzeiten 2018/19 und 2019/20 vier statt bislang drei Aufsteiger aus den fünf Regionalligen geben.

Declaran como patrimonio inmaterial a las Alasitas
En una visita a Nápoles con su marido, el rey Umberto I, en 1889, pidió probar la pizza para ganarse el corazón de los napolitanos.

Polens Ministerpräsidentin Szydlo reicht Rücktritt ein
Möglicherweise will sich die Partei stärker auf die Wirtschaftspolitik konzentrieren und setzt dafür auf Morawieckis Kompetenz. Damals sagte Fraktionsvorsitzender Slawomir Neumann: "Seit 17 Monaten demoliert die Regierung von Beata Szydlo Polen".

General Electric will in Deutschland 1600 Jobs streichen
Nach Siemens will nun auch der US-Industriekonzern General Electric (GE) seine Kraftwerksparte in Deutschland zusammenstreichen. In Österreich sind derzeit keine Pläne für einen Personalabbau bekannt, hieß es von Arbeitnehmervertretern zur APA.

Ski alpin: Deutscher Nachwuchs-Fahrer Burkhart nach Sturz verstorben
Die Athleten bekommen ebenso wie die Trainer psychologische Unterstützung, wenn sie das möchten, sagte DSV-Sprecher Eder. Burkhart war zwar nicht in der Nationalmannschaft, dafür aber Mitglied des Landeskaders des Bayerischen Skiverbandes.

Cristiano Ronaldo gewinnt zum fünften Mal den Ballon d'Or
Als bester Deutscher landete Toni Kroos von Real Madrid auf Rang 17, der Münchener Mats Hummels wurde 27. An der Wahl der Wochenzeitschrift nahmen über 100 auserwählte Journalisten aus aller Welt teil.

Kunst des Pizzabackens wird immaterielles Kulturerbe
Er setzt sich für den Erhalt der wahren neapolitanischen Tradition des Pizza-Backens und gegen Tiefkühl- und Industrieware ein. Die Unesco gibt damit einer Bewerbung des Landes statt, die mit über zwei Millionen Unterschriften unterstützt worden war.

Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren gestorben
Johnny Hallyday hatte in den 60er-Jahren den Rock 'n' Roll nach Frankreich gebracht und wurde dort zum Superstar. Seine Bühnenpräsenz und sein Musikstil wurden von Sängern wie Elvis, Chuck Berry und Buddy Holly geprägt.

Sicherheitsbehörden verhinderten offenbar Anschlag auf Theresa May
Parker hatte vor wenigen Wochen in einer Rede betont, dass die Gefahr durch islamistische Terroristen so groß wie nie zuvor sei. Mai beim Konzert der Sängerin Ariana Grande in Manchester, bei dem 22 Menschen ums Leben kamen, darunter zwölf Kinder.