De Maizière: "Dieses Jahr wurden drei Terroranschläge verhindert"

Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Potsdam zwischen schwer bewaffneten Bundespolizisten

Seit dem Jahr 2000 seien insgesamt 16 Anschläge durch das Eingreifen der Sicherheitsbehörden vereitelt worden, sagte de Maizière der "Bild am Sonntag". "Die Behörden greifen heute teilweise schneller zu als früher, um Gefahren abzuwehren". Das sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) der "Bild".

More news: Vereinigung Cockpit will mit Ryanair verhandeln

Drei solcher Anschläge wurden in diesem Jahr offenbar schon verhindert.

More news: Italien: Medien: Berater Raiola will Donnarumma-Vertrag annullieren

Als "bitteren Fehler" hingegen bezeichnete der Minister die Fehleinschätzungen der Behörden, was die Gefährlichkeit des späteren Weihnachtsmarkt-Attentäters Amri anging: "Seine kriminellen Delikte und die Verstöße gegen unser Aufenthaltsrecht hätten dazu führen müssen, dass von den zuständigen Bundesländern ein Antrag auf Abschiebehaft hätte gestellt werden müssen". "Ohne Zweifel ist das ein Ergebnis der sehr guten Arbeit unserer Behörden und des Zusammenspiels mit ausländischen Diensten". "All das wird uns eine Lehre sein". "Ich werde die Trauer, den Zorn und die Ratlosigkeit der Angehörigen nie vergessen", fügte der Innenminister hinzu. Der Tunesier war vor einem Jahr, am 19. Dezember 2016, mit einem Laster in den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche gerast. Er tötete zwölf Menschen, 67 weitere wurden verletzt. Amri wurde später auf der Flucht von italienischen Polizisten erschossen. Familien von Opfern warfen der Regierung kürzlich in einem offenen Brief Versäumnisse in der Antiterrorpolitik vor, beklagten aber auch mangelnde emotionale Unterstützung nach der Tat. Warum er trotz aller Erkenntnisse nicht vor dem Anschlag verhaftet wurde, geht laut "WamS" aus den ihr vorliegenden Akten nicht hervor.

More news: Fed erhöht US-Leitzins wie erwartet

Related News:



Most liked

Anschlag in Russland verhindert - Putin dankt Trump
Der US-Geheimdienst CIA hat dem russischen Präsidenten zufolge dabei geholfen, einen Terroranschlag in St. Präsident Wladimir Putin habe sich bei seinem US-Kollegen Donald Trump telefonisch bedankt.

Ferstl schafft Coup im Super-G
Dabei war es sehr spannend! Andreas Sander kam auf einen guten sechsten Platz, Thomas Dreßen landete auf Rang 19. Für Ferstl ist der Sensationssieg der erste Weltcup-Erfolg seiner Karriere.

Im Finale der Club-WM sind bei Real "BBC" wieder vereint
Gremio "ist ein gutes Team, das bereit sein wird", sagte der Franzose: "Wir werden erneut ein schweres Spiel erleben". Abu Dhabi - Real Madrid kämpft am Samstag im Finale der Fußball-Club-WM um eine historische Titelverteidigung.

Vier Tote und 20 Verletzte in Frankreich
Nahe der südfranzösischen Stadt Perpignan ist ein Regionalzug mit einem Schulbus kollidiert, in dem 13- bis 17-Jährige saßen. Ein schwerer Unfall erschüttert Frankreich: An einem Bahnübergang erfasst ein Regionalzug einen Schulbus mit voller Wucht.

Vivo stellt erstes Smartphone mit Fingerabdrucksensor im Display vor
Dieser arbeitet mit einem optischen Verfahren, wodurch dieses etwa auch bei sehr nassen Fingern funktionieren soll. Für diese Displays gibt es nun den Clear ID FS9500 von Synaptics, ein brandneuer Fingerabdrucksensor.

Felix Neureuther startet nicht bei Olympia
Bei einem Autounfall auf dem Weg zum Flughafen erlitt er aber ein Schleudertrauma und war nicht fit. Bei Winterspielen hatte Neureuther in der Vergangenheit kein Glück.

Rückruf: Rossmann ruft weiße Schokolade wegen Salmonellen zurück
Im Rahmen einer Eigenkontrolle wurden in dem Produkt Salmonellen nachgewiesen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Diese können Erkrankungsfälle mit Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Fieber und gelegentlich auch Kopfschmerzen verursachen.

Der EU-Gipfel beginnt mit einem Streit
Beschlüsse waren am Donnerstag noch keine geplant, Tusk will aber bis im Juni 2018 eine Einigung zur Migrationspolitik erzielen. Der liberal-konservative Pole leitet die Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs souverän und unaufgeregt.

Zins- & Geldpolitik: So wirken sich Entscheidungen von EZB und Fed aus
Erst gestern hob die US-Notenbank Federal Reserve den Leitzins zum dritten Mal in diesem Jahr leicht um 0,25 Prozentpunkte an. Ökonomen hatten nach den jüngsten Beschlüssen auch nicht mit Änderungen der Geldpolitik gerechnet.

Grid Girls vor dem Aus - "Sie müssen bleiben"
Sie stehen vor dem Rennen am Startplatz des Fahrers, halten ein Schild mit Name und Startnummer des Piloten. Nico Hülkenberg (30/Renault) zu BILD: "Wäre wirklich schade, wenn sie den Augenschmuck vom Grid nehmen".

Gotthard nach schwerem Unfall gesperrt - zwei Tote
Reisenden wird empfohlen, die Gotthardroute vollständig zu meiden und auf die A13 über San Bernardino auszweichen. Ob es sich bei den Opfern um Deutsche handelt, war laut Behördenangaben zunächst nicht klar.

Jerusalem: EU lässt Netanjahu abblitzen
Eine Lösung des Konflikts kann nach Ansicht der EU nur durch direkte Verhandlungen erreicht werden. Die Palästinenser forderte er auf, Israel mit Jerusalem als Hauptstadt anzuerkennen.

Parlament erzwingt Veto-Recht zum Brexit
Durch die Abstimmungsschlappe reist May geschwächt zum EU-Gipfel in Brüssel , der an diesem Donnerstag beginnt. Doch auf einen Kompromissvorschlag in letzter Minute sagte ein verbittert wirkender Grieve: "Es ist zu spät".

Apple verwirrt Nutzer bei HomeKit-Schwachstelle in iOS 11.2
Ob sich diese beiden Funktionalitäten in iOS 11.2.5 wiederfinden werden, bleibt abzuwarten. Nur ein Downgrade auf die vorige iOS-Version konnte laut " Macrumors " den Fehler beheben.

Niki-Übernahme durch Lufthansa gescheitert
Die Regierung in Wien versprach, Passagiere notfalls aus dem Ausland zurückzuholen, sollten Niki-Fluggäste dort stranden. Es ist nun damit zu rechnen, dass das Easyjet-Angebot die befürchtete Vormachtstellung der Lufthansa abmildert.