Eingewickelte Leiche lag auf dem Gehweg Wer tötete Marianne Mechel aus Berlin?

Mit einem blauen Zelt hat die Polizei am 23. Dezember in Berlin der Fundort einer Frauenleiche im Stadtteil Wedding gesichert. Die Frau wurde laut Polizei getötet

Der Fall der eingewickelten Frauenleiche, die eine Passantin auf offener Straße in Berlin-Wedding entdeckte, ist weiterhin ungeklärt.

Die Obduktion der neben einem Schuttcontainer gefundenen Frauenleiche hatte am Sonntag die Vermutung der Polizei bestätigt: die Frau getötet wurde.

Polizisten suchen am 23.12.2017 am Fundort der Leiche nach Spuren.

More news: Nach Trump-Entscheidung: Auch Guatemala verlegt Botschaft nach Jerusalem

Einer Passantin war gegen 8.30 Uhr am Samstagmorgen in der Fehmarner Straße nahe der Ecke zur Föhrer Straße das größere Stoffpaket aufgefallen. Es handelt sich um Marianne Mechel (55) aus Berlin-Reinickendorf. Wie die Polizei bereits mitteilte, wurde die Frau "durch massive Gewalteinwirkung" umgebracht (TAG24 berichtete). Es lag auf dem Gehweg neben einem Bauschuttcontainer. "Der Frau kam das sonderbar vor und sie informierte die Polizei", sagte ein Sprecherin am Fundort in Wedding.

Die Frau habe daraufhin sofort die Polizei alarmiert, die wenig später das Textilienbündel öffnete und darin die Leiche einer bisher unbekannten Frau entdeckte.

►Wer hat Marianne Mechel, ca.

More news: Milliarden-Deal: T-Mobile Austria will UPC Austria schlucken

Wer kann Angaben zu ihren Aufenthaltsorten machen?

►Wer hat mit ihr Kontakt gehabt, mit ihr gesprochen?

Wer hat in der Zeit vom 22. Dezember 20 Uhr bis 23. Dezember 7 Uhr verdächtige Beobachtungen in der Fehmarner Straße, kurz vor der Einmündung in die Föhrer Straße gemacht?

More news: Lena Meyer-Landrut: Tränenreiche Trennung! Dieser Abschied fällt schwer

►Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Related News:

  • GroKo-Skepsis bei SPD-Vize Dreyer ungebrochen

    GroKo-Skepsis bei SPD-Vize Dreyer ungebrochen

    Vor den entscheidenden Gesprächen zu einer Neuauflage der großen Koalition findet die Chefin der SPD-Fraktion klare Worte. SPD: Reichensteuer und höherer SpitzensteuersatzZu den Plänen der SPD gehöre auch, Kapital und Ar.
    Hohn, Spott und Kritik für Herrlichs Peinlich-Schwalbe

    Hohn, Spott und Kritik für Herrlichs Peinlich-Schwalbe

    Es sah sicherlich blöd aus, aber es war absolut keine Absicht. "Da muss ich mit meinen 46 Jahren stehen bleiben, ganz klar". Nach einer harmlosen Berührung durch einen Gladbacher Spielers hebt Bayer-Coach Heiko Herrlich theatralisch ab.
    Wechsel an der Spitze von Google-Dachkonzern Alphabet: Eric Schmidt tritt zurück

    Wechsel an der Spitze von Google-Dachkonzern Alphabet: Eric Schmidt tritt zurück

    Eric Schmidt gibt seinen Posten als Vorsitzender des Verwaltungsrats von Alphabet, dem Mutterunternehmen von Google , ab. Er wolle sich stärker mit Wissenschaft, Technologie und Wohltätigkeit beschäftigen, erklärte er am Donnerstag.
  • "El Gordo" in Spanien schüttet Milliarden aus

    Die spanische Weihnachtslotterie ist mit Ausschüttungen von 2,38 Milliarden Euro die größte Lotterie der Welt. Tippgemeinschaften werden von Bürokollegen, Kneipenfreunden, Nachbarn und auch von ganzen Dörfern gebildet.
    Zugsunglück bei Klosterneuburg forderte mehrere Verletzte

    Zugsunglück bei Klosterneuburg forderte mehrere Verletzte

    Es dürfe nicht schon im Vorhinein zu Mutmaßungen über Schuldfragen kommen, stellte Hebenstreit in einer Aussendung fest. Ein Schadenssumme stand noch nicht fest, es sei jedoch von einigen Millionen Euro auszugehen, sagte der Sprecher.
    Union und SPD wollen von 7. bis 12. Januar sondieren

    Union und SPD wollen von 7. bis 12. Januar sondieren

    Sie veröffentlichten lediglich eine schriftliche Erklärung: eine Seite mit dem straffen Zeitplan und den geplanten Themen. Am Wochenende hatten SPD und Union einander gegenseitig aufgefordert, Zugeständnisse zu machen.
  • Außenminister beraten über Frieden für Afghanistan

    Außenminister beraten über Frieden für Afghanistan

    Sie riefen vor allem die radikalislamischen Taliban dazu auf, sich an einem Friedensprozess zu beteiligen. In Xinjiang leben die Uiguren, eine muslimische Minderheitengruppe, deren Radikalisierung China fürchtet.
    Rettungsaktion: Skifahrer sitzen in Gondeln fest

    Rettungsaktion: Skifahrer sitzen in Gondeln fest

    Die Gondelfahrt von mehr als 150 Skifahrern in den französischen Alpen endete am Sonntagnachmittag anders als geplant. Zu dem Zwischenfall kam es am Nachmittag im französischen Skigebiet Chamrousse, wie die Rettungskräfte mitteilten.
    Nach Raketentests UN-Sicherheitsrat verschärft Sanktionen gegen Nordkorea

    Nach Raketentests UN-Sicherheitsrat verschärft Sanktionen gegen Nordkorea

    Das höchste UN-Gremium hatte erstmals 2006 Sanktionen gegen Nordkorea verhängt und diese zuletzt im September verschärft. Deshalb seien er und Donald Trump überzeugt, dass China seine Öl-Lieferungen an Nordkorea komplett einstellen müsse.
  • Harry Kane bricht 22 Jahre alten Torrekord

    Harry Kane bricht 22 Jahre alten Torrekord

    Minute wehrte er einen Schuss direkt vor die Beine von Arnautovic ab, der beide Male keine Probleme mehr hatte, einzuschießen. Florent Hadergjonaj war beim Gastgeber nur Ersatz, Xherdan Shaqiri wurde bei den Gästen nach gut einer Stunde ausgewechselt.
    Femen-Aktivisitinnen wollte Jesus-Kind aus Krippe holen

    Femen-Aktivisitinnen wollte Jesus-Kind aus Krippe holen

    Sie wird wegen Verletzung religiöser Gefühle, versuchten Diebstahls und eines "obszönen Aktes" beschuldigt. Die Vatikan-Gendarmerie stoppte die Frau demnach jedoch und warf ihr schnell einen schwarzen Mantel über.

    Gabriel für engere Zusammenarbeit mit der Türkei und Ukraine

    Wenige Tage zuvor wurde bereits die deutsche Journalistin Mesale Tolu nach siebenmonatiger Untersuchungshaft in der Türkei auf freien Fuß gesetzt.


Most liked

Philippinen: Zahl der Toten durch "Tembin" stieg auf 240
Der nationale Fernsehsender VTV sprach sogar von Hunderttausenden Menschen, die aus dem Mekong Delta evakuiert worden sein sollen. Erst vergangene Woche waren auf den Philippinen 54 Menschen ums Leben gekommen, als der Sturm "Kai-Tek" über die Inselgruppe zog.

Kaputte Sprinkleranlage Bühne der Deutschen Oper unter Wasser
Weihnachtsfeiertag um 15.00 Uhr und um 19.30 Uhr in der Deutschen Oper Berlin entfallen aufgrund eines Wasserschadens. Die Bühne der Deutschen Oper in Berlin ist von einer defekten Sprinkleranlage unter Wasser gesetzt worden.

Meghan Markle begeistert beim ersten öffentlichen Auftritt mit den Royals
Im vergangenen Jahr musste der Gottesdienst für die Königin allerdings ausfallen, weil sie unter einer schweren Erkältung litt. Die Verlobte von Prinz Harry , Meghan Markle , hat erstmals an der Weihnachtsfeier mit Königin Elizabeth II. teilgenommen.

Papst vergleicht in Christmette Heilige Familie mit Flüchtlingen
Hunderte Soldaten und Polizisten sind an den Weihnachtstagen zum Schutz "sensibler Einrichtungen" in der Ewigen Stadt eingesetzt. In den Mittelpunkt seiner Predigt stellte das Oberhaupt der katholischen Kirche die Armen, die Ausgegrenzten und Flüchtlinge.

Proteste gegen Begnadigung von Fujimori in Peru
Auf Plakaten erinnerten sie an Menschen, die während Fujimoris Präsidentschaft von 1990 bis 2000 getötet worden waren. Er studierte unter anderem in Princeton und Oxford, in den 1960er Jahren war er auch für die Weltbank tätig.

Das größte Wasserflugzeug der Welt
Die in der Volksrepublik entwickelte Maschine vom Typ AG600 kann bis zu 50 Menschen transportieren. Laut Medienberichten sind bereits 17 Maschinen vorbestellt.

Nato ist nervös: Russische U-Boote spionieren Datenkabel aus
Die U-Boote seien überall im Atlantik und mittlerweile auch "näher an unseren Küstenlinien" im Einsatz, sagte Stoltenberg. Schon seit längerem warnen Analysten, dass Russland mit den neuen U-Booten großen Schaden anrichten könnte.

Alexej Nawalny für Präsidentschaftswahl nominiert
In der Hauptstadt Moskau bezeichnete sich Nawalny vor etwa 700 Zuhörern als "Kandidat für ganz Russland". Den von der Kommission zugelassenen anderen Kandidaten werden keine Chancen eingeräumt.

Merkel und Macron mahnen Einhaltung des Waffenstillstands an
Das Minsker Abkommen zu einem Ende der Feindseligkeiten müsse vollständig umgesetzt werden, so Merkel und Macron weiter. In dem Gespräch ging es auch um den Abzug der russischen Beobachter aus der Ostukraine durch dem Kreml.

Bus fuhr in Moskau in Menschenmenge: Mindestens fünf Tote
Laut der Agentur gehe man im Moment von einem Unfall aus, allerdings warte man noch auf eine Bestätigung der Behörden. Es sei gelungen, einen tot geglaubten Mann wiederzubeleben, berichteten örtliche Medien.

Massiver Felssturz in Vals schneidet 80 Personen von Außenwelt ab
Der Rundfunk ORF berichtete, dass kurz vor dem Felssturz Familien die Stelle auf dem Weg zur Weihnachtsmesse passiert hatten. Aus zwölf nahegelegenen Häuser wurden vorsichtshalber 36 Einwohner in Sicherheit gebracht, wie die Polizei berichtete.

Brandgefährlich: Audi ruft in Deutschland Autos zurück
In Deutschland werden 330'000 Autos wegen Brandgefahr in die Werkstatt zurückrufen, wie Audi bereits am Mittwoch mitteilte. Audi empfiehlt den betroffenen Kunden aber, die Zusatzheizung bis zum Werkstatttermin abzuschalten.

Über 100 Tote Tropensturm "Tembin" überzieht Philippinen mit Tod und Zerstörung
Nach Angaben des staatlichen Wetterdienstes sollte er am Abend an der Spitze der westlichen Insel Palawan erneut auf Land treffen. Polizisten, Soldaten und Freiwillige wurden mobilisiert, um in Schlamm und Geröll nach Leichen und Überlebenden zu suchen.

Jerusalem-Resolution: UN-Vollversammlung stellt sich gegen Trump
Er dankte allen Ländern, die für die Resolution gestimmt haben, "trotz des Drucks, der gegen sie eingesetzt wurde". Dagegen stimmten nehmen Israel und den USA selbst nur Guatemala, die Marshall-Inseln, Mikronesien, Palau und Togo.

UN-Vollversammlung stimmt für Resolution zu Jerusalem
Jerusalem sei Israels Hauptstadt, "ob die Vereinten Nationen dies anerkennen oder nicht". Wörtlich erwähnt wird Trumps umstrittene Jerusalem-Entscheidung nicht.