Nach Raketentests UN-Sicherheitsrat verschärft Sanktionen gegen Nordkorea

Vereinte Nationen Der UN-Sicherheitsrat während der Abstimmung

New York - Der UN-Sicherheitsrat hat am Freitag neue Sanktionen gegen Nordkorea beschlossen. Statt der ursprünglich erlaubten zwei Millionen Barrel jährlich sind nur noch 500.000 Barrel pro Jahr erlaubt.

Grund für die Maßnahmen sind die wiederholten Atom- und Raketentests, mit denen Nordkorea-Diktator Kim Jong-un die Staatengemeinschaft provoziert.

Der UN-Sicherheitsrat hat einstimmig beschlossen, die Sanktionen gegen Nordkorea noch einmal zu verstärken.

More news: Über 100 Tote Tropensturm "Tembin" überzieht Philippinen mit Tod und Zerstörung

Analysten zufolge könnten die neuen Strafmaßnahmen die nordkoreanische Wirtschaft schwer treffen: Fehlender Treibstoff werde der Industrie schaden, die ihre Energie häufig aus Generatoren beziehe. Er sieht eine Kürzung der Einfuhren von Benzin und anderen Treibstoffen um fast 90 Prozent sowie eine Begrenzung der Rohölversorgung vor.

Das höchste UN-Gremium hatte erstmals 2006 Sanktionen gegen Nordkorea verhängt und diese zuletzt im September verschärft.

Die Resolution verbietet dem Land auch den Export von Lebensmitteln und Maschinen. Diese kann nach Angaben der Führung in Pjöngjang das Festland der USA erreichen. Die Einheit des Sicherheitsrats sei ein Beweis für das Entsetzen der Weltgemeinschaft in dem Konflikt.

More news: Boeing verhandelt mit Embraer über Fusion

"Pjöngjang hat den Weg der Isolation gewählt", sagte die US-amerikanische UN-Botschafterin Nikki Haley nach der Abstimmung. "Wir glauben, dass maximaler Druck heute unser bestes Werkzeug für eine politische Lösung morgen ist".

In einer Erklärung des Weltsicherheitsrats am Samstag hieß es, Nordkorea habe trotz der Proteste der internationalen Gemeinschaft am 29. November erneut einen ballistischen Raketentest durchgeführt. Deshalb seien er und Donald Trump überzeugt, dass China seine Öl-Lieferungen an Nordkorea komplett einstellen müsse.

More news: DFB stoppt China-Projekt in der Regionalliga vorzeitig

Related News:

  • Zugsunglück bei Klosterneuburg forderte mehrere Verletzte

    Zugsunglück bei Klosterneuburg forderte mehrere Verletzte

    Es dürfe nicht schon im Vorhinein zu Mutmaßungen über Schuldfragen kommen, stellte Hebenstreit in einer Aussendung fest. Ein Schadenssumme stand noch nicht fest, es sei jedoch von einigen Millionen Euro auszugehen, sagte der Sprecher.
    Fähre mit mehr als 250 Passagieren gesunken

    Fähre mit mehr als 250 Passagieren gesunken

    Da die Fähren oftmals schlecht gewartet und überfüllt sind, kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen. Die Philippinen bestehen aus mehreren Tausend Inseln, weshalb Fähren ein wichtiges Transportmittel sind.
    USA: Donald Trump droht Uno-Mitgliedern vor Jerusalem-Resolution

    USA: Donald Trump droht Uno-Mitgliedern vor Jerusalem-Resolution

    In der Vergangenheit sind lediglich zehn Dringlichkeitssitzungen der UN-Vollversammlung einberufen worden. Daher gilt eine Annahme der Resolution im Fall einer Abstimmung als wahrscheinlich.
  • Katalonien-Konflikt: Pep Guardiola im Visier der spanischen Ermittler

    Katalonien-Konflikt: Pep Guardiola im Visier der spanischen Ermittler

    Guardiola ist seit Jahren in der katalanischen Politik engagiert und für die Unabhängigkeit seiner Heimat. Im Juni rief er auf einer Kundgebung zu Ungehorsam gegenüber der Zentralregierung auf: "Wir werden am 1.
    US-Repräsentantenhaus stimmt erneut über Steuerreform ab

    US-Repräsentantenhaus stimmt erneut über Steuerreform ab

    Bevor das Vorhaben in Kraft treten kann, muss das Repräsentantenhaus erneut über den Gesetzentwurf abstimmen. US-Präsident Donald Trump steht damit unmittelbar vor der größten Errungenschaft seiner bisherigen Amtszeit.
    Bild: Wagner-Transfer zu Bayern perfekt

    Bild: Wagner-Transfer zu Bayern perfekt

    Das Boulevard-Blatt schreibt von einer Ablösesumme von bis zu 15 Millionen Euro für den 30-Jährigen. Die Boni sind laut "Sky" an eine bestimmte Anzahl von Einsätzen Wagners im Bayern-Trikot gebunden.
  • UN-Vollversammlung stimmt für Resolution zu Jerusalem

    UN-Vollversammlung stimmt für Resolution zu Jerusalem

    Jerusalem sei Israels Hauptstadt, "ob die Vereinten Nationen dies anerkennen oder nicht". Wörtlich erwähnt wird Trumps umstrittene Jerusalem-Entscheidung nicht.

    "Star Trek Bridge Crew" erhält Update für Nicht-VR-Spieler

    Von nun an könnt ihr Star Trek: The Bridge Crew also auch ganz ohne VR-Geräte zusammen mit euren Freunden spielen. Man kann das Spiel sowohl online mit einer Crew oder auch solo als Kapitän spielen.

    "Ocean's 8"-Trailer kündigt Spin-off mit Sandra Bullock an"

    Gerade aus der Haft entlassen, plant sie schon ihren nächsten raffinierten Coup. Die Gaunerkomödie " Ocean's 8 " ist für den 21. Juni 2018 in den deutschen Kinos angekündigt.
  • Hohn, Spott und Kritik für Herrlichs Peinlich-Schwalbe

    Hohn, Spott und Kritik für Herrlichs Peinlich-Schwalbe

    Es sah sicherlich blöd aus, aber es war absolut keine Absicht. "Da muss ich mit meinen 46 Jahren stehen bleiben, ganz klar". Nach einer harmlosen Berührung durch einen Gladbacher Spielers hebt Bayer-Coach Heiko Herrlich theatralisch ab.
    Auch Durlach betroffen: Paracelsus Kliniken stellen Insolvenzantrag

    Auch Durlach betroffen: Paracelsus Kliniken stellen Insolvenzantrag

    Bundesweit sind 40 Einrichtungen betroffen, darunter in Sachsen Kliniken in Zwickau, Reichenbach, Schöneck und Adorf. Das Unternehmen sicherte dabei zu, dass der Klinikbetrieb an allen Standorten und in allen Abteilungen weiter laufe.

    US-Repräsentantenhaus verabschiedet Trumps Steuerreform

    Allerdings profitieren die Reichen entgegen der Erklärungen Trumps deutlich stärker als die Ärmeren und die Mittelschicht. US-Vizepräsident Mike Pence verschob wegen der Abstimmung seine Reise in den Nahen Osten.


Most liked

"El Gordo" in Spanien schüttet Milliarden aus
Die spanische Weihnachtslotterie ist mit Ausschüttungen von 2,38 Milliarden Euro die größte Lotterie der Welt. Tippgemeinschaften werden von Bürokollegen, Kneipenfreunden, Nachbarn und auch von ganzen Dörfern gebildet.

ESC-Gewinner nach Herz-OP in Notaufnahme
Wie die spanische Zeitung "Hello" berichtet, soll der Sänger mit Nierenversagen ins Krankenhaus eingeliefert worden sein. Wenige Monate danach musste er sich wegen eines schweren Herzfehlers zurückziehen.

Jerusalem-Resolution: UN-Vollversammlung stellt sich gegen Trump
Er dankte allen Ländern, die für die Resolution gestimmt haben, "trotz des Drucks, der gegen sie eingesetzt wurde". Dagegen stimmten nehmen Israel und den USA selbst nur Guatemala, die Marshall-Inseln, Mikronesien, Palau und Togo.

Lena Meyer-Landrut: Tränenreiche Trennung! Dieser Abschied fällt schwer
Sie sprach davon, dass sie noch mitten in dem Prozess stecke, herauszufinden, wohin ihre berufliche Reise nun gehe. Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!

Wechsel an der Spitze von Google-Dachkonzern Alphabet: Eric Schmidt tritt zurück
Eric Schmidt gibt seinen Posten als Vorsitzender des Verwaltungsrats von Alphabet, dem Mutterunternehmen von Google , ab. Er wolle sich stärker mit Wissenschaft, Technologie und Wohltätigkeit beschäftigen, erklärte er am Donnerstag.

Insolvenzverwalter verhandelt mit vier Bietern für Niki
Als Interessenten wurden in den Medien zuletzt zudem die Schweizer PrivatAir, die Condor-Mutter Thomas Cook und Tuifly genannt. Die EU-Kommission hat die Übernahme der Air-Berlin-Tochter LG Walter (LGW) durch die Lufthansa unter Auflagen erlaubt.

Deutsche Piloten von Ryanair streiken vor Weihnachten
"Es sind jeweils alle Flugverbindungen betroffen, die in diesem Zeitraum von deutschen Flughäfen geplant sind". Die beiden abgelehnten Verhandler stehen mit Ryanair in arbeitsrechtlichen Kündigungsschutzprozessen.

Nordkoreanischer Soldat über Grenze geflüchtet
Sie hätten ihren Wunsch geäußert, in Südkorea bleiben zu wollen. Über Drittländer gelangen viele später nach Südkorea. Auf der koreanischen Halbinsel ist ein Soldat aus dem kommunistischen Norden in den Süden geflüchtet.

Öl-Abfüller Liqui Moly an Würth-Gruppe verkauft
Liqui Moly bleibe ein eigenständiges Unternehmen innerhalb der Würth-Gruppe, auch für die Beschäftigten ändere sich nichts. Abgesehen von dem Eigentümerwechsel im Hintergrund ändere sich nichts, heißt es in der Presseerklärung.

Tote bei Brand in Südkorea - in Sauna "eingeschlossen"
Weitere 26 Menschen wurden den Berichten zufolge bei der Katastrophe in der südöstlich von Seoul gelegenen Stadt Jecheon verletzt. In einem Fitnessstudio brach am Donnerstagmorgen ein heftiger Brand aus - einige Menschen wurden in der Sauna eingesperrt.

US-Repräsentantenhaus stolpert zur Steuerreform
Während die Entlastung der Firmen auf Dauer angelegt ist, gelten die niedrigeren Sätze für Privatpersonen nur bis 2026. Unter anderem sieht die Reform eine Senkung der Unternehmenssteuer von bisher 35 auf 21 Prozent vor.

Separatisten bei Katalonien-Wahl in Führung
Nach den vorläufigen Zahlen liegt zwar die liberale Partei Ciudadanos der Spitzenkandidatin Inés Arrimadas mit 35 Sitzen vorne. Oktober trotz eines Verbots durch das Oberste Gericht Spaniens ein Referendum über die Unabhängigkeit von Spanien abgehalten.

Auch Stargeiger David Garrett unterstützte Frank Zander!
Rund 3000 Wohnungslose feierten am Dienstag mit Zander im Neuköllner Hotel Estrel bei bester Stimmung und Gänsebraten. Bei der ersten Weihnachtsfeier dieser Art im Jahr 1995 wurden noch 250 Gäste bewirtet.

Neuer Stürmer 1. FC Köln macht Terodde-Deal klar
Armin Veh hatte bereits angekündigt, für die zweite Liga planen zu wollen, und mit Simon Terodde hat der 1. Der Stürmer kommt vom VfB Stuttgart, es sind nur noch minimale Vertragsangelegenheiten zu klären.

Neuer Dopingskandal um Gatlin - IAAF und Usada ermitteln
Die Reporter der englischen Zeitung waren unerkannt mit ins Trainingscamp nach Florida gereist und hatten dort recherchiert. In einer Stellungnahme ließ Gatlins Lager mitteilen, dass er die Zusammenarbeit mit Mitchell beendet habe.