Partei bestätigt Tod von Ex-Präsident Saleh

Huthi-Rebellen töten Ex-Präsident Saleh

Der jetzige Raketenabschuss sei eine Reaktion auf die Aussagen des jemenitischen Ex-Präsidenten und ehemaligen Houthi-Verbündeten Ali Abdullah Saleh, der sich am Samstag offen für Gespräche mit der Militärallianz gezeigt hatte, ließen die vom Iran unterstützten schiitischen Rebellen verlautbaren.

Erst am Wochenende war es zu einem offenen Bruch zwischen den Houthi-Rebellen und Saleh gekommen, die seit 2014 gemeinsam gegen die vom Nachbarland Saudi-Arabien unterstützten Kräfte gekämpft hatten. Die Huthis hatten Saleh nach dem Bruch "Hochverrat" vorgeworfen und angekündigt, gegen die von Saleh geführten Verbände zu kämpfen.

More news: USA drohen Nordkoreas Führung mit "völliger Zerstörung" [1:26]

Die Huthi-Rebellen im Jemen haben nach Angaben ihres TV-Senders Al-Masirah einen Marschflugkörper in Richtung Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) abgefeuert. Ein AFP-Fotograf begab sich zu Salehs Haus im Süden Sanaas: Es war in der Hand der Rebellen und wies Gefechtsschäden auf. 2012 trat er dann unter dem Druck von Demonstranten zurück.

Jemen schlitterte daraufhin in den Bürgerkrieg, in dem Saleh eine wichtige Rolle spielte. Der Vorfall hatte schwere Luftangriffe Saudi-Arabiens im Jemen zur Folge. Mehr als 20 Millionen Menschen sind auf humanitäre Hilfe angewiesen.

More news: Nutzer melden massive Störungen bei WhatsApp

In Jemens Hauptstadt Sanaa sind Ziele beim Flughafen und Innenministerium aus der Luft attackiert worden. Stammesangehörige in Salehs Heimatstadt Sanhan südlich der Hauptstadt berichteten von heftigen Gefechten in der Nacht zum Montag.

Die von Saudi-Arabien geführte Militärallianz kämpft seit fast drei Jahren gegen die vom Iran unterstützten Huthis, um den international anerkannten Präsidenten Abd-Rabbu Mansur Hadi wieder ins Amt zu bringen. Damit will die jemenitische Führung offensichtlich die Huthi-Rebellen weiter schwächen.

More news: Antibiotikum-Fund: Rewe ruft "ja! Garnelen" zurück

Related News:

  • Stöger und Köln gehen wohl getrennte Wege

    Stöger und Köln gehen wohl getrennte Wege

    Um Stöger und einen neuen Manager in der Nachfolge von Jörg Schmadtke hatte es schon vor dem Anpfiff Spekulationen gegeben. Nach Kicker-Informationen sollte es noch am Abend ein Treffen zwischen dem Coach und den FC-Verantwortlichen geben.
    Schwedens Baby-Prinz Gabriel wird getauft

    Schwedens Baby-Prinz Gabriel wird getauft

    Das Taufwasser stammt aus einer Quelle auf der Insel Öland, wo die schwedische Königsfamilie traditionell den Sommer verbringt. Der royale Nachwuchs heißt mit vollem Namen Gabriel Carl Walther und trägt den Titel Herzog von Dalarna.
    Röttgen gegen Abzug des deutschen Botschafters aus Pjöngjang

    Röttgen gegen Abzug des deutschen Botschafters aus Pjöngjang

    Der Transatlantikkoordinator der Bundesregierung, Hardt, lehnt die Schließung der deutschen Botschaft in Nordkorea ab. Es könne nur eine diplomatische Lösung im Konflikt mit Pjöngjang geben, sagte der CDU-Politiker in Berlin.
  • Abbas gegen Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels

    Abbas gegen Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels

    Nach Medienberichten wird damit gerechnet, dass Trump die Anerkennung während einer Ansprache am Mittwoch aussprechen könnte. Seitdem haben aber alle US-Präsidenten alle sechs Monate ein Dekret unterzeichnet, das die Gültigkeit des Gesetzes aussetzt.
    Staatsschutz übernimmt Ermittlungen zu Paket in Potsdam

    Staatsschutz übernimmt Ermittlungen zu Paket in Potsdam

    Der Oberbürgermeister von Potsdam , Jann Jakobs (SPD), sagte am Freitagnachmittag, die Angelegenheit sei "zutiefst beunruhigend". Die Sicherheitsbehörden sahen zwar bislang keine akute Anschlagsgefahr, sprachen aber von einer "abstrakten Gefährdungslage".
    Jay-Z: Kanye West ist wie ein Bruder für mich

    Jay-Z: Kanye West ist wie ein Bruder für mich

    Shawn Carter, besser bekannt unter dem Künstlernamen Jay-Z, hat zugegeben, Beyoncé mit einer anderen Frau betrogen zu haben. West hatte im November 2016 bei einem Konzert in einer Tirade Beyonce und Jay Z heftig kritisiert.
  • Heynckes hat keinen Vertrag beim FC Bayern

    Heynckes hat keinen Vertrag beim FC Bayern

    Er sieht das als Freundschaftsdienst bei dem Verein, durch den er eine Weltkarriere als Trainer machen konnte. Der "Bild"-Zeitung sagte Heynckes, dass er den Vertrag in den nächsten Tagen unterschreiben wolle".
    Saudi-Arabien fängt Rakete ab

    Saudi-Arabien fängt Rakete ab

    Der Konflikt weckte Befürchtungen, innerhalb der Rebellenallianz könne es zu einem Wiederaufflammen der Gewalt kommen. Riad - Saudi-Arabien hat laut Staatsmedien eine aus dem Jemen abgefeuerte Rakete abgefangen.
    Wie die Zahl der Muslime in Europa wachsen wird

    Wie die Zahl der Muslime in Europa wachsen wird

    Muslime in Europa sind laut der Erhebung im Schnitt 13 Jahre jünger als andere Europäer und haben mehr Kinder. Dabei wird davon ausgegangen, dass wie in den vergangenen Jahren die meisten Einwanderer Muslime sind.
  • Pharmakette CVS soll Krankenversicherer Aetna kaufen

    Pharmakette CVS soll Krankenversicherer Aetna kaufen

    Unter anderem sind dort derzeit schon Grippe-Impfungen oder die Behandlung von Nebenhöhlenentzündungen möglich. Die US-Drogerie- und Apothekenkette CVS zahlt für den Krankenversicherer Aetna fast 70 Milliarden Dollar.
    Leon Goretzka nach Kopfstoß:

    Leon Goretzka nach Kopfstoß: "Ich heiße nicht Zinedine Zidane"

    Minute stieß der Schalker Mittelfeldstar seinem Gegenspieler Salih Özcan den Kopf in den Bauch - kam aber ungeschoren davon. Leon Goretzka hat noch keine finale Entscheidung über seine Zukunft getroffen. "Es ist unnötig, darüber zu diskutieren".
    Heynckes:

    Heynckes: "Ich mache es bis 30. Juni 2018"

    Auch damals hatte Hasenhüttl alle Spekulationen über einen Wechsel abgewehrt. Man sei in Gesprächen über eine Vertragsverlängerung.


Most liked

Trumps jüngstes Einreiseverbot darf vorerst in Kraft treten
Das Gericht verwies auf Verfahren an zwei Bundesberufungsgerichten, bei denen es um das Einreiseverbot geht. Schon bei den beiden anderen Verboten hatten Gerichte die Pläne des Präsidenten durchkreuzt.

Bericht: Bruder von Lionel Messi festgenommen
Nach Angaben seines Anwalts wird Matias Messi in einem Krankenhaus der argentinischen Stadt Rosario nun am Kiefer operiert. Er war angeblich auf dem Fluss Parana an einem Unfall beteiligt, später wurde die Waffe in dem Boot gefunden.

SPD legt sich nicht auf Große Koalition fest
Schließlich reden konservative Genossen wie die vom Seeheimer Kreis auf ihn ein, wieder in eine große Koalition einzusteigen. Er sagte der Presse, Meldungen wie "Grünes Licht für Groko" seien offenbar von der Union lanciert und schlicht falsch.

Verdächtiges Paket an Potsdamer Weihnachtsmarkt Erpressung der DHL
Eine Polizistin sperrt am 01.12.2017 eine Straße um einen Weihnachtsmarkt in der Innenstadt von Potsdam ab (Archivbild). Der Angestellte der Apotheke hatte dann Drähte und Batterien wahrgenommen und die Polizei alarmiert.

Israel greift offenbar erneut Ziele in Syrien an
Der Iran unterstützt Syriens Präsident Baschar al-Assad im Kampf gegen Aufständische und die Terrormiliz "Islamischer Staat". Es ist bereits das sechste Mal innerhalb weniger Wochen, dass Israel Ziele in Syrien angreift.

Papst nach Reise nach Myanmar und Bangladesch auf Heimweg
Mehr als 620 000 Angehörige der muslimischen Minderheit in Myanmar sind seit Ende August nach Bangladesch geflohen. Das Katholiken-Oberhaupt würde so eine der größten humanitären Krisen der Welt ignorieren, lautete der Vorwurf.

Presidente Medina espera "buena voluntad" se imponga en diálogo de Venezuela
La delegación negociadora de la MUD se reunió con expertos para discutir las propuestas de negociación. En este sentido, desde la tolda opositora dieron a conocer que hoy serán abordados los dos faltantes.

Svindal holt Abfahrt in Beaver Creek vor Feuz, Kriechmayr 6
Damit feierte Svindal auch seinen insgesamt sechsten Sieg in Beaver Creek und damit gleich viele wie Hermann Maier . Weltcupsieg gefeiert, den ersten seit dem Super-G im Jänner 2016 in Kitzbühel und einer neuerlichen Knieoperation.

Der Trailer aller Trailer: "Avengers: Infinity War" zerschmettert Rekorde
Von Einspielrekorden sind wir aber noch weit entfernt, sollten diese überhaupt aufgestellt werden. Los Angeles - Der dritte "Avengers"-Trailer ist die erfolgreichste Filmvorschau aller Zeiten".

Verurteilter Praljak tötete sich mit Zyankali
Während der Urteilsverkündung vor dem UN-Tribunal in Den Haag schluckte der bosnisch-kroatische General eine Substanz. Mostar - Bosnische Kroaten trauern um Praljak Hunderte Menschen haben im bosnischen Mostar Slobodan Praljaks gedacht.

Türkische Justiz begründet vor Menschenrechtsgerichthof Inhaftierung Yücels
Als vermeintlichen Beweis führte das Gericht ein Interview von Yücel mit dem PKK-Anführer Cemil Bayik aus dem Jahr 2015 an. Das steht in der Stellungnahme, die die türkische Regierung dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte vorgelegt hat.

Droht eine Kampfabstimmung über die CSU-Spitzenkandidatur?
Das gelte vor allem auch für den Umgang mit Seehofer und dem "offensichtlichen Plan, ihn und mich auseinanderzudividieren". München - In der CSU droht ein Machtkampf um die Spitzenkandidatur bei der bayerischen Landtagswahl 2018.

Große Koalition SPD-Spitze zu ergebnisoffenen Gesprächen mit Union bereit
In Berlin war am Freitag die Einschätzung zu hören, dass es mit der Regierungsbildung bis in das Frühjahr hinein dauern kann. Dort hatte Merkel über ihr Gespräch beim Bundespräsidenten mit den Parteichefs von SPD und CSU am Donnerstagabend berichtet.

PSA verlangt angeblich Hälfte des Kaufpreises für Opel zurück
PSA hatte Opel mit der Tochter Vauxhall und dem Finanzgeschäft im Sommer für 1,3 Milliarden Euro übernommen. Zwar habe Opel habe einen Plan zur Einhaltung der Abgasvorschriften verfolgt, berichtet Reuters.

Streit ums Budget: American Gods verliert Showrunner Bryan Fuller & Michael Green
Die Hälfte der Skripte für die neue Season , die Mitte 2018 starten sollte, soll bereits geschrieben sein. Weder Starz noch Fremantle Media äußerten sich bisher zu der Meldung.