Presidente Maduro anuncia creación de Observatorio del Blockchain en Venezuela

Maduro anunció la creación de una criptomoneda

El presidente de Venezuela, Nicolás Maduro, anunció la creación del Petro, una criptomoneda venezolana "para avanzar en materia de soberanía monetaria, para hacer transacciones financieras y para vencer el bloqueo financiero".

El anuncio de Maduro se produce cuando Venezuela afronta serios problemas de financiamiento, luego de que acreedores y calificadoras de riesgo declararan al país en 'default parcial' - junto con su petrolera PDVSA - por pagos atrasados de capital e intereses en bonos de deuda. "Cuál es la gran ventaja que tenemos con la petromoneda es que será una criptomoneda que no estará involucrada en el sistema financiero internacional", apuntó. Su primo, Diego Salazar Carreño, ha sido apresado el pasado viernes por estar presuntamente involucrado en la trama de corrupción de la banca de Andorra.

Por todo ello, el bitcoin surge como un valor refugio para los venezolanos ante la depreciación del bolívar y la inflación, la más alta del mundo. Los economistas dicen que las reservas de efectivo se están acabando, los trabajadores altamente calificados están huyendo en otros lugares y la inversión extranjera está disminuyendo.

More news: Bericht: Bruder von Lionel Messi festgenommen

Más allá de una jugada geoestratégica que se hace participe en impulsa el reordenamiento del mercado financiero mundial, Venezuela se incorpora a la talla de empresas como IBM que utiliza esta tecnología en cadena de suministros, en empresas de logística y en seguridad alimentaria. A diferencia del bitcoin, la versión venezolana estaría respaldada y vinculada a una economía tensa.

Las criptomonedas generalmente no están respaldadas por ningún gobierno o banco central. Con el salario mínimo de un mes de 177.507 bolívares apenas se pueden comprar 1.7 dólares.

Venezuela volvió a ser noticia a nivel internacional.

More news: Bundesamt streicht "E-Prämie" für Teslas

Dijo que cada vez es mayor el número de inmigrantes venezolanos, " nosotros estamos preocupados con esa situación y creemos que el vecino país requiere medidas de fondo".

Pero, ¿puede el gobierno venezolano convertirse en el propio creador de tendencias de criptomonedas del mundo?

More news: "New York Times": Weißes Haus plant Tillerson-Ablösung

Related News:



Most liked

Premierministerin May zu Brexit-Gesprächen in Brüssel
Juncker erklärte: "Trotz unserer Bemühungen bleiben offene Fragen, es war uns nicht möglich, eine komplette Einigung zu finden". Irland befürchtet Handelshemmnisse und Spannungen bei einer festen Grenze in der früheren Bürgerkriegsregion.

Pharmakette CVS soll Krankenversicherer Aetna kaufen
Unter anderem sind dort derzeit schon Grippe-Impfungen oder die Behandlung von Nebenhöhlenentzündungen möglich. Die US-Drogerie- und Apothekenkette CVS zahlt für den Krankenversicherer Aetna fast 70 Milliarden Dollar.

SPD legt sich nicht auf Große Koalition fest
Schließlich reden konservative Genossen wie die vom Seeheimer Kreis auf ihn ein, wieder in eine große Koalition einzusteigen. Er sagte der Presse, Meldungen wie "Grünes Licht für Groko" seien offenbar von der Union lanciert und schlicht falsch.

Anwalt: Deniz Yücel in der Türkei nicht mehr in Einzelhaft
Der Journalist befinde sich nicht mehr in Einzelhaft, sagte sein Anwalt nach einem Besuch in der Haftanstalt Silivri. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte den Journalisten mehrfach als "Spion" bezeichnet.

Heynckes hat keinen Vertrag beim FC Bayern
Er sieht das als Freundschaftsdienst bei dem Verein, durch den er eine Weltkarriere als Trainer machen konnte. Der "Bild"-Zeitung sagte Heynckes, dass er den Vertrag in den nächsten Tagen unterschreiben wolle".

Stöger und Köln gehen wohl getrennte Wege
Um Stöger und einen neuen Manager in der Nachfolge von Jörg Schmadtke hatte es schon vor dem Anpfiff Spekulationen gegeben. Nach Kicker-Informationen sollte es noch am Abend ein Treffen zwischen dem Coach und den FC-Verantwortlichen geben.

Der Trailer aller Trailer: "Avengers: Infinity War" zerschmettert Rekorde
Von Einspielrekorden sind wir aber noch weit entfernt, sollten diese überhaupt aufgestellt werden. Los Angeles - Der dritte "Avengers"-Trailer ist die erfolgreichste Filmvorschau aller Zeiten".

Türkische Justiz begründet vor Menschenrechtsgerichthof Inhaftierung Yücels
Als vermeintlichen Beweis führte das Gericht ein Interview von Yücel mit dem PKK-Anführer Cemil Bayik aus dem Jahr 2015 an. Das steht in der Stellungnahme, die die türkische Regierung dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte vorgelegt hat.

Brandenburgs Innenminister: Unklar, ob Sprengkörper
Das Paket wurde von Spezialisten der Bundespolizei mit einem Wasserstrahl eines Spezialroboters geöffnet. Zuvor sei der Markt gut gefüllt gewesen, viele Menschen hätten nach Feierabend schlendern gehen wollen.

Droht eine Kampfabstimmung über die CSU-Spitzenkandidatur?
Das gelte vor allem auch für den Umgang mit Seehofer und dem "offensichtlichen Plan, ihn und mich auseinanderzudividieren". München - In der CSU droht ein Machtkampf um die Spitzenkandidatur bei der bayerischen Landtagswahl 2018.

Große Koalition SPD-Spitze zu ergebnisoffenen Gesprächen mit Union bereit
In Berlin war am Freitag die Einschätzung zu hören, dass es mit der Regierungsbildung bis in das Frühjahr hinein dauern kann. Dort hatte Merkel über ihr Gespräch beim Bundespräsidenten mit den Parteichefs von SPD und CSU am Donnerstagabend berichtet.

Sylvie Meis hat ihren Job bei RTL verloren
Meis: "Vor einigen Wochen teilte RTL mir mit, mein Deutsch sei nicht gut genug, um ein weiteres Mal durch die Show zu führen". Sie spricht von einer "unglaublichen Reise", die vor zwei Jahren für sie begann.

Wie die Zahl der Muslime in Europa wachsen wird
Muslime in Europa sind laut der Erhebung im Schnitt 13 Jahre jünger als andere Europäer und haben mehr Kinder. Dabei wird davon ausgegangen, dass wie in den vergangenen Jahren die meisten Einwanderer Muslime sind.

PSA verlangt angeblich Hälfte des Kaufpreises für Opel zurück
PSA hatte Opel mit der Tochter Vauxhall und dem Finanzgeschäft im Sommer für 1,3 Milliarden Euro übernommen. Zwar habe Opel habe einen Plan zur Einhaltung der Abgasvorschriften verfolgt, berichtet Reuters.

Antibiotikum-Fund: Rewe ruft "ja! Garnelen" zurück
Gleichzeitig ruft Real den Artikel " Feigen aus Kalabrien " vorsorglich zurück. Die Supermarkt-Kette Rewe ruft eine Charge Tiefkühl-Garnelen zurück.