Proteste gegen Begnadigung von Fujimori in Peru

Protestwolken in Lima Ein vermummter Demonstrant wirft einen Tränengaskanister

Auf Plakaten erinnerten sie an Menschen, die während Fujimoris Präsidentschaft von 1990 bis 2000 getötet worden waren. Er war wegen schwerer Menschenrechtsverletzungen und Bestechung zu 25 Jahren Haft verurteilt worden. Am Samstag war Fujimori wegen Herzrhythmusstörungen ins Krankenhaus gebracht worden. Viele vermuten eine Geheimabsprache des aktuellen Präsidenten Kuczynski mit dem Sohn Fujimoris - um sein Amt zu retten. "Ich bedauere die humanitäre Begnadigung Fujimoris", erklärte der Direktor von Human Rights Watch für Amerika, Jose Miguel Vivanco, im Kurzbotschaftendienst Twitter. Der Ex-Präsident gilt als herzkrank. In sozialen Medien war vom "dunkelsten Heiligabend" Perus die Rede. Kritiker werfen Kuczynski vor, nur den eigenen Machterhalt im Blick zu haben. Für die einen ist der Nachfahre japanischer Einwanderer der Garant für den Sieg über die maoistische Terrororganisation "Leuchtender Pfad" und Sicherheit.

Kuczynskis Büro begründete den Schritt mit schweren gesundheitlichen Problemen des 79-jährigen Fujimori.

Protestwolken in Lima Ein vermummter Demonstrant wirft einen Tränengaskanister
Protestwolken in Lima Ein vermummter Demonstrant wirft einen Tränengaskanister

Fujimori spaltet das wirtschaftlich aufstrebende und für seine exzellente Küche gerühmte Land bis heute - sein Sohn Kenji und seine Tochter Keiko ziehen die Fäden in der größten Oppositionspartei, der rechtspopulistischen Fuerza Popular (FP). Schon vorher hatte es Spekulationen gegeben, dass Fujimori zu Weihnachten begnadigt werden könnte, nachdem Kuczynski am Donnerstag mit Hilfe von Fujimoris Sohn Kenji bei einer Abstimmung im Parlament knapp einer Amtsenthebung entgangen war.

Kuczynski rechtfertigte seine Entscheidung am Montagabend in einer Fernsehansprache.

More news: GroKo-Skepsis bei SPD-Vize Dreyer ungebrochen

Dem derzeitigen Präsidenten Kuczynski wurde eine Verwicklung in den Korruptionsskandal um den brasilianischen Baukonzern Odebrecht vorgeworfen. Die Rechtspopulistin hatte die Stichwahl 2016 gegen den liberalen Kuczynski verloren.

Die Absetzung von Kuczynski galt eigentlich als sicher. Dann stimmten plötzlich nur 78 Abgeordnete am Donnerstagabend nach 14-stündiger Debatte dafür - das waren neun Stimmen weniger als benötigt. Er und neun weitere Abgeordnete der Fujimori-Partei enthielten sich. Er ließ damals die Sicherheitskräfte rigoros gegen linke und angebliche subversive Kräfte vorgehen, das Parlament wurde entmachtet. Angeblich soll im Gegenzug die Freilassung des Vaters zugesichert worden sein. Zudem wurden Zehntausende indigene Frauen zwangssterilisiert, um ihre Kinderzahl zu reduzieren: sie wurden als Entwicklungshemmnis für Peru gesehen. "Heute ist ein großer Tag für meine Familie", sagte sie.

More news: Über 100 Tote Tropensturm "Tembin" überzieht Philippinen mit Tod und Zerstörung

In Peru hat Fujimoris Begnadigung Proteste ausgelöst. Er studierte unter anderem in Princeton und Oxford, in den 1960er Jahren war er auch für die Weltbank tätig.

Kuczynski hatte seinen schwer erkrankten Vorgänger Fujimori am Sonntag begnadigt.

More news: Katalonien-Konflikt: Pep Guardiola im Visier der spanischen Ermittler

Related News:

  • Über 200 Tote durch Tropensturm auf den Philippinen

    Über 200 Tote durch Tropensturm auf den Philippinen

    Erst vor knapp einer Woche war der Tropensturm "Kai-Tak" mit heftigen Regenfällen über die Philippinen hinweggezogen. Rettungstrupps suchten nach rund 140 Vermissten in der Region Mindanao, wie die Sicherheitsbehörden mitteilten.

    "El Gordo" in Spanien schüttet Milliarden aus

    Die spanische Weihnachtslotterie ist mit Ausschüttungen von 2,38 Milliarden Euro die größte Lotterie der Welt. Tippgemeinschaften werden von Bürokollegen, Kneipenfreunden, Nachbarn und auch von ganzen Dörfern gebildet.
    Auch Durlach betroffen: Paracelsus Kliniken stellen Insolvenzantrag

    Auch Durlach betroffen: Paracelsus Kliniken stellen Insolvenzantrag

    Bundesweit sind 40 Einrichtungen betroffen, darunter in Sachsen Kliniken in Zwickau, Reichenbach, Schöneck und Adorf. Das Unternehmen sicherte dabei zu, dass der Klinikbetrieb an allen Standorten und in allen Abteilungen weiter laufe.
  • Nato ist nervös: Russische U-Boote spionieren Datenkabel aus

    Nato ist nervös: Russische U-Boote spionieren Datenkabel aus

    Die U-Boote seien überall im Atlantik und mittlerweile auch "näher an unseren Küstenlinien" im Einsatz, sagte Stoltenberg. Schon seit längerem warnen Analysten, dass Russland mit den neuen U-Booten großen Schaden anrichten könnte.
    Hohn, Spott und Kritik für Herrlichs Peinlich-Schwalbe

    Hohn, Spott und Kritik für Herrlichs Peinlich-Schwalbe

    Es sah sicherlich blöd aus, aber es war absolut keine Absicht. "Da muss ich mit meinen 46 Jahren stehen bleiben, ganz klar". Nach einer harmlosen Berührung durch einen Gladbacher Spielers hebt Bayer-Coach Heiko Herrlich theatralisch ab.
    Lena Meyer-Landrut: Tränenreiche Trennung! Dieser Abschied fällt schwer

    Lena Meyer-Landrut: Tränenreiche Trennung! Dieser Abschied fällt schwer

    Sie sprach davon, dass sie noch mitten in dem Prozess stecke, herauszufinden, wohin ihre berufliche Reise nun gehe. Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!
  • Bühne im Wasser:

    Bühne im Wasser: "Nussknacker" an Deutscher Oper fällt aus

    Am Montagnachmittag gab es noch Beeinträchtigungen an der Beleuchtungstechnik sowie der Kommunikations- und der Datentechnik. In den kommenden Tagen standen Operninszenierungen wie "Die Zauberflöte" und "Der Barbier von Sevilla" auf dem Programm.
    Rettungsaktion: Skifahrer sitzen in Gondeln fest

    Rettungsaktion: Skifahrer sitzen in Gondeln fest

    Die Gondelfahrt von mehr als 150 Skifahrern in den französischen Alpen endete am Sonntagnachmittag anders als geplant. Zu dem Zwischenfall kam es am Nachmittag im französischen Skigebiet Chamrousse, wie die Rettungskräfte mitteilten.
    Merkel und Macron mahnen Einhaltung des Waffenstillstands an

    Merkel und Macron mahnen Einhaltung des Waffenstillstands an

    Das Minsker Abkommen zu einem Ende der Feindseligkeiten müsse vollständig umgesetzt werden, so Merkel und Macron weiter. In dem Gespräch ging es auch um den Abzug der russischen Beobachter aus der Ostukraine durch dem Kreml.
  • Neue UNO-Sanktionen sind

    Neue UNO-Sanktionen sind "kriegerischer Akt"

    Das höchste UN-Gremium hatte erstmals 2006 Sanktionen gegen Nordkorea verhängt und diese zuletzt im September verschärft. Sie ist nach Angaben der Führung von Machthaber Kim Jong Un dazu in der Lage, das gesamte Festland der USA zu erreichen.
    ESC-Gewinner nach Herz-OP in Notaufnahme

    ESC-Gewinner nach Herz-OP in Notaufnahme

    Wie die spanische Zeitung "Hello" berichtet, soll der Sänger mit Nierenversagen ins Krankenhaus eingeliefert worden sein. Wenige Monate danach musste er sich wegen eines schweren Herzfehlers zurückziehen.
    Deutsche Netflix-Serie

    Deutsche Netflix-Serie "Dark" bekommt zweite Staffel

    In der ersten Staffel der Serie ging es um das Verschwinden zweiter Kinder in einer deutschen Kleinstadt. Baran bo Odar und Jantje Friese sollen erneut als Showrunner fungieren und die Fortsetzung schreiben.


Most liked

"UFO" über Los Angeles war "Falcon 9"-Rakete"
Auch wenn es sich nur um eine Rakete handelt, ist der Fall interessant - denn in den USA entsteht ein Raumfahrt-Privatsektor. Die Falkon-9-Rakete hatte bereits im Juni Satelliten für das System in den Orbit gebracht.

Alexej Nawalny für Präsidentschaftswahl nominiert
In der Hauptstadt Moskau bezeichnete sich Nawalny vor etwa 700 Zuhörern als "Kandidat für ganz Russland". Den von der Kommission zugelassenen anderen Kandidaten werden keine Chancen eingeräumt.

Nach Raketentests UN-Sicherheitsrat verschärft Sanktionen gegen Nordkorea
Das höchste UN-Gremium hatte erstmals 2006 Sanktionen gegen Nordkorea verhängt und diese zuletzt im September verschärft. Deshalb seien er und Donald Trump überzeugt, dass China seine Öl-Lieferungen an Nordkorea komplett einstellen müsse.

Brandgefährlich: Audi ruft in Deutschland Autos zurück
In Deutschland werden 330'000 Autos wegen Brandgefahr in die Werkstatt zurückrufen, wie Audi bereits am Mittwoch mitteilte. Audi empfiehlt den betroffenen Kunden aber, die Zusatzheizung bis zum Werkstatttermin abzuschalten.

Milliarden-Deal: T-Mobile Austria will UPC Austria schlucken
Stimmen die Wettbewerbsbehörden zu, könnte die Übernahme den Angaben zufolge im zweiten Halbjahr 2018 zum Abschluss kommen. Die neuen Angebote böten zugleich ein erhebliches Potenzial, das Wachstum in Österreich zu beschleunigen.

UN-Vollversammlung stimmt für Resolution zu Jerusalem
Jerusalem sei Israels Hauptstadt, "ob die Vereinten Nationen dies anerkennen oder nicht". Wörtlich erwähnt wird Trumps umstrittene Jerusalem-Entscheidung nicht.

Zugsunglück bei Klosterneuburg forderte mehrere Verletzte
Es dürfe nicht schon im Vorhinein zu Mutmaßungen über Schuldfragen kommen, stellte Hebenstreit in einer Aussendung fest. Ein Schadenssumme stand noch nicht fest, es sei jedoch von einigen Millionen Euro auszugehen, sagte der Sprecher.

Union und SPD wollen von 7. bis 12. Januar sondieren
Sie veröffentlichten lediglich eine schriftliche Erklärung: eine Seite mit dem straffen Zeitplan und den geplanten Themen. Am Wochenende hatten SPD und Union einander gegenseitig aufgefordert, Zugeständnisse zu machen.

Wechsel an der Spitze von Google-Dachkonzern Alphabet: Eric Schmidt tritt zurück
Eric Schmidt gibt seinen Posten als Vorsitzender des Verwaltungsrats von Alphabet, dem Mutterunternehmen von Google , ab. Er wolle sich stärker mit Wissenschaft, Technologie und Wohltätigkeit beschäftigen, erklärte er am Donnerstag.

Boeing verhandelt mit Embraer über Fusion
Boeing würde sich mit dem Zukauf im Marktsegment der kleineren Regionaljets verstärken, wo der Konzern nur wenig präsent ist. Beide Unternehmen bestätigten am Donnerstag, dass es Verhandlungen betreffend eine Übernahme von Embraer durch Boeing gebe.

Insolvenzverwalter verhandelt mit vier Bietern für Niki
Als Interessenten wurden in den Medien zuletzt zudem die Schweizer PrivatAir, die Condor-Mutter Thomas Cook und Tuifly genannt. Die EU-Kommission hat die Übernahme der Air-Berlin-Tochter LG Walter (LGW) durch die Lufthansa unter Auflagen erlaubt.

Zustammenstoß zweier Züge in Österreich
Beim Zusammenstoß zweier Personenzüge in Niederösterreich sind am frühen Freitagabend mehrere Menschen verletzt worden. Wir haben für Sie einen Schienenersatzverkehr zwischen St.Andrä-Wördern und Klosterneuburg Weidling angefordert.

DFB stoppt China-Projekt in der Regionalliga vorzeitig
Nach diplomatischen Verstimmungen wurde die folgende Partie gegen den FSV Frankfurt abgesagt. Für die Zusage sollten sie im Gegenzug jeweils 15.000 Euro vom DFB erhalten.

Deutsche Piloten von Ryanair streiken vor Weihnachten
"Es sind jeweils alle Flugverbindungen betroffen, die in diesem Zeitraum von deutschen Flughäfen geplant sind". Die beiden abgelehnten Verhandler stehen mit Ryanair in arbeitsrechtlichen Kündigungsschutzprozessen.

Nordkoreanischer Soldat über Grenze geflüchtet
Sie hätten ihren Wunsch geäußert, in Südkorea bleiben zu wollen. Über Drittländer gelangen viele später nach Südkorea. Auf der koreanischen Halbinsel ist ein Soldat aus dem kommunistischen Norden in den Süden geflüchtet.