Spaniens Regierung gibt Entwarnung für WM — FIFA-Prüfung

Thiago Alcántara

Der Fußball-Weltverband hatte dem spanischen Verband RFEF eine staatliche Einmischung in interne Angelegenheiten vorgeworfen.

"Niemand wird uns aus der WM werfen": RFEF-Präsident Juan Luis Larrea versuchte, die Gemüter zu beruhigen.

More news: Fußball: BVB-Profi Pulisic jüngster "US-Fußballer des Jahres"

Ein Ausschluss aus der Fifa wäre gleichbedeutend mit dem WM-Aus.

Wie El Pais berichtet, hat die Fifa dem spanischen Fußballverband FEF mit dem Ausschluss aus dem Weltverband gedroht.

More news: WhatsApp: Das bringt die neue Schüttel-Funktion

Ein Ausschluss des Obersten Nationalen Spanischen Sportrates (CSD) aus der WM würde bedeuten, dass die spanische Nationalmannschaft an keinen internationalen Wettbewerben teilnehmen dürfte, auch nicht am Turnier in Russland.

Aus Sicht der FIFA habe es sich dabei um eine staatliche Einflussnahme gehandelt, die laut FIFA-Statuten verboten ist. Über eine Wiederholung der Wahlen soll in Kürze der Staatsrat entscheiden, ein beratendes Gremium der spanischen Regierung. In der Vergangenheit wurde auch Australien und Peru von der FIFA verwarnt. Darin heißt es: "Jeder Mitgliedsverband muss seine Belange eigenständig und ohne unzulässige Einflussnahme Dritter bestimmen". "Das ist unmöglich und wird nicht passieren", erklärte er klipp und klar. Deswegen werde es Anfang des kommenden Jahres ein "rein informatives" Treffen zwischen FIFA-Präsident Gianni Infantino und dem Sportminister geben. Die FIFA schreibt in den Regularien völlige Unabhängigkeit der Verbände von der Politik vor. Spanien hat eine WM-Gruppe mit Portugal, Marokko und dem Iran gezogen.

More news: Statement zur Trennung von Umut Kekilli

Related News:

  • Zins- & Geldpolitik: So wirken sich Entscheidungen von EZB und Fed aus

    Erst gestern hob die US-Notenbank Federal Reserve den Leitzins zum dritten Mal in diesem Jahr leicht um 0,25 Prozentpunkte an. Ökonomen hatten nach den jüngsten Beschlüssen auch nicht mit Änderungen der Geldpolitik gerechnet.
    Milliarden-Deal zwischen Disney und Fox ist durch

    Milliarden-Deal zwischen Disney und Fox ist durch

    Die horizontale wie vertikale Konzentration im Mediensektor wird aber dennoch in den kommenden Jahren zunehmen. Der Walt Disney-Konzern übernimmt große Teile von Rupert Murdochs Medienkonglomerat 21st Century Fox.
    Real Madrid zweiter Finalist an der Klub-WM

    Real Madrid zweiter Finalist an der Klub-WM

    Die Gastgeber hätten kurz nach der Pause auch das 2:0 erzielen können, sie spielten eine Überzahlsituation aber nicht clever aus. Im Finale treffen die Königlichen am Samstag (18.00 Uhr bei DAZN ) auf Gremio Porto Alegre aus Brasilien.
  • Amazon zahlt 100 Millionen Euro in Steuerstreit

    Amazon zahlt 100 Millionen Euro in Steuerstreit

    Luxemburg klagt derweil gegen einen Beschluss der EU-Kommission zur eingeforderten Steuernachzahlung von Amazon. In Italien zahlt Amazon indes 100 Millionen Euro Steuern nach, wie das Finanzministerium in Rom mitteilte.
    Grid Girls vor dem Aus -

    Grid Girls vor dem Aus - "Sie müssen bleiben"

    Sie stehen vor dem Rennen am Startplatz des Fahrers, halten ein Schild mit Name und Startnummer des Piloten. Nico Hülkenberg (30/Renault) zu BILD: "Wäre wirklich schade, wenn sie den Augenschmuck vom Grid nehmen".
    Ex-Bayern-Kapitän Oliver Kahn bereut Absage an Manchester United

    Ex-Bayern-Kapitän Oliver Kahn bereut Absage an Manchester United

    Neben seiner Tätigkeit als Fußballexperte baut Kahn außerdem eine Torhüterakademie in Saudi-Arabien auf. Alex Ferguson ist heute noch böse auf mich.
  • Vier Tote und 20 Verletzte in Frankreich

    Vier Tote und 20 Verletzte in Frankreich

    Nahe der südfranzösischen Stadt Perpignan ist ein Regionalzug mit einem Schulbus kollidiert, in dem 13- bis 17-Jährige saßen. Ein schwerer Unfall erschüttert Frankreich: An einem Bahnübergang erfasst ein Regionalzug einen Schulbus mit voller Wucht.
    Zwei Tote bei Crash im Gotthard ++ Tunnel gesperrt ++ Deutscher geriet auf Gegenfahrbahn

    Zwei Tote bei Crash im Gotthard ++ Tunnel gesperrt ++ Deutscher geriet auf Gegenfahrbahn

    Ein Auto mit deutschem Kennzeichen kommt im Schweizer Gotthardtunnel von der Spur ab und prallt frontal gegen einen Lkw. Warum das deutsche Fahrzeug, das in Richtung Norden unterwegs war, von der Fahrbahn abkam, war zunächst völlig unklar.
    Offiziell: BVB schmeißt Bosz raus | Stöger übernimmt

    Offiziell: BVB schmeißt Bosz raus | Stöger übernimmt

    Stöger hat in Köln bewiesen, dass er einer Mannschaft schnell Stabilität geben kann. " "Habe nur drei Punkte geschafft!" ". Anders geplant - ein treffendes Motto ist das für die Dinge, die sich beim BVB seit dem Sommer getan haben.
  • Jerusalem: EU lässt Netanjahu abblitzen

    Jerusalem: EU lässt Netanjahu abblitzen

    Eine Lösung des Konflikts kann nach Ansicht der EU nur durch direkte Verhandlungen erreicht werden. Die Palästinenser forderte er auf, Israel mit Jerusalem als Hauptstadt anzuerkennen.
    Wieder Zugausfall auf der Strecke Berlin-München

    Wieder Zugausfall auf der Strecke Berlin-München

    Es steuert und sichert Zugfahrten ohne Signale vollautomatisch und soll den grenzüberschreitenden Verkehr einfacher machen. Wesentlicher Grund für die kurzfristigen Ausfälle seien die schnee- und eisbedingten Schäden an der ICE-Flotte gewesen.

    "WM-Auslosung" 2017 meist gesucht

    Konkrete Zahlen, wie häufig ein Begriff abgerufen wurde, oder in welchem Ausmaß er zulegte, wurden nicht veröffentlicht. In Deutschland interessierten sich die Nutzer besonders für Fußball, die Bundestagswahl - und Manuel Neuers Hochzeit.


Most liked

Im Finale der Club-WM sind bei Real "BBC" wieder vereint
Gremio "ist ein gutes Team, das bereit sein wird", sagte der Franzose: "Wir werden erneut ein schweres Spiel erleben". Abu Dhabi - Real Madrid kämpft am Samstag im Finale der Fußball-Club-WM um eine historische Titelverteidigung.

Vivo stellt erstes Smartphone mit Fingerabdrucksensor im Display vor
Dieser arbeitet mit einem optischen Verfahren, wodurch dieses etwa auch bei sehr nassen Fingern funktionieren soll. Für diese Displays gibt es nun den Clear ID FS9500 von Synaptics, ein brandneuer Fingerabdrucksensor.

Vereinigung Cockpit will mit Ryanair verhandeln
Die kleinere Transportgewerkschaft FIT-CISL, die auch Kabinen- und Bodenpersonal vertritt, hielt dagegen an ihren Plänen fest. Europas größter Billigflieger Ryanair macht unter dem Druck der Pilotengewerkschaften eine Kehrtwende.

Rückruf: Rossmann ruft weiße Schokolade wegen Salmonellen zurück
Im Rahmen einer Eigenkontrolle wurden in dem Produkt Salmonellen nachgewiesen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Diese können Erkrankungsfälle mit Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Fieber und gelegentlich auch Kopfschmerzen verursachen.

Gotthard nach schwerem Unfall gesperrt - zwei Tote
Reisenden wird empfohlen, die Gotthardroute vollständig zu meiden und auf die A13 über San Bernardino auszweichen. Ob es sich bei den Opfern um Deutsche handelt, war laut Behördenangaben zunächst nicht klar.

Skandal um viermaligen Tour-de-France-Sieger: Positive Dopingprobe bei Chris Froome
Sein Arzt habe ihm geraten, die Dosierung zu erhöhen, nachdem seine Asthmasymptome während der Vuelta schlimmer geworden seien. September eine Konzentration von 2000 Nanogramm pro Milliliter (ng/ml) entdeckt worden.

Niki-Übernahme durch Lufthansa gescheitert
Die Regierung in Wien versprach, Passagiere notfalls aus dem Ausland zurückzuholen, sollten Niki-Fluggäste dort stranden. Es ist nun damit zu rechnen, dass das Easyjet-Angebot die befürchtete Vormachtstellung der Lufthansa abmildert.

Bieterwettstreit um 21st Century Fox: Comcast steigt aus
Disney will laut US-Medienberichten die Fernseh- und Filmstudios von Fox kaufen, zudem die Sender FX und National Geographic. Für Disney, das ein eigenes Streaming-Portal plant, wäre der Zugriff auf Filme des Hollywood-Studios von großem Wert.

Air-Berlin-Tochter Niki ist pleite - Lufthansa zieht Angebot zurück
Lufthansa-Chef Carsten Spohr hatte für den Fall eines Scheiterns der Niki-Übernahme einen "Plan B" angekündigt. Dieser Kauf steht ebenfalls noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung der EU-Kommission.

Stefanie Hertel trauert um Mutter Elisabeth
Nur zwei Wochen vor dem Weihnachtsfest muss Stefanie Hertel einen schweren Verlust verkraften: Ihre Mutter ist tot. Neben Stefanie Hertel haben Elisabeth Hertel und Eberhard Hertel noch drei weitere Kinder und zwölf Enkelkinder.

Fed erhöht US-Leitzins wie erwartet
Angesichts des voraussichtlich moderat bleibenden Inflationsdrucks dürfte es 2018 beim behutsamen Zinserhöhungstempo bleiben. Die Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses (FOMC) erwarten im kommenden Jahr im Mittel (Median) drei Zinsanhebung.

Deutschland sucht eine Regierung: Das sind die fünf Optionen
Es gehe um fünf bis zehn Kernprojekte , die man gemeinsam verabredet und durchsetzt, darunter sicher der Bundeshaushalt. Ein Sprecher betonte, die Kooperations-Variante statt einer festen Koalition sei einer von mehreren denkbaren Wegen.

DFB-Spieler bekommen für WM-Titel 2018 jeweils 350.000 Euro
Nach dem gewonnenen Endspiel 2014 hatten der damalige Kapitän Philipp Lahm & Co. eine Summe von jeweils 300.000 Euro kassiert. Seinerzeit ließ sich der DFB die erfolgreiche WM-Qualifikation und den Endspielsieg insgesamt 11,16 Millionen Euro kosten.

Republikaner zittern: Showdown bei Alabama-Senatswahl
Der Demokrat Doug Jones (Artikelbild) hat überraschend die Nachwahl für einen Senatssitz des US-Bundesstaates Alabama gewonnen. Moore positionierte sich gegenüber den Wählern in Alabama auch als Gegenkraft zum republikanischen Partei-Establishment.

Staaten sollen Jerusalem als "Hauptstadt Palästinas" anerkennen
Trump habe Israel "Jerusalem als Geschenk gegeben, als ob er eine Stadt in den USA anbieten würde". In Berlin wurden bei einer pro-palästinensischen Demonstration mehrere Israel-Flaggen verbrannt.