Tod mit 21 Rihanna trauert - Cousin an Weihnachten erschossen

Rihannas Cousin wurde erschossen

Der Cousin von Rihanna ist am Dienstag auf Barbados angeschossen worden.

Rihanna trauert um ihren Cousin Tavon Kaiseen Alleyn (†).

More news: Edward Snowden macht jetzt selbst in Überwachungs-Apps

Auf ihrem Instagram-Profil postete die aus dem Karibikstaat stammende Sängerin ein Foto von sich und ihrem Verwandten. Der unbekannte Täter soll noch auf der Flucht sein. "Ruhe in Frieden, Cousin", heißt es im Text unter dem Bild.

"RIP Cousin. ich kann nicht glauben, dass ich dich noch gestern Abend in meinen Armen gehalten habe", so Rihanna an ihre 59 Millionen Instagram-Follower. "Ich werde dich immer lieben". Nie hätte ich gedacht, dass ich zum letzten Mal die Wärme Deines Körpers spüren durfte.

More news: Harry Kane bricht 22 Jahre alten Torrekord

Rihanna stammt von der karibischen Insel Barbados.

Laut Berichten von "Mail Online", war der 21-Jährige am Dienstagabend (26. Dezember) gegen 19 Uhr zu Fuß unterwegs, als ein Mann mehrmals auf ihn geschossen habe.

More news: Papst vergleicht in Christmette Heilige Familie mit Flüchtlingen

Related News:

  • Tunesien entzieht Emirates Landeerlaubnis

    Sie hätten dort aufseiten der Terrormiliz "Islamischer Staat" gekämpft und stellten ein Sicherheitsrisiko dar. Dies wurde in Tunesien als diskriminierend eingestuft.
    Bühne im Wasser:

    Bühne im Wasser: "Nussknacker" an Deutscher Oper fällt aus

    Am Montagnachmittag gab es noch Beeinträchtigungen an der Beleuchtungstechnik sowie der Kommunikations- und der Datentechnik. In den kommenden Tagen standen Operninszenierungen wie "Die Zauberflöte" und "Der Barbier von Sevilla" auf dem Programm.

    "UFO" über Los Angeles war "Falcon 9"-Rakete"

    Auch wenn es sich nur um eine Rakete handelt, ist der Fall interessant - denn in den USA entsteht ein Raumfahrt-Privatsektor. Die Falkon-9-Rakete hatte bereits im Juni Satelliten für das System in den Orbit gebracht.
  • Eingewickelte Leiche lag auf dem Gehweg Wer tötete Marianne Mechel aus Berlin?

    Eingewickelte Leiche lag auf dem Gehweg Wer tötete Marianne Mechel aus Berlin?

    Wie die Polizei bereits mitteilte, wurde die Frau "durch massive Gewalteinwirkung" umgebracht ( TAG24 berichtete ). Polizisten suchen am 23.12.2017 am Fundort der Leiche nach Spuren.
    Philippinen: Zahl der Toten durch

    Philippinen: Zahl der Toten durch "Tembin" stieg auf 240

    Der nationale Fernsehsender VTV sprach sogar von Hunderttausenden Menschen, die aus dem Mekong Delta evakuiert worden sein sollen. Erst vergangene Woche waren auf den Philippinen 54 Menschen ums Leben gekommen, als der Sturm "Kai-Tek" über die Inselgruppe zog.
    Kaputte Sprinkleranlage Bühne der Deutschen Oper unter Wasser

    Kaputte Sprinkleranlage Bühne der Deutschen Oper unter Wasser

    Weihnachtsfeiertag um 15.00 Uhr und um 19.30 Uhr in der Deutschen Oper Berlin entfallen aufgrund eines Wasserschadens. Die Bühne der Deutschen Oper in Berlin ist von einer defekten Sprinkleranlage unter Wasser gesetzt worden.
  • 84,5-Mio-Wahnsinn! Liverpool kauft Klopp seinen Wunschspieler

    84,5-Mio-Wahnsinn! Liverpool kauft Klopp seinen Wunschspieler

    Der FC Liverpool holt von Southampton den Niederländer Virgil van Dijk . Allen voran van Dijk stand dabei ganz weit oben auf seinem Zettel .
    Femen-Aktivisitinnen wollte Jesus-Kind aus Krippe holen

    Femen-Aktivisitinnen wollte Jesus-Kind aus Krippe holen

    Sie wird wegen Verletzung religiöser Gefühle, versuchten Diebstahls und eines "obszönen Aktes" beschuldigt. Die Vatikan-Gendarmerie stoppte die Frau demnach jedoch und warf ihr schnell einen schwarzen Mantel über.
    Über 200 Tote durch Tropensturm auf den Philippinen

    Über 200 Tote durch Tropensturm auf den Philippinen

    Erst vor knapp einer Woche war der Tropensturm "Kai-Tak" mit heftigen Regenfällen über die Philippinen hinweggezogen. Rettungstrupps suchten nach rund 140 Vermissten in der Region Mindanao, wie die Sicherheitsbehörden mitteilten.
  • Attacke auf SPD-Zentrale: Haftbefehl

    Attacke auf SPD-Zentrale: Haftbefehl

    Der Pförtner des Konrad-Adenauer-Hauses hatte am späten Abend eine unbekannte Person dabei beobachtet und die Polizei gerufen. Die Tasche, in der sich unter anderem Gaskartuschen und Grillanzünder befanden, wurde sichergestellt.
    Meghan Markle begeistert beim ersten öffentlichen Auftritt mit den Royals

    Meghan Markle begeistert beim ersten öffentlichen Auftritt mit den Royals

    Im vergangenen Jahr musste der Gottesdienst für die Königin allerdings ausfallen, weil sie unter einer schweren Erkältung litt. Die Verlobte von Prinz Harry , Meghan Markle , hat erstmals an der Weihnachtsfeier mit Königin Elizabeth II. teilgenommen.
    Bus fuhr in Moskau in Menschenmenge: Mindestens fünf Tote

    Bus fuhr in Moskau in Menschenmenge: Mindestens fünf Tote

    Laut der Agentur gehe man im Moment von einem Unfall aus, allerdings warte man noch auf eine Bestätigung der Behörden. Es sei gelungen, einen tot geglaubten Mann wiederzubeleben, berichteten örtliche Medien.


Most liked

Skirennfahrer Neureuther und Biathletin Gössner haben geheiratet
Oktober dieses Jahres kam ihre gemeinsame Tochter Matilda zur Welt, die auf dem Bild ebenfalls zu sehen ist. Damit verpasst er die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (Südkorea) vom 9. bis 25.

Witali Mutko nicht mehr Russlands Fußballpräsident
Das teilte der Vizeministerpräsident Mutko am Mittwoch in Moskau mit, wie die staatliche Agentur R-Sport meldete. Am Montag hatte Mutko bereits die Leitung des russischen Fußballverbands für bis zu sechs Monate niedergelegt .

Mann in München von zwei S-Bahnen überrollt und überlebt
Dann kam es zum schrecklichen Unfall: Den Ermittlungen zufolge überrollten gleich zwei einfahrende S-Bahnen den jungen Mann. Kurze Zeit später entdeckten zwei Reisende den schwer verletzten Mann im Gleisbett und riefen den Notarzt.

Schiff rammt Brückenpfeiler auf dem Rhein - Fast 30 Verletzte
Ein zweites, nicht betroffenes Schiff kam zur Hilfe und stabilisierte den Havaristen. An Bord des Flussschiffs "Swiss Crystal" befanden sich 129 Menschen.

Papst schaltet sich in Weihnachtsbotschaft in Jerusalem-Krise ein
Anschließend spendete der Papst von der Loggia des Petersdoms aus den traditionellen "Urbi et Orbi"-Segen". Franziskus setzt sich seit Beginn seiner Amtszeit besonders für Flüchtlinge und Ausgegrenzte ein.

Proteste gegen Begnadigung von Fujimori in Peru
Auf Plakaten erinnerten sie an Menschen, die während Fujimoris Präsidentschaft von 1990 bis 2000 getötet worden waren. Er studierte unter anderem in Princeton und Oxford, in den 1960er Jahren war er auch für die Weltbank tätig.

Die Geissens: Unbekannter zündet Ferienhaus an - während sie dort waren
Das ist ganz bewusst an dieser Stelle gelegt worden. "Sonst hätte es sich nicht so schnell entwickelt", ist sich Carmen sicher. Die Ferien waren bisher wenig erholsam: " Das war ein heftiger Schlag für uns so kurz vor Weihnachten ", so Carmen.

Apple bremst iPhone-Leistung gezielt aus
Ein weit verbreiteter Defekt der Akkus wurde vermutet und deshalb startete Apple auch zunächst ein Austauschprogramm. Auf der Diskussionsplattform Reddit wurde vor elf Tagen eine interessante Theorie von einem Nutzer aufgestellt.

Nach Trump-Entscheidung: Auch Guatemala verlegt Botschaft nach Jerusalem
Das kündigte Präsident Jimmy Morales am Sonntag nach einem Gespräch mit Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu an. Guatemala hatte gegen die nicht bindende Resolution der Vollversammlung gestimmt.

Rettungsaktion: Skifahrer sitzen in Gondeln fest
Die Gondelfahrt von mehr als 150 Skifahrern in den französischen Alpen endete am Sonntagnachmittag anders als geplant. Zu dem Zwischenfall kam es am Nachmittag im französischen Skigebiet Chamrousse, wie die Rettungskräfte mitteilten.

Alexej Nawalny für Präsidentschaftswahl nominiert
In der Hauptstadt Moskau bezeichnete sich Nawalny vor etwa 700 Zuhörern als "Kandidat für ganz Russland". Den von der Kommission zugelassenen anderen Kandidaten werden keine Chancen eingeräumt.

Merkel und Macron mahnen Einhaltung des Waffenstillstands an
Das Minsker Abkommen zu einem Ende der Feindseligkeiten müsse vollständig umgesetzt werden, so Merkel und Macron weiter. In dem Gespräch ging es auch um den Abzug der russischen Beobachter aus der Ostukraine durch dem Kreml.

Neue UNO-Sanktionen sind "kriegerischer Akt"
Das höchste UN-Gremium hatte erstmals 2006 Sanktionen gegen Nordkorea verhängt und diese zuletzt im September verschärft. Sie ist nach Angaben der Führung von Machthaber Kim Jong Un dazu in der Lage, das gesamte Festland der USA zu erreichen.

Massiver Felssturz in Vals schneidet 80 Personen von Außenwelt ab
Der Rundfunk ORF berichtete, dass kurz vor dem Felssturz Familien die Stelle auf dem Weg zur Weihnachtsmesse passiert hatten. Aus zwölf nahegelegenen Häuser wurden vorsichtshalber 36 Einwohner in Sicherheit gebracht, wie die Polizei berichtete.

Brandgefährlich: Audi ruft in Deutschland Autos zurück
In Deutschland werden 330'000 Autos wegen Brandgefahr in die Werkstatt zurückrufen, wie Audi bereits am Mittwoch mitteilte. Audi empfiehlt den betroffenen Kunden aber, die Zusatzheizung bis zum Werkstatttermin abzuschalten.