Ex-Trump-Berater Bannon verlässt "Breitbart News"

Zuviel „Fire and Fury“ Feuer und Wut Steve Bannon Ex Chefstratege von US-Präsident Trump verlässt nach seinen Äußerungen in dem gleichnamigen Enthüllungsbuch das Nachrichtenportal Breitbart News

Stephen Bannon, der in Ungnade gefallene ehemalige Chefberater von US-Präsident Trump, verlässt die rechtspopulistische Nachrichtenseite "Breitbart News".

► Bannon trete als Vorstandsvorsitzender von "Breitbart News" zurück, teilte das Unternehmen auf "Breitbart News" mit.

More news: Regierungsumbau in Polen: Außenminister Waszczykowski und Verteidigungsminister Macierewicz verlieren ihre Posten

Bannon zeigte sich in einer von "Breitbart" veröffentlichten Erklärung "stolz" darauf, dass es dem Team der Website gelungen sei, in den vergangenen Jahren eine "Nachrichten-Plattform von Weltklasse" zu produzieren. Auch die Milliardärsfamilie Mercer hatte nach Bannons Äußerungen erklärt, nichts mehr mit ihm zu tun haben zu wollen. Bannon stellte demnach unter anderem die mentale Eignung von Trump für das höchste Staatsamt in Frage und übte massive Kritik an dessen dessen Familie.

Bannon hatte Breitbart News 2016 zunächst verlassen, um für Trumps Wahlkampfteam zu arbeiten. Er hatte diesen zwar bereits im August von seinem Posten als Chefstrategen im Weißen Haus entlassen, aber danach weiterhin freundlichen Kontakt zu ihm gepflegt. Trump hatte seinem früheren Vertrauten daraufhin vorgeworfen, den Verstand verloren zu haben. Er distanzierte sich von Wolffs Buch - wobei er die ihm zugeschriebenen Äußerungen allerdings nicht bestritt. Die Gunst des Präsidenten konnte er damit aber nicht zurückgewinnen. Am Montag hatte das Weisse Haus erklärt, trotz des Bedauerns habe Bannon derzeit keine Chance auf eine Rückkehr ins Weisse Haus.

More news: Playboy und sein erstes Transgender-Bunny

Bannon galt als Rechtsaussen-Architekt der nationalistisch ausgerichteten Kampagne Trumps und treibende Kraft hinter umstrittenen Entscheidungen wie dem Einreisestopp für Bürger aus mehreren muslimischen Ländern.

More news: ProSieben holt Darts-Weltmeister kurzfristig zur Promi-WM

Related News:

  • Trump reist Ende des Monats nach Davos

    Trump reist Ende des Monats nach Davos

    Trump war im vergangenen Jahr in Davos nicht dabei, das Treffen fand in den Tagen vor seinem Amtsantritt statt. Der ehemalige Trump-Berater Anthony Scaramucci nahm 2017 ebenfalls an einer Podiumsdiskussion in Davos teil.
    Bundesverfassungsgericht stoppt Abschiebung von IS-Unterstützer wegen möglicher Foltergefahr

    Bundesverfassungsgericht stoppt Abschiebung von IS-Unterstützer wegen möglicher Foltergefahr

    Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden und die Abschiebung eines türkischen Staatsbürgers vorerst gestoppt. Es habe "ernsthafte Anhaltspunkte für eine Foltergefahr" gegeben, die nicht hinreichend geprüft worden seien.
    App Store: 300 Millionen USD Umsatz am Neujahrstag

    App Store: 300 Millionen USD Umsatz am Neujahrstag

    So konnte Apple am Neujahrstag einen Umsatz von rund 300 Millionen US-Dollar mit Apps vorweisen, was mehr als beachtlich ist. Auch im abgelaufenen Jahr war der App Store beim Umsatz auf Augenhöhe oder sogar vor deutschen Großunternehmen.
  • VW bleibt weltweit Nummer eins

    Die ganz genauen Zahlen stehen noch nicht fest, werden aber demnächst bekanntgegeben. Volkswagen wird auch beim Umsatz offenbar einen neuen Rekord verbuchen.
    Junger Bayer stirbt in Lawine in Tirol

    Junger Bayer stirbt in Lawine in Tirol

    Der 25-Jährige aus Aschau im Chiemgau (Landkreis Rosenheim) konnte zunächst noch geborgen werden, bevor er für tot erklärt wurde. Gegen 15.00 Uhr wollten zufällig zwei Einheimische die gleiche Strecke abfahren und entdeckten dabei den Lawinenabgang.
    HP ruft wegen Brandgefahr weltweit Notebook-Akkus zurück

    HP ruft wegen Brandgefahr weltweit Notebook-Akkus zurück

    Die von der Aktion betroffenen Batterien wurden etwa in den Modellen ProBook, Envy, Pavilion und ZBook fest verbaut. Der PC-Hersteller HP hat eine weltweite Rückruf-Aktion für Akkus von Notebooks wegen Brandgefahr gestartet.
  • Legendärer US-Astronaut John Young gestorben

    Legendärer US-Astronaut John Young gestorben

    Der Astronaut John Young, ein Pionier der bemannten Raumfahrt, ist am Freitag an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Die Nasa und die Welt hätten einen der frühen Raumfahrt-Pioniere verloren, teilte Nasa-Verwalter Robert Lightfoot mit.

    "Darf man das?": Dieses Sauna-Foto mit ihrem Baby erhitzt die Gemüter

    Ballermann oder Grillbude: Melanie Müllers Tochter hat schon in Mamas Bauch außergewöhnliche Orte besucht. Bei näherem Anblick sieht man dann aber, dass das Bild in einer Sauna aufgenommen wurde.
    Aubameyang-Wirbel! Geht BVB-Star nach China?

    Aubameyang-Wirbel! Geht BVB-Star nach China?

    Die ad-hoc-Meldung der börsennotierten Dortmunder, die alle relevanten Neuerungen sofort öffentlich machen müssen, steht aus. Euro soll Serienmeister Guangzhou für den Gabuner zahlen, dessen Vertrag beim BVB erst 2021 endet.
  • GroKo-Sondierungen: SPD empört über

    GroKo-Sondierungen: SPD empört über "Plaudertasche" Laschet

    Das gelte bei der Bildungspolitik ebenso wie bei Investitionen in den Wohnungsbau, bei der Infrastruktur oder bei der Pflege. Klingbeil verwies in der abgestimmten Erklärung auf die "besondere politische Situation", in der die Gespräche stattfänden.
    Uth im Sommer zu Schalke

    Uth im Sommer zu Schalke

    Uth hat in der Hinrunde neun Tore in der Bundesliga erzielt, zudem traf der Ex-Kölner dreimal im Europapokal. Beim aktuellen Tabellenzweiten der Fußball-Bundesliga erhält Uth einen Vertrag bis zum Sommer 2022.
    Klopp-Spieler Coutinho wechselt für 160 Millionen zu Barcelona

    Klopp-Spieler Coutinho wechselt für 160 Millionen zu Barcelona

    Man habe "alles Mögliche" versucht, um den Brasilianer zu halten. "Er ist sich in Bezug auf seine Zukunft zu 100 Prozent sicher". Zuvor hatten sowohl Liverpool als auch Barcelona die Einigung über den Transfer bekanntgegeben.


Most liked

Dm Drogeriemarkt ruft Babynahrung zurück
Die Babybrei-Gläser, die von der Drogeriekette dm zurückgerufen worden sind, sind zuvor in ganz Europa verkauft worden. Bei einer Kontrolle wurden in einem Glas Rückstände eines chlorhaltigen Reinigungsmittels gefunden.

Macron - Chinas neue Seidenstraße darf keine Einbahnstraße sein
Für umgerechnet 113 Milliarden Euro soll die Infrastruktur für neue Handelsrouten nach Europa, Asien und Afrika geschaffen werden. Auf Chinesisch wird Macrons Namen mit Ma Ke Long umschrieben, übersetzt bedeutet das: das Pferd, das den Drachen zähmt.

Viktor Orban spricht von muslimischer "Invasion"
Orban begründet die Verweigerung, die Flüchtlinge aufzunehmen , wie folgt: "Der Unterschied ist: Sie wollten die Migranten. Ungarn will ihm zufolge auch künftig keine Flüchtlinge aufnehmen. " Wir betrachten sie als muslimische Invasoren ".

Spectre-Sicherheitslücke trifft auch Mac und iPhone: Apple kündigt Notfallupdate an
Sowohl die Intel-Prozessoren in Macs als auch die ARM-Prozessoren in iPhones und iPads waren demnach anfällig für Attacken. MacOS High Sierra 10.13.2 behebt die Spectre-Schwachstelle, die letzte Woche veröffentlicht wurde.

Bolt verkündet Probetraining beim BVB im März
Trotzdem gibt Bolt eine gewisse Nervosität vor dem ersten Schaulaufen vor den Augen Stögers und dessen Trainerstabs zu. Bolt: "Ich verstehe das Spiel" Für alle, die jetzt ihren Augen nicht trauen, hier die Erklärung zum Sensationscoup.

Fußballer aus vorbeifahrendem Auto auf der A4 beschossen
Pauli und SC Paderborn unter Vertrag - spielt aktuell beim Drittligisten Amed SK in der Kurdenmetropole Diyarbakir. Der Fußballprofi Deniz Naki ist nachts auf der Autobahn nahe Düren aus einem fahrenden Wagen beschossen worden.

Linda Zervakis und Elton übernehmen Moderation
Auch als Fußballfan bin ich Experte, wenn es darum geht, für Punkte zu singen!,“ sagt der Moderator. Februars wird feststehen, wer Deutschland beim Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon vertritt.

Explosion an Stockholmer U-Bahnhof - ein Toter
Die schwedische Polizei erklärte, der Mann habe einen Gegenstand vom Boden aufgehoben, der dann hochgegangen sei. Er war bei der Explosion schwer verletzt worden und starb später im Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte.

Frankfurt gegen Mainz im DFB-Pokal-Viertelfinale
Unter Buh-Rufen wurde dieser Vorschlag vom Moderator aus dem Publikum ohnehin abgelehnt. Februar zu einem Rhein-Main-Duell zwischen Eintracht Frankfurt und dem FSV Mainz 05 .

Französische Sängerin France Gall im Alter von 70 Jahren gestorben
Mit "Poupée de cire, poupée de son" gewann die blonde Sängerin 1965 für Luxemburg den Grand Prix Eurovision de la Chanson. Sie erlag am Sonntag im Alter von 70 Jahren in Paris einem Krebsleiden , wie ihre Sprecherin Geneviève Salama mitteilte.

Nouri-Drama: Hat Ajax Herz-Diagnose verheimlicht?
Deshalb hat die Familie wie auch Ajax Amsterdam Anwälte eingeschaltet, die sich um die Schadensersatz-Forderungen kümmern sollen. Daraufhin wurde Ajas informiert, der Spieler selbst aber nicht, weil der Herzfehler als ungefährlich eingestuft wurde.

Bosch und Continental beteiligen sich
Geplant sei außerdem, die Positionsbestimmung des Fahrzeugs auf der Straße zu präzisieren. "Bosch ist mehr als Auto", erklärt Dr. Im Automobilbereich will Bosch, ähnlich wie auch Continental, die Karten mit Sensordaten und Echtzeitinformationen verbessern.

Spieß dreht sich bald: Podolski eröffnet Dönerladen am Chlodwigplatz
Aktuell wird Podolski in Köln wegen einer Oberschenkelverletzung behandelt, vor Mitte Jänner muss er nicht in Japan zurück sein. Dort hatte er bis 2006 und dann - nach einer Zeit beim FC Bayern München - ab 2009 für weitere drei Jahre gespielt.

Aussage von CSU-Politiker Weber sorgt für Kritik
Bei der Winterklausur der CSU sagte Orbán, die Flüchtlingskrise sei zu einer "Demokratieproblematik" für Europa geworden. Weber selbst, der Fraktionschef der konservativen EVP im Europäischen Parlament ist, weist die Vorwürfe zurück.

Wir im Vest können wieder Vögel zählen
Die " Stunde der Wintervögel " ist Deutschlands größte wissenschaft-liche Mitmachaktion und findet bereits zum achten Mal statt. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu ) ruft die Menschen in Deutschland wieder zum Vögel-Beobachten auf.