HP ruft wegen Brandgefahr weltweit Notebook-Akkus zurück

Notebooks HP ruft Notebook Akkus wegen Brandgefahr zurück

Der PC-Hersteller HP hat eine weltweite Rückruf-Aktion für Akkus von Notebooks wegen Brandgefahr gestartet. Wichtig ist auch, dass die Akkus teils fest in den Systemen verbaut wurden und damit von den Kunden nicht einfach ausgetauscht werden können.

Auslöser für den weltweiten Rückruf waren mehrere Fälle sich überhitzender HP-Akkus in den USA, die der US-Verbraucherschutzbehörde CPSC zufolge bei Nutzern zu Verbrennungen ersten Grades und einem Sachschaden von bisher 4.500 US-Dollar geführt haben. Bei den betroffenen Akkus bestehe die Gefahr einer Überhitzung, wodurch eine Brand- und Verbrennungsgefahr für die Kunden bestehe, wie HP mitteilt.

More news: Mainz verpflichtet Nigel de Jong

Laut "Heise" dürften weltweit allerdings nur rund 0,1 Prozent der vertriebenen HP-Systeme der vergangenen zwei Jahre betroffen sein.

Kunden müssten den Einsatz betroffener Akkus unverzüglich einstellen, rät der Hersteller. Dies soll nach Angaben von HP weniger als 30 Sekunden dauern.

More news: Switch die am schnellsten verkaufte Konsole der USA

Die fehlerhaften Akkus seien zudem auch als Zubehör verkauft und als Ersatzteile über HP oder autorisierte HP-Serviceanbieter verkauft worden.

"Wenn der Validierungsprozess ergibt, dass ein Akku für den Ersatz qualifiziert ist, sollte das BIOS-Update durchgeführt und das System neu gestartet werden". In der Zwischenzeit sollten die Geräte nur im "Akkusicherheitsmodus" mit eingestecktem Netzstecker eingeschaltet werden. "HP empfiehlt dringend, den Akkusicherheitsmodus zu akzeptieren, damit das Notebook bzw. die mobile Workstation über ein HP Netzteil sicher verwendet werden kann". Die von der Aktion betroffenen Batterien wurden etwa in den Modellen ProBook, Envy, Pavilion und ZBook fest verbaut.

More news: Heißluftballon stürzt mit 20 Menschen in Ägypten ab

Related News:

  • App Store: 300 Millionen USD Umsatz am Neujahrstag

    App Store: 300 Millionen USD Umsatz am Neujahrstag

    So konnte Apple am Neujahrstag einen Umsatz von rund 300 Millionen US-Dollar mit Apps vorweisen, was mehr als beachtlich ist. Auch im abgelaufenen Jahr war der App Store beim Umsatz auf Augenhöhe oder sogar vor deutschen Großunternehmen.
    Apple bietet neue Akkus fürs iPhone ab sofort günstiger an

    Apple bietet neue Akkus fürs iPhone ab sofort günstiger an

    Die Sorge war, dass Apple den Tausch verwehren könnte, sollte der Akku des eingereichten Geräts den Test bestehen. Demnach soll die Aktion , unabhängig von dem Zustand des Akkus, für alle iPhone-Modelle ab dem iPhone 6 gelten.
    Kerber und Zverev gewinnen gegen Belgien beim Hopman Cup

    Kerber und Zverev gewinnen gegen Belgien beim Hopman Cup

    Zverev unterlag in seinem ersten Match des Jahres gegen Goffin glatt 3:6, 3:6. "Alex und ich sind ein tolles Team", sagte Kerber. Deutschland hat beim Hopman Cup im australischen Perth 2:1 gegen Belgien gewonnen.
  • Panne: Kreditkarten von Aldi-Süd-Kunden mehrfach belastet

    Panne: Kreditkarten von Aldi-Süd-Kunden mehrfach belastet

    Das Unternehmen teilte am Donnerstag mit, aufgrund eines technischen Fehlers sei es zu Störungen bei den Kartenzahlungen gekommen. Für Rückfragen betroffener Kunden richtete der Discounter unter der Rufnummer 0208/62920420 eine telefonische Hotline ein.
    Klassiker aufgemöbelt: Nokia 3310 (2018) kommt wohl mit Android 8.1 und LTE

    Klassiker aufgemöbelt: Nokia 3310 (2018) kommt wohl mit Android 8.1 und LTE

    Nokia 6 Release und Ausstattung - Mitte Dezember 2017 tauchten erste Informationen über eine Neuauflage vom Nokia 6 auf. Demnach wird das Smartphone mittels dem Qualcomm Snapdragon 630-Prozessor und 4 Gigabyte Arbeitsspeicher angetrieben.
    Letzte Staffel

    Letzte Staffel "Game of Thrones" kommt erst 2019

    Martin (69), die Gelegenheit, ein oder zwei neue " Game of Thrones "-Bücher fertig zu stellen, an denen er gerade arbeitet". Der US-Sender HBO erklärte am Donnerstag, dass die Show 2019 mit einer sechsteiligen letzten Staffel zurückkehren werde.
  • Dieter Wedel: Schwere Vorwürfe! Wird der Regisseur zum nächsten Harvey Weinstein?

    Dieter Wedel: Schwere Vorwürfe! Wird der Regisseur zum nächsten Harvey Weinstein?

    Tempel habe Wedel dann nur gebeten, ihr "kein Kind zu machen", weil zu Hause ihr Freund und das gemeinsame Baby warteten. Wedel kann sich an ein Treffen mit Thielemann nicht erinnern, bestreitet aber, gewalttätig geworden zu sein.
    Südkorea schlägt Nordkorea Gespräche in kommender Woche vor

    Südkorea schlägt Nordkorea Gespräche in kommender Woche vor

    Nordkorea treibt seine atomare Aufrüstung voran und richtet immer wieder Drohungen gegen Südkorea und die Vereinigten Staaten. Januar in der Grenzstadt Panmunjom treffen, sagte Vereinigungsminister Cho Myong Gyon am Dienstag in Seoul.
    Polizisten in Denver niedergeschossen: Ein Toter, mehrere Verletzte!

    Polizisten in Denver niedergeschossen: Ein Toter, mehrere Verletzte!

    Auch zwei Zivilisten kamen bei dem Vorfall ums Leben, teilte das Büro des Bezirkssheriffs von Douglas County mit. Die Behörde warnte: Anwohner sollten ihre Häuser nicht verlassen und die Fenster schließen.
  • 25-Jähriger bei Lawinenabgang in Osttirol gestorben

    25-Jähriger bei Lawinenabgang in Osttirol gestorben

    Da nicht klar war, ob sich noch weitere Personen unter den Schneemassen befinden, wurde die Suche fortgesetzt. Zwei Personen wurden nach Angaben der Polizei von dem Schneebrett im Bereich Kaisergondelbahn teilverschüttet.
    DSDS: Dieter Bohlen plaudert Geheimnis über Vorgehen von RTL aus

    DSDS: Dieter Bohlen plaudert Geheimnis über Vorgehen von RTL aus

    DSDS geht in die 15. "Manchmal möchte man sich fremdschämen und dann wieder ist man total geflasht von einer Stimme". Baxxter war ein guter Kumpel von ihm und auch Schlagersängerin Michelle kannte Dieter Bohlen seit Jahren.
    Tiroler Neujahrsbaby ist Vorarlbergerin

    Tiroler Neujahrsbaby ist Vorarlbergerin

    Sophie aus Hollabrunn ist die erste Niederösterreicherin im Jahr 2018: Sie kam um 01.31 Uhr im örtlichen Krankenhaus zur Welt. Florian wird ein kleiner Bruder sein, die stolzen Eltern aus Stainz haben bereits ein Kind.


Most liked

Paladins: Battlegrounds - Battle Royale-Modus, neuer Held und Team Deathmatch angekündigt
Dieser Modus wird auf einer riesigen Map ausgetragen, die 300-mal größer ist als die üblichen "Paladin"-Maps für den Siege-Modus". Der Spielmodus soll im Laufe des Jahres für PC, PlayStation 4 und Xbox One (kostenlos) erscheinen.

FC Schalke 04 vor Verpflichtung von Juves Marko Pjaca
Entscheidungshilfe hat Schalkes Ex-Kapitän Benedikt Höwedes geleistet, der seit dem Sommer an Turin ausgeliehen ist. Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite .

Vizekanzler bringt Ausgangssperre für Flüchtlinge ins Spiel
Laut Koalitionsvertrag wird angestrebt, Flüchtlinge nicht mehr in privaten Unterkünften, sondern in Quartieren leben zu lassen. Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache will Asylbewerber in Wien in Kasernen unterbringen.

VW tut sich mit Ex-Chefentwickler von Googles Roboterautos zusammen
Urmson hatte die Google-Mutter Alphabet 2016 verlassen, um ein eigenes Unternehmen auf die Beine zu stellen. Jetzt lässt VW-Digital-Chef Johann Jungwirth per Twitter wissen: Volkswagen wird erster Aurora-Partner.

Dow Jones knackt erstmals Marke von 25.000 Punkten
Ein von Intel seit Jahren verkaufter Mikroprozessor hat eine Sicherheitslücke , die es Hackern ermöglicht, Passwörter auszulesen. Die Titel des Chip-Weltmarktführers fielen um 1,8 Prozent, nachdem sie am Mittwoch schon 3,4 Prozent verloren hatten.

Galaxy Note 8: Samsung reagiert auf Akkuprobleme
Es gibt offenbar noch einen Bug, der den Akku eines Samsung-Telefons betrifft. Die Massenproduktion des Prozessors soll bereits auf Hochtouren laufen.

Türkei will mehr Deutsche an ihren Stränden
Der türkische Außenminister Çavuşoğlu hofft, dass das Verfahren gegen den inhaftierten Deutschen Yücel bald beginnt. Bis 2016 stellten Deutsche noch die größte Gruppe an Urlaubern, inzwischen liegen Russen deutlich vorne.

"Nicht mehr!" - Trump will Umgang mit Pakistan ändern
Das pakistanische Militär bestritt noch zuletzt, afghanischen Extremisten Unterschlupf zu gewähren. Die pakistanische Regirung bestellte den US-Botschafter in Islamabad ein.

Familie getötet Dramatischer Unfall mit Tankwagen in Norditalien
Ein Tankwagen war in Brand geraten, nachdem er mit einem anderen Lastwagen zusammengeprallt war. Das Inferno auf der Autobahn im Norden Italiens kostete insgesamt sechs Menschen das Leben.

Analysten: Apple könnte Netflix übernehmen
Apple besitzt eine gut gefüllte Kriegskasse, die aufgrund der jüngsten Trump-Steuergesetze nochmal voller wird. Auch in diesem Jahr beschäftigen sich Analysten mit Apples neuer Vorliebe für den Streaming-Markt.

Torwarttrainer Alexander Bade angeblich vom 1.FC Köln gefeuert
Bade, der seit 2009 die Kölner Torhüter trainiert, gilt als Vertrauter des ehemaligen FC-Trainers Peter Stöger. Die langjährige Zusammenarbeit des Klubs mit Alexander Bade (47) soll demnach unmittelbar vor dem Ende stehen.

Baby-Glück Jessica Alba bekommt drittes Kind: Es ist ein Junge
Du hast so ein Glück, sie bei dir zu haben. "Du hast zwei wundervolle Schwestern, die dich schon bewundern und ich weiß, du wirst dankbar sein, dass du sie hast, um dir den Weg zu zeigen".

Taylor verpasst 17. WM-Titel - 2:7-Finalniederlage
Der 57-Jährige, der 30 Jahre lang den Darts-Sport geprägt hat, beendet wie angekündigt nach dem Finale seine Laufbahn. Titelverteidiger Michael van Gerwen ist bei der Darts-WM in London überraschend im Halbfinale gescheitert.

Proteste in Iran gehen weiter - Schüsse auf Sicherheitskräfte
Sie richteten sich zunächst gegen die Wirtschafts- und Außenpolitik der Regierung Ruhani, wurden aber zunehmend systemkritisch. Bei einigen der Festgenommenen seien auch Waffen, Munition und Sprengstoff entdeckt worden, sagte der Abgeordnete am Montag.

Lawine reisst zwei Wanderer mit
Auf der Abfahrt über den Südhang in Richtung Madulain löste sich kurz nach 14 Uhr eine Lawine und riss die vier Skifahrer mit. Im Schweizer Kanton Graubünden sind zwei Deutsche am Sonntag von einer Lawine verschüttet worden.