Lebenslange Haft für deutschen Dreifachmörder

Lebenslange Haftstrafe für Dreifachmörder Jan G. hat seine Großmutter und zwei Polizisten getötet

Das Landgericht Frankfurt (Oder) sprach ihn am Freitag schuldig, vor knapp einem Jahr seine Großmutter und zwei Polizisten innerhalb weniger Stunden getötet zu haben.

Die Richter stellten die besondere Schwere der Schuld fest. Der Mann tötete unter Drogeneinfluss zunächst seine 79-jährige Großmutter in Müllrose, um einen Verstoß gegen Bewährungsauflagen aus einem früheren Prozess zu verdecken. Das Gericht muss dann unter Abwägung der Schuldschwere und des persönlichen Gefährdungspotenzials im Einzelfall prüfen, wie lange der Dreifachmörder über die 15 Jahre hinaus noch in Haft bleiben muss.

Der Fall hatte auch deshalb bundesweit aufmerken lassen, weil der heute 25-Jährige in einem früheren Prozess wegen Raubes vom selben Landgericht für schuldunfähig erklärt worden war, nachdem ihm ein Gutachten eine "undifferenzierte Schizophrenie "attestiert hatte". Beide Polizisten waren sofort tot. Er habe zwar eine emotional instabile Persönlichkeit, sei aber in seiner Steuerungsfähigkeit nicht beeinträchtigt gewesen.

More news: Quartalszahlen: Apple macht mit iPhone X Rekordumsatz und Gewinn

Der Angeklagte hatte zugegeben, für den Tod der drei Menschen verantwortlich zu sein. zum Tatzeitpunkt stand der 25-Jährige laut Ermittlungen unter Drogen.

Das Gericht folgt mit dem Urteil der Forderung der Staatsanwaltschaft. Auch eine Sicherungsverwahrung des Mannes soll später geprüft werden.

Die Verteidigung plädierte auf zwölf Jahre Haft.

More news: Spice Girls: Reunion, ohne zu singen

Die Polizisten im Alter von 49 und 52 Jahren sollten an dem Tag Ende Februar 2017 eine Kontrollstelle einrichten und das Fluchtauto mit einem Nagelbrett stoppen. Der Flüchtenden, der mit dem Pkw seiner Großmutter unterwegs war, hatte aber mit hoher Geschwindigkeit direkt auf die beiden am Straßenrand Stehenden zugehalten und sie überfahren. "Sie rechneten nicht mit dem Angriff auf ihr Leben".

Die Rentnerin war gestorben, nachdem ihr Enkel sie mit Fäusten und einem Küchenstuhl attackiert hatte und mit einem Küchenmesser auf sie eingestochen hatte. Eine vollgestellte Badewanne soll Auslöser für die Auseinandersetzung und die Gewalteskalation gewesen sein.

More news: "Glee"-Star stirbt mit 35"

Related News:

  • IG Metall Niedersachsen setzt 24-Stunden-Warnstreiks fort

    IG Metall Niedersachsen setzt 24-Stunden-Warnstreiks fort

    Die Warnstreiks bei den Autoherstellern stellen vorerst den Höhepunkt des Tarifstreits in der Metallindustrie dar. Bei Airbus in Bremen sprach Christiane Benner , Zweite Vorsitzende der IG Metall, zu den Warnstreikenden.
    Fed hält Leitzinsen in letzter Sitzung von Yellen konstant

    Fed hält Leitzinsen in letzter Sitzung von Yellen konstant

    Seit 2015 wurde der Zins fünf Mal erhöht, allerdings jeweils nur in homöopathischen Schritten. Trumps Wunschkandidat für die Yellen-Nachfolge wurde vergangene Woche vom US-Senat bestätigt.
    CAS hebt Olympia-Sperren für russische Athleten auf

    CAS hebt Olympia-Sperren für russische Athleten auf

    Der Sportgerichtshof gab zur Begründung an, keine individuellen Verstöße gegen Anti-Doping-Regeln feststellen zu können. Das IOC hatte 42 russische Wintersportler lebenslang von den Olympischen Spielen ausgeschlossen.
  • Gobierno y oposición vuelven a una nueva jornada del diálogo este #31Ene

    Gobierno y oposición vuelven a una nueva jornada del diálogo este #31Ene

    México se retiró la semana pasada tras la convocatoria unilateral de elecciones presidenciales. La Constituyente fue la instancia que decidió adelantar los comicios.
    Gericht ordnet Haftentlassung von Amnesty-Vorsitzenden an

    Gericht ordnet Haftentlassung von Amnesty-Vorsitzenden an

    Im Laufe des Tages soll der Menschenrechtler zum Gericht gebracht werden, wo über einen neuen Haftantrag entschieden werden würde. Van Gulik teilte am Donnerstag mit, dass sie in Ankara mit Außenminister Mevlüt Cavusoglu über den Fall sprechen werde.
    Lkw beschädigt 2000 Jahre alte Nazca-Linien in Peru

    Lkw beschädigt 2000 Jahre alte Nazca-Linien in Peru

    Das 450 Quadratkilometer große Areal solle künftig auch nachts und mit Drohnen überwacht werden, teilte das Kulturministerium mit. Sie sind nur aus der Luft zu erfassen. 1994 erklärte die UN-Kulturorganisation Unesco die Nazca-Linien zum Weltkulturerbe .
  • Trump will umstrittenes Memo veröffentlichen

    Trump will umstrittenes Memo veröffentlichen

    Material, für welches - und das ist der Knackpunkt - republikanische Gegner Trumps und später das Team Hillary Clintons bezahlten. Aus dem Memo soll hervorgehen, dass die Bundespolizei und das Ministerium das Gericht bei dem Antrag in die Irre führten.
    Gabriel besucht Israel und Palästinensergebiete

    Gabriel besucht Israel und Palästinensergebiete

    Gabriel kritisierte auch die Rolle des Iran in regionalen Konflikten wie dem Jemen-Krieg oder im Libanon. Abbas warb für eine Vermittlerrolle Deutschlands und Frankreichs bei der Lösung des Nahost-Konflikts.
    Dieser Schwertwal kann sprechen

    Dieser Schwertwal kann sprechen

    Es sei noch nicht klar, ob die Schwertwale, die auch Orcas genannt werden, auch in ihrer natürlichen Umgebung vergleichbar lernen. Ein internationales Forscherteam im französischen Marineland-Aquarium hat dem 14-jährigen Orca-Weibchen das Sprechen gelernt.
  • US-Außenminister Tillerson zu Besuch eingetroffen

    US-Außenminister Tillerson zu Besuch eingetroffen

    Die Beziehungen zwischen den USA und Mexiko sind seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump angespannt. Die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland versicherte: "Wir glauben an eine Win-Win-Win-Situation".

    "Unter Uns"-Star Tabea Heynig ist schwanger"

    Mitte Februar wird Tabea vorerst das letzte Mal mit der Vorabendserie über die Bildschirme flimmern. In Kürze erwarte sie das Kind, sie sei bereits in der Babypause ist bei RTL zu lesen.
    Manege frei für Judith Williams Vox-Löwin zu

    Manege frei für Judith Williams Vox-Löwin zu "Let's Dance"

    Die Unternehmerin und "Höhle der Löwen"-Investorin Judith Williams (45) wird für RTL über das Tanzparkett wirbeln". Dort erfahren die 14 tanzwilligen Prominenten, mit wem sie in den nächsten Wochen übers Parkett schweben werden.


Most liked

Rebellen in Syrien schiessen russischen Kampfjet ab
Syrische Rebellen haben nach eigenen Angaben ein Kampfflugzeug russischer Bauart abgeschossen und den Piloten gefangen genommen. Russland kämpft seit Herbst 2015 an der Seite der Führung von Präsident Bashar Al-Assad und hat ihn an der Macht gehalten.

Wie John Cryan Boni trotz Verlusten rechtfertigt
Sowohl die Vorbereitungen für den Teilbörsengang der Vermögensverwaltung DWS als auch die Postbank-Integration kämen gut voran. Künftig sei ein ähnlicher Bonus wie für 2017 nur bei einem entsprechenden Geschäftserfolg zu rechtfertigen, bekräftigt Cryan.

Super Bowl: Ein Blick auf eines der größten Spektakel der Welt
In den vergangenen acht von insgesamt zehn Teilnahmen der Patriots betrug der Unterschied maximal sechs Punkte. Mit den Eagles hatte kaum mehr jemand gerechnet, als ihr Quarterback Carson Wentz verletzungsbedingt ausfiel.

Nordkorea umgeht UN-Sanktionen in großem Stil
Im vergangenen September nahm das international isolierte Land zudem seinen sechsten und bisher gewaltigsten Atomwaffentest vor. Das Land stützt sich dabei demnach auf ausländische Helfer und Unternehmen sowie das internationale Bankensystem.

Etwa 90 Flüchtlinge bei Bootsunglück vor Libyen vermutlich ums Leben gekommen
Eine fieberhafte Suche nach weiteren Überlebenden vor der Küste der libyschen Hafenstadt Zuwara verlief jedoch erfolglos. Von ihnen stammten die Angaben über die Zahl der Menschen an Bord, die überwiegend aus Pakistan stammen sollen.

Borussia Dortmund verpflichtet belgischen Stürmer
Bei Chelsea traf der Stürmer durchschnittlich alle 88,5 Minuten. "Im Sommer findet die WM statt", sagte der belgische Nationalspieler.

Auch Atomreaktor Tihange-1 höheres Sicherheitsrisiko
Außerdem dienten Precursos nicht dazu, "direkte Rückschlüsse auf das Sicherheitsniveau der Anlage zu ziehen". Sowohl die Landesregierung als auch die Bundesregierung haben wiederholt die Stilllegung gefordert.

Zetsche steuert Daimler durch Dieselkrise zum Rekordgewinn
Nein, der Manager begann mit einer demütigen Beteuerung. "Wir haben unsere Führung im Premiumsegment ausgebaut", so Zetsche . Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern rechnen die Experten aber mit einem Plus von 14 Prozent auf 14,7 Milliarden Euro.

St. Pauli-Idol: Geldstrafe und lebenslange Strafe für Deniz Naki
Das hat der Disziplinarrat bei seiner Versammlung an diesem Dienstag beschlossen, teilte die TFF auf ihrer Website mit. Auf Naki waren auf der A4 nahe seiner Geburtsstadt Düren aus einem fahrenden Auto zwei Schüsse abgefeuert worden.

Telegram Messenger kehrt in den App Store zurück
Möglicherweise sollten auch die iOS-Apps ein Update bekommen und wurden dabei versehentlich aus dem App Store entfernt. Wenn der Entwickler Schutzfunktionen implementiert, werden die Apps wieder im Store zugelassen.

Trump will Amerikanern mit pathetischer Rede Mut machen
Damit lassen sich die tiefen Risse, die Trump in seinem ersten Amtsjahr in der US-Gesellschaft verursacht hat, nicht überwinden. Die Reaktionen der Demokraten im Saal zeigten, dass Trumps Kooperationsappelle bei ihnen keinen sonderlichen Eindruck machten.

Sophia Thomalla: Jetzt zahlt es ihr Helene Fischer heim
Auf Instagram postete sie ein Video, das sie auf ihrem Konzert in Stuttgart aufgenommen hatte. "Wir helfen doch immer gerne". Der Aufruf endet mit: "Liebe Fans ich zähle auf euch!" Der besagte Post hat bereits die 240.000 Likes geknackt.

Abgas-Skandal: Razzia bei Audi-Technikern
Die Staatsanwaltschaft versucht nun zu ermitteln, wer bei Audi wann davon wusste und ob auch Vorstände informiert waren. Alle Beschuldigten würden der Manipulation von Abgaswerten in den USA verdächtigt, erklärte die Behördensprecherin.

Schädliche Android-Apps: Google löscht hunderttausende Programme
Krass wie viel Leute da auch hinter diesen Apps stehen müssten, über diese meist bösartigen Apps überhaupt erst mal zu entwickeln. Google hat verraten, dass es im vergangenen Jahr 700.000 Anwendungen aus dem Google Play Store entfernt hatte.

Schweiz bekommt Rückendeckung von elf EU-Mitgliedstaaten
Dass die EU-Mitglieder nicht geschlossen hinter diesem Entscheid stehen, zeigt ein Brief, den Radio SRF veröffentlicht hat. Doch dann machte die EU-Kommission eine Kehrtwende und wiederholte das Verfahren noch einmal.