Polizei: Verdächtiger nach Schüssen aus Auto in Italien gestoppt

Das Bild zeigt einen Krankenwagen im mittelitalienischen Macerata. Rettungskräfte kümmern sich um einen angeschossenen Mann. Auf einem benachbarten Gehweg sind zuschauende Passanten zu sehen

Einer der Migranten sei dabei verletzt worden.

Im italienischen Macerata schießt ein Mann aus einem fahrenden Auto. "Hass und Gewalt werden es nicht schaffen, uns zu spalten", sagte er. "Grausame Straftaten und kriminelles Verhalten werden verfolgt und bestraft, das ist das Gesetz", so Gentiloni weiter. "Dies ist das Gesetz". Bei den Verletzten handele es sich um fünf Männer und eine Frau.

More news: Telegram Messenger kehrt in den App Store zurück

Mittlerweile hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen.

Der Täter hatte unter anderem in der Nähe des Bahnhofs der Provinzhauptstadt in den Marken aus seinem Wagen gefeuert.

More news: Drei Syrer wegen Anschlags auf Deutsche zu lebenslanger Haft verurteilt

Alle Verletzten seien ausländischer Nationalität, teilte die Polizei über Twitter mit und vermeldete kurz darauf die Festnahme des mutmaßlichen Schützen. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet, soll es sich bei dem Angreifer um einen 28-jährigen Italiener handeln. Wie die Zeitung "Corriere della Sera" berichtet, sind mindestens drei der Opfer afrikanische Migranten. Zuvor habe er sich in eine italienische Flagge gehüllt. Bei der Kommunalwahl im vergangenen Jahr hatte der junge Mann in der Nachbarstadt Corridonia für die rechtsgerichtete Partei Lega Nord kandidiert.

Die Tat ereignete sich nur wenige Tage, nachdem die zerstückelte Leiche einer 18-jährigen Italienerin in zwei Koffern entdeckt worden war. Der Hauptverdächtige ist ein nigerianischer Einwanderer. "Aus Sicherheitsgründen ruft der Bürgermeister Romano Carancini die Bürger dazu auf, in ihren Häusern, an ihren Arbeitsplätzen und in den Schulen zu bleiben", hieß es in einem Tweet. Macerata liegt in Mittelitalien im Hinterland der Adriaküste.

More news: Dieser Schwertwal kann sprechen

In den Stunden vor dem Zwischenfall waren an mehreren Orten in Macerata, einer Stadt mit mehr als 42.000 Einwohnern, Schüsse gefallen.

Related News:



Most liked

US-Außenminister Tillerson zu Besuch eingetroffen
Die Beziehungen zwischen den USA und Mexiko sind seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump angespannt. Die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland versicherte: "Wir glauben an eine Win-Win-Win-Situation".

Gerüchte um Einstellung: Steht der Radiosender FM4 vor dem Aus?
Ursprüngliches Thema: Einbau von Studios am Küniglberg für FM4 sowie die komplette Umsiedlung des Senders. Der öffentlich-rechtliche Radiosender ist auch über Österreich hinaus bekannt und erfolgreich.

IG Metall Niedersachsen setzt 24-Stunden-Warnstreiks fort
Die Warnstreiks bei den Autoherstellern stellen vorerst den Höhepunkt des Tarifstreits in der Metallindustrie dar. Bei Airbus in Bremen sprach Christiane Benner , Zweite Vorsitzende der IG Metall, zu den Warnstreikenden.

Etwa 90 Flüchtlinge bei Bootsunglück vor Libyen vermutlich ums Leben gekommen
Eine fieberhafte Suche nach weiteren Überlebenden vor der Küste der libyschen Hafenstadt Zuwara verlief jedoch erfolglos. Von ihnen stammten die Angaben über die Zahl der Menschen an Bord, die überwiegend aus Pakistan stammen sollen.

Fed hält Leitzinsen in letzter Sitzung von Yellen konstant
Seit 2015 wurde der Zins fünf Mal erhöht, allerdings jeweils nur in homöopathischen Schritten. Trumps Wunschkandidat für die Yellen-Nachfolge wurde vergangene Woche vom US-Senat bestätigt.

Super Mario soll im Herbst auch im Kino Prinzessinnen retten
Dieser kostenpflichtige Abo-Dienst ist erforderlich, wenn Switch-Besitzer online mit oder gegen andere Spieler antreten möchten. Er wird von Shigeru Miyamoto und Chris Meledandri produziert, ein Datum für die Veröffentlichung gibt es allerdings noch nicht.

Gericht ordnet Haftentlassung von Amnesty-Vorsitzenden an
Im Laufe des Tages soll der Menschenrechtler zum Gericht gebracht werden, wo über einen neuen Haftantrag entschieden werden würde. Van Gulik teilte am Donnerstag mit, dass sie in Ankara mit Außenminister Mevlüt Cavusoglu über den Fall sprechen werde.

St. Pauli-Idol: Geldstrafe und lebenslange Strafe für Deniz Naki
Das hat der Disziplinarrat bei seiner Versammlung an diesem Dienstag beschlossen, teilte die TFF auf ihrer Website mit. Auf Naki waren auf der A4 nahe seiner Geburtsstadt Düren aus einem fahrenden Auto zwei Schüsse abgefeuert worden.

"Glee"-Star stirbt mit 35"
Seine Leiche wurde in der Nähe eines Baseballfeldes an einem Flussbett in Sunland, Kalifornien, gefunden wurde. Seine damalige Freundin hatte ihn laut Medienberichten angezeigt, nachdem sie das Material entdeckt hatte.

Lkw beschädigt 2000 Jahre alte Nazca-Linien in Peru
Das 450 Quadratkilometer große Areal solle künftig auch nachts und mit Drohnen überwacht werden, teilte das Kulturministerium mit. Sie sind nur aus der Luft zu erfassen. 1994 erklärte die UN-Kulturorganisation Unesco die Nazca-Linien zum Weltkulturerbe .

Abgas-Skandal: Razzia bei Audi-Technikern
Die Staatsanwaltschaft versucht nun zu ermitteln, wer bei Audi wann davon wusste und ob auch Vorstände informiert waren. Alle Beschuldigten würden der Manipulation von Abgaswerten in den USA verdächtigt, erklärte die Behördensprecherin.

Schädliche Android-Apps: Google löscht hunderttausende Programme
Krass wie viel Leute da auch hinter diesen Apps stehen müssten, über diese meist bösartigen Apps überhaupt erst mal zu entwickeln. Google hat verraten, dass es im vergangenen Jahr 700.000 Anwendungen aus dem Google Play Store entfernt hatte.

WC defekt - Flug voller Sanitärinstallateure muss umkehren
Jänner auf dem Flug von Oslo nach München umkehren und wieder in Norwegen landen, wie das Portal aeroinside.com berichtet. Ob die Männer die Toilette während des zweieinhalbstündigen Flugs auch benutzten, ist dem Bericht zufolge nicht bekannt.

Ermittlungen gegen SPÖ-Funktionär
Das ausgeschlossene SPÖ-Mitglied soll in den 90er Jahren die Illustrationen des umstrittenen Liederbuchs gestaltet haben. Einer der Verdächtigen ist demnach ein ranghohes Mitglied der SPÖ , bestätigte die Partei.

Comeback des Kult-Computers: C64 Mini kommt Ende März für 80 Euro
Seine Rückkehr im Miniaturformat feiert der Brotkasten also pünktlich zum 35-jährigen Jubiläum. Die Liste der Entwickler liest sich dabei wie das Who is Who der 80er Jahre.