Stecken Kurden dahinter? Mehrere Angriffe auf türkische Botschaft

Bunte Farbflecken sind auf der Fassade der Botschaft der Türkei zu sehen

Auf die türkische Botschaft in Berlin hat es am Dienstagmorgen mehrere kleine Angriffe gegeben. Unbekannte legten Stacheldraht aus und warfen Farbbeutel - in den kurdischen Nationalfarben.

Die türkische Botschaft verurteilte die Attacke auf Twitter und vermutet "Sympathisanten der Terrororganisation" hinter der Tat.

Am Morgen hatten nach Polizeiangaben Unbekannte zunächst auf der Tiergartenstraße an der Botschaft einen Nebeltopf gezündet.

More news: Presse: Tatverdächtiger nach Tod von Polizist im Kölner Karneval freigelassen

Außerdem seien mehrere Farbbeutel gegen die Fassade der diplomatischen Vertretung geworfen worden. Vier dunkel gekleidete Gestalten seien anschließend geflüchtet.

Ein Taxifahrer habe in einem Gebüsch der Tiergartenstraße ein bengalisches Feuer brennen sehen. Die verwendeten Farben Rot, Grün und Gelb könnten auf die kurdische Flagge schließen lassen, doch die Ermittler halten sich bislang noch mit Vermutungen zurück. Die Radfahrerin verständigte wenig später die Polizei, nachdem sie auf einem Verbindungsweg im Tiergarten eine ausgelegte Stacheldrahtrolle gesehen hatte.

Zusammenhang mit türkischer Afrin-Offensive?

.

More news: Lettlands Ministerpräsident fordert Notenbankchef zum Rücktritt auf

Attacke auf die türkische Botschaft in Berlin: Farbbeutel in den kurdischen Nationalfarben. Kriminaltechniker sicherten derzeit Spuren und die Kriminalpolizei ermittelt.

Die Straße vor der Botschaft sowie der Zugang zum Gebäude wurden vorübergehend gesperrt. Im Tagesverlauf wurde ein Bekennerschreiben im Internet veröffentlicht, das von der Polizei geprüft wurde. In Berlin hat es seither immer wieder Proteste gegen das türkische Vorgehen gegeben.

More news: Bulgarien für Ende der Grenzkontrollen im Schengen-Raum

Related News:

  • "Affenlaute": BVB-Star Batshuayi rassistisch beleidigt

    Das Los ist sportlich reizvoll, es ist auch machbar und trotzdem richtig schwierig". Am heutigen Freitag werden die Achtelfinalspiele ausgelost.
    Deutsches Eishockey-Team erreicht das Finale

    Deutsches Eishockey-Team erreicht das Finale

    Olympia · Erstmals seit der Bronzemedaille 1976 holt eine deutsche Eishockeymannschaft eine Medaille bei den olympischen Spielen. Großes Lob kam direkt nach der Schlusssirene vom ehemaligen Bundes- und Meistertrainer Hans Zach: "Das ist überragend".

    Chinesischer Investor wird mit fast 10 Prozent größter Daimler-Aktionär

    Analyst Arndt Ellinghorst von Evercore ISI vermutet, dass der Kauf des Aktienpakets vor allem einen Hintergrund hat: Volvo. Seit Wochen wurde spekuliert, der umtriebige Geely-Chef könne einen Großeinstieg beim Dax-Konzern planen.
  • Die Neo-Smartphones von Nokia

    Die Neo-Smartphones von Nokia

    Das neue "Nokia 1": Eines der ersten Smartphones , das mit dem abgespeckten Betriebssystem " Android Go" ausgeliefert wird. Durch die schmalen Ränder über und unter dem Display ließ HMD Global den Fingerabdrucksensor von vorne nach hinten wandern.
    Ballade soll beim ESC 2018 Deutschland nach vorn bringen

    Ballade soll beim ESC 2018 Deutschland nach vorn bringen

    Mit der Single "Carry Me Home" aus dem Album "Wide Awake" erreichte er 2012 immerhin Platz acht der deutschen Charts. In den vergangenen Jahren reihten sich die deutschen Auserwählten fast immer auf den unteren Rängen ein.
    Oberverwaltungsgericht: DFL muss sich an Polizeikosten beteiligen

    Oberverwaltungsgericht: DFL muss sich an Polizeikosten beteiligen

    Das saarländische Innenministerium unter Klaus Bouillon (CDU) hatte eine Kostenbeteiligung in der Vergangenheit ausgeschlossen. Die Deutsche Polizeigewerkschaft hält eine pauschale Gebühr von "50 Millionen Euro pro Saison" für die DFL für angemessen.
  • US-Botschaft ab Mitte Mai in Jerusalem

    US-Botschaft ab Mitte Mai in Jerusalem

    Die USA wollen ihre Botschaft in Israel nach offiziellen Angaben des Außenministeriums schon im Mai nach Jerusalem verlegen. Damit löste er ein Wahlkampfversprechen ein und sorgte gleichzeitig für heftige Kritik insbesondere bei den Palästinensern.
    Syrien: Fast 100 Tote nach Luftangriffen auf Rebellenhochburg [0:47]

    Syrien: Fast 100 Tote nach Luftangriffen auf Rebellenhochburg [0:47]

    Syrische Militärkreise wiesen diese Angaben zurück und betonten, die Truppen hätten in Afrin ihre geplanten Positionen bezogen. Die Hilfsorganisation SOS Kinderdörfer kündigte an, sich aus Ost-Ghuta in sicherere Landesteile zurückzuziehen.
    Schülerinnen nach Boko-Haram-Angriff auf Schule vermisst

    Schülerinnen nach Boko-Haram-Angriff auf Schule vermisst

    In dem Konflikt wurden bisher mindestens 20.000 Menschen getötet und 2,6 Millionen in die Flucht getrieben. Polizeiminister Sumonu hob aber hervor, dass bisher kein Entführungsfall bestätigt sei.
  • Goldener Bär der Berlinale für

    Goldener Bär der Berlinale für "Touch Me Not" von Adina Pintilie

    Wes Andersons Animationsfilm "Isle of Dogs" hatte das Festival am Donnerstag vergangener Woche eröffnet. Der Film gewann auch noch einen weiteren Silbernen Bären, den Spezialpreis für "neue Perspektiven".
    Der

    Der "Familie Dr. Kleist"-Star ist tot!"

    Aufgrund von einer Krankheit musste er im Jahr 2006 alle Engagements beenden, er gab seine Rolle in " K3 – Kripo Hamburg " ► auf. Zuletzt war er 2016 als Großvater und Ökoaktivist in 'Immer Ärger mit Opa Charly' zu sehen.
    Trump will Bump Stocks verbieten lassen - spezielle Waffenvorrichtung

    Trump will Bump Stocks verbieten lassen - spezielle Waffenvorrichtung

    Seine Anordnung in Sachen "bump stocks" wurde von US-Medien rasch als Minimalkonzession kritisiert, die inhaltlich wertlos sei. Wie reagiert die Politik? US-Präsident Donald Trump will sich heute mit Überlebenden des Schul-Massakers in Florida treffen.


Most liked

Trinkpause: MSV-Keeper fängt Tor
Doch Dresdens Röser (79.) setzte wenig später den Schlusspunkt und verhalf seiner Mannschaft so zum Sprung auf Tabellenrang neun. Und so übernahm der MSV in der zweiten Hälfte das Kommando, Borys Tashchy sorgte per Foulelfmeter für die Entscheidung (66.).

Eishockey-Spieler Ehrhoff trägt deutsche Fahne
Dieser Zusammenhalt ist einfach super, es ist eine Riesenfreude und Ehre, Teil dieses Teams sein zu dürfen", sagte Ehrhoff. Der Musterprofi stand schon als Fahnenträger für die Eröffnungsfeier zur Wahl.

Porsche 911 GT3 RS: Einen hab ich noch
Die Preise für den ab sofort bestellbaren und dann ab Mitte 2018 zu den Kunden rollenden Supersportler beginnen bei 195.137 Euro. Es beinhaltet zusätzliche Carbon-Bauteile in den Bereichen Fahrwerk, Interieur und Exterieur sowie optional Magnesiumräder.

BMW ruft 11.700 Diesel-Fahrzeuge zurück
Vor vier Jahren habe der Konzern 11.700 Autos der 5er- und 7er-Reihe irrtümlich damit bespielt, teilte ein Konzernsprecher mit. Der Konzern habe den Fehler bei internen Tests festgestellt und das Kraftfahrt-Bundesamt ( KBA ) in Flensburg informiert.

Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Besonders wichtig ist, wie für die Wettbewerber auch, in den vergangenen Jahren allerdings die Volksrepublik China geworden. Der Finanzinvestor Cevian verkaufte sein gesamtes Aktienpaket von 8,2 Prozent und 15,6 Prozent der Stimmrechte nach China.

Laut Medienbericht: Merkel will Jens Spahn zum Gesundheitsminister machen
Gut möglich, dass die konservative Nachwuchshoffnung Jens Spahn (37) Nachfolger von Hermann Gröhe im Gesundheits-Ressort wird. Er hat gegen den erklärten Willen von Angela Merkel auf einem CDU-Parteitag ein Nein zum Doppelpass herbeigeredet.

Dutzende Tote bei Angriffen in Afghanistan
Bei vier Anschlägen von Aufständischen auf Sicherheitskräfte sind in Afghanistan mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens ein Mensch sei getötet worden, 16 seien verletzt, sagte Provinzratsmitglied Abdul Ahad Sultansoi.

Kein Ende der Bombardierung des syrischen Ost-Ghuta in Sicht
Ausgeschlossen von der Resolution sind radikale Gruppen wie die Terrormiliz Islamischer Staat (IS), Al-Kaida und die Nusra-Front. Rund 400'000 Menschen leben in dem Gebiet aus Vorstädten und landwirtschaftlichen Flächen vor den Toren der Hauptstadt.

Kylie Jenner: "Snapchat Queen" lässt App-Aktie abstürzen
Das Foto wurde mit über 17 Millionen Likes schnell zu einem der beliebtesten Schnappschüsse auf Instagram. Spiegel bekam im Rahmen des Börsengangs für im März des Vorjahres für 2017 in Summe 638 Millionen Dollar.

Niederlande stuft Massaker an Armeniern als Genozid ein
Die Regierung dagegen wird den Völkermord nicht anerkennen, will aber einen Vertreter zur Gedenkfeier in Eriwan am 24. Die Türkei warf den Niederlanden zudem vor, das Massaker in Srebrenica 1995 an bosnischen Muslimen geduldet zu haben.

Russland - Beobachtungszentrum in Syrien bombardiert
Nach Angaben von Diplomaten sollen dadurch Hilfsgüterlieferungen sowie die Evakuierung Verletzter ermöglicht werden. Februar) nach Moskau reisen werde, um mit seinem Amtskollegen Sergej Lawrow über die Lage in Syrien zu sprechen.

Lebenslange Haft für "Lasermann" aus Frankfurt
Die Anklagevertreterin präsentierte eine Kette von Indizien, die für eine Täterschaft des Angeklagten sprächen. Außerdem gehöre der Mann in Sicherungsverwahrung.

SCR-Technik macht dreckige Diesel sauber: ADAC testet Nachrüst-Kats
Beim simulierten Fahren außerhalb von Ortschaften sank der NOx-Ausstoß sogar um bis zu 90 Prozent, wie die ADAC-Tester berichten. An diesem Donnerstag entscheidet zudem das Bundesverwaltungsgericht, ob es Diesel-Fahrverbote in Städten geben wird.

Parlament in Florida lehnt schärferes Waffenrecht ab [1:37]
Aus Maryland wollen sich am Mittwoch Gruppen auf den Weg in die Hauptstadt machen, um Abgeordnete im Kongress zur Rede zu stellen. Auf der Tribüne des Parlaments in Tallahassee brachen die mit einem Car angereisten Schüler der betroffenen Schule in Tränen aus.

IPhone X: Schwache Nachfrage schadet auch Samsung
Nun erreicht uns eine Meldung, die darauf schließen lässt, dass Samsung sich hier echten Problemen konfrontiert sieht. Nicht nur Apple, sondern auch Samsung hat unter der anscheinend schwachen Nachfrage nach dem iPhone X zu leiden.