Christina Aguilera: Sie sieht aus wie ein neuer Mensch!

Christina Aguilera im Januar 2018

Und sie zeigt sich in ihrer ganzen natürlichen Schönheit, denn attraktiv ist sie ohne Zweifel, nur eben nicht die, die wir alle kennen.

More news: Kataloniens Ex-Regierungschef in Schleswig-Holstein festgenommen

Für das Indie-Magazine "Paper" macht die "Lady Marmalade"-Sängerin jetzt einen 180-Grad-Wandel". Ihre Musik und ihre Outfits wurden sexuell explizit. Ich war schon immer jemand, der gerne experimentiert, theatralisch liebt, es liebt Geschichten zu scheiben und in Videos oder auf der Bühne verschiedene Charaktere zu spielen. "Ich bin eine Künstlerin, so bin ich von Natur aus". "Aber ich bin gerade in der glücklichen Situation - auch musikalisch - in der es ein befreiendes Gefühl ist, alles wieder loszuwerden und sich selbst und seine rohe Schönheit wieder schätzen zu lernen". Danach hatte sie ihre Pin-Up-Phase, wo sie, gekleidet wie Dita van Teese und mit platinblonden Haarextensions und unendlich langen, glitzernden Wimpern, Zuschauer und Zuhörer keck fragte: "Voulez vous couchez avec moi, ce soir?"

More news: "Kicker": Tuchel zum FC Arsenal statt zum FC Bayern

Denn dass diese Frau wirklich das ehemalige Teenie-Idol Christina Aguilera ist, kann man nur schwer glauben. "Ich brauche Bewegung, ich muss mich selbst erkunden, Künstlerin sein, etwas erschaffen und mich verwandeln". Ihre Fans sind so oder so begeistert von der neuen Seite der Sängerin. Im Januar soll sie auf Anfragen von Fans via einer Instagram-Story geantwortet haben, dass das nächste Album bald komme.

More news: Siri liest versteckte Nachrichten vor: Bug oder Sicherheitslücke?

Normalerweise deckt Xtina ihre Sommersprossen mit viel Make-up ab. Ob X-Tina auch künftig auf Make-up verzichten wird, bleibt wohl dennoch abzuwarten.

Related News:

  • Pikante Enthüllung: So war der Sex mit Trump

    Pikante Enthüllung: So war der Sex mit Trump

    Unter anderem, weil Tump ihr Versprechungen gemacht habe, sie in seine TV-Show " The Apprentice " (Der Lehrling) einzuladen. Sie stellte zugleich klar, dass sie kein Opfer gewesen sei, sondern sich freiwillig auf die Sache eingelassen habe.
    Red Bull München löst Halbfinal-Ticket

    Red Bull München löst Halbfinal-Ticket

    In München kämpften die Pinguins vor 5.130 Zuschauern aufopferungsvoll und konnten zunächst mit dem großen Favoriten mithalten. Nachdem die Grizzlys zunächst mit 3:1 geführt hatten, drehten die Eisbären die Partie zwischenzeitlich und lagen mit 5:3 vorn.
    US-Kongress einigt sich auf Kompromiss

    US-Kongress einigt sich auf Kompromiss

    Nach langen Beratungen legten die Verhandlungsführer ein umfassendes Gesetz über die Ausgaben für das laufende Haushaltsjahr vor. Die US-Staatsverschuldung hat bereits einen historischen Rekordstand von mehr als 21 Billionen Dollar erreicht.
  • Kim Jong Un scheint auf Besuch in Peking

    Kim Jong Un scheint auf Besuch in Peking

    Doch gab es Berichte, dass ein besonderer nordkoreanischer Zug gesichtet worden sei, wie ihn hohe Beamten aus Nordkorea benutzten. Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un soll von Nordkorea nach China gereist sein - sagen informierte Kreise.
    Google: Tablet mit Chrome OS Acer Chromebook Tab 10 vorgestellt

    Google: Tablet mit Chrome OS Acer Chromebook Tab 10 vorgestellt

    Einen Tag vor Apples bildungs-Event, auf dem ein neues, günstigeres iPad erwartet wird, stellt Google ein neues Tablet vor. Das Tab 10 wird von Acer produziert und kommt mit einem 9,7 Zoll-Display, das 2048 x 1536 Bildpunkte bei 264 ppi darstellt.
    Französische Ermittler finden Hinweise auf IS

    Französische Ermittler finden Hinweise auf IS

    In den vergangenen Monaten war es aber ruhig geblieben, auch wenn die Behörden regelmäßig vor einer anhaltend hohen Gefahr warnen. Der Polizist, der sich bei dem Anschlag auf einen Supermarkt in Südfrankreich gegen eine Geisel austauschen ließ, ist tot.
  • Cannes schließt Netflix-Produktionen aus Wettbewerb aus

    Cannes schließt Netflix-Produktionen aus Wettbewerb aus

    Zwar nehme Cannes die Streamingdienste als neue mächtige Filmproduzenten ernst und hinterfrage sich selbst ständig, sagte Frémaux. Die Auszeichnung erhält der beste Langfilm bei den Filmfestspielen von Cannes in Südfrankreich.
    Deutsche-Bank-Tochter DWS legt guten Start hin

    Deutsche-Bank-Tochter DWS legt guten Start hin

    DWS-Aufsichtsratschef Karl von Rohr zeigte sich erleichtert, dass die Gesellschaft "die Mitte der Landebahn" getroffen habe. Die Option, das Aktienangebot bei entsprechender Nachfrage aufzustocken, nutzte die Deutsche Bank dennoch nicht.
    Hunderte Rebellen verlassen Ost-Ghuta

    Hunderte Rebellen verlassen Ost-Ghuta

    Am Samstag sollten Tausende Kämpfer und Zivilisten aus der vorletzten Bastion der Rebellen im Süden von Ost-Ghuta ausreisen. Insgesamt sollen 1500 Kämpfer von Ahrar al-Scham mit ihren Familien ebenfalls in den Nordwesten Syriens gebracht werden.
  • Besuch in Afghanistan: Von der Leyen ruft zur Aussöhnung mit Taliban auf

    Besuch in Afghanistan: Von der Leyen ruft zur Aussöhnung mit Taliban auf

    Fortschritte bescheinigte von der Leyen der afghanischen Armee. "Schritt für Schritt kommen wir voran", erklärte sie. Ursula von der Leyen stimmte dabei die Bundeswehr auf einen Einsatz ohne absehbares Ende eingestimmt.

    Feuer-Drama in Sibirien 37 Tote bei Brand in Einkaufszentrum

    Laut seinem Sprecher hat Putin umgehend angeordnet, Einsatzkräfte mit Spezialausrüstung aus Moskau nach Kemerowo zu schicken. Das berichtete die russische Agentur TASS am Sonntag unter Berufung auf die Feuerwehr. 69 Menschen werden noch vermisst.
    Aldi-Rückruf: Allergie-Gefahr! Discounter-Knödel zurückgerufen

    Aldi-Rückruf: Allergie-Gefahr! Discounter-Knödel zurückgerufen

    Diese sind nicht auf der Packung angegeben und stellen eine Gefahr für Allergiker dar. Nach Angaben des Herstellers können die Produkte Spuren von Cashewnüssen enthalten.


Most liked

EU-Staaten weisen russische Diplomaten aus - Moskau kündigt Vergeltung an
London zufolge wurden beide mit dem militärischen Nervengift Nowitschok vergiftet, das in der Sowjetunion entwickelt wurde. Heute Montag wurde bekannt, dass Deutschland vier russische Diplomaten mit nachrichtendienstlichem Hintergrund ausweist.

Kanzler Kurz vor EU-Türkei-Gipfel: Beitrittsgespräche beenden
Die Türkei trage damit zu einer weiteren Eskalation der Lage in dem Bürgerkriegsland bei, sagte Kurz der "Welt" (Montagsausgabe). Erdogan zeigte sich dennoch optimistisch, dass sich die Beziehungen zwischen der Türkei und der EU wieder verbessern könnten.

Verdacht auf Manipulation bei "Schlag den Henssler"
Dafür müssen die Kandidaten aber nicht nur aus dem Telefon-Voting als Sieger hervorgehen, sondern auch Steffen Henssler bezwingen. Herausforderer Xabier darf sich derweil über den Gewinn von einer Million Euro freuen.

Militär: Gebiet vollständig unter Kontrolle
Das Gebiet um Duma verließen der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge am Sonntag Hunderte Zivilisten. Die Türkei betrachtet die YPG wegen ihrer engen Verbindungen zur kurdischen Arbeiterpartei PKK als Terrororganisation.

'March For Our Lives': Schüler rufen kämpferisch zu schärferen Waffengesetzen auf
Weltweit gab es Solidaritätsaktionen, darunter in Sydney ( Australien ), Tel Aviv ( Israel ) und London (Großbritannien). Auslöser der Protestbewegung war ein Massaker an einer Schule im US-Bundesstaat Florida im vergangenen Monat.

NEWS: Sängerin und ESC-Legende Lys Assia ist tot
Zuerst hatte die Schweizer Boulevardzeitung " Blick " unter Berufung auf Eichenberger den Tod der einstigen Schlagerdiva gemeldet. Die Schweizerin starb im Alter von 94 Jahren , wie ihr langjähriger Weggefährte Jean Eichenberger sagte.

Jogi macht Weltmeistern Hoffnung "Neuer ist bei 90 Prozent!"
Das Team von Bundestrainer Joachim Löw trennte sich am Freitagabend in Düsseldorf von Spaniens Nationalmannschaft 1:1 (1:1). Außerdem, so Kahn weiter: Neuers Stellvertreter Marc-Andre ter Stegen vom FC Barcelona könne "jederzeit eine WM spielen".

Positive Signale aus USA — EU-Gipfel
Allerdings heißt es, dass die Mitgliedsstaaten ihre Konsequenzen "im Lichte der Antworten, die Russland anbietet" ziehen werden. Die britische Premierministerin Theresa May und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Gipfel in Brüssel .

John Bolton soll McMaster als nationalen Sicherheitsberater ersetzen
Der scheidende Sicherheitsberater McMaster galt gerade unter den europäischen Verbündeten als vernünftiger Ansprechpartner. Trumps Personal-Karussell dreht sich schnell! In den vergangenen Tagen gab es immer wieder Berichte über seine Ablösung.

Dropbox ist vor Börsengang gefragt
Lohn der furiosen Rally: Am Ende des ersten Handelstages wurde der File-Hoster nun schon mit 12,44 Milliarden Dollar bewertet. Kurz nach dem Handelsstart legten die Papiere weiter zu und erreichten zwischenzeitlich einen Kurs von 31 Dollar.

Dutzende Tote bei Selbstmordanschlag an Universität Kabul
In der Nähe liegt der sogenannte Blaue Schrein, eine schiitische Moschee, an der alljährlich Neujahrsfeierlichkeiten stattfinden. Sie wachsen aber, seitdem der in Afghanistan erst seit 2015 präsente IS mit seiner Anschlagsserie auf Schiiten begonnen hat.

Gründer von Toys R Us stirbt mit 94 Jahren
Nur eine Woche, nachdem das Unternehmen bekannt gab, seine US-Standorte schließen zu müssen. Die guten Zeiten des Unternehmens sind jedoch längst vorbei, die Großkette ist am Ende.

Lufthansa-Tochter AUA streicht wegen Betriebsversammlung 70 Flüge
Es seien lediglich "einige Betriebsräte vor Ort" gewesen, von einem Rahmenprogramm zu sprechen sei "weit übertrieben". Aus Sicht der AUA sei die Betriebsversammlung sichtlich darauf ausgelegt gewesen, den Betrieb zu stören, so Thier.

Hamilton klar Schnellster beim Formel- 1-Trainingsauftakt
Dieses findet auch zu einer ähnlichen Zeit statt wie das Qualifying am Samstag (7.00 MEZ) und das Rennen am Sonntag (7.10 MESZ). Der Australier Daniel Ricciardo (+0,790) im zweiten Red Bull musste sich als Siebenter hinter dem Franzosen anstellen.

Türkische Mediengruppe vor Verkauf an staatsnahen Konzern
Deutliche Worte, die zeigen, dass die Türkei auch in den kommenden Monaten militärische Stärke demonstrieren will. Laut der Mitteilung von Dogan soll Demirören rund eine Milliarde Dollar (810 Millionen Euro) zahlen.