Donald Trump: Fordert Trumps Anwalt 20 Millionen von Porno-Star Stormy Daniels?

Atomdeal Iran Barack Obama Weißes Haus

Sie wolle 130 000 Dollar zurückzahlen, teilte die Schauspielerin, die unter ihrem Künstlernamen Stormy Daniels bekannt ist, am Montag (Ortszeit) mit. In den Gerichtsunterlagen behauptet Clifford, dass sie "eine intime Beziehung mit Trump im Jahr 2006 in Lake Tahoe begann und ihre Beziehung mit Trump bis ins Jahr 2007 fortgesetzt" habe.

Der Streit zwischen US-Pornodarstellerin Stormy Daniels und den Rechtsanwälten von US-Präsident Donald Trump um eine angebliche sexuelle Affäre spitzt sich zu. Trumps Sprecherin Sarah Sanders sagte zu den Äußerungen des Anwalts, das Weiße Haus verurteile jegliche Bedrohung. Cliffords Anwalt Michael Avenatti sprach von neuerlichen Versuchen, seine Mandantin einzuschüchtern und "die Wahrheit vom amerikanischen Volk fernzuhalten". Ausreichend Zeit, um über den vermeintlichen Sex-Skandal des US-Präsidenten aufzuklären.

More news: Windows 10 Mobile: Bug bei PDF und Microsoft Edge wird endlich gefixt

Trumps Anwalt drohte ihr daraufhin mit einer 20-Mio.

Dazu kündigte der Sender CBS an, das man bereits aufgezeichnete Interview von Stormy Daniels mit Star-Reporter Anderson Cooper am 25. März in der Sendung "60 Minutes" ausstrahlen wolle. Ein Ausstrahlungstermin für das TV-Interview steht angeblich bereits fest.

More news: Wo leben die glücklichsten Menschen der Welt?

Ob Stormy Daniels (die mit bürgerlichem Namen Stephanie Clifford heißt) mit dem Tod bedroht wurde, sollte sie ihr Schweigen über die Affäre brechen, ließ der Anwalt offen. Diesen Vertrag hatte die Schauspielerin im Oktober 2016 unterzeichnet. Damals war Trump frisch mit Melania Trump verheiratet.

Eingefädelt hat all das Trumps Anwalt Michael Cohen. Ein weiterer Anwalt Trumps unterstützte am Freitag diesen Vorstoß im Namen des Präsidenten in einem gerichtlichen Papier. Sie ist daher vor ein staatliches Gericht in Los Angeles gezogen.

More news: Hawkings letzte Worte: "Blickt nach oben zu den Sternen"

Cohen will jetzt erreichen, dass der Fall einer Bundesinstanz übertragen wird.

Related News:

  • Nicht Atletico, nicht Arsenal: RB Leipzig muss nach Frankreich

    Nicht Atletico, nicht Arsenal: RB Leipzig muss nach Frankreich

    Der FC Arsenal mit den deutschen Weltmeistern Mesut Özil , Shkodran Mustafi und Per Mertesacker bekommt es mit ZSKA Moskau zu tun. Das ergab die Auslosung am Freitag in der Zentrale der Europäischen Fussball-Union in Nyon.
    Heiko Maas will

    Heiko Maas will "Weimarer Dreieck" wiederbeleben

    Am Freitag reiste bereits der neue Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) zu seinem Antrittsbesuch nach Warschau. Das zweitgrößte Nachbarland Deutschlands zählt traditionell zu den ersten Reisezielen deutscher Außenminister.
    Dax zum Hexensabbat moderat höher erwartet - Healthineers-Börsengang

    Dax zum Hexensabbat moderat höher erwartet - Healthineers-Börsengang

    Durch eine Panne des Computer-Handelssystems der Deutschen Börse , Xetra, hatte sich der Börsenstart allerdings verzögert. Mit einem Erlös von 4,2 Milliarden Euro ist Healthineers die viertgrößte Neuemission in Deutschland seit dem Jahr 2000.
  • Mit 20: Fußball-Nachwuchstalent stirbt an Blutvergiftung!

    Mit 20: Fußball-Nachwuchstalent stirbt an Blutvergiftung!

    Wie Bild berichtet, wird der norwegische Fußball-Verband dem 20-Jährigen im Rahmen des Testspiels gegen Australien am 23. Der norwegische Nationalspieler Adrian Ovlien ist mit nur 20 Jahren an einer Blutvergiftung gestorben.
    Georgien: Video zeigt, wie Skifahrer aus Sessellift geschleudert werden

    Georgien: Video zeigt, wie Skifahrer aus Sessellift geschleudert werden

    Bei dem Vorfall seien mehrere Skifahrer verletzt worden, wie die österreichische Nachrichtenseite "kurier.at" berichtet . Katastrophe am Skilift: In Georgien geriet am Freitag ein "außer Kontrolle": Dabei wurden viele Skifahrer verletzt.
    Live-Ticker: FC Red Bull Salzburg empfängt Borussia Dortmund

    Live-Ticker: FC Red Bull Salzburg empfängt Borussia Dortmund

    Nach der 1.2-Niederlage im Hinspiel, kamen die Schwarz-Gelben im Rückspiel am Abend in Salzburg nicht über ein 0 zu 0 hinaus. Mit Granit Xhaka steht dafür ein anderer Schweizer in den Viertelfinals: Arsenal schlägt Milan auch im Rückspiel.
  • Ex-FBI-Vizedirektor kurz vor Pension gefeuert

    Ex-FBI-Vizedirektor kurz vor Pension gefeuert

    Trump hatte in der Vergangenheit bereits höhnische Bemerkungen zu der bevorstehenden Pensionierung gemacht. Umgekehrt hätten ihm Konservative übelgenommen, wenn er McCabe nicht vor dem Wochenende entlassen hätte.
    Lewandowski angeblich mit Real einig

    Lewandowski angeblich mit Real einig

    Dass Lewandowski seinen Wechsel a la Aubameyang oder Dembele erstreiken will, darf allerdings bezweifelt werden. Dabei winkt Lewandowski auch eine ordentliche Gehaltserhöhung im Vergleich zu seinem Bayern-Salär.
    US-Schüler wollen gegen Waffengewalt streiken

    US-Schüler wollen gegen Waffengewalt streiken

    Nach dem Massaker am Valentinstag war in Florida und weit darüber hinaus eine Protestbewegung von Schülern entstanden. Zehntausende Teilnehmer werden dazu erwartet, in den ganzen USA sollen ausserdem Ableger-Märsche stattfinden.
  • Seriensender Now US startet am 21. März

    Seriensender Now US startet am 21. März

    Neben NOW US sind auch die Live-Streams der RTL-Sender sowie ein erweiterter Zugriff auf die RTL-Mediatheken Teil von TV NOW . Nutzer können Now US über Smartphones, Tablets, Apple Streaming Box, Apple TV App, Amazon Fire TV oder Android TV abrufen.
    Bub (14) in Tirol durch Stromschlag getötet

    Bub (14) in Tirol durch Stromschlag getötet

    Laut der Zeitung kam es zu dem Unglück, als drei Jugendliche am Donnerstagabend auf dem Weg zurück vom Einkaufen waren. Die zwei Freunde liefen sofort unter Schock zur Unterkunft und verständigten die Lehrer.
    Twitch: Amazon Prime-Nutzer erhalten künftig regelmäßig Gratis-Spiele

    Twitch: Amazon Prime-Nutzer erhalten künftig regelmäßig Gratis-Spiele

    Bei diesem durfte die Community entscheiden welches Spiel als nächstes an Twitch Prime-Mitglieder verschenkt werden soll. Online-Händler Amazon baut sein Angebot für Prime-Mitglieder beim hauseigenen Streaming-Dienst Twitch weiter aus.


Most liked

Ohne Gegenstimme: Präsident Xi Jinping im Amt bestätigt
Zu Xis Stellvertreter wurde bei nur einer Gegenstimme sein Wunschkandidat und enger Vertrauter Wang Qishan gewählt. Die Zahl der Ministerien und Aufsichtsbehörden im Rang eines Ministeriums wird von 34 auf 26 zusammengestrichen.

Syrien: Granaten treffen Krankenhaus in Afrin - Mindestens 16 Tote
Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte sprach sogar von knapp 20 000 Menschen, die Ost-Ghuta zuvor verlassen hatten. In Hannover gingen am Samstag bis zu 11.000 Menschen auf die Straße, um gegen die türkische Afrin-Offensive zu demonstrieren.

Russen in der Ukraine dürfen nicht wählen
Die Wiederwahl Wladimir Putins, der noch vor wenigen Tagen zu Wahlkampfauftritten auf die Krim gereist war, gilt als sicher. Für die Ukraine und nach völkerrechtlichen Maßstäben ist die Krim nach wie vor Teil des ukrainischen Staatsgebiets.

Falsche Geschmacksrichtung abgefüllt: "Hersteller ruft "Chipsfrisch ungarisch" zurück"
Der Hersteller der Chipsmarke "Chipsfrisch" ruft Tüten in der Geschmacksrichtung "ungarisch" zurück. Betroffen sind auch ausschließlich 'Chipsfrisch ungarisch' mit der oben genannen Chargennummer.

Gut gefüllter Bonustopf trotz roter Zahlen bei Deutscher Bank
Wegen der schlechten Zahlen hatte die Bank für das Jahr 2016 "nur sehr begrenzt" Boni gezahlt, wie sie am Freitag erklärte. Zudem seien "geringfügige Anpassungen bei Vergütungsaufwendungen und Pensionsverbindlichkeiten" erfasst worden.

Wahlkampfeinmischung: US-Sanktionen gegen Russland
US-Finanzminister Steven Mnuchin erklärte, die USA wollten damit gegen die böswilligen Cyberattacken aus Russland vorgehen. Mit den Sanktionen kommt die US-Regierung verspätet einer Aufforderung des Kongresses nach.

Would You Rather?: Rihanna kritisiert Snapchat für Werbeanzeige
Ich würde es gerne Ignoranz nennen, aber ich weiss, dass ihr nicht so dumm seid!", schrieb sie an Snapchat gerichtet. Die Entscheidungsmöglichkeiten waren entweder "Schlage Rihanna " oder "Boxe Chris Brown ".

Schluss für Toys 'R' Us
Nach einem gescheiterten Rettungsversuch steht der Spielwarenhändler Toys R Us in den USA nach mehr als 70 Jahren vor dem Aus. Die Mitarbeiter möchten wissen, wie es weitergehe. "Doch bisher gibt es dazu keine konkreten Informationen", sagte Rogge.

Donald Trump Juniors Frau reicht die Scheidung ein
Trump Jr. ist ein glühender Verteidiger der Politik seines Vaters und als Manager in der Trump Organization tätig. Laut Page Six hat die 40-jährige Vanessa Trump am Donnerstag beim Gericht in Manhattan die Scheidung eingereicht.

Krätze: Wo die Hautkrankheit überall auf dem Vormarsch ist
Ein Blick in die Bundesländer zeige massive regionale Unterschiede bei der Entwicklung der Verordnungen von Krätze-Präparaten. Und erst vor wenigen Monaten musste in einer Bonner Klinik eine ganze Station wegen Krätze-Fällen geschlossen werden.

Giftanschlag: Der Westen ist "entsetzt"
Auch die Nato hat keine Zweifel, dass Moskau für den in Großbritannien verübten Nervengiftanschlag verantwortlich ist. Russland zeigte sich von der Solidarisierung der westlichen Länder und den US-Sanktionen unbeeindruckt.

Bayern bangt für Leipzig-Spiel um Thiago
Viertelfinale: Die Bayern haben das Viertelfinale nach dem 5:0 im Hinspiel fest eingeplant, ausgelost wird die Runde am Freitag. Ein relativ ungefährlicher Freistoß von Ricardo Quaresma war noch die beste Aktion des Tabellenzweiten der Süper Lig (37.).

Netflix-Serie "Dark" wird mit Grimme-Preis ausgezeichnet
Grimme-Preises bekannt und zeichnet die erste deutsche Netflix Original Serie DARK in der begehrten Kategorie Fiktion aus. In diesem Jahr erhalten 68 Preisträgerinnen und Preisträger eine Auszeichnung, so viele wie noch nie.

Brandgefahr: Amazon muss eigene Powerbanks zurückrufen
Der Handelskonzern Amazon hat eine umfassende Rückruf-Aktion für externe Akku-Packs eingeläutet. Amazon informiert darin die Kunden, dass aufgrund von Überhitzung Brandgefahr herrscht.

Meghan Markle absolvierte ersten offiziellen Termin mit der Queen
Royal-Neuzugang: Beim Gottesdienst musste sie gemeinsam mit Prinz Harry in der zweiten Reihe platz nehmen. Die beiden kamen gemeinsam mit Harrys Bruder Prinz William und dessen Frau Herzogin Kate zur Kirche.