Frankreich ehrt getöteten Polizisten

Frankreich ehrt getöteten Polizisten

Macron nannte Beltrame erneut einen Helden, der nicht umsonst gestorben sei, dessen Tat sich in die Herzen der Franzosen gebrannt habe, dessen Andenken geehrt werde. "Sein Beispiel wird bleiben".

Bei der anschließenden Trauerfeier im Innenhof des "Hôtel des Invalides" hielt Macron eine Rede.

Ein linksgerichteter französischer Politiker war unterdessen am Wochenende wegen eines äußerst geschmacklosen Tweets zum Tod Beltrames festgenommen worden. Der 44-jährige Gendarmerieoffizier hatte sich bei dem Angriff eines Islamisten auf einen Supermarkt in der Nähe von Carcassonne gegen eine Geisel eintauschen lassen. Der Angreifer hatte Beltrame schwer verletzt, der Polizist starb später im Spital. Anwesend waren auch die ehemaligen Präsidenten Nicolas Sarkozy und François Hollande.

More news: Die Einladungen sind raus: Royale Hochzeit geht in die heiße Phase

Er ernannte den Offizier posthum zum Kommandeur der französischen Ehrenlegion.

In seiner Trauerrede erklärte Macron, Frankreich müsse gegen eine neue Form des Islamismus kämpfen. Das Land gehe nicht nur gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" ("IS") vor, sondern auch gegen "diesen unterirdischen Islamismus, der sich über die sozialen Netzwerke ausbreitet". Frankreich werde die Bewährungsprobe des islamistischen Terrors bestehen. "Unser Volk hat viele bestanden". Er appellierte an die Bürger, wachsam zu sein und Zivilcourage zu zeigen. Dabei waren auch französische Polizisten, um ihrem bei einem Terroranschlag getöteten Kollegen zu gedenken.

Polizisten im ganzen Land ehrten Beltrame mit einer Schweigeminute. Beltrames Sarg war zuvor begleitet von einer Motorradeskorte von der Ruhmeshalle Panthéon zum Ort der Zeremonie gebracht worden. Der Ort hat in Frankreich einen außergewöhnlichen Stellenwert - im Invalidendom ist unter anderem Napoleon bestattet.

More news: Besuch in Afghanistan: Von der Leyen ruft zur Aussöhnung mit Taliban auf

Die Gendarmerie zählt zu den Streitkräften, die Truppe nimmt aber Polizeiaufgaben wahr und untersteht dem Innenministerium.

Frankreich wird seit drei Jahren von einer islamistischen Terrorwelle erschüttert, die mehr als 240 Todesopfer gefordert hat. Nach Angaben Philippes haben die Sicherheitsbehörden seit Januar 2015 insgesamt 51 Anschläge vereitelt. Die Mitte-Regierung hatte die Sicherheitsgesetze erst im Herbst verschärft.

More news: DFB-Elf mit sieben Weltmeistern gegen Spanien

Related News:

  • Foxconn übernimmt Zubehör-Hersteller Belkin

    Foxconn übernimmt Zubehör-Hersteller Belkin

    Dem US-Unternehmen Belkin gehört ua. der Routerhersteller Linksys , der zuvor ein Teil von Cisco war. Der Kaufpreis liegt bei rund 866 Millionen US-Dollar.
    Militär: Gebiet vollständig unter Kontrolle

    Militär: Gebiet vollständig unter Kontrolle

    Das Gebiet um Duma verließen der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge am Sonntag Hunderte Zivilisten. Die Türkei betrachtet die YPG wegen ihrer engen Verbindungen zur kurdischen Arbeiterpartei PKK als Terrororganisation.
    WTO-Chef warnt nach neuen US-Strafzöllen gegen China vor Eskalation

    WTO-Chef warnt nach neuen US-Strafzöllen gegen China vor Eskalation

    Die parteinahe Tageszeitung " China Daily" forderte am Donnerstag den Rest der Welt dazu auf, sich Washington entgegenzustellen. Chinesische Unternehmen nutzen patentgeschützte Technologien demnach nach dem Ende von Lizenzverträgen weiter.
  • Cannes schließt Netflix-Produktionen aus Wettbewerb aus

    Cannes schließt Netflix-Produktionen aus Wettbewerb aus

    Zwar nehme Cannes die Streamingdienste als neue mächtige Filmproduzenten ernst und hinterfrage sich selbst ständig, sagte Frémaux. Die Auszeichnung erhält der beste Langfilm bei den Filmfestspielen von Cannes in Südfrankreich.
    Verdacht auf Manipulation bei

    Verdacht auf Manipulation bei "Schlag den Henssler"

    Dafür müssen die Kandidaten aber nicht nur aus dem Telefon-Voting als Sieger hervorgehen, sondern auch Steffen Henssler bezwingen. Herausforderer Xabier darf sich derweil über den Gewinn von einer Million Euro freuen.
    NEWS: Sängerin und ESC-Legende Lys Assia ist tot

    NEWS: Sängerin und ESC-Legende Lys Assia ist tot

    Zuerst hatte die Schweizer Boulevardzeitung " Blick " unter Berufung auf Eichenberger den Tod der einstigen Schlagerdiva gemeldet. Die Schweizerin starb im Alter von 94 Jahren , wie ihr langjähriger Weggefährte Jean Eichenberger sagte.
  • Für

    Für "Auba" zu spät: UEFA lockert Transfer-Regeln

    Gleiches gilt für den europäischen Supercup, in dem der Champions-League-Sieger auf den Gewinner der Europa League trifft. In der Europa League werden die Spiele bis zu den Achtelfinal-Duellen um 18.55 Uhr bzw.
    Kim Jong Un scheint auf Besuch in Peking

    Kim Jong Un scheint auf Besuch in Peking

    Doch gab es Berichte, dass ein besonderer nordkoreanischer Zug gesichtet worden sei, wie ihn hohe Beamten aus Nordkorea benutzten. Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un soll von Nordkorea nach China gereist sein - sagen informierte Kreise.
    Dortmund: Zorc verlängert bis 2021

    Dortmund: Zorc verlängert bis 2021

    Dezember 2022 sowie der Geschäftsführer-Kollegen Thomas Treß und Carsten Cramer bis zum 30. Jetzt ist in der Führung nur noch die Trainerfrage über das Saisonende hinaus offen.
  • Filmfestspiele verbannen Netflix aus dem Wettbewerb

    Filmfestspiele verbannen Netflix aus dem Wettbewerb

    Die Entscheidung betrifft demnach aber nicht allein Netflix , sondern sämtliche anderen Streaminganbieter. Netflix hat sich bislang nicht zu den neuen Regeln der Filmfestspiele in Cannes geäußert.
    Niederlande überraschte Europameister Portugal mit 3:0

    Niederlande überraschte Europameister Portugal mit 3:0

    Europameister Portugal hat knapp zwölf Wochen vor der WM-Endrunde in Russland einen Rückschlag hinnehmen müssen. Bereits bis zur Halbzeitpause hatte das Team von Trainer Fernando Santos drei Gegentore kassiert.
    Justizministerin Barley übt in Datenskandal scharfe Kritik an Facebook

    Justizministerin Barley übt in Datenskandal scharfe Kritik an Facebook

    BUNDESMINISTERIN FÜR JUSTIZ UND VERBRAUCHERSCHUTZ "Facebook hat Verstöße und Versäumnisse in der Vergangenheit eingeräumt". Falls Datenschutzrichtlinien verletzt wurden, könnte auf den Konzern Strafe von mehreren Milliarden US-Dollar zukommen.


Most liked

Ecuador schneidet Wikileaks-Gründer Assange vom Internet ab
Als Assange in die Botschaft flüchtete, lag gegen ihn ein europäischer Haftbefehl wegen Vergewaltigungsvorwürfen in Schweden vor. Wikileaks-Gründer Assange hat in seinem Exil in der Botschaft von Ecuador in London keinen Zugang zum Internet mehr.

#Wirtschaft Deutsche Bank sucht offenbar Nachfolger für Chef Cryan
Cryan wolle die Bank radikaler umbauen, namentlich das Kapitalmarktgeschäft - einst Gewinnbringer der Bank und heute Sorgenkind. Seit Jahresbeginn verlor die Aktie fast 30 Prozent an Wert und ist damit der mit Abstand schwächste Wert im Leitindex Dax .

Deutschlands 0:1-Pleite gegen Brasilien Jesus stoppt Löws Serie
Löw wird sein Personal am Montag noch einmal theoretisch und praktisch auf die wiedererstarkten Brasilianer vorbereiten. Nach dem Test ist für die Jungs von Bundestrainer Joachim Löw in diesen Tagen gleichzeitig vor dem Test.

Wegen 50+1-Entscheidung Rummenigge wettert gegen DFL und St.-Pauli-Boss
Der 62-Jährige konstatierte: "Ich habe mich am vergangenen Donnerstag geistig ein Stück von der DFL verabschiedet. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge teilt in einem " Kicker "-Interview gegen die DFL , den Initiator vom FC St".

Christina Aguilera: Sie sieht aus wie ein neuer Mensch!
Im Januar soll sie auf Anfragen von Fans via einer Instagram-Story geantwortet haben, dass das nächste Album bald komme. Für das Indie-Magazine "Paper" macht die "Lady Marmalade"-Sängerin jetzt einen 180-Grad-Wandel".

Google: Tablet mit Chrome OS Acer Chromebook Tab 10 vorgestellt
Einen Tag vor Apples bildungs-Event, auf dem ein neues, günstigeres iPad erwartet wird, stellt Google ein neues Tablet vor. Das Tab 10 wird von Acer produziert und kommt mit einem 9,7 Zoll-Display, das 2048 x 1536 Bildpunkte bei 264 ppi darstellt.

Kanzler Kurz vor EU-Türkei-Gipfel: Beitrittsgespräche beenden
Die Türkei trage damit zu einer weiteren Eskalation der Lage in dem Bürgerkriegsland bei, sagte Kurz der "Welt" (Montagsausgabe). Erdogan zeigte sich dennoch optimistisch, dass sich die Beziehungen zwischen der Türkei und der EU wieder verbessern könnten.

Feuer-Drama in Sibirien 37 Tote bei Brand in Einkaufszentrum
Laut seinem Sprecher hat Putin umgehend angeordnet, Einsatzkräfte mit Spezialausrüstung aus Moskau nach Kemerowo zu schicken. Das berichtete die russische Agentur TASS am Sonntag unter Berufung auf die Feuerwehr. 69 Menschen werden noch vermisst.

Jogi macht Weltmeistern Hoffnung "Neuer ist bei 90 Prozent!"
Das Team von Bundestrainer Joachim Löw trennte sich am Freitagabend in Düsseldorf von Spaniens Nationalmannschaft 1:1 (1:1). Außerdem, so Kahn weiter: Neuers Stellvertreter Marc-Andre ter Stegen vom FC Barcelona könne "jederzeit eine WM spielen".

Maas ruft zum Kampf gegen Antisemitismus auf
Außerdem ist dann ein Gespräch mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in Ramallah geplant. Die deutsch-israelischen Regierungskonsultationen sollen in diesem Jahr nachgeholt werden.

"Kicker": Tuchel zum FC Arsenal statt zum FC Bayern
Heynckes will unbedingt im Sommer aufhören, obwohl er in der Zeit seines Aushelfens eine fast perfekte Bilanz aufzuweisen hat. Mehrere deutsche Medien hatten zuvor berichtet, dass Tuchel im Sommer nicht neuer Trainer des FC Bayern München werde.

Französische Ermittler finden Hinweise auf IS
In den vergangenen Monaten war es aber ruhig geblieben, auch wenn die Behörden regelmäßig vor einer anhaltend hohen Gefahr warnen. Der Polizist, der sich bei dem Anschlag auf einen Supermarkt in Südfrankreich gegen eine Geisel austauschen ließ, ist tot.

Deutsche-Bank-Tochter DWS legt guten Start hin
DWS-Aufsichtsratschef Karl von Rohr zeigte sich erleichtert, dass die Gesellschaft "die Mitte der Landebahn" getroffen habe. Die Option, das Aktienangebot bei entsprechender Nachfrage aufzustocken, nutzte die Deutsche Bank dennoch nicht.

John Bolton soll McMaster als nationalen Sicherheitsberater ersetzen
Der scheidende Sicherheitsberater McMaster galt gerade unter den europäischen Verbündeten als vernünftiger Ansprechpartner. Trumps Personal-Karussell dreht sich schnell! In den vergangenen Tagen gab es immer wieder Berichte über seine Ablösung.

Katalonischer Separatisten-Kandidat verfehlt Mehrheit im Parlament
In Barcelona sagte der Präsident des katalanischen Parlaments die Wahl von Jordi Turull zum Regionalpräsidenten ab. Das katalanische Fernsehen zeigte Bilder von Protesten in anderen Städten der Region, darunter Vic und Tarragona.