Google: Tablet mit Chrome OS Acer Chromebook Tab 10 vorgestellt

Aufgepasst iPad Dieses Acer Tablet hat eine Geheimwaffe

Einen Tag vor Apples bildungs-Event, auf dem ein neues, günstigeres iPad erwartet wird, stellt Google ein neues Tablet vor. Das Tab 10 wird von Acer produziert und kommt mit einem 9,7 Zoll-Display, das 2048 x 1536 Bildpunkte bei 264 ppi darstellt. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit 9 Stunden an.

Das mit USB-C ausgestattete Tablet soll 329 Euro kosten und im April auf den Markt kommen. Darüber hinaus wird das Tab 10 mit einem Stylus ausgeliefert, der ohne Akku funktioniert und im Gehäuse des Tablets verstaut werden kann. Die Gerüchteküche spekuliert, dass Apple im Rahmen seines Bildungsevents neben einer Preissenkung auch die Pencil-Unterstützung für das klassische iPad in petto hat.

More news: 'March For Our Lives': Schüler rufen kämpferisch zu schärferen Waffengesetzen auf

Man möchte, so wird gemunkelt, den US-Bildungssektor den ChromeBooks von Google entreißen, die dort außerordentlich beliebt sind, wohl auch, weil sie so günstig sind.

Auf dem Tab 10 läuft das bekannte Chrome OS ohne Abstriche mit der ebenfalls bekannten Touch-Oberfläche, die in einer Art Dock tools für Screenshots, Schnellnotizen und Bildausschnittvergrößerungen bereitstellt.

More news: Red Bull München löst Halbfinal-Ticket

Der Prozessor kam bereits in einem Samsung-ChromeBook zum Einsatz und hat sechs Kerne. Es setzt auf das hauseigene Chrome OS, das im US-Bildungssektor bereits weit verbreitet ist. Wir sind ihm schon in Samsungs Chromebook Plus und dem Acer Chromebook Flip C101 begegnet. Unterstützt eine Schule also bereits Chrome OS, könnte diese bei der Suche nach einem passenden Tablet beim Chromebook Tab 10 fündig werden.

Das Gerät hört auf den Namen Acer Chromebook Tab 10 und das zugrunde liegende System sorgt für eine einfache Verwaltung durch einen Administrator. Der weltweite Verkauf soll im Mai folgen.

More news: Hochzeitstorte von Harry und Meghan: "Aromen des Frühlings"

Related News:

  • Datenskandal Facebook weiter unter Druck

    Datenskandal Facebook weiter unter Druck

    Die Schutzsysteme seien zwar grundsätzlich gut, sagte Behördenpräsident Arne Schönbohm der "Rheinischen Post". Im Ministerium wird unter anderem der Cheflobbyist von Facebook Europa, Richard Allan, erwartet.
    Dropbox ist vor Börsengang gefragt

    Dropbox ist vor Börsengang gefragt

    Lohn der furiosen Rally: Am Ende des ersten Handelstages wurde der File-Hoster nun schon mit 12,44 Milliarden Dollar bewertet. Kurz nach dem Handelsstart legten die Papiere weiter zu und erreichten zwischenzeitlich einen Kurs von 31 Dollar.
    Lufthansa-Tochter AUA streicht wegen Betriebsversammlung 70 Flüge

    Lufthansa-Tochter AUA streicht wegen Betriebsversammlung 70 Flüge

    Es seien lediglich "einige Betriebsräte vor Ort" gewesen, von einem Rahmenprogramm zu sprechen sei "weit übertrieben". Aus Sicht der AUA sei die Betriebsversammlung sichtlich darauf ausgelegt gewesen, den Betrieb zu stören, so Thier.
  • NEWS: Sängerin und ESC-Legende Lys Assia ist tot

    NEWS: Sängerin und ESC-Legende Lys Assia ist tot

    Zuerst hatte die Schweizer Boulevardzeitung " Blick " unter Berufung auf Eichenberger den Tod der einstigen Schlagerdiva gemeldet. Die Schweizerin starb im Alter von 94 Jahren , wie ihr langjähriger Weggefährte Jean Eichenberger sagte.
    Maas ruft zum Kampf gegen Antisemitismus auf

    Maas ruft zum Kampf gegen Antisemitismus auf

    Außerdem ist dann ein Gespräch mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in Ramallah geplant. Die deutsch-israelischen Regierungskonsultationen sollen in diesem Jahr nachgeholt werden.
    In Wien lebt es sich am besten

    In Wien lebt es sich am besten

    In diesem Jahr führte Mercer noch ein separates Ranking durch, das Faktoren wie Entsorgung und Hygiene genauer in den Blick nimmt. Wien kann sich zum neunten Mal in Folge behaupten und wird erneut zur Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität gewählt.
  • Dortmund: Zorc verlängert bis 2021

    Dortmund: Zorc verlängert bis 2021

    Dezember 2022 sowie der Geschäftsführer-Kollegen Thomas Treß und Carsten Cramer bis zum 30. Jetzt ist in der Führung nur noch die Trainerfrage über das Saisonende hinaus offen.
    Cannes schließt Netflix-Produktionen aus Wettbewerb aus

    Cannes schließt Netflix-Produktionen aus Wettbewerb aus

    Zwar nehme Cannes die Streamingdienste als neue mächtige Filmproduzenten ernst und hinterfrage sich selbst ständig, sagte Frémaux. Die Auszeichnung erhält der beste Langfilm bei den Filmfestspielen von Cannes in Südfrankreich.
    Türkische Mediengruppe vor Verkauf an staatsnahen Konzern

    Türkische Mediengruppe vor Verkauf an staatsnahen Konzern

    Deutliche Worte, die zeigen, dass die Türkei auch in den kommenden Monaten militärische Stärke demonstrieren will. Laut der Mitteilung von Dogan soll Demirören rund eine Milliarde Dollar (810 Millionen Euro) zahlen.
  • Regierunsspitze lädt AMS-Chef Kopf vor

    Regierunsspitze lädt AMS-Chef Kopf vor

    Generelle Sparvorgaben werden von den einzelnen AMS-Geschäftsstellen in den Bundesländern individuell umgesetzt. Nicht nachvollziehen kann die SWÖ auch die zuletzt geäußerte grundlegende Kritik am AMS.
    Militär: Gebiet vollständig unter Kontrolle

    Militär: Gebiet vollständig unter Kontrolle

    Das Gebiet um Duma verließen der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge am Sonntag Hunderte Zivilisten. Die Türkei betrachtet die YPG wegen ihrer engen Verbindungen zur kurdischen Arbeiterpartei PKK als Terrororganisation.
    John Bolton soll McMaster als nationalen Sicherheitsberater ersetzen

    John Bolton soll McMaster als nationalen Sicherheitsberater ersetzen

    Der scheidende Sicherheitsberater McMaster galt gerade unter den europäischen Verbündeten als vernünftiger Ansprechpartner. Trumps Personal-Karussell dreht sich schnell! In den vergangenen Tagen gab es immer wieder Berichte über seine Ablösung.


Most liked

Pikante Enthüllung: So war der Sex mit Trump
Unter anderem, weil Tump ihr Versprechungen gemacht habe, sie in seine TV-Show " The Apprentice " (Der Lehrling) einzuladen. Sie stellte zugleich klar, dass sie kein Opfer gewesen sei, sondern sich freiwillig auf die Sache eingelassen habe.

Kanzler Kurz vor EU-Türkei-Gipfel: Beitrittsgespräche beenden
Die Türkei trage damit zu einer weiteren Eskalation der Lage in dem Bürgerkriegsland bei, sagte Kurz der "Welt" (Montagsausgabe). Erdogan zeigte sich dennoch optimistisch, dass sich die Beziehungen zwischen der Türkei und der EU wieder verbessern könnten.

Verdacht auf Manipulation bei "Schlag den Henssler"
Dafür müssen die Kandidaten aber nicht nur aus dem Telefon-Voting als Sieger hervorgehen, sondern auch Steffen Henssler bezwingen. Herausforderer Xabier darf sich derweil über den Gewinn von einer Million Euro freuen.

Jogi macht Weltmeistern Hoffnung "Neuer ist bei 90 Prozent!"
Das Team von Bundestrainer Joachim Löw trennte sich am Freitagabend in Düsseldorf von Spaniens Nationalmannschaft 1:1 (1:1). Außerdem, so Kahn weiter: Neuers Stellvertreter Marc-Andre ter Stegen vom FC Barcelona könne "jederzeit eine WM spielen".

Kataloniens Ex-Regierungschef in Schleswig-Holstein festgenommen
Gegen sieben von ihnen, die sich ins Ausland aufgehalten haben, wurden neue Haftbefehle erlassen, darunter auch gegen Puigdemont. Puigdemont sei zusammen mit vier Personen in einer Großraumlimousine mit belgischem Kennzeichen in Richtung Hamburg gereist.

"Kicker": Tuchel zum FC Arsenal statt zum FC Bayern
Heynckes will unbedingt im Sommer aufhören, obwohl er in der Zeit seines Aushelfens eine fast perfekte Bilanz aufzuweisen hat. Mehrere deutsche Medien hatten zuvor berichtet, dass Tuchel im Sommer nicht neuer Trainer des FC Bayern München werde.

Französische Ermittler finden Hinweise auf IS
In den vergangenen Monaten war es aber ruhig geblieben, auch wenn die Behörden regelmäßig vor einer anhaltend hohen Gefahr warnen. Der Polizist, der sich bei dem Anschlag auf einen Supermarkt in Südfrankreich gegen eine Geisel austauschen ließ, ist tot.

Katalonischer Separatisten-Kandidat verfehlt Mehrheit im Parlament
In Barcelona sagte der Präsident des katalanischen Parlaments die Wahl von Jordi Turull zum Regionalpräsidenten ab. Das katalanische Fernsehen zeigte Bilder von Protesten in anderen Städten der Region, darunter Vic und Tarragona.

Hunderte Rebellen verlassen Ost-Ghuta
Am Samstag sollten Tausende Kämpfer und Zivilisten aus der vorletzten Bastion der Rebellen im Süden von Ost-Ghuta ausreisen. Insgesamt sollen 1500 Kämpfer von Ahrar al-Scham mit ihren Familien ebenfalls in den Nordwesten Syriens gebracht werden.

Der Ex-"DSDS"-Kandidat wurde verurteilt"
Danach versuchte er, eine Solokarriere als Sänger aufzubauen - der Erfolg blieb jedoch aus. Damit orientierte sich das Gericht an den Forderungen der Staatsanwaltschaft.

Gründer von Toys R Us stirbt mit 94 Jahren
Nur eine Woche, nachdem das Unternehmen bekannt gab, seine US-Standorte schließen zu müssen. Die guten Zeiten des Unternehmens sind jedoch längst vorbei, die Großkette ist am Ende.

Aldi-Rückruf: Allergie-Gefahr! Discounter-Knödel zurückgerufen
Diese sind nicht auf der Packung angegeben und stellen eine Gefahr für Allergiker dar. Nach Angaben des Herstellers können die Produkte Spuren von Cashewnüssen enthalten.

Siri liest versteckte Nachrichten vor: Bug oder Sicherheitslücke?
Tatsächlich liest er den Inhalt von versteckten Benachrichtigungen vor, ohne mit der Wimper zu zucken. Mitteilungen von WhatsApp oder anderen Messengern ordnet iOS 11 hingegen als Benachrichtigungen ein.

Hamilton klar Schnellster beim Formel- 1-Trainingsauftakt
Dieses findet auch zu einer ähnlichen Zeit statt wie das Qualifying am Samstag (7.00 MEZ) und das Rennen am Sonntag (7.10 MESZ). Der Australier Daniel Ricciardo (+0,790) im zweiten Red Bull musste sich als Siebenter hinter dem Franzosen anstellen.

Mario Barth will sich für Witz über stotternden Gefängnisleiter entschuldigen
In " Mario Barth deckt auf" hat sich der Comedian über einen Gefängnisleiter lustig gemacht, der stotterte. RTL hat nun angekündigt, dass sich Barth in seiner nächsten Sendung öffentlich entschuldigen wird.