Gründer von Toys R Us stirbt mit 94 Jahren

Toys

Der Gründer der insolventen US-Spielwarenkette Toys " R " Us, Charles Lazarus, ist tot. 1994 hatte er seinen Posten als Geschäftsführer von Toys'R'Us niedergelegt.

Lazarus hatte die Spielwarenbranche einst mit einem besonderen Geschäftsmodell auf den Kopf gestellt: Als einer der ersten baute er eine Kette auf, die sich nur auf ein bestimmtes Angebot fokussierte und eine beeindruckende Produktpalette feilbot, die kleinere Rivalen vom Markt fegte.

More news: Mario Barth will sich für Witz über stotternden Gefängnisleiter entschuldigen

Zehn Jahre nach der Firmengründung eröffnete Lazarus den ersten großen Spielwaren-Supermarkt mit der Giraffe im Schriftzug. "Er kannte und liebte die Spielsachen und er liebte die Kinder, die in den Läden einkaufen wollten".

Die guten Zeiten des Unternehmens sind jedoch längst vorbei, die Großkette ist am Ende.

More news: Weinstein-Filmstudio hebt Vereinbarungen zu Geheimhaltung auf

Toys 'R' Us beschäftigte weltweit insgesamt etwa 64.000 Menschen. Nur eine Woche, nachdem das Unternehmen bekannt gab, seine US-Standorte schließen zu müssen. Die Filialen in Deutschland bleiben davon jedoch vorerst unberührt.

Die Sanierung des Unternehmens während des Insolvenzprozesses scheiterte. Er starb im Alter von 94 Jahren.

More news: Hochrangige US-Vertreter dürfen nach Taiwan reisen

Der Konzern war zu spät ins Online-Geschäft eingestiegen, startete erst 1998 damit, seine Produkte auch übers Internet zu verkaufen. Später versuchte man es mit einer Kooperation mit dem US-Handelsriesen Amazon. Der Spielwarenhändler hat aber keinen Erfolg im digitalen Zeitalter.

Related News:

  • Hamilton klar Schnellster beim Formel- 1-Trainingsauftakt

    Hamilton klar Schnellster beim Formel- 1-Trainingsauftakt

    Dieses findet auch zu einer ähnlichen Zeit statt wie das Qualifying am Samstag (7.00 MEZ) und das Rennen am Sonntag (7.10 MESZ). Der Australier Daniel Ricciardo (+0,790) im zweiten Red Bull musste sich als Siebenter hinter dem Franzosen anstellen.
    Mutmaßlicher Paketbomber von Austin tot - zündete selbst Sprengsatz

    Mutmaßlicher Paketbomber von Austin tot - zündete selbst Sprengsatz

    Ein im Zusammenhang mit der Serie von Bombenexplosionen in Texas gesuchter Mann ist während eines Polizeieinsatzes getötet worden. Da aber auch Weisse unter den Opfern waren, wurde auch nicht ausgeschlossen, dass die Auswahl der Ziele zufällig erfolgte.
    Facebook-Sicherheitschef mitten in Datenmissbrauchs-Affäre versetzt

    Facebook-Sicherheitschef mitten in Datenmissbrauchs-Affäre versetzt

    Es sei problematisch, dass Facebook sich regelmäßig über geltendes Recht hinwegsetze, so der Verbraucherexperte. Facebook wusste seit 2015 von den Missbräuchen, ohne sie publik gemacht oder die Betroffenen gewarnt zu haben.
  • Staatsanwaltschaft fordert fünf Jahre Haft für Xabi Alonso

    Staatsanwaltschaft fordert fünf Jahre Haft für Xabi Alonso

    Angeblich hat der heute 36-Jährige seine Einkünfte aus dem Verkauf von Bildrechten als Profi nicht entsprechend deklariert. Auch gegen Alonsos ehemaligen Madrider Teamkollegen Cristiano Ronaldo (33) laufen derzeit Ermittlungen der Steuerbehörden.
    Florian Silbereisen muss Helene Fischer aus ihren High Heels helfen

    Florian Silbereisen muss Helene Fischer aus ihren High Heels helfen

    Fischer hatte im Februar auf Anraten ihres Arztes sieben Auftritte in Berlin und Wien wegen eines Infekts abgesagt. Ein Zuschauer wollte wissen ob es sich um eine echt Maß handelte, was Fischer bestätigte.
    Geheimfabrik: Apple arbeitet in Kalifornien an Micro-LED-Displays

    Geheimfabrik: Apple arbeitet in Kalifornien an Micro-LED-Displays

    Diese bestehen aus unzähligen, mikroskopisch kleiner LEDs, die unter anderem einen besonders hohen Kontrast bieten sollen. Vor einem Jahr stand es dem Vernehmen nach sogar kurz vor dem Aus, doch dann traten verschiedene Durchbrüche ein.
  • Lage inzwischen unter Kontrolle Drei Verletzte bei Schul-Schießerei in Maryland

    Lage inzwischen unter Kontrolle Drei Verletzte bei Schul-Schießerei in Maryland

    Der Schüler Jonathan Freese sprach per Telefon vom Schulgebäude aus mit dem Fernsehsender CNN und schilderte das Geschehen. Die Aktivistin und Befürworterin strengerer Waffengesetze Emma González meldete sich ebenfalls über den Nachrichtendienst.
    Pegida-Chef Bachmann wurde Einreise nach London verwehrt

    Pegida-Chef Bachmann wurde Einreise nach London verwehrt

    Er hätte es eigentlich wissen müssen: Bereits Martin Sellner (29), Chef der rechtsradikalen "Identitären Bewegung" wurde am 12. Wien/London - Der deutsche Pegida-Chef Lutz Bachmann wurde offenbar an der Einreise nach Großbritannien gehindert.
    HTC Flaggschiff U12+ kommt erst im Mai

    HTC Flaggschiff U12+ kommt erst im Mai

    Auf der Rückseite des neuen HTC-Flaggschiffs ist ebenfalls eine Dual-Kamera zu finden, jedoch mit leistungsstärkeren Sensoren. Der Bildschirm soll sechs Zoll in der Diagonale messen und mit WQHD+ auflösen.
  • Lufthansa-Tochter AUA streicht wegen Betriebsversammlung 70 Flüge

    Lufthansa-Tochter AUA streicht wegen Betriebsversammlung 70 Flüge

    Es seien lediglich "einige Betriebsräte vor Ort" gewesen, von einem Rahmenprogramm zu sprechen sei "weit übertrieben". Aus Sicht der AUA sei die Betriebsversammlung sichtlich darauf ausgelegt gewesen, den Betrieb zu stören, so Thier.
    US-Kongress einigt sich auf Kompromiss

    US-Kongress einigt sich auf Kompromiss

    Nach langen Beratungen legten die Verhandlungsführer ein umfassendes Gesetz über die Ausgaben für das laufende Haushaltsjahr vor. Die US-Staatsverschuldung hat bereits einen historischen Rekordstand von mehr als 21 Billionen Dollar erreicht.
    Eberl entschuldigt sich bei Nagelsmann

    Eberl entschuldigt sich bei Nagelsmann

    Das Schöne ist, dass man sich am Ende in die Augen schauen und sich entschuldigen kann. "Ich habe mich bereits bei Julian entschuldigt", sagte der 44-Jährige bei Sky .


Most liked

Aldi-Rückruf: Allergie-Gefahr! Discounter-Knödel zurückgerufen
Diese sind nicht auf der Packung angegeben und stellen eine Gefahr für Allergiker dar. Nach Angaben des Herstellers können die Produkte Spuren von Cashewnüssen enthalten.

Siri liest versteckte Nachrichten vor: Bug oder Sicherheitslücke?
Tatsächlich liest er den Inhalt von versteckten Benachrichtigungen vor, ohne mit der Wimper zu zucken. Mitteilungen von WhatsApp oder anderen Messengern ordnet iOS 11 hingegen als Benachrichtigungen ein.

Türkische Mediengruppe vor Verkauf an staatsnahen Konzern
Deutliche Worte, die zeigen, dass die Türkei auch in den kommenden Monaten militärische Stärke demonstrieren will. Laut der Mitteilung von Dogan soll Demirören rund eine Milliarde Dollar (810 Millionen Euro) zahlen.

In Wien lebt es sich am besten
In diesem Jahr führte Mercer noch ein separates Ranking durch, das Faktoren wie Entsorgung und Hygiene genauer in den Blick nimmt. Wien kann sich zum neunten Mal in Folge behaupten und wird erneut zur Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität gewählt.

Löw startet Vorbereitung aufs Spanien- Länderspiel
Der Weltmeister sprach im Vorfeld die "sehr guten Erinnerungen" an das letzte Duell mit den Brasilianern an. Er gehe aber nicht davon aus, "dass es wieder so ein Ergebnis wird wie 2014".

Verschleppte Schülerinnen in Nigeria "befreit"
Hunderten der Mädchen gelang die Flucht, 110 von ihnen im Alter zwischen elf und 19 Jahren blieben aber verschwunden. Der Vorfall erinnerte an die Entführung von 276 Mädchen aus einer Schule in der Stadt Chibok durch Boko Haram.

Israel gibt Schlag gegen Atomreaktor zu
Israel habe 2007 vergeblich versucht, die USA davon zu überzeugen, dass die Supermacht den Angriff in Syrien selbst fliegen solle. September 2007 "erfolgreich einen im Bau befindlichen syrischen Atomreaktor getroffen und zerstört", teilte die Armee mit.

Putin - Russland will keinen Rüstungswettlauf [1:23]
Von oppositionsnahen Wahlbeobachtern wurden rund 3000 Manipulationsversuche, wie beispielsweise Mehrfachabstimmungen, registriert. Im Jahr 2012 als Putin mit 63 Prozent der Stimmen gewählt wurde, sagten die Experten, die Wahl sei eindeutig "verzerrt" gewesen.

Warnstreiks legen Nahverkehr in NRW lahm
Der Bereich städtische Kitas hat eine Abfrage gestartet, wie viele Mitarbeiterinnen am Donnerstag protestieren statt zu betreuen. Viele Pendler nahmen stattdessen das Auto, auf den Autobahnen registrierte die Polizei Staus von mehr als 300 Kilometer Länge.

Telekom: Android-Smartphones künftig ohne Branding
Alle vorher gekauften Geräte werden das Branding allerdings behalten, aber das Problem löst sich im Laufe der Zeit von selbst. Zumindest die Telekom hat jetzt aber ein Einsehen und möchte in Zukunft kein Stolperstein mehr für Android-Updates sein.

Biathlon Platz 2 für Frauen-Staffel in Oslo
Die siebenmalige Weltmeisterin erhöhte den Druck und ging noch vor dem letzten Schießen an Italien vorbei auf Platz zwei. Zweiter hinter Fourcade wurde der Italiener Lucas Hofer, Dritter der Norweger Johannes Thingnes Boe.

Opioid-Krise Trump will Todesstrafe für bestimmte Drogenhändler
Zugleich verwies er darauf, dass 90 Prozent des Heroins über die südliche Grenze zu Mexiko in die Vereinigten Staaten gelangten. In dem Bundesstaat gibt es eine besonders hohe Abhängigkeit von Drogen wie Heroin und verschreibungspflichtigen Schmerzmitteln.

Henkel kämpft mit heftigen Lieferproblemen in Nordamerika
Belastet von Lieferschwierigkeiten in Nordamerika warnt der Konsumgüterkonzern Henkel vor einem verhaltenen Jahresstart. Henkel geht davon aus, dass die ursprünglichen Servicelevel im Verlauf des zweiten Quartals wieder erreicht werden.

Merkel reist nach Polen
Auch gegenüber Russland und China sei es nötig, mit Polen und anderen europäischen Ländern eine gemeinsame Politik zu entwickeln. Umso wichtiger war es, dass der neue deutsche Außenminister bereits so früh nach seiner Ernennung nach Polen gereist ist.

G20- Streit um Trumps Zölle und "Lex Google"
Auch China stellt sich gegen Trumps Pläne, die eine Spirale des Protektionismus in Gang setzen könnte. US-Finanzminister Mnuchin hat bereits Widerstand gegen EU-Pläne für härtere Steuerregeln angekündigt.