NEWS: Sängerin und ESC-Legende Lys Assia ist tot

Erste ESC-Gewinnerin und Schlagersängerin Lys Assia ist tot

1956 gewann Lys Assia die Premiere des heutigen Eurovision Song Contests.

More news: Transgender im Militär: Trump-Regierung kündigt neues Verbot an

Im Jahr 2011 wollte die ehrgeizige Lys mit 87 Jahren noch einmal an dem Wettbewerb teilnehmen, wäre damit die bis dato älteste Kandidatin gewesen. Bis 2008 veröffentlichte sie drei weitere Alben mit neuen Liedern, Neueinspielungen ihrer früheren Hits sowie Coverversionen - darunter Lale Andersens "Ein Schiff wird kommen". "Goodbye Lys" und "Wir werden sie nie vergessen", twitterten ESC-Fans. Die Schweizerin starb im Alter von 94 Jahren, wie ihr langjähriger Weggefährte Jean Eichenberger sagte.

More news: Mario Barth will sich für Witz über stotternden Gefängnisleiter entschuldigen

Wie Eichenberger sagte, war Lys Assia seit einigen Tagen im Krankenhaus Zollikerberg in Zürich gewesen. Zuerst hatte die Schweizer Boulevardzeitung "Blick" unter Berufung auf Eichenberger den Tod der einstigen Schlagerdiva gemeldet. Das Krankenhaus selbst gab unter Verweis auf die Privatsphäre der Patienten keine Auskunft. "Ich fühle, dass ich gehen muss", habe sie zuletzt öfter gesagt. Er habe vergangene Woche noch mit Assia telefoniert und ihren Dackel Cindy in Obhut genommen.

More news: Putin - Russland will keinen Rüstungswettlauf [1:23]

Assia hatte eine Tochter aus der ersten Ehe, wie Eichenberger sagt. Er habe Assia und ihren ersten Mann als Nachbar kennengelernt.

Related News:

  • Mutmaßlicher Paketbomber von Austin tot - zündete selbst Sprengsatz

    Mutmaßlicher Paketbomber von Austin tot - zündete selbst Sprengsatz

    Ein im Zusammenhang mit der Serie von Bombenexplosionen in Texas gesuchter Mann ist während eines Polizeieinsatzes getötet worden. Da aber auch Weisse unter den Opfern waren, wurde auch nicht ausgeschlossen, dass die Auswahl der Ziele zufällig erfolgte.
    Eberl entschuldigt sich bei Nagelsmann

    Eberl entschuldigt sich bei Nagelsmann

    Das Schöne ist, dass man sich am Ende in die Augen schauen und sich entschuldigen kann. "Ich habe mich bereits bei Julian entschuldigt", sagte der 44-Jährige bei Sky .
    Facebook-Sicherheitschef mitten in Datenmissbrauchs-Affäre versetzt

    Facebook-Sicherheitschef mitten in Datenmissbrauchs-Affäre versetzt

    Es sei problematisch, dass Facebook sich regelmäßig über geltendes Recht hinwegsetze, so der Verbraucherexperte. Facebook wusste seit 2015 von den Missbräuchen, ohne sie publik gemacht oder die Betroffenen gewarnt zu haben.
  • Katalonischer Separatisten-Kandidat verfehlt Mehrheit im Parlament

    Katalonischer Separatisten-Kandidat verfehlt Mehrheit im Parlament

    In Barcelona sagte der Präsident des katalanischen Parlaments die Wahl von Jordi Turull zum Regionalpräsidenten ab. Das katalanische Fernsehen zeigte Bilder von Protesten in anderen Städten der Region, darunter Vic und Tarragona.
    Red Bull München löst Halbfinal-Ticket

    Red Bull München löst Halbfinal-Ticket

    In München kämpften die Pinguins vor 5.130 Zuschauern aufopferungsvoll und konnten zunächst mit dem großen Favoriten mithalten. Nachdem die Grizzlys zunächst mit 3:1 geführt hatten, drehten die Eisbären die Partie zwischenzeitlich und lagen mit 5:3 vorn.
    Hochzeitstorte von Harry und Meghan:

    Hochzeitstorte von Harry und Meghan: "Aromen des Frühlings"

    Die Liebesgeschichte von Prinz Harry und seiner Verlobten Meghan Markle kommt als TV-Film ins Fernsehen. Dekoriert wird das gute Stück abschließend mit ordentlich Buttercreme und frischen Blumen.
  • WTO-Chef warnt nach neuen US-Strafzöllen gegen China vor Eskalation

    WTO-Chef warnt nach neuen US-Strafzöllen gegen China vor Eskalation

    Die parteinahe Tageszeitung " China Daily" forderte am Donnerstag den Rest der Welt dazu auf, sich Washington entgegenzustellen. Chinesische Unternehmen nutzen patentgeschützte Technologien demnach nach dem Ende von Lizenzverträgen weiter.
    Aldi-Rückruf: Allergie-Gefahr! Discounter-Knödel zurückgerufen

    Aldi-Rückruf: Allergie-Gefahr! Discounter-Knödel zurückgerufen

    Diese sind nicht auf der Packung angegeben und stellen eine Gefahr für Allergiker dar. Nach Angaben des Herstellers können die Produkte Spuren von Cashewnüssen enthalten.
    Weinstein-Filmstudio hebt Vereinbarungen zu Geheimhaltung auf

    Weinstein-Filmstudio hebt Vereinbarungen zu Geheimhaltung auf

    Mit dem neuen Investoren wurde eine Grundsatzvereinbarung über den Kauf von Anteilen der berühmten Filmproduktionsfirma getroffen. Die Vorfälle haben weltweit eine Debatte über Missbrauch im Showgeschäft und anderen Branchen ausgelöst.
  • Jogi macht Weltmeistern Hoffnung

    Jogi macht Weltmeistern Hoffnung "Neuer ist bei 90 Prozent!"

    Das Team von Bundestrainer Joachim Löw trennte sich am Freitagabend in Düsseldorf von Spaniens Nationalmannschaft 1:1 (1:1). Außerdem, so Kahn weiter: Neuers Stellvertreter Marc-Andre ter Stegen vom FC Barcelona könne "jederzeit eine WM spielen".
    Maas ruft zum Kampf gegen Antisemitismus auf

    Maas ruft zum Kampf gegen Antisemitismus auf

    Außerdem ist dann ein Gespräch mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in Ramallah geplant. Die deutsch-israelischen Regierungskonsultationen sollen in diesem Jahr nachgeholt werden.
    DFB-Elf mit sieben Weltmeistern gegen Spanien

    DFB-Elf mit sieben Weltmeistern gegen Spanien

    Moreno ließ dem sonst souverän und aufmerksam agierenden Marc-André ter Stegen im deutschen Tor aus kurzer Distanz keine Chance. " Spanien hat das mit dem besten Herausspielen, was ich je auf dem Fußballplatz erlebt habe, gekontert", sagt Mats Hummels .


Most liked

"Kicker": Tuchel zum FC Arsenal statt zum FC Bayern
Heynckes will unbedingt im Sommer aufhören, obwohl er in der Zeit seines Aushelfens eine fast perfekte Bilanz aufzuweisen hat. Mehrere deutsche Medien hatten zuvor berichtet, dass Tuchel im Sommer nicht neuer Trainer des FC Bayern München werde.

Französische Ermittler finden Hinweise auf IS
In den vergangenen Monaten war es aber ruhig geblieben, auch wenn die Behörden regelmäßig vor einer anhaltend hohen Gefahr warnen. Der Polizist, der sich bei dem Anschlag auf einen Supermarkt in Südfrankreich gegen eine Geisel austauschen ließ, ist tot.

Deutsche-Bank-Tochter DWS legt guten Start hin
DWS-Aufsichtsratschef Karl von Rohr zeigte sich erleichtert, dass die Gesellschaft "die Mitte der Landebahn" getroffen habe. Die Option, das Aktienangebot bei entsprechender Nachfrage aufzustocken, nutzte die Deutsche Bank dennoch nicht.

Hunderte Rebellen verlassen Ost-Ghuta
Am Samstag sollten Tausende Kämpfer und Zivilisten aus der vorletzten Bastion der Rebellen im Süden von Ost-Ghuta ausreisen. Insgesamt sollen 1500 Kämpfer von Ahrar al-Scham mit ihren Familien ebenfalls in den Nordwesten Syriens gebracht werden.

Dropbox ist vor Börsengang gefragt
Lohn der furiosen Rally: Am Ende des ersten Handelstages wurde der File-Hoster nun schon mit 12,44 Milliarden Dollar bewertet. Kurz nach dem Handelsstart legten die Papiere weiter zu und erreichten zwischenzeitlich einen Kurs von 31 Dollar.

Dutzende Tote bei Selbstmordanschlag an Universität Kabul
In der Nähe liegt der sogenannte Blaue Schrein, eine schiitische Moschee, an der alljährlich Neujahrsfeierlichkeiten stattfinden. Sie wachsen aber, seitdem der in Afghanistan erst seit 2015 präsente IS mit seiner Anschlagsserie auf Schiiten begonnen hat.

Der Ex-"DSDS"-Kandidat wurde verurteilt"
Danach versuchte er, eine Solokarriere als Sänger aufzubauen - der Erfolg blieb jedoch aus. Damit orientierte sich das Gericht an den Forderungen der Staatsanwaltschaft.

Gründer von Toys R Us stirbt mit 94 Jahren
Nur eine Woche, nachdem das Unternehmen bekannt gab, seine US-Standorte schließen zu müssen. Die guten Zeiten des Unternehmens sind jedoch längst vorbei, die Großkette ist am Ende.

Türkische Mediengruppe vor Verkauf an staatsnahen Konzern
Deutliche Worte, die zeigen, dass die Türkei auch in den kommenden Monaten militärische Stärke demonstrieren will. Laut der Mitteilung von Dogan soll Demirören rund eine Milliarde Dollar (810 Millionen Euro) zahlen.

In Wien lebt es sich am besten
In diesem Jahr führte Mercer noch ein separates Ranking durch, das Faktoren wie Entsorgung und Hygiene genauer in den Blick nimmt. Wien kann sich zum neunten Mal in Folge behaupten und wird erneut zur Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität gewählt.

Löw startet Vorbereitung aufs Spanien- Länderspiel
Der Weltmeister sprach im Vorfeld die "sehr guten Erinnerungen" an das letzte Duell mit den Brasilianern an. Er gehe aber nicht davon aus, "dass es wieder so ein Ergebnis wird wie 2014".

Verschleppte Schülerinnen in Nigeria "befreit"
Hunderten der Mädchen gelang die Flucht, 110 von ihnen im Alter zwischen elf und 19 Jahren blieben aber verschwunden. Der Vorfall erinnerte an die Entführung von 276 Mädchen aus einer Schule in der Stadt Chibok durch Boko Haram.

Israel gibt Schlag gegen Atomreaktor zu
Israel habe 2007 vergeblich versucht, die USA davon zu überzeugen, dass die Supermacht den Angriff in Syrien selbst fliegen solle. September 2007 "erfolgreich einen im Bau befindlichen syrischen Atomreaktor getroffen und zerstört", teilte die Armee mit.

Warnstreiks legen Nahverkehr in NRW lahm
Der Bereich städtische Kitas hat eine Abfrage gestartet, wie viele Mitarbeiterinnen am Donnerstag protestieren statt zu betreuen. Viele Pendler nahmen stattdessen das Auto, auf den Autobahnen registrierte die Polizei Staus von mehr als 300 Kilometer Länge.

Nächtliche Übung am Frankfurter Hauptbahnhof
Wegen der Übung soll vom späten Abend an der Hauptbahnhof an der Nordseite die ganze Nacht lang gesperrt sein. Züge und S-Bahnen werden in diesem Zeitraum auf andere Gleise umgeleitet.