Pikante Enthüllung: So war der Sex mit Trump

Trump und Stormy Daniels

Das Weiße Haus verrät nicht, ob der Präsident das zur besten Sendezeit am Sonntagabend ausgestrahlte Interview gesehen hat.

Sie sprach über Sex mit Donald Trump, über dessen vollmundige Versprechungen und über eine persönliche Bedrohung, die sie jahrelang zum Schweigen gebracht habe. "Ich habe ehrlicherweise gar nichts gesagt". Daniels und ihr Anwalt Michael Avenatti sollten sich ferner öffentlich entschuldigen. "Wir haben getrennte Schlafzimmer".

► Trump habe verlangt, dass die Pornodarstellerin ihm den Hintern mit einem Magazin versohlt, auf dessen Cover er zu sehen war. "Und dann gab ich ihm ein paar Klapse!", berichtete der Pornostar in dem Interview weiter. "Er sagte: ‚Wow, du - du bist etwas Besonderes".

More news: Feuer-Drama in Sibirien 37 Tote bei Brand in Einkaufszentrum

► "Ich war auf einem Parkplatz mit meiner kleinen Tochter, mit einem Kindersitz, Windeln und allem auf dem Rücksitz".

Eine angebliche Affäre mit Pornostar Stormy Daniels verfolgt Donald Trump. Als ihre Geschichte im Jahr 2011 vor der Veröffentlichung stand, habe ein unbekannter Mann ihr auf einem Parkplatz in Las Vegas gedroht, berichtete die 39-Jährige am Sonntag in einem Interview in der CBS-Sendung "60 Minutes". Vor sieben Jahren soll ein Mann in einer Tiefgarage bedroht haben, als sie ihre Tochter zum Sport bringen wollte. "Ein Kerl kam auf mich zu und sagte:, Lass Trump in Ruhe". Vergiss die Geschichte." Dann habe er hinzugefügt: "Dieses wunderschöne kleine Mädchen. "Es wäre schade, wenn ihre Mama etwas zustoßen würde'". Moderator Anderson Cooper fragte Clifford nach ihrer Glaubwürdigkeit. Aus Angst habe sie sich auch nicht an die Polizei gewandt.

Sie habe den mehr als 30 Jahre älteren Immobilienmilliardär im Juli 2006 während eines Promi-Golfturniers in Lake Tahoe kennengelernt und in seinem Hotelzimmer ungeschützten Sex mit ihm gehabt, berichtete Clifford. Er sei offensichtlich weiter an ihr interessiert gewesen - sie aber nicht an ihm. Sie stellte zugleich klar, dass sie kein Opfer gewesen sei, sondern sich freiwillig auf die Sache eingelassen habe. Unter anderem, weil Tump ihr Versprechungen gemacht habe, sie in seine TV-Show "The Apprentice" (Der Lehrling) einzuladen.

More news: Deutsche-Bank-Tochter DWS legt guten Start hin

Schon jetzt interessieren sich Ermittler für die Zahlung Cohens an Clifford elf Tage vor der Präsidentschaftswahl im November 2016.

Clifford zog kürzlich vor Gericht, um die Vereinbarung zu kippen. Und wenn es stimmt, was Stephanie Clifford dazu sagt, wird es für Trump noch viel schlimmer: Sie habe ihn explizit auf seine Frau und das Kind angesprochen, erklärt sie. Das Weisse Haus hat jegliche intime Beziehung zwischen Trump und Daniels bestritten.

Ob sich der Präsident das Interview anschaute, blieb unklar.

More news: Hamilton klar Schnellster beim Formel- 1-Trainingsauftakt

Beobachter rätselten, ob Trump von dem mit Spannung erwarteten Interview in der Sendung "Sixty Minutes" womöglich keinen Schaden befürchtet.

Related News:

  • Verdacht auf Manipulation bei

    Verdacht auf Manipulation bei "Schlag den Henssler"

    Dafür müssen die Kandidaten aber nicht nur aus dem Telefon-Voting als Sieger hervorgehen, sondern auch Steffen Henssler bezwingen. Herausforderer Xabier darf sich derweil über den Gewinn von einer Million Euro freuen.
    Siri liest versteckte Nachrichten vor: Bug oder Sicherheitslücke?

    Siri liest versteckte Nachrichten vor: Bug oder Sicherheitslücke?

    Tatsächlich liest er den Inhalt von versteckten Benachrichtigungen vor, ohne mit der Wimper zu zucken. Mitteilungen von WhatsApp oder anderen Messengern ordnet iOS 11 hingegen als Benachrichtigungen ein.
    Staatsanwaltschaft fordert fünf Jahre Haft für Xabi Alonso

    Staatsanwaltschaft fordert fünf Jahre Haft für Xabi Alonso

    Angeblich hat der heute 36-Jährige seine Einkünfte aus dem Verkauf von Bildrechten als Profi nicht entsprechend deklariert. Auch gegen Alonsos ehemaligen Madrider Teamkollegen Cristiano Ronaldo (33) laufen derzeit Ermittlungen der Steuerbehörden.
  • John Bolton soll McMaster als nationalen Sicherheitsberater ersetzen

    John Bolton soll McMaster als nationalen Sicherheitsberater ersetzen

    Der scheidende Sicherheitsberater McMaster galt gerade unter den europäischen Verbündeten als vernünftiger Ansprechpartner. Trumps Personal-Karussell dreht sich schnell! In den vergangenen Tagen gab es immer wieder Berichte über seine Ablösung.
    Mario Barth will sich für Witz über stotternden Gefängnisleiter entschuldigen

    Mario Barth will sich für Witz über stotternden Gefängnisleiter entschuldigen

    In " Mario Barth deckt auf" hat sich der Comedian über einen Gefängnisleiter lustig gemacht, der stotterte. RTL hat nun angekündigt, dass sich Barth in seiner nächsten Sendung öffentlich entschuldigen wird.

    "Honig im Kopf": Diese US-Stars spielen Til Schweiger & Co

    Ob Emma Schweiger im US-Remake von "Honig im Kopf" auch eine Rolle spielen wird, ist bisher noch unklar. Gedreht wird "Honey in the Head" ab Mai in Deutschland, Italien und Großbritannien .
  • DFB-Elf mit sieben Weltmeistern gegen Spanien

    DFB-Elf mit sieben Weltmeistern gegen Spanien

    Moreno ließ dem sonst souverän und aufmerksam agierenden Marc-André ter Stegen im deutschen Tor aus kurzer Distanz keine Chance. " Spanien hat das mit dem besten Herausspielen, was ich je auf dem Fußballplatz erlebt habe, gekontert", sagt Mats Hummels .
    Katalonischer Separatisten-Kandidat verfehlt Mehrheit im Parlament

    Katalonischer Separatisten-Kandidat verfehlt Mehrheit im Parlament

    In Barcelona sagte der Präsident des katalanischen Parlaments die Wahl von Jordi Turull zum Regionalpräsidenten ab. Das katalanische Fernsehen zeigte Bilder von Protesten in anderen Städten der Region, darunter Vic und Tarragona.
    Lufthansa-Tochter AUA streicht wegen Betriebsversammlung 70 Flüge

    Lufthansa-Tochter AUA streicht wegen Betriebsversammlung 70 Flüge

    Es seien lediglich "einige Betriebsräte vor Ort" gewesen, von einem Rahmenprogramm zu sprechen sei "weit übertrieben". Aus Sicht der AUA sei die Betriebsversammlung sichtlich darauf ausgelegt gewesen, den Betrieb zu stören, so Thier.
  • Positive Signale aus USA — EU-Gipfel

    Positive Signale aus USA — EU-Gipfel

    Allerdings heißt es, dass die Mitgliedsstaaten ihre Konsequenzen "im Lichte der Antworten, die Russland anbietet" ziehen werden. Die britische Premierministerin Theresa May und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Gipfel in Brüssel .
    US-Kongress einigt sich auf Kompromiss

    US-Kongress einigt sich auf Kompromiss

    Nach langen Beratungen legten die Verhandlungsführer ein umfassendes Gesetz über die Ausgaben für das laufende Haushaltsjahr vor. Die US-Staatsverschuldung hat bereits einen historischen Rekordstand von mehr als 21 Billionen Dollar erreicht.
    Verschleppte Schülerinnen in Nigeria

    Verschleppte Schülerinnen in Nigeria "befreit"

    Hunderten der Mädchen gelang die Flucht, 110 von ihnen im Alter zwischen elf und 19 Jahren blieben aber verschwunden. Der Vorfall erinnerte an die Entführung von 276 Mädchen aus einer Schule in der Stadt Chibok durch Boko Haram.


Most liked

Regierunsspitze lädt AMS-Chef Kopf vor
Generelle Sparvorgaben werden von den einzelnen AMS-Geschäftsstellen in den Bundesländern individuell umgesetzt. Nicht nachvollziehen kann die SWÖ auch die zuletzt geäußerte grundlegende Kritik am AMS.

Militär: Gebiet vollständig unter Kontrolle
Das Gebiet um Duma verließen der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge am Sonntag Hunderte Zivilisten. Die Türkei betrachtet die YPG wegen ihrer engen Verbindungen zur kurdischen Arbeiterpartei PKK als Terrororganisation.

NEWS: Sängerin und ESC-Legende Lys Assia ist tot
Zuerst hatte die Schweizer Boulevardzeitung " Blick " unter Berufung auf Eichenberger den Tod der einstigen Schlagerdiva gemeldet. Die Schweizerin starb im Alter von 94 Jahren , wie ihr langjähriger Weggefährte Jean Eichenberger sagte.

Jogi macht Weltmeistern Hoffnung "Neuer ist bei 90 Prozent!"
Das Team von Bundestrainer Joachim Löw trennte sich am Freitagabend in Düsseldorf von Spaniens Nationalmannschaft 1:1 (1:1). Außerdem, so Kahn weiter: Neuers Stellvertreter Marc-Andre ter Stegen vom FC Barcelona könne "jederzeit eine WM spielen".

Kataloniens Ex-Regierungschef in Schleswig-Holstein festgenommen
Gegen sieben von ihnen, die sich ins Ausland aufgehalten haben, wurden neue Haftbefehle erlassen, darunter auch gegen Puigdemont. Puigdemont sei zusammen mit vier Personen in einer Großraumlimousine mit belgischem Kennzeichen in Richtung Hamburg gereist.

"Kicker": Tuchel zum FC Arsenal statt zum FC Bayern
Heynckes will unbedingt im Sommer aufhören, obwohl er in der Zeit seines Aushelfens eine fast perfekte Bilanz aufzuweisen hat. Mehrere deutsche Medien hatten zuvor berichtet, dass Tuchel im Sommer nicht neuer Trainer des FC Bayern München werde.

Transgender im Militär: Trump-Regierung kündigt neues Verbot an
Damals hatte er das Pentagon angewiesen, künftig grundsätzlich keine Transgender mehr in die Streitkräfte des Landes aufzunehmen. Diese habe Trump von Mattis im letzten Monat erhalten, als Reaktion auf die bisherigen Gerichtsurteile.

WTO-Chef warnt nach neuen US-Strafzöllen gegen China vor Eskalation
Die parteinahe Tageszeitung " China Daily" forderte am Donnerstag den Rest der Welt dazu auf, sich Washington entgegenzustellen. Chinesische Unternehmen nutzen patentgeschützte Technologien demnach nach dem Ende von Lizenzverträgen weiter.

Hunderte Rebellen verlassen Ost-Ghuta
Am Samstag sollten Tausende Kämpfer und Zivilisten aus der vorletzten Bastion der Rebellen im Süden von Ost-Ghuta ausreisen. Insgesamt sollen 1500 Kämpfer von Ahrar al-Scham mit ihren Familien ebenfalls in den Nordwesten Syriens gebracht werden.

Dropbox ist vor Börsengang gefragt
Lohn der furiosen Rally: Am Ende des ersten Handelstages wurde der File-Hoster nun schon mit 12,44 Milliarden Dollar bewertet. Kurz nach dem Handelsstart legten die Papiere weiter zu und erreichten zwischenzeitlich einen Kurs von 31 Dollar.

Dutzende Tote bei Selbstmordanschlag an Universität Kabul
In der Nähe liegt der sogenannte Blaue Schrein, eine schiitische Moschee, an der alljährlich Neujahrsfeierlichkeiten stattfinden. Sie wachsen aber, seitdem der in Afghanistan erst seit 2015 präsente IS mit seiner Anschlagsserie auf Schiiten begonnen hat.

Red Bull München löst Halbfinal-Ticket
In München kämpften die Pinguins vor 5.130 Zuschauern aufopferungsvoll und konnten zunächst mit dem großen Favoriten mithalten. Nachdem die Grizzlys zunächst mit 3:1 geführt hatten, drehten die Eisbären die Partie zwischenzeitlich und lagen mit 5:3 vorn.

Gründer von Toys R Us stirbt mit 94 Jahren
Nur eine Woche, nachdem das Unternehmen bekannt gab, seine US-Standorte schließen zu müssen. Die guten Zeiten des Unternehmens sind jedoch längst vorbei, die Großkette ist am Ende.

In Wien lebt es sich am besten
In diesem Jahr führte Mercer noch ein separates Ranking durch, das Faktoren wie Entsorgung und Hygiene genauer in den Blick nimmt. Wien kann sich zum neunten Mal in Folge behaupten und wird erneut zur Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität gewählt.

Weinstein-Filmstudio hebt Vereinbarungen zu Geheimhaltung auf
Mit dem neuen Investoren wurde eine Grundsatzvereinbarung über den Kauf von Anteilen der berühmten Filmproduktionsfirma getroffen. Die Vorfälle haben weltweit eine Debatte über Missbrauch im Showgeschäft und anderen Branchen ausgelöst.