Sarkozy muss vor die Richter

Nicolas Sarkozy soll Geld vom libyschen Machthaber Gaddafi angenommen haben. Quelle Reuters

Es geht laut "Le Monde" dabei nicht um die unlängst erhobenen Vorwürfe einer angeblich illegalen Wahlkampffinanzierung aus Libyen. Wie die Tageszeitung "Le Monde" weiter berichtete, dürfte Sarkozy gegen die Entscheidung der Ermittlungsrichter Berufung einlegen.

Nicolas Sarkozy: Die Justiz wirft dem ehemaligen französischen Präsidenten Korruption vor.

Zuletzt hatte ein anderer Fall für Aufmerksamkeit gesorgt, in dem Sarkozy vorläufig offiziell des Erhalts illegaler Wahlkampfmittel vom früheren libyschen Diktator Muammar al-Gaddafi 2007 beschuldigt wurde. Sarkozy soll dagegen in einer - schon länger verfolgten - Affäre versucht haben, von einem hohen Richter Informationen zu erlangen.

More news: Raumstation kracht zu Ostern auf die Erde: HIER soll sie abstürzen!

Sarkozy war 2013 vom Vorwurf freigesprochen worden, er habe die Schwäche der demenzkranken Milliardärin ausgenutzt.

Der Anwalt und der Ex-Staatsanwalt müssen sich in dem Korruptionsverfahren zusätzlich wegen "Verletzung des Berufsgeheimnisses" verantworten.

In mehreren anderen Fällen wurden die Ermittlungen gegen Sarkozy mangels Beweisen eingestellt. Nun bringt ihn eine weitere Affäre vor Gericht. Der frühere französische Staatspräsident ist am 20. März bereits im Rahmen von Justizermittlungen in Polizeigewahrsam genommen worden.

More news: Trauer um Sat.1-Nachrichtenmoderator Martin Haas

Der konservative Politiker, der zwischen 2007 und 2012 als "Präsident Bling Bling" von sich Reden machte, ist in eine ganze Reihe von Skandalen verwickelt.

Seine konservative Partei soll versucht haben, dies durch ein System falscher Rechnungen in Millionenhöhe zu kaschieren.

More news: Pikante Enthüllung: So war der Sex mit Trump

Related News:

  • Niederlande überraschte Europameister Portugal mit 3:0

    Niederlande überraschte Europameister Portugal mit 3:0

    Europameister Portugal hat knapp zwölf Wochen vor der WM-Endrunde in Russland einen Rückschlag hinnehmen müssen. Bereits bis zur Halbzeitpause hatte das Team von Trainer Fernando Santos drei Gegentore kassiert.
    Christina Aguilera: Sie sieht aus wie ein neuer Mensch!

    Christina Aguilera: Sie sieht aus wie ein neuer Mensch!

    Im Januar soll sie auf Anfragen von Fans via einer Instagram-Story geantwortet haben, dass das nächste Album bald komme. Für das Indie-Magazine "Paper" macht die "Lady Marmalade"-Sängerin jetzt einen 180-Grad-Wandel".
    Militär: Gebiet vollständig unter Kontrolle

    Militär: Gebiet vollständig unter Kontrolle

    Das Gebiet um Duma verließen der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge am Sonntag Hunderte Zivilisten. Die Türkei betrachtet die YPG wegen ihrer engen Verbindungen zur kurdischen Arbeiterpartei PKK als Terrororganisation.
  • Ex-Spion an seiner Haustür mit Nervengift in Berührung gekommen

    Ex-Spion an seiner Haustür mit Nervengift in Berührung gekommen

    Spuren des Gifts seien auch an anderen Stellen gefunden worden, allerdings nicht in der gleichen Konzentration, hieß es weiter. Großbritannien macht Russland für den Anschlag mit dem in der Sowjetunion entwickelten Gift verantwortlich.
    Foxconn übernimmt Zubehör-Hersteller Belkin

    Foxconn übernimmt Zubehör-Hersteller Belkin

    Dem US-Unternehmen Belkin gehört ua. der Routerhersteller Linksys , der zuvor ein Teil von Cisco war. Der Kaufpreis liegt bei rund 866 Millionen US-Dollar.
    Maas ruft zum Kampf gegen Antisemitismus auf

    Maas ruft zum Kampf gegen Antisemitismus auf

    Außerdem ist dann ein Gespräch mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in Ramallah geplant. Die deutsch-israelischen Regierungskonsultationen sollen in diesem Jahr nachgeholt werden.
  • Für

    Für "Auba" zu spät: UEFA lockert Transfer-Regeln

    Gleiches gilt für den europäischen Supercup, in dem der Champions-League-Sieger auf den Gewinner der Europa League trifft. In der Europa League werden die Spiele bis zu den Achtelfinal-Duellen um 18.55 Uhr bzw.
    Besuch in Afghanistan: Von der Leyen ruft zur Aussöhnung mit Taliban auf

    Besuch in Afghanistan: Von der Leyen ruft zur Aussöhnung mit Taliban auf

    Fortschritte bescheinigte von der Leyen der afghanischen Armee. "Schritt für Schritt kommen wir voran", erklärte sie. Ursula von der Leyen stimmte dabei die Bundeswehr auf einen Einsatz ohne absehbares Ende eingestimmt.
    NEWS: Sängerin und ESC-Legende Lys Assia ist tot

    NEWS: Sängerin und ESC-Legende Lys Assia ist tot

    Zuerst hatte die Schweizer Boulevardzeitung " Blick " unter Berufung auf Eichenberger den Tod der einstigen Schlagerdiva gemeldet. Die Schweizerin starb im Alter von 94 Jahren , wie ihr langjähriger Weggefährte Jean Eichenberger sagte.
  • #Wirtschaft Deutsche Bank sucht offenbar Nachfolger für Chef Cryan

    #Wirtschaft Deutsche Bank sucht offenbar Nachfolger für Chef Cryan

    Cryan wolle die Bank radikaler umbauen, namentlich das Kapitalmarktgeschäft - einst Gewinnbringer der Bank und heute Sorgenkind. Seit Jahresbeginn verlor die Aktie fast 30 Prozent an Wert und ist damit der mit Abstand schwächste Wert im Leitindex Dax .
    Justizministerin Barley übt in Datenskandal scharfe Kritik an Facebook

    Justizministerin Barley übt in Datenskandal scharfe Kritik an Facebook

    BUNDESMINISTERIN FÜR JUSTIZ UND VERBRAUCHERSCHUTZ "Facebook hat Verstöße und Versäumnisse in der Vergangenheit eingeräumt". Falls Datenschutzrichtlinien verletzt wurden, könnte auf den Konzern Strafe von mehreren Milliarden US-Dollar zukommen.
    Datenskandal Facebook weiter unter Druck

    Datenskandal Facebook weiter unter Druck

    Die Schutzsysteme seien zwar grundsätzlich gut, sagte Behördenpräsident Arne Schönbohm der "Rheinischen Post". Im Ministerium wird unter anderem der Cheflobbyist von Facebook Europa, Richard Allan, erwartet.


Most liked

Trump lässt Amazon-Aktie einbrechen
Der Konzern-Chef ist nämlich auch der Besitzer der Zeitung " Washington Post", die eine konservative, aber Anti-Trump-Linie fährt. Allerdings, bemerkt Axios in einem anderen Artikel , haben auch andere Tech-Riesen eine Woche des Schreckens hinter sich.

Daimler und BMW bündeln Kräfte
Statt eines Betriebsgewinns (Ebit) auf dem Niveau des Vorjahres prognostiziert Daimler nun ein Ebit leicht über dem Vorjahreswert. In den vergangenen Monaten hatten sie ihre bisherigen Partner aus DriveNow und Car2Go herausgekauft, um freie Hand zu haben.

Tesla-Aktie minus acht Prozent: US-Behörde untersucht Unfall von Fahrzeug
Videoaufnahmen scheinen zu belegen, dass sich die Fahrerin des Uber-Autos offenbar auf die Selbstfahrfunktion des Wagens verliess. Nach einem tödlichen Unfall mit einem Elektroauto von Tesla in Kalifornien haben die US-Behörden Ermittlungen aufgenommen.

Arizona stoppt nach tödlichem Uber-Unfall Tests mit selbstfahrenden Autos
Sie war offenbar aus dem Schatten auf die Fahrbahn getreten und von dem autonom fahrenden Uber-Auto erfasst worden. Bei dem Unfall war eine 49-jährige Frau getötet worden.

PlayStation VR: Sony senkt Preis um 100 Euro
PlayStation VR wurde der Game Developers Conference 2014 angekündigt und kam im Oktober 2016 offiziell in den Handel. Mehr als zwei Millionen Geräte soll Sony bereits verkauft haben.

Ecuador schneidet Wikileaks-Gründer Assange vom Internet ab
Als Assange in die Botschaft flüchtete, lag gegen ihn ein europäischer Haftbefehl wegen Vergewaltigungsvorwürfen in Schweden vor. Wikileaks-Gründer Assange hat in seinem Exil in der Botschaft von Ecuador in London keinen Zugang zum Internet mehr.

Die Einladungen sind raus: Royale Hochzeit geht in die heiße Phase
Wie der Kensington Palast bekanntgab, wurden knapp 600 Einladungen für die Hochzeit und den anschließenden Empfang versendet. Auf dem Briefkopf ist das goldene Drei-Federn-Abzeichen des Prinzen von Wales zu sehen.

Filmfestspiele verbannen Netflix aus dem Wettbewerb
Die Entscheidung betrifft demnach aber nicht allein Netflix , sondern sämtliche anderen Streaminganbieter. Netflix hat sich bislang nicht zu den neuen Regeln der Filmfestspiele in Cannes geäußert.

Wegen 50+1-Entscheidung Rummenigge wettert gegen DFL und St.-Pauli-Boss
Der 62-Jährige konstatierte: "Ich habe mich am vergangenen Donnerstag geistig ein Stück von der DFL verabschiedet. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge teilt in einem " Kicker "-Interview gegen die DFL , den Initiator vom FC St".

Apple stellt neues iPad-Modell mit Fokus auf Schulen vor
Der Logi-Stift sieht nicht ganz so elegant aus wie der Apple Stift, dafür kann er dank seinem flachen Profil nicht davonrollen. Dazu werden auch neue, mit dem Stift kompatible Versionen von Apples Office-Apps Pages, Keynote und Numbers veröffentlicht.

Google: Tablet mit Chrome OS Acer Chromebook Tab 10 vorgestellt
Einen Tag vor Apples bildungs-Event, auf dem ein neues, günstigeres iPad erwartet wird, stellt Google ein neues Tablet vor. Das Tab 10 wird von Acer produziert und kommt mit einem 9,7 Zoll-Display, das 2048 x 1536 Bildpunkte bei 264 ppi darstellt.

Kanzler Kurz vor EU-Türkei-Gipfel: Beitrittsgespräche beenden
Die Türkei trage damit zu einer weiteren Eskalation der Lage in dem Bürgerkriegsland bei, sagte Kurz der "Welt" (Montagsausgabe). Erdogan zeigte sich dennoch optimistisch, dass sich die Beziehungen zwischen der Türkei und der EU wieder verbessern könnten.

Feuer-Drama in Sibirien 37 Tote bei Brand in Einkaufszentrum
Laut seinem Sprecher hat Putin umgehend angeordnet, Einsatzkräfte mit Spezialausrüstung aus Moskau nach Kemerowo zu schicken. Das berichtete die russische Agentur TASS am Sonntag unter Berufung auf die Feuerwehr. 69 Menschen werden noch vermisst.

'March For Our Lives': Schüler rufen kämpferisch zu schärferen Waffengesetzen auf
Weltweit gab es Solidaritätsaktionen, darunter in Sydney ( Australien ), Tel Aviv ( Israel ) und London (Großbritannien). Auslöser der Protestbewegung war ein Massaker an einer Schule im US-Bundesstaat Florida im vergangenen Monat.

Kataloniens Ex-Regierungschef in Schleswig-Holstein festgenommen
Gegen sieben von ihnen, die sich ins Ausland aufgehalten haben, wurden neue Haftbefehle erlassen, darunter auch gegen Puigdemont. Puigdemont sei zusammen mit vier Personen in einer Großraumlimousine mit belgischem Kennzeichen in Richtung Hamburg gereist.