Die Welt verneigt sich vor außerirdischem Ronaldo

GFX JUVE VS MILAN

Cristiano Ronaldo hat Real Madrid in der Champions League auf Halbfinalkurs und seine Anhängerschaft ein weiteres Mal ins Staunen gebracht.

Doch Ronaldos Auftritt in Turin war nicht nur wegen seines Fallrückziehers imposant. Das Tor war so genial, dass die Fans von Juventus Turin gar nicht anders konnten, als ihm zu applaudieren. Von der akrobatischen Einlage des Portugiesen waren sogar die Juve-Fans begeistert.

More news: Apple engagiert Googles obersten KI-Strategen Giannandrea

In den letzten 14 Partien der Königsklasse bringt es der 33-Jährige jetzt auf die unfassbare Marke von 24 Treffern. Gianluigi Buffon im Kasten der Turiner sagte nach Abpfiff: "Heute haben wir wieder gesehen, was Ronaldo ist und schon immer war - ein außergewöhnlicher Spieler, der ebenso wie Messi zum Besten zählt, was der Fußball zu bieten hat". Als der Neuzugang von LA Galaxy am Dienstag als ESPN-Experte nach Ronaldos Traumtor gefragt wurde, antwortete er trocken: "Es war ein schönes Tor, aber er sollte es mal aus 40 Metern versuchen".

Dass Ronaldo auch das 1:0 erzielt und das dritte Tor vorbereitet hat, ist bei der aktuellen Form des Superstars eingepreist. Im Jahre 2002 hatte Zidane im Endspiel der Champions League gegen Bayer Leverkusen kurz vor der Pause mit einem Volleyschuss von der Strafraumgrenze zum Endstand von 2:1 (2:1) getroffen. "Ich muss den Juventus-Fans danken", sagte er zunächst auf Englisch, er verhaspelte sich dann, weil er "Grazie" auf Italienisch sagen wollte, ihm aber das spanische "Gracias" herausrutsche. Der Ball kam eigentlich ungünstig in seinen Rücken. Was sie für mich getan haben, war einfach unglaublich. "Das ist mir in meiner bisherigen Karriere nicht passiert". "Ich bin sehr glücklich", gab Ronaldo zu. Juventus hat in der ersten Halbzeit viel Druck ausgeübt, aber wir haben gut verteidigt.

More news: Medien Watzke verkündet Sensation: Sammer kehrt zu Borussia Dortmund zurück

Real Madrid steht mit einem Bein in den Halbfinals der Champions League. Sogar Juve-Torwart Gianluigi Buffon gratulierte mit einer Umarmung und meinte anschließend, Ronaldo sei mit Legenden wie Diego Maradona, Lionel Messi und Pelé auf einer Stufe.

More news: FC Bayern gegen BVB: Robben fit, Reus fraglich

Related News:



Most liked

Guardiola zeigt Respekt vor Klopp
Ein Blick auf die Aufstellungen verrät, dass auch viele ehemalige Bundesliga-Akteure dabei sein werden. Anfield bebte und am Spielfeldrand boxte Klopp immer wieder mit beiden Fäusten in die kalte Luft.

UNO prüft Berichte über verheerenden Luftangriff in Afghanistan
In Afghanistan sind seit Anfang Januar mehr als 54.000 Menschen vor Kampfhandlungen aus ihren Dörfern und Städten geflohen. Der Polizeichef von Kundus , Abdul Hamid Hamidi, sprach gegenüber AFP von "72 Feinden", die getötet worden seien.

Österreich will Kopftuchverbot in Kindergarten und Schule
Das Gesetz richtet sich vor allem gegen Verschleierungen etwa mit Burka oder Nikab und soll die Integration von Muslimen fördern. Die Zustimmung zu dem Vorhaben wolle er aber nur erteilen, wenn die Mittel für die Integrationsmaßnahmen nicht gekürzt würden.

Zuckerberg kontert Tim Cook: "Apple ist nur für Reiche"
Er wünscht sich, dass es nur drei oder sechs Monate dauert, erkennt aber, dass die Lösung der Probleme länger benötigen wird. Der Vorwurf an den Konzern lautet nun: Für App-Entwickler war es damals zu leicht, massenhaft Nutzerdaten zu erfassen.

Russlands Präsident Putin zu Besuch in Ankara
Bisher hat Russland das türkische Militär bei seiner "Operation Olivenzweig", so der Name der Afrin-Offensive, gewähren lassen. Akkuyu soll weltweit das erste Kernkraftwerk auf der Grundlage des Betreibermodells BOO (build-own-operate) werden.

Kalifornien: Schiesserei an Youtube-Zentrale
Krankenhäuser in der Umgebung meldeten die Einlieferung von drei Opfern, eine Person befinde sich in kritischem Zustand. Das Youtube-Gebäude sei evakuiert worden, mehrere Hundert Menschen mussten ihre Arbeitsplätze verlassen.

Tesla erhöht Produktion im ersten Quartal um 40 Prozent
Er sei umgeben gewesen von "Teslaquilla"-Flaschen und auf seiner Wange seien Spuren von getrockneten Tränen gefunden worden". Die Folge: Innerhalb einer Woche ist der Aktienkurs des Unternehmens Börsen-Chart zeigen um mehr als 20 Prozent gefallen.

Ostermesse: Papst hofft auf Versöhnung in Israel
Er hoffe, dass das koreanische Volk "vertrauensvolle Beziehungen innerhalb der internationalen Gemeinschaft" aufbauen könne. In Deutschland haben die christlichen Kirchen in ihren Osterbotschaften an das Miteinander der Menschen appelliert.

Stöger-Aus beim BVB offenbar fix
Die Qualifikation für die Königsklasse sei trotz des aktuell dritten Tabellenplatzes jedoch "keine Selbstverständlichkeit". Dafür stimme die Perspektive trotz der desolaten Leistung seiner Mannschaft in München.

China schlägt zurück: Strafzölle gegen 128 US-Produkte
Trump war schon vor mehr als 30 Jahren der Meinung, dass der Freihandel ein schlechter Deal für die Vereinigten Staaten sei. Laut Berichten von US-Medien soll vor allem der chinesische Telekom- und Technologiesektor ins Visier genommen werden.

Arbeitsmarkt in Hessen Weniger Arbeitslose in Hessen
Insbesondere Männer profitierten nach Angaben der Arbeitsagentur von der "saisonal üblichen Frühjahrsbelebung" am Arbeitsmarkt. Betrug die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Cottbus im März 2014 noch 11,2 Prozent, so lag sie im März 2016 bei 9,2 Prozent.

Trump will Soldaten aus Syrien abziehen
Auf die Frage, ob sie über die Pläne im Bilde sei, sagte Ministeriumssprecherin Heather Nauert: "Bin ich nicht, nein". Durch den Einsatz einer von den USA angeführten Militärkoalition verlor der IS seitdem aber stark an Boden.

Großbritannien muss 50 weitere Diplomaten aus Russland abziehen
Deutschland habe seine Entscheidung zur Ausweisung der russischen Diplomaten "nicht leichtfertig" getroffen, betonte er. Der Außenexperte Elmar Brok sagte der "Bild"-Zeitung (Donnerstag), alle EU-Staaten hätten gemeinsam handeln müssen".

Für Frieden und Abrüstung: Ostermärsche starten in NRW
In Würzburg gingen rund 250 Menschen unter dem Motto "30 Milliarden mehr fürs Militär - Frieden geht anders" auf die Straße. Bis Ostermontag sind mehr als 100 Demonstrationen, Kundgebungen, Mahnwachen oder Vortragsveranstaltungen geplant.

Dieses Notruf-System ist jetzt Pflicht im Auto!
März müssen Neuwagen in der EU mit einem Notfallsystem ausgestattet sein, das bei einem Unfall automatisch den Notruf anwählt. Hier gilt es, die Freischaltung und mögliche Kosten beim Hersteller anzufragen und abzuwägen, ob sie erfolgen soll.