Echo: Kollegah und Farid Bang bleiben nominiert

Die Echoverleihung findet am 12. April statt und wird live auf VOX übertragen

Bei der Nominierung von Kollegah & Farid Bang mit dem Album "Jung Brutal Gutaussehend 3" für den Echo in den Kategorien "HipHop/Urban National" und "Album des Jahres" handele es sich um einen "absoluten Grenzfall zwischen Meinungs- und Kunstfreiheit und anderen elementaren Grundrechten", konzediert Wolfgang Börnsen, der Sprecher des Echo-Beirats, den der der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) mit der Prüfung des Falles betraut hatte. Es wurde aber auch das ganze Album "Jung, brutal, gutaussehend 3" einer kritischen Begutachtung unterzogen.

Es ist eine Entscheidung für die Freiheit der Kunst, dennoch dürfte sie auf viel Widerspruch stoßen: Trotz eines als antisemitisch kritisierten Songs bleiben die Rapper Kollegah (33) und Farid Bang (31) für den Musikpreis Echo nominiert. "Die Nominierung wirft die Frage auf, ob die Echo-Preisverleihung noch seriös ist", sagte er der "Bild"-Zeitung (online)". Nun steht fest, dass die ECHO-Nominierung der beiden Künstler bestehen bleibt.

So weist der Beirat ausdrücklich daraufhin, dass dessen Mitglieder die Verharmlosung der Wortwahl mit Verweis auf den Battlerap-Kontext ablehnen.

Helene Fischer ist nicht nur in zwei Kategorien nominiert sondern wird auch live auftreten
Helene Fischer ist nicht nur in zwei Kategorien nominiert sondern wird auch live auftreten

Die Rapper "Kollegah" (r; bürgerlicher Name: Felix Blume) und Farid Bang. "Nach intensiver und teilweise kontroverser Diskussion sind wir dennoch mehrheitlich zu dem Ergebnis gekommen, dass ein formaler Ausschluss nicht der richtige Weg ist", sagte Börnsen.

"Wir nehmen wahr, dass nicht nur in der Musik, sondern auch in anderen Bereichen der Kultur, wie in Film, Theater und Malerei, eklatante Tabubrüche zunehmend zu den Merkmalen der Kunstfreiheit gehören".

Für den Bundesverband Musikindustrie erklärte der Vorsitzende Florian Dücke: "Wir respektieren die Entscheidung (des Beirats), auch wenn die Sprache des Albums nicht unsere ist und wir Verständnis dafür haben, dass es viel Betroffenheit gibt". Die Echo-Verleihung findet am 12. April in Berlin statt und wird live auf VOX übertragen. "Es sollte dabei allerdings nicht außer Acht gelassen werden, dass der Echo ein Preis ist, der auf Verkaufszahlen basiert". Man appelliere allerdings "an die politisch wie gesellschaftlich Verantwortlichen (.), eine ernsthafte Debatte über die Bedeutung und den Deutungsrahmen der Kunst- und Meinungsfreiheit zu führen".

More news: Daimler: "E-Autos nicht so gut für die Bilanz"

Für den Echo nominiert werden je Kategorie die Künstler oder Bands, die in den Deutschen Charts auf den fünf besten Rängen platziert sind. 2013 war die Deutschrockband Frei.Wild nach massiver Kritik von der Nominierungsliste gestrichen worden.

Der Südtiroler Band wird von Kritikern vorgeworfen, rechtsextremistische Motive zu verbreiten.

Auch der vielfache Echo-Gewinner Xavier Naidoo musste sich mehrfach gegen den Vorwurf des Antisemitismus oder Populismus wehren, etwa für seinen Song "Raus aus dem Reichstag". Insofern wäre ein Ausschluss von Farid Bang und Kollegah nur bei einer klaren Grenzüberschreitung vertretbar gewesen, die das Gremium offenbar nicht gegeben sah.

More news: Keine Überraschung in Sevilla - Bayern wird der Favoritenrolle gerecht

Nachdem insbesondere Kollegah sich in der Zwischenzeit weiteren Antisemitismusvorwürfen ausgesetzt sah und die Medien zu "objektiver" Berichterstattung über die Verschwörungstheorie Pizza-Gate aufforderte, ist nun zumindest die Diskussion um die Nominierung von "JBG3" beendet.

More news: Stöger-Aus beim BVB offenbar fix

Related News:

  • Ilsanker fehlt Leipzig gegen Marseille

    Ilsanker fehlt Leipzig gegen Marseille

    Stammtorhüter Steve Mandanda fällt nach seiner Oberschenkelverletzung beim 3:1 in der Liga 1 bei Dijon in beiden Partien fix aus. Inmitten der Spekulationen um seine Zukunft will RB Leipzig den nächsten Schritt zu internationalem Ruhm machen.
    Die Welt verneigt sich vor außerirdischem Ronaldo

    Die Welt verneigt sich vor außerirdischem Ronaldo

    Dass Ronaldo auch das 1:0 erzielt und das dritte Tor vorbereitet hat, ist bei der aktuellen Form des Superstars eingepreist. In den letzten 14 Partien der Königsklasse bringt es der 33-Jährige jetzt auf die unfassbare Marke von 24 Treffern.
    Guardiola zeigt Respekt vor Klopp

    Guardiola zeigt Respekt vor Klopp

    Ein Blick auf die Aufstellungen verrät, dass auch viele ehemalige Bundesliga-Akteure dabei sein werden. Anfield bebte und am Spielfeldrand boxte Klopp immer wieder mit beiden Fäusten in die kalte Luft.
  • Geheimdienst holte 80 mutmaßliche Gülen-Anhänger aus dem Ausland

    Geheimdienst holte 80 mutmaßliche Gülen-Anhänger aus dem Ausland

    Er verglich den Kosovo mit Pakistan und Myanmar, wo ebenfalls türkische Agenten ähnliche Operationen durchgeführt haben sollen. Wir mischen uns nicht in die innertürkischen Angelegenheiten ein, und das sind unsere internen Angelegenheiten".
    Österreich will Kopftuchverbot in Kindergarten und Schule

    Österreich will Kopftuchverbot in Kindergarten und Schule

    Das Gesetz richtet sich vor allem gegen Verschleierungen etwa mit Burka oder Nikab und soll die Integration von Muslimen fördern. Die Zustimmung zu dem Vorhaben wolle er aber nur erteilen, wenn die Mittel für die Integrationsmaßnahmen nicht gekürzt würden.
    Ostermesse: Papst hofft auf Versöhnung in Israel

    Ostermesse: Papst hofft auf Versöhnung in Israel

    Er hoffe, dass das koreanische Volk "vertrauensvolle Beziehungen innerhalb der internationalen Gemeinschaft" aufbauen könne. In Deutschland haben die christlichen Kirchen in ihren Osterbotschaften an das Miteinander der Menschen appelliert.
  • Darauf haben viele gewartet: Sprachnachrichten in WhatsApp erhalten praktische Neuerung

    Darauf haben viele gewartet: Sprachnachrichten in WhatsApp erhalten praktische Neuerung

    Bislang wurde die Sprachnachricht immer abgebrochen, sobald der Nutzer den Chatverlauf bei WhatsApp verlassen hat. Mit dem neuesten Update wird die Sprachnachrichten-Funktion jetzt weiter optimiert.
    Sensationsfund: Diese Dino-Fußabdrücke sind 170 Millionen Jahre alt

    Sensationsfund: Diese Dino-Fußabdrücke sind 170 Millionen Jahre alt

    Die Bestimmung der Dinosaurier erfolgte durch die Analyse der Umrisse der Fußstapfen sowie der Form und der Ausrichtung der Zehen. Der größte gefundene Abdruck des Sauropoden in der Lagune war, so schrieben die Wissenschaftler, etwa 70 Zentimeter lang.
    Tesla erhöht Produktion im ersten Quartal um 40 Prozent

    Tesla erhöht Produktion im ersten Quartal um 40 Prozent

    Er sei umgeben gewesen von "Teslaquilla"-Flaschen und auf seiner Wange seien Spuren von getrockneten Tränen gefunden worden". Die Folge: Innerhalb einer Woche ist der Aktienkurs des Unternehmens Börsen-Chart zeigen um mehr als 20 Prozent gefallen.
  • Trump über mexikanische Grenze:

    Trump über mexikanische Grenze: "Wir werden Dinge militärisch regeln"

    Der Treck startete mit zunächst 40 Menschen und umfasst mittlerweile rund 1500 Migranten, die zumeist in Bussen unterwegs sind. Die Teilnehmer des Konvois wollen wie in den vergangenen fünf Jahren auf die Lage der Einwanderer aufmerksam machen.
    Kalifornien: Schiesserei an Youtube-Zentrale

    Kalifornien: Schiesserei an Youtube-Zentrale

    Krankenhäuser in der Umgebung meldeten die Einlieferung von drei Opfern, eine Person befinde sich in kritischem Zustand. Das Youtube-Gebäude sei evakuiert worden, mehrere Hundert Menschen mussten ihre Arbeitsplätze verlassen.
    Aktie IM FOKUS: Intel stürzen ab - Apple ab 2020 mit eigenen Chips

    Aktie IM FOKUS: Intel stürzen ab - Apple ab 2020 mit eigenen Chips

    Der Wechsel zu eigenen Prozessoren, vermutlich der ARM-Plattform, würde Apple Vorteile gegenüber der Konkurrenz verschaffen. Man setzt daher auf neues Geschäft mit Rechenzentren und Autoindustrie - weil auch der PC-Markt über Jahre geschrumpft ist.


Most liked

Baldiges Treffen zwischen Merkel und Trump
Wie bereits beim ersten Treffen der beiden dürften auch nun die Handelsbeziehungen einen Schwerpunkt der Gespräche bilden. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich einem Medienbericht der deutschen "Bild"-Zeitung zufolge am 27.

Weltweit schlimmste humanitäre Krise im Jemen
Sieben Millionen Menschen sind dort vom Hunger bedroht, außerdem herrscht in dem Land eine Cholera-Epidemie. Die Schweiz habe deshalb beschlossen, das Budget für die humanitäre Hilfe um 4 Millionen Franken zu erhöhen.

Keine Einigung auf Regierung in Italien
Der 81-jährige Medienunternehmer und Milliardär sprach sich klar gegen eine Regierung mit der Fünf-Sterne-Bewegung aus. Zwar gelten beiden Parteien als europakritisch, M5S fährt aber eine wesentlich weichere Linie als die Lega.

Spider-Man: Releasetermin, Sammlerausgaben, Details zum DLC und mehr enthüllt
Die Pre-Order-Extras sind sowohl in der Digital Deluxe Edition als auch der Collector's Edition enthalten. Hinzukommen ein Mini-Artbook von Titan Books sowie eine Spider-Man-Statue aus dem Hause Gentle Giant.

UNO prüft Berichte über verheerenden Luftangriff in Afghanistan
In Afghanistan sind seit Anfang Januar mehr als 54.000 Menschen vor Kampfhandlungen aus ihren Dörfern und Städten geflohen. Der Polizeichef von Kundus , Abdul Hamid Hamidi, sprach gegenüber AFP von "72 Feinden", die getötet worden seien.

Apple engagiert Googles obersten KI-Strategen Giannandrea
Laut einem Bericht der New York Times soll Giannandrea bei Apple den kompletten Bereich "Machine Learning" bzw. Hier soll Giannandrea nun sicherlich als Triebfeder agieren und für Apple auch weitere KI-Experten anziehen.

Überraschung aus Saudi-Arabien: Kronprinz spricht Israel erstmals Existenzrecht zu
Washington/Riad - Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hat es eilig. "Es gibt gemeinsame Interessen", sagte er "Elaph". Dass Saudi-Arabien und Israel einmal Partner oder gar Freunde werden würden, wäre noch vor zehn Jahren unvorstellbar gewesen.

Zuckerberg kontert Tim Cook: "Apple ist nur für Reiche"
Er wünscht sich, dass es nur drei oder sechs Monate dauert, erkennt aber, dass die Lösung der Probleme länger benötigen wird. Der Vorwurf an den Konzern lautet nun: Für App-Entwickler war es damals zu leicht, massenhaft Nutzerdaten zu erfassen.

Russlands Präsident Putin zu Besuch in Ankara
Bisher hat Russland das türkische Militär bei seiner "Operation Olivenzweig", so der Name der Afrin-Offensive, gewähren lassen. Akkuyu soll weltweit das erste Kernkraftwerk auf der Grundlage des Betreibermodells BOO (build-own-operate) werden.

Carles Puigdemont: Staatsanwaltschaft beantragt Auslieferungshaft an Spanien
Erst in einem zweiten Schritt würde es dann inhaltlich darüber entscheiden, ob die Auslieferung rechtlich zulässig ist oder nicht. Stimmt das OLG der Auslieferung zu, kann sich Puigdemont noch per Eilantrag an das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe wenden.

Medien Watzke verkündet Sensation: Sammer kehrt zu Borussia Dortmund zurück
Allerdings greift der BVB-Meisterspieler von 1995 und 1996 sowie Meistertrainer von 2002 nicht ins operative Geschäft ein. Vor dem Kracher-Duell gegen Bayern München macht BVB-Boss Hans-Joachim Watzke dem Wiener Hoffnungen.

Israel siedelt rund 16 000 afrikanische Flüchtlinge um
Netanjahu sagte, weitere rund 16 000 Migranten dürften im Gegenzug in Israel bleiben und bekämen einen "offiziellen Status". Israel hatte Anfang des Jahres beschlossen , Tausende illegale Afrikaner bis Ende März des Landes zu verweisen.

K-Pop-Konzert für Kim Jong-un: Machtahber "tief bewegt"
Er war am Sonntag zusammen mit seiner Frau, einer früheren Sängerin, im vollbesetzten Großen Theater von Pjöngjang erschienen. Die Gipfeltreffen haben Hoffnungen auf ein Ende des Atomkonflikts mit dem abgeschotteten Land neuen Auftrieb gegeben.

Trump droht Mexiko mit Aufkündigung des Nafta-Abkommens
Er fordert aber den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko und hat dafür nicht genügend Geld vom Kongress bewilligt bekommen. So mussten sie etwa vor Juni 2007 in die USA gekommen sein und durften dabei nicht älter als 16 Jahre alt gewesen sein.

China schlägt zurück: Strafzölle gegen 128 US-Produkte
Trump war schon vor mehr als 30 Jahren der Meinung, dass der Freihandel ein schlechter Deal für die Vereinigten Staaten sei. Laut Berichten von US-Medien soll vor allem der chinesische Telekom- und Technologiesektor ins Visier genommen werden.