Europarat zieht nach Korruptionsverdacht erste Konsequenzen

CDU-Bundestagsabgeordnete weist Korruptionsvorwürfe zurück. Karin Strenz

Der stellvertretende Vorsitzende der deutschen Delegation in Straßburg, Frank Schwabe (SPD), forderte Strenz auf, ihr Bundestagsmandat aufzugeben. Strenz' Name taucht prominent in einem Bericht externer Ermittler auf, die untersucht haben, ob aktive und ehemalige Mitglieder der Parlamentarischen Versammlung des Europarats als bezahlte Lobbyisten für das autoritär regierte Aserbaidschan tätig waren.

"Durch die Verletzung der Verhaltensregeln, den unsauberen Umgang mit Interessenkonflikten und ihre Täuschungsmanöver hat Frau Strenz ihre Glaubwürdigkeit als Bundestagsabgeordnete verspielt".

More news: Medienbericht: Vanessa Mai "schwer verunglückt"

Strenz gehört der Parlamentarischen Versammlung seit Januar nicht mehr an - ihre eigene Fraktion wollte sie dort nicht mehr sehen.

In den letzten Jahren geriet der Europarat immer stärker unter Korruptionsverdacht. Als Gegenleistung sollen sie dem autoritären Regime bei Wahlbeobachtungen sogenannte "Persilscheine" ausgestellt haben und die Regierenden in einem positiven Licht dargestellt haben. Strenz soll über Umwege Geld aus dem Land am Kaspischen Meer angenommen haben und fiel in ihrer Straßburger Zeit immer wieder als Unterstützerin Aserbaidschans auf. Der Organisation mit Sitz in Straßburg gehören alle EU-Staaten an, daneben aber auch Länder wie die Türkei, Russland oder Aserbaidschan.

More news: Chemiewaffen-Inspekteure beginnen Tests in Douma

Zahlreiche Personen werden in dem knapp 200 Seiten langen Papier namentlich genannt, darunter auch die CDU-Frau Strenz, die mittlerweile der Parlamentarischen Versammlung nicht mehr angehört. Dennoch nahm sie 2015 an einer Wahlbeobachtungskommission der Parlamentarischen Versammlung des Europarats in Aserbaidschan teil, was gegen die Regeln über Interessenkonflikte verstieß. Auch eine CDU-Politikerin wird verdächtigt. Dem Papier zufolge gab sie zunächst an, krank zu sein. Strenz weigert sich derzeit zu einer Befragung des Falls zu erscheinen, sie sei mit ihren Bundestagspflichten beschäftigt. Er weiß, wovon er spricht: Auch der derzeitige EVP-Fraktionsvorsitzende, der Rumäne Cezar Florin Preda, steht im Verdacht unziemlicher Beziehungen nach Aserbaidschan. Ihr Verhalten sei mit der Verpflichtung dieses Mandats nicht vereinbar. Die Unionsfraktion müsse für Aufklärung sorgen und die Abgeordnete zum Mandatsverzicht auffordern.

Der Verdacht ist nicht neu: Schon 2012 hatte der Thinktank "European Stability Initiative" (ESI) einen Bericht unter der Überschrift "Kaviardiplomatie" veröffentlicht, in dem auf der Grundlage vieler Indizien die These aufgestellt wurde, dass das Regime des aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Alijew sich durch Einladungen, Vergünstigungen und vielleicht auch Geldzahlungen Einfluss in der Parlamentarischen Versammlung verschafft hatte. Er war dem Bericht zufolge Aserbaidschans "Schlüssel-Lobbyist". Er erhielt insgesamt 2,39 Millionen Euro, das Geld kam nach Erkenntnissen der Mailänder Staatsanwälte aus Aserbaidschan.

More news: ECHO-Skandal Label stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah & Farid Bang

Die Vorwürfe in dem Bericht reichen bis in die höchsten Ränge der Parlamentarischen Versammlung: Auch der ehemalige Präsident der Parlamentarischen Versammlung, Pedro Agramunt, steht am Pranger. Es gebe starke Verdachtsmomente dafür, dass er an korrupten Handlungen beteiligt gewesen sei. Ihm drohte nach einem umstrittenen Auftritt mit Syriens Machthaber Baschar al-Assad die Abwahl.

Related News:

  • Brüsseler Gericht spricht Islamisten Abdeslam wegen Mordversuchs schuldig

    Brüsseler Gericht spricht Islamisten Abdeslam wegen Mordversuchs schuldig

    Bei einem Schusswechsel wurden drei Beamte verletzt und ein Verdächtiger, der 35-jährige Algerier Mohamed Belkaïd, getötet. Die Argumente der Verteidigung, die wegen Verfahrensfehlern auf Straffreiheit plädiert hatte, wies das Gericht zurück.
    Diesel-Skandal bei Porsche: Erster Manager in Untersuchungshaft

    Diesel-Skandal bei Porsche: Erster Manager in Untersuchungshaft

    Wie unsere Zeitung aus Konzernkreisen erfuhr, hält Porsche an Entwicklungsvorstand Steiner fest und will ihn nicht freistellen. Am Freitag waren die Ermittler nur noch an einem Standort, dem Vernehmen nach im Entwicklungszentrum in Weissach.
    Kuba hat einen neuen Präsidenten: Miguel Díaz-Canel beerbt Raúl Castro

    Kuba hat einen neuen Präsidenten: Miguel Díaz-Canel beerbt Raúl Castro

    Um ihm international mehr Bekanntheit zu verschaffen, schickte ihn Castro 2015 zu einer Visite zum Papst nach Rom. Zwar hatte er 2008 nach seiner formellen Wahl zum Staatschef angekündigt, kein weiteres Mal antreten zu wollen.
  • Trouble für die Deutsche Bank wegen 28 Milliarden Euro Irrtum

    Trouble für die Deutsche Bank wegen 28 Milliarden Euro Irrtum

    Denn nach dem Vorstandsvorsitzenden John Cryan verlässt jetzt auch IT-Vorstand Kim Hammonds das Frankfurter Geldhaus. Die europäischen Bankenaufseher hätten einen Fragenkatalog an die Bank geschickt, berichtete das Handelsblatt .
    US-Demokraten verklagen Trump-Mitarbeiter

    US-Demokraten verklagen Trump-Mitarbeiter

    Unter den Beklagten ist auch der russische Militärgeheimdienst GRU. Die Klage ging am Freitag bei einem Bundesgericht in New York ein.
    Merkel und Macron: Die Mühen der Ebene

    Merkel und Macron: Die Mühen der Ebene

    Macron hat die Zeit der politischen Lähmung in Berlin genutzt, um nicht nur mit seinen europäischen Reformideen vorzupreschen. Macron hatte bereits im vergangenen Jahr mit einer Reihe von Vorschlägen eine Reformdebatte mit angestoßen.
  • Nishikori in Monte Carlo online sehen

    Nishikori in Monte Carlo online sehen

    Mit ihm in der Betreuerbox hatte er zwischen 2006 und 2017 zusammengearbeitet und seine größten Erfolge gefeiert. Mit drei Siegen in Serie startete der Hamburger noch nie in eine Sandplatzsaison auf der ATP-Tour.
    Nordkorea verkündet Aussetzung seiner Atom- und Raketentests

    Nordkorea verkündet Aussetzung seiner Atom- und Raketentests

    Die Entscheidung dazu sei in einer Sitzung des Zentralkomitees der nordkoreanischen Regierungspartei am Freitag gefällt worden. Der US-Präsident betonte aber immer wieder, weiter Druck auszuüben, damit Nordkorea Schritte zur Abrüstung einleitet.
    DFL erteilt allen Vereinen eine Lizenz für die Saison

    DFL erteilt allen Vereinen eine Lizenz für die Saison

    Liga ohne Bedingungen und ohne Auflagen erhalten. "Das ist eine erfreuliche Nachricht", sagte Aufsichtsratschef Bernd Hoffmann. Der 80 Jahre alte Milliardär und Fan hält 20,57 Prozent der Anteile und ist größter Einzelinvestor der HSV-Fußball-AG.
  • MÄRKTE-Aufatmen bei Fresenius-Anlegern nach geplatztem Akorn-Deal

    MÄRKTE-Aufatmen bei Fresenius-Anlegern nach geplatztem Akorn-Deal

    Stattdessen beharrt Akorn auf der Übernahmevereinbarung und hat am späten Sonntagabend mittgeteilt, diese durchsetzen zu wollen. Das habe die von Fresenius eingeleitete, unabhängige Untersuchung zu Tage gefördert, hieß es in der Mitteilung von Fresenius.
    Neue Spur zu Georgine Krüger?

    Neue Spur zu Georgine Krüger?

    Unzählige Hinweise waren laut Polizei eingegangen - ein anonymer Anruf bei 110 - der 225. Vor rund zwölf Jahren verschwand die 14-Jährige Georgine Krüger aus Berlin spurlos.
    Bundesgerichtshof erlaubt den Einsatz von Werbeblockern

    Bundesgerichtshof erlaubt den Einsatz von Werbeblockern

    Nur wenige journalistische Angebote im Internet könnten Geld über Bezahlschranken einnehmen, Werbung sei daher existenziell. Das Programm unterläuft keine gegen Werbeblocker gerichteten Schutzvorkehrungen des Internetangebots der Klägerin.


Most liked

Fix: Jonas Hector verlängert in Köln
Per Ausstiegsklausel in Höhe von acht Millionen Euro hätte der 27-jährige Nationalspieler im Abstiegsfall wechseln können. An Hector hatten die deutschen Topklubs FC Bayern München und Borussia Dortmund Interesse gezeigt.

Opel-Chef beteuert, in deutsche Werke investieren zu wollen
Opel-Vorstandschef Michael Lohscheller bekräftigte im Wirtschaftsmagazin "Bilanz", Opel müsse die Personalkosten senken. An den Standorten Eisenach und Rüsselsheim sollen offenbar mehrere hundert Arbeitsplätze abgebaut werden.

Herzogin Kate mit Wehen in Krankenhaus eingeliefert
In den Wettbüros zählten unter den Jungennamen Arthur , Albert, James und Philip zu den Favoriten. Wie der kleinste Prinz heissen wird, erfährt die Öffentlichkeit erst in ein paar Tagen.

Zwölfjähriger stahl Kreditkarte und flog allein nach Bali
Nur am Flughafen in Perth, wo er umsteigen musste, habe man ihn nach seinem Ausweis gefragt, um sein Alter zu kontrollieren. Die Airline wählte er weise, schließlich dürfen zwölfjährige nicht bei jeder Fluglinie ohne Begleitung mitfliegen.

Bestätigt: Kehl zurück beim BVB
Er steht als Leiter der Lizenzspielerabteilung für Glaubwürdigkeit, Professionalität und wird beim BVB maßgeblich mitgestalten". Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund treibt die sportlichen Umstrukturierungsmaßnahmen voran.

James Comeys Notizen von Trump-Gesprächen teilweise veröffentlicht
Die Gesprächsnotizen des ehemaligen FBI-Chefs James Comey, die sogenannten Comey Memos, sind an den Kongress übergeben worden. Das schrieb Trump im Kurznachrichtendienst Twitter . "Der Präsident sagte, 'diese Nutten-Sache' ist Unsinn", notierte Comey.

Tote bei Ausschreitungen in Nicaragua
Bei den gewaltsamen Auseinandersetzungen im Zuge der Proteste gegen die Rentenreform sind bereits zehn Menschen getötet worden . Er will sich im Laufe des Tages gemeinsam mit den Chefs von Polizei und Armee an die Bevölkerung wenden.

Opel-Chef will den Mitarbeitern ans Gehalt
Bisher hätten aber schon 2000 Mitarbeiter die Programme zum freiwilligen Ausscheiden , etwa über einen Vorruhestand, angenommen. Schäfer-Klug befürchtet unter der Regie von PSA großen Schaden für die Zukunft des Autobauers.

Prinz Charles soll Commonwealth leiten - nur wann?
Das sagte die Queen bei der Eröffnung des Treffens der Commonwealth-Regierungschefs im Buckingham-Palast in London . Der geliebten Susan folgten 14 Generationen, von denen der beinahe 15 Jahre alte Willow der letzte Vertreter war.

Medienberichte: Der schwedische Star-DJ Avicii ist tot
Der schwedische DJ Avicii ist laut Medienberichten am Freitag tot im Oman aufgefunden worden. "Es ist der Beginn von etwas Neuem". Die Hintergründe seines Todes sind noch völlig unklar. "Auf Wiedersehen lieber, bezaubernder Tim", schrieb Superstar Madonna .

Arsene Wenger hört als Trainer bei Arsenal auf
Nach 22 Jahren ist der FC Arsenal erstmals wieder auf Trainersuche. Er war so lange hier im Klub und hat mich immer unterstützt.

Scholz spricht mit US-Regierung über Handelsstreit
April wird auch Kanzlerin Angela Merkel im Weissen Haus Trump treffen, es wird ihr zweiter Besuch nach seiner Amtsübernahme sein. Außerdem ist für denselben Tag ein Treffen des Ministers mit dem neuen Wirtschaftsberater im Weißen Haus, Larry Kudlow, geplant.

Giuliani schließt sich Trumps Anwälten an
Giuliani wurde nach Trumps überraschendem Sieg für einen Ministerposten gehandelt, sollte sogar das Außenministerium übernehmen. Dieser untersucht seither, ob Russland sich in die Präsidentenwahl eingemischt hat und ob das Trump-Lager darin verwickelt war.

"Bericht beschreibt neues iPhone mit 6.1" für 550 US$
Stattdessen könnte es sich bei den neu zugelassenen Produkten um die verschiedenen Varianten eines abgespeckten iPhone handeln. Ein zweites Modell könnte für 100 Dollar mehr mit Dual-SIM ausgestattet sein, die auf dem asiatischen Markt sehr beliebt sind.

Monster Hunter World: Kostenloses Update mit neuem Gebiet und Spielmodus
Diesen Kampf gegen den Kulve Taroth müsst ihr aber nicht alleine bestreiten sondern in Form der neuen Belagerungen. Sie sammeln Spuren, zerstören Teile des Drachenältesten und verringern nach und nach seine verbleibende Energie.