Jetzt liegt es an Angela Merkel

Dritter Akt Macron spricht vor Trumps Ministern

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron genoss eine Hubschraubertour über die US-Hauptstadt, dinierte auf George Washingtons Plantage, pflanzte eine Eiche vor dem Weißen Haus und ließ sich bei einem Staatsbankett von 120 VIP-Gästen feiern. Trump bezeichnete Merkel als "außergewöhnliche Frau".

Auch in der Wirtschaftspolitik kommen Trump und Merkel nicht zusammen: Während der US-Präsident ein neues Zeitalter des Protektionismus einläuten will und sich am Handelsdefizit der USA mit Deutschland stört, ist die Kanzlerin eine Verteidigerin der liberalen Weltwirtschaftsordnung.

Washington. Vor dem US-Kongress wirbt Frankreichs Präsident für Zusammenarbeit. Man rechne damit, dass die von Trump angekündigten Zölle für Stahl und Aluminium ab 1. Mai auch für Importe aus der EU erhoben würden.

Einträchtig, die Gattinnen stets an ihrer Seite, pflanzten Trump und Macron im Garten des Weißen Hauses eine Eiche, ehe sie sich zu einem privaten Abendessen zurückzogen. Der Deutsche Außenhandel sieht noch eine kleine Chance, dass Trump auf die Strafzölle verzichtet. Dass der US-Präsident und sein französischer Amtskollege Busenfreunde sind, kann man wirklich nicht sagen.

More news: Russland: Greenpeace warnt vor "schwimmendem Tschernobyl" auf Ostsee

Auch Nordkoreas Diktator Kim Jong Un dürfte genau auf das Schicksal des Iran-Deals schauen, um vor seinem Treffen mit Trump abzuschätzen, ob Amerika sein Wort als Vertragspartner hält. Deutschland wiederum würde unter den für nächste Woche angedrohten Zöllen auf Stahl und Aluminium leiden und wäre als Exportweltmeister ganz besonders von einer Eskalation des Handelsstreits betroffen. Die Befreiung läuft aber nur bis zum kommenden Dienstag.

So einig, wie dieses Bild suggeriert, waren sich Trump und Macron nicht. "Die Nato ist wunderbar, aber sie hilft Europa mehr als uns", erklärte er.

Trump wirft Deutschland neben unfairen Handelspraktiken auch vor, nicht genügend in die Verteidigung zu investieren. Das Abkommen sei "ein erster Schritt", der dazu beigetragen habe, die Nuklear-Aktivitäten des Iran zu verlangsamen und auch besser zu überwachen. Dies erfordere mehr denn je das Engagement der Vereinigten Staaten, denn Ihre Rolle sei entscheidend gewesen für die Schaffung und Sicherung der freien Welt.

Kurz zuvor hatte der neue US-Außenminister Mike Pompeo in Brüssel die Sorgen der internationalen Gemeinschaft um das Atomabkommens mit dem Iran befeuert. Trump droht damit, die Aussetzung der Iran-Sanktionen am 12. Mai nicht turnusmässig zu verlängern, was einer Aufkündigung des Abkommens gleichkommen würde. Während es vor den Kulissen sehr freundlich zugeht, sagen Insider, Macron folge mit ausgeklügelter Lobbyarbeit exakt seiner eigenen Agenda, um die USA zu veranlassen, zum Atomdeal mit dem Iran zu stehen, länger in Syrien engagiert zu bleiben und das Thema Strafzölle für Stahlimporte aus der EU fallenzulassen.

More news: Der kleine Prinz heißt Louis

Trump brandmarkte den Iran bei der Pressekonferenz als "mörderisches Regime".

Nord Stream 2 Merkel will die US-Kritik am Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 eindämmen.

Er hoffe, dass jeder Nato-Partner dieses Ziel erreiche. "Darauf können Sie sich verlassen", fügte er hinzu. Das Treffen mit Merkel dürfte nüchterner ausfallen. Merkel wird vortragen, was die Bundesregierung schon alles getan hat und auf höhere Verteidigungsausgaben verweisen. Diesmal reichte er ihr mehrfach die Hand, und die beiden küssten einander zur Begrüßung auf die Wangen. Nach Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat gestern Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel den US-Präsidenten besucht. Ein Erfolg des Washington-Besuchs von Merkel wäre es bereits, wenn es gelänge, die Meinungsverschiedenheiten nicht größer werden zu lassen, sie wenigstens einzugrenzen. Der Kurzbesuch ist als "Arbeitsbesuch" gekennzeichnet und wird kaum 24 Stunden dauern.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

More news: Vater will todkranken Alfie nach Hause holen

Related News:

  • WM-Aus für Gladbacher Lars Stindl -

    WM-Aus für Gladbacher Lars Stindl - "Das ist hart"

    Der 29-Jährige fällt nach Angaben der Borussia mehrere Wochen aus. "Das ist einen Katastrophe für Lars", sagte Hecking der Bild . Für Nationalspieler Lars Stindl von Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach ist die Saison wohl vorzeitig beendet.
    HSV gewinnt in Wolfsburg

    HSV gewinnt in Wolfsburg

    Zudem bezwang Meister FC Bayern München zu Hause Eintracht Frankfurt mit seinem künftigen Trainer Niko Kovac 4:1 (1:0). Die kleinen Europa-League-Chancen von Hertha BSC dürften sich nach dem 2:2 (0:1) gegen den FC Augsburg erledigt haben.
    Prinzessin Victoria wurde sexuell belästigt

    Prinzessin Victoria wurde sexuell belästigt

    Er soll ihr unter anderem an den Hintern gefasst haben. "Es war eine klar sexuelle Handlung", sagte eine der Quellen dem Blatt. Denn laut der Tageszeitung ‚Svenska Dagbladet' wurde auch die schwedische Kronprinzessin Victoria zum Opfer des Belästigers.
  • In Peru: Grausige Entdeckung: Forscher entdecken größtes Kindermord-Ritual der Welt

    In Peru: Grausige Entdeckung: Forscher entdecken größtes Kindermord-Ritual der Welt

    Der Anthropologe Haagen Klaus von der George Mason University spekuliert über die möglichen Gründe für die drastische Opfergabe. Dieser Fund wurde am ehemaligen Templo Mayor gemacht, er stand einst in Tenochtitlán, der Hauptstadt des Aztekischen Reichs.
    Köln steigt aus Bundesliga ab

    Köln steigt aus Bundesliga ab

    In der deutschen Bundesliga ist nach der Meisterfrage auch jene nach dem ersten Absteiger seit heute beantwortet. Bei nur noch zwei ausstehenden Partien und acht Punkten Rückstand ist der Relegationsplatz außer Reichweite.
    Merkel: Bestehendes Iran-Abkommen reicht nicht aus, um das Atomprogramm einzudämmen

    Merkel: Bestehendes Iran-Abkommen reicht nicht aus, um das Atomprogramm einzudämmen

    Die Atmosphäre zwischen den beiden Regierungschefs hat sich beruhigt, der Ton ist konziliant. "Wir haben uns ausgetauscht". Die vorläufige Befreiung der Europäer von seinen Strafzöllen auf Stahl und Aluminium läuft am Dienstag aus.
  • Österreischische Blauhelme nach Golan-Drama unter Verdacht

    Österreischische Blauhelme nach Golan-Drama unter Verdacht

    Verteidigungsminister Kunasek gab kurz nach der Veröffentlichung des Videos die Einsetzung einer Untersuchungskommission bekannt. Damals sollen österreichische Blauhelmsoldaten syrische Polizisten bewusst in einen Hinterhalt haben fahren lassen.
    Alles aus!

    Alles aus! "Bachelor" Daniel Völz und Kristina aus Essen haben sich getrennt

    Wirklich überraschend kommt diese Nachricht ohnehin nicht. Über den genauen Trennungsgrund ist bisher noch nichts bekannt. Die Beziehung hat wie bei den anderen Paaren aus der Kuppelshow auch diesmal nicht gehalten.
    Heldt-Wechsel zu Wolfsburg geplatzt

    Heldt-Wechsel zu Wolfsburg geplatzt

    Nach dem Dauerzoff mit den eigenen Fans hält 96 nun das Geschacher um Heldts Zukunft seit Wochen auf Trab. Vor allem der Dauerzwist zwischen Präsident Kind und dem harten Kern der Fanszene belastet den Klub.
  • Fußball: Für knapp 600 Millionen Euro: FA vor Verkauf des Wembley-Stadions

    Fußball: Für knapp 600 Millionen Euro: FA vor Verkauf des Wembley-Stadions

    Der pakistanische Geschäftsmann sei bereit, eine unglaubliche Summe auf den Tisch zu legen. Pfund könnte die FA zudem durch Einnahmen der im Stadion veranstalteten Events verdienen.
    Drei Palästinenser an Grenze zu Israel erschossen

    Drei Palästinenser an Grenze zu Israel erschossen

    Der Schwerpunkt seiner Rede lag jedoch auf der andauernden Krise entlang der Grenze zwischen Israel und dem Gaza-Streifen. Mit seinem Tod stieg die Zahl der bei den Protesten am Freitag getöteten Palästinenser auf vier.
    Nicht ohne Android Oreo: Google verbietet Smartphone-Herstellern veraltete Software

    Nicht ohne Android Oreo: Google verbietet Smartphone-Herstellern veraltete Software

    Vielleicht werden die Auswirkungen bereits bei Android P und zukünftig schnelleren Updates sichtbar. Doch damit macht Google jetzt Schluss und merklärt Android 8 Oreo für neue Handys zur Pflicht.


Most liked

US-Außenminister Pompeo geißelt das Atomabkommen mit dem Iran
Netanjahu sagte, eine Atombombe in den Händen radikaler Islamisten, besonders des Irans, wäre eine Bedrohung für die ganze Welt. Mai entscheiden, ob er die auf Grundlage des Atomabkommens ausgesetzten Strafmaßnahmen gegen den Iran wieder in Kraft setzt.

Abdullah Gül wird nicht kandidieren
In den Medien wurde bald darauf gemutmaßt, die kleine proislamische Saadet-Partei wolle Gül als Kandidaten gewinnen. Der frühere türkische Präsident Abdullah Gül sieht nicht genug Unterstützung für sich.

Helene Fischer: Konzertabend im ZDF
Das ZDF zeigt die Konzerthighlights von Helene Fischers Arena-Tournee aus Oberhausen. Die aufwendige internationale Showproduktion setzt auch technisch neue Maßstäbe.

Volkswagen-Kernmarke wächst auch in Deutschland wieder
An den Aussichten für das laufende Jahr habe sich nichts geändert, sagte der neue Konzernchef Herbert Diess . So will Diess erreichen, dass der schwerfällige Tanker wendiger wird und Doppelarbeiten vermieden werden.

Erstes Quartal Daimler schneidet etwas schlechter ab als erwartet
München (Reuters) - Trotz eines Ergebnisrückgangs zu Jahresbeginn setzt sich Daimler für 2018 ein etwas höheres Gewinnziel. Gestützt auf Rekordverkäufe von Autos und Lkw hat der Autobauer Daimler im ersten Quartal mehr Geld in die Kasse bekommen.

Störer entreißt Israel-Fahne Demo gegen Antisemitismus in Neukölln abgebrochen
Juden und Nicht-Juden versammelten sich etwa in Berlin, Köln, Erfurt, Magdeburg, Potsdam zu Solidaritätskundgebungen. Robert Kleine von seinem letzten Besuch in Jerusalem und der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem vor wenigen Wochen.

Fortuna im Glück! Düsseldorf macht den Aufstieg amtlich
Fortuna Düsseldorf ist fünf Jahre nach dem Abstieg vorzeitig in die Fußball-Bundesliga zurückgekehrt. Die Lilien rückten als Tabellen-17. durch den Dreier bis auf einen Punkt an Fürth heran.

Apple stellt die Produktion von WLAN-Routern ein
In dem Geschäft sind viele Anbieter von Start-ups bis hin zu einem großen Apple-Rivalen wie Google aktiv. Apple hat sein jahrelang stiefmütterlich behandeltes Geschäft mit WLAN-Routern schließlich aufgegeben.

Nord- und Südkorea senden Zeichen der Versöhnung
Die Wiedervereinigung dürfte Experten zufolge nur ein nachgeordnetes Thema sein. "Wir können nicht voneinander getrennt sein". Gleichzeitig sollen humanitäre Projekte wie regelmäßige Treffen von im Krieg getrennten Familien wiederbelebt werden.

Naturschutzverbände jubeln EU-Staaten verbieten drei Insektengifte auf Äckern
Das kürzlich vom chinesischen Staatskonzern ChemChina gekaufte Basler Agrarunternehmen Syngenta zeigte sich ebenfalls enttäuscht. Bauernorganisationen hatten auf eine Ausnahme für den Zuckerrübenanbau gedrängt, weil es kurzfristig keine Alternativen gebe.

Handelsstreit mit den USA: Bundesregierung rechnet mit Strafzöllen gegen EU
Die USA würden dreimal so viel BIP verlieren wie EU-28, und für die Arbeitsplätze wäre der Negativ-Effekt zweieinhalb mal so groß. Der Industrieverband betonte, in Deutschland hänge jeder vierte Arbeitsplatz vom Export ab, in der Industrie sogar jeder zweite.

Polizisten und LKW-Fahrer retten Mann das Leben
Während die Polizisten versuchten, den Mann von seinem Vorhaben abzubringen, wurde die Straße in diesem Bereich abgesperrt. Direkte Anlaufstellen sind zudem Hausärzte sowie auf Suizidalität spezialisierte Ambulanzen in psychiatrischen Kliniken.

Dolores Leis Antelo: Ist diese Frau Trumps verlorener Zwilling?
Kürzlich sprach sie mit einer Journalistin über ihre Arbeit und ließ sich für den Artikel bei der Feldarbeit fotografieren. Vor allem in den sozialen Medien wird über die Ähnlichkeit zum US-Präsidenten diskutiert - und gespottet.

"Real war eiskalt": FCB hadert mit Niederlage gegen Real Madrid
Im Halbfinal-Hinspiel 2013 erzielte er beim 4:1 von Borussia Dortmund gegen die Königlichen alle vier BVB-Tore - eine Sternstunde. Das passierte in München , gegen diese starken Bayern , die in einem Moment wie ein Orkan der Stärke fünf über Real hereinfallen.

Großer Rückruf: Salmonellen in Geflügelsalami Sticks von Aldi und Rewe
Betroffen sind zwei Produkte: Zum einen "Marten - Salametti Minisalamis Geflügel, 100g" mit den Haltbarkeitsdaten 11. Kunden werde es ermöglicht, betroffene Produkte gegen Erstattung des Kaufpreises im jeweiligen Markt zurückzugeben.