Krieg in Syrien Militär in Alarmbereitschaft - Trump sagt Südamerika-Reise ab

Krieg in Syrien Militär in Alarmbereitschaft - Trump sagt Südamerika-Reise ab

Trump sagte überraschend eine für Ende der Woche geplante Lateinamerikareise ab, um "die amerikanische Antwort auf Syrien zu beaufsichtigen", wie das Weisse Haus mitteilte. Präsident Donald Trump kündigte am Montag eine schnelle Entscheidung seiner Regierung an.

Derzeit werde die Lage analysiert und auch mit den Militärs besprochen. "Wir werden heute Abend entscheiden, oder sehr bald danach". Die Bitte sei zeitlich mit einer Anfrage Syriens und Russlands nach Entsendung von Experten zusammengefallen.

Bei dem jüngsten Angriff der israelischen Luftwaffe auf den syrischen Militärstützpunkt Tifor sei es nicht nur darum gegangen, die Aufmerksamkeit vom Sieg der syrischen Armee in Ost-Ghuta abzulenken, sondern auch darum, die syrischen Luftabwehr zu testen, sagte Mulhem gegenüber Sputnik.

Er schließe zu diesem Zeitpunkt nichts aus, sagte Mattis am Montag auf die Frage eines Journalisten nach eventuellen Luftangriffen auf syrische Ziele. Mehr als 150 Menschen sollen dabei getötet worden sein, hunderte verletzt. Frankreich tausche sich mit Partnern aus, vor allem mit den USA und mit Großbritannien, sagte Macron.

More news: Deutsche Verletzte nach Busunfall in Malta in stabilem Zustand

Aktivisten verweisen beim mutmaßlichen Angriff mit Giftgas auf viele Tote, doch Russland stuft den Vorfall als Fälschung ein.

Die USA machen die Regierung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad für den mutmaßlichen Anschlag verantwortlich.

Bundesaußenminister Maas verlangte entschlossene Konsequenzen der internationalen Gemeinschaft. Es dürfe keine Option ausgeschlossen werden. "Auch bei diesem Giftgaseinsatz deuten die Umstände auf die Verantwortlichkeit des Assad-Regimes hin", sagte Regierungssprecher Steffan Seibert am Montag in Berlin. "Dass solche Giftgasangriffe stattfinden und das wiederholt, ohne dass für diese abscheulichen Verbrechen jemand zur Rechenschaft gezogen wird, ist eigentlich ein nicht haltbarer Zustand", sagte der SPD-Politiker am Rande eines Treffens mit seiner schwedischen Amtskollegin Margot Wallström. Entscheidend für den jetzigen Angriff war die wenige Stunden zuvor geäusserte Drohung von US-Präsident Donald Trump, dass Russland, der Iran und das "Tier" Assad einen "hohen Preis" für den Chemiewaffeneinsatz in Douma zahlen würden. Alle drei Länder sind im syrischen Bürgerkrieg involviert. Unterstützung bekam sie von Russland. "Ihre angeblichen Freunde sind nur diejenigen, die nicht Nein zu Ihnen sagen können". Der UN-Sicherheitsrat wollte am Dienstag um 21.00 Uhr MESZ erneut bei einer Dringlichkeitssitzung über einen US-Entwurf für einen neuen "unabhängigen Mechanismus" zur Untersuchung der Giftgasvorwürfe in Syrien diskutieren. Moskaus Aussenminister Sergej Lawrow sprach gestern von einer "höchst gefährlichen Entwicklung".

Die USA und die westlichen Verbündeten bezichtigen Syrien eines Giftgas-Angriffs auf Duma. Israel äußerte sich dazu nicht.

More news: "Bombastisches Wetter": bis zu 24 Grad und Sonnenschein

Nach Angaben der oppositionsnahen Beobachtungsstelle sind auf dem Flughafen Taifur - auch als T-4 bekannt - russische und iranische Einheiten sowie Kämpfer der schiitischen Hisbollah-Miliz stationiert. Zwei israelische Kampfjets vom Typ F-15 hätten in der Nacht zum Montag aus dem libanesischen Luftraum heraus acht Raketen auf den Flugplatz T4 abgefeuert, teilte das Verteidigungsministerium den Agenturen Tass und Interfax zufolge am Montag in Moskau mit. Fünf Geschoße seien von der syrischen Raketenabwehr abgeschossen worden. Syrien und Russland machen Israel für die Attacke verantwortlich.

Laut Interfax feuerten die israelischen Jets insgesamt acht Raketen auf die Basis T-4 bei Homs. Frankreich werde im Kampf gegen die Ausbreitung von Chemiewaffen "jede Verantwortung" wahrnehmen, hieß es. Macron hatte im Februar mit einem französischen Militärschlag gedroht, sollten syrische Regierungstruppen mit C-Waffen Zivilisten töten.

Kinder nach dem Angriff in Duma. Russlands Präsidenten Wladimir Putin und den Iran attackierte er direkt.

Russland scheint zu denken, in Syrien genüge es, wenn Russland als treuer Assad-Verbündeter Vorwürfen gegen Assad nachgeht.

More news: Handelsstreit zwischen USA und China verschreckt Dax-Anleger

Related News:

  • Handelskonflikt mit USA: China macht keine Zugeständnisse

    Handelskonflikt mit USA: China macht keine Zugeständnisse

    China hat in der Vergangenheit bereits öfter derartige Zusagen gemacht, blieb entsprechende Taten aber weitgehend schuldig. Amerikas Tech-Unternehmen haben der US-Regierung im Handelsstreit mit China dringend von Strafzöllen abgeraten.
    Bayern München ist Deutscher Meister

    Bayern München ist Deutscher Meister

    In der Champions League geht es am kommenden Mittwochabend (20.45 Uhr) mit dem Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Sevilla weiter. Nach dem 2:1 in Sevilla sind die Chancen auf das Weiterkommen am Mittwoch in der Königsklasse sehr gut, im DFB-Pokal steht am 17.
    Trump-Affäre mit Pornostar: US-Präsident äußert sich erstmals zu Vorwürfen

    Trump-Affäre mit Pornostar: US-Präsident äußert sich erstmals zu Vorwürfen

    Interessant ist etwa die Frage, ob mit der Zahlung des Trump-Anwalts Gesetze zur Wahlkampffinanzierung gebrochen wurden. Der Anwalt zahlte der Darstellerin während des Präsidentschaftswahlkampfes 2016 nach eigenen Angaben 130.000 Dollar.
  • Stromausfall Es gibt einen Grund, warum das Internet am Montagabend langsam war

    Stromausfall Es gibt einen Grund, warum das Internet am Montagabend langsam war

    Erst in den Morgenstunden gegen 6.30 Uhr funktionierten die Systeme wieder normal, wie DE-CIX vermeldete. Die Ursache werde derzeit noch mit dem Betreiber des Rechenzentrums Interxion ermittelt.
    Neue Liebe: Datet Brooklyn Beckham Playboy-Model Lexi Wood?

    Neue Liebe: Datet Brooklyn Beckham Playboy-Model Lexi Wood?

    Brooklyn Beckham , der sich ein neues Tattoo stechen ließ, erschien in Begleitung von Lexi Wood in dem Studio. Die Fans sind wütend auf den 19-Jährigen und fragen sich, wie er seiner Freundin so etwas nur antun konnte.
    Formel 1 Bahrain 2018: Wieder Probleme bei Sebastian Vettel

    Formel 1 Bahrain 2018: Wieder Probleme bei Sebastian Vettel

    Vierter wurde Titelverteidiger Lewis Hamilton im Mercedes vor WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel im zweiten Ferrari . Sofern keine Strafen für andere Piloten dazwischenkommen, wird der 33-Jährige von Platz neun ins Rennen gehen.
  • Apples iPhone 8 und 8 Plus werden rot

    Apples iPhone 8 und 8 Plus werden rot

    Anders als im letzten Jahr ist die Front dieses Mal schwarz - das sieht meiner Meinung nach deutlich besser aus. Die Sonderedition Product Red iPhone ergänzt die bestehenden iPhone 8-Finishes in Gold, Silber und Space Grau.
    Guardiola bekämpft seinen Champions-League-Fluch

    Guardiola bekämpft seinen Champions-League-Fluch

    Die Statistik hat Klopp jedenfalls auf seiner Seite: In der Königsklasse gab es bislang 126-mal einen 3:0-Heimsieg im Hinspiel. Auch im Liga-Derby am Samstag gegen Manchester United (2:3) schenkte City eine 2:0-Führung innerhalb von nur 16 Minuten her.
    Mindestens 40 Tote nach Angriffen auf Rebellen in Ost-Ghouta

    Mindestens 40 Tote nach Angriffen auf Rebellen in Ost-Ghouta

    Parallel greife die syrische Armee mit Artillerie an, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Der Abzug von Rebellen aus Duma in der umkämpften syrischen Region Ost-Ghouta ist vorerst ausgesetzt worden.
  • HSV schlägt Schalke: Spektakel in Hamburg

    HSV schlägt Schalke: Spektakel in Hamburg

    Der Ex-Bremer erzielte den Siegtreffer mit einem herrlichen Fernschuss und sorgte für ausgelassenen Jubel auf den Tribünen. Torhüter Ralf Fährmann verließ sich fälschlicherweise auf seine zögerlichen Abwehrleute Naldo und Caligiuri.
    Mallorca: Drei deutsche Radfahrer von Porsche überrollt

    Mallorca: Drei deutsche Radfahrer von Porsche überrollt

    Die Spanierin, die mit ihrem Porsche Cayenne in die Gruppe von Radfahrern gefahren war, soll unter Drogeneinfluss gestanden haben. Insgesamt waren 15 Sportler, die aus dem Allgäu stammen und seit Jahren auf Mallorca trainieren, auf dem Weg zum Puig Major .
    Jahre Haft für Ex-Präsidentin Park

    Jahre Haft für Ex-Präsidentin Park

    Die frühere Präsidentin von Südkorea , Park Geun Hye , kommt zum zweiten Sitzungstag ihres Prozesses wegen Korruption. Das zuständige Gericht in Seoul befand sie am Freitag des Machtmissbrauchs und der Nötigung schuldig.


Most liked

Nahles wirft Spahn und Seehofer Eigenprofilierung vor
Trotz der Kritik von SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles rechnet Seehofer "mit einer ganz normalen Arbeitsklausur des Kabinetts". Nahles fordert ein Eingreifen von Bundeskanzlerin Angela Merkel. "Die Sozialdemokraten stehen immer noch neben der Spur.

Bericht: Thomas Tuchel bekommt Zweijahresvertrag in Paris
Er tritt das Erbe von Unai Emery an, der mit PSG zweimal in Folge im Champions League-Achtelfinale scheiterte. Die Verantwortlichen der Münchner haben es sich aber offenbar mit dem ehemaligen BVB-Trainer verzockt.

Ver.di droht mit Streiks in Hessen am Dienstag
Geplant sind Ausstände unter anderem in den Kitas, Krankenhäusern, im Nahverkehr aber auch am Frankfurter Flughafen. Mit den Warnstreiks solle der Druck auf die Arbeitgeber im Bund und den Kommunen erhöht werden, erklärte Verdi .

Weltmeister Sagan gewinnt Paris-Roubaix - Degenkolb chancenlos
Gut 50 Kilometer vor dem Ziel hatte der gebürtige Thüringer bereits Schwierigkeiten, das Tempo des Hauptfeldes zu halten. Er befinde sich in einem ernsten Zustand, teilte die medizinische Abteilung der Rennorganisation ASO am Sonntagabend mit.

Deutsches Davis-Cup-Team gewinnt gegen Spanien
Lucas Pouille holte am Sonntag in Genua gegen den Italiener Fabio Fognini den dritten Punkt des französischen Tennisteams. Der 4:51-stündige Krimi zwischen Kohlschreiber und Ferrer beendete die deutschen Hoffnungen dann endgültig.

Ungarn wählt - und alles spricht für eine dritte Amtszeit für Viktor Orban
Die Website (valasztas.hu) des ungarischen Nationalen Wahlbüros (NVI) ist am Tag der Parlamentswahlen zusammengebrochen. Aber auch die EU-Antikorruptionsbehörde Olaf ermittelt in zahlreichen mutmaßlichen Missbrauchsfällen in Ungarn.

Ein Toter nach Brand im New Yorker Trump Tower
Nach einem Bericht des Senders CNN vom Sonntag wurden sechs Feuerwehrleute verletzt, aber nicht lebensgefährlich. Die betroffene Wohnung sei sehr groß gewesen, im übrigen Gebäude habe sich viel Rauch ausgebreitet.

Ende für Luzerner "Tatort" - neues Team in Zürich
Mit dem Abschied von den Kommissaren Flückiger und Ritschard endet eine nicht unbedingt ruhmvolle " Tatort "-Geschichte". Zum Vergleich: der Tatort aus Münster lockt pro Folge im Schnitt 2 Millionen Zuschauer mehr vor den Bildschirm.

Krankenkassen zahlen künftig für bessere Grippe-Impfung
Die Weichenstellungen für die Grippeschutzimpfungen erfolgen stets mit großem Vorlauf zur kommenden Saison. Beide Möglichkeiten waren in Übereinstimmung mit den bisherigen STIKO-Empfehlungen aber zulässig.

Sattelschlepper rammt Bus: Mindestens 14 Tote in Kanada
Mindestens 14 Menschen sind bei einem Busunfall in Kanada ums Leben gekommen, berichtet die Zeitung "Globe and Mail". Von den 14 Verletzten schwebten drei in Lebensgefahr, berichteten die Medien unter Berufung auf die Polizei weiter.

Deutsche Post: StreetScooter im Fokus
Jürgen Gerdes ist seit mehr als 30 Jahren bei Deutsche Post DHL Group und gehört dem Vorstand des Unternehmens seit 2007 an. Die Analysten der Commerzbank bestätigen die Kaufempfehlung für die Aktien der Deutschen Post .

USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland - 38 Firmen und Einzelpersonen betroffen
Insgesamt haben die USA, Großbritannien und andere westliche Staaten mehr als 150 russische Diplomaten ausgewiesen. Die Sanktionen folgen auf Strafmaßnahmen, die die US-Regierung bereits Mitte März verhängt hatte.

Sofortige Freilassung Puigdemonts in Deutschland angeordnet
Die Richter am Oberlandesgericht haben den Fall geprüft - und in entscheidenden Punkten der spanischen Justiz widersprochen. Zwar kann ihm nun in Spanien kein Prozess mehr wegen Rebellion gemacht werden, doch der Vorwurf der Veruntreuung bleibt.

Sat.1-Moderator Martin Haas: Todesursache steht fest
Haas habe sich erholt gefühlt und rechnete fest damit, bald wieder vor der Kamera zu stehen. Haas wuchs im Aalener Stadtbezirk Wasseralfingen auf und absolvierte dort sein Abitur.

Manuel Neuer absolviert erstmals wieder leichtes Torwarttraining
Der Einzug ins Champions-League-Halbfinale ab Ende April über die Etappe FC Sevilla ist nach dem 2:1 im Hinspiel schon greifbar. Wir freuen uns schon auf den Tag, wenn er wieder zurück ist. "Jetzt muss man besonders vorsichtig sein.