Nach Rapper-Skandal: Musikpreis Echo abgeschafft

Kollegah und Farid Bang

Der Druck war zu gross geworden.

Der Skandal um die Echo-Verleihung an zwei umstrittene Rapper hat ihren Höhepunkt erreicht: Die Veranstalter schaffen den Musikpreis ab.

Ein Skandal zu viel: Den deutschen Musikpreis Echo wird es künftig nicht mehr geben. Seit der Verleihung am 12. April haben nicht nur Popkünstler wie Klaus Voormann oder Marius Müller-Westernhagen, sondern vor allem auch klassische Musiker wie der Pianist Igor Levit oder die Dirigenten Daniel Barenboim und Christian Thielemann ihre Echos aus Protest zurückgegeben. Und weil Rock und Rap mit geschmacklosen Texten in Deutschland eben sehr beliebt sind, wurden diese Acts weiterhin eingeladen.

More news: Voss-Tecklenburg zieht es nach Deutschland - "Habe es mir nicht leicht gemacht"

Moritz Weber: Es ist eine wichtige und richtige Entscheidung. Den Erfolg dieser Musik beim jungen Publikum wird das ohnehin nur wenig bremsen können. Dieser betrifft auch die Ableger Echo Klassik und Echo Jazz. Dies nicht nur in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit, sondern es beträfe auch die neuen oder zukünftigen Preisträger einer "Leuchtturm-Ehrung" des Bundesverbandes der Musikindustrie. Es ist also nicht unbedingt ein künstlerischer Preis.

Auf Twitter wurde die Entscheidung von vielen Nutzern kritisiert. Die Unabhängigkeit von den Eigeninteressen der Musikindustrie war also nicht unbedingt gegeben.

Auch wenn der "Echo" viele Jahre ein "großartiger Preis" gewesen sei, wolle man keinesfalls, dass der Musikpreis "als Plattform für Antisemitismus, Frauenverachtung, Homophobie oder Gewaltverharmlosung wahrgenommen wird".

More news: Deutsche Bank fährt einige Geschäftsbereiche zurück, auch Aktiengeschäft wird Prüfung unterzogen

Die Lieder des Rap-Duos werden als teilweise antisemitisch angesehen. Die CDU-Politikerin forderte die Musikindustrie auf, sich stärker ihrer "gesellschaftspolitischen Verantwortung" zu stellen und gegen Antisemitismus und Menschenverachtung klar Position zu beziehen. Alle drei Preisverleihungen sollen nun in eine "eigene Struktur überführt" werden mit veränderten Kriterien für Nominierung und Verleihung. Konsequenter wäre die komplette Abschaffung des Echos gewesen. Der Bundesverband Musikindustrie erklärte, für einen Neuanfang habe der Vorstand bereits erste konkrete Schritte benannt.

Weiter heißt es in der offiziellen Mitteilung: "Im Zuge dessen werden auch die bisher involvierten Gremien ihre Tätigkeit einstellen". Wie beim Echo Klassik und Echo Jazz, die von Beginn an reine Jury-Preise gewesen seien, solle beim neuen Musikpreis auch für den Pop-Bereich die Jury stärker in den Vordergrund rücken.

Es ist natürlich zu hoffen, dass die Jurys in Zukunft unabhängig besetzt werden, mit unabhängigen Kritikern.

More news: ARD mit Lahm, ZDF mit Kahn

Related News:

  • Bayern-Schock: Boateng und Robben verletzt

    Bayern-Schock: Boateng und Robben verletzt

    Minute musste dann auch noch Nationalverteidiger Jerome Boateng mit einer Oberschenkelblessur das Feld verlassen. Flügelspieler Arjen Robben musste bereits nach acht Minuten durch Thiago ersetzt werden.
    5:2 gegen AS Rom: FC Liverpool mit einem Bein in Kiew

    5:2 gegen AS Rom: FC Liverpool mit einem Bein in Kiew

    In Liverpool träumen sie 13 Jahre nach dem legendären Titel gegen den AC Mailand wieder vom Champions-League-Titel. In Rom wird zumindest noch geträumt - auch der große FC Barcelona wurde im Stadio Olimpico mit 3:0 geschlagen.
    Opel-Chef beteuert, in deutsche Werke investieren zu wollen

    Opel-Chef beteuert, in deutsche Werke investieren zu wollen

    Opel-Vorstandschef Michael Lohscheller bekräftigte im Wirtschaftsmagazin "Bilanz", Opel müsse die Personalkosten senken. An den Standorten Eisenach und Rüsselsheim sollen offenbar mehrere hundert Arbeitsplätze abgebaut werden.
  • Facebook meldet weiter starke Zahlen nach Datenskandal

    Facebook meldet weiter starke Zahlen nach Datenskandal

    Ungeachtet des Datenskandals trumpft Facebook dank steigender Werbeeinnahmen mit einem rasanten Gewinn- und Umsatzwachstum auf. Wenn es Auswirkungen geben sollte, würden sie erst im laufenden Vierteljahr richtig zur Geltung kommen.
    Verteidigungsministerium plant Rüstungsauftrag in Milliardenhöhe

    Verteidigungsministerium plant Rüstungsauftrag in Milliardenhöhe

    Um Ausrüstungsmängel der Bundeswehr zu beheben, plant das Verteidigungsministerium mehrere Großaufträge an die Rüstungsindustrie. Hinzu kommen Verbesserungsvorhaben für den Schützenpanzer Puma und einen Instandhaltungsvertrag für den Hubschrauber NH90.
    Auch Dirigent Daniel Barenboim gibt seine Echos zurück

    Auch Dirigent Daniel Barenboim gibt seine Echos zurück

    Nach der Auszeichnung gab das Berliner Notos Quartett seinen Echo Klassik in der Kategorie Nachwuchskünstler des Jahres 2017 zurück.
  • Meghan Markle feiert TV-Abschied mit Hochzeit

    Meghan Markle feiert TV-Abschied mit Hochzeit

    Der große Tag von Prinz Harry und Meghan Markle rückt immer näher und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wie der Kensington Palace am Donnerstag mitteilte, wurde Will von Harry gebeten, Trauzeuge zu werden.
    Dunja Hayali moderiert das

    Dunja Hayali moderiert das "Sportstudio"

    Tatsächlich arbeitete die Moderatorin des ZDF-"Morgenmagazins" neun Jahre bei der Deutschen Welle als Sportreporterin. ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann dürfte die Entscheidung nicht schwer gefallen sein.
    Vermisster Schotte: Polizei findet toten Urlauber Liam Colgan

    Vermisster Schotte: Polizei findet toten Urlauber Liam Colgan

    Das bestätigte der Lucie Blackman Trust, der sich im Auftrag der Familie um die Presseangelegenheit zur Vermisstensuche kümmert. Der Leichnam sollte zur Obduktion ins Institut für Rechtsmedizin gebracht werden.
  • Österreicher XXXLutz übernimmt bekannte deutsche Möbelkette

    Österreicher XXXLutz übernimmt bekannte deutsche Möbelkette

    Das Unternehmen werde zukünftig als selbstständige Einheit und mit eigenem Management in dem österreichischen Konzern geführt. Geben auch die Kartellbehörden grünes Licht, wächst der Umsatz der XXX-Lutz-Gruppe mit der Übernahme auf 5,6 Milliarden Euro.
    Syrien-Konferenz will neue Hilfe auf den Weg bringen

    Syrien-Konferenz will neue Hilfe auf den Weg bringen

    In dem seit sieben Jahren andauernden Bürgerkrieg sind Hunderttausende Menschen getötet worden, Millionen Menschen flüchteten. Bei der Syrien-Geberkonferenz in Brüssel waren 4,4 Milliarden US-Dollar für die notleidende Bevölkerung zugesagt worden.
    Chat: Google will RCS-Messenger durchsetzen

    Chat: Google will RCS-Messenger durchsetzen

    Immerhin ist das Protokoll abwärtskompatibel, sodass Nutzer ohne die neue Google-Chat-App eine normale Kurznachricht erhalten. Bleibt zu hoffen, dass "Chat" nur ein erster Schritt ist, um endlich Ordnung in den Messenger-Wirrwarr bei Google zu bringen.


Most liked

Anzeige gegen Kollegah & Farid Bang?
Der besagte Paragraph 130 im Strafgesetzbuch betreffe den Schutz des öffentlichen Friedens, so Prof. Diese sollten nicht durch Meinungsäußerungen herabsetzender Art hervorgerufen werden.

Superscharfer Sender RTL UHD startet mit Formel 1
Das neue Angebot wird zunächst zeitlich limitiert bis Ende 2018 über den Verbreitungspartner HD+ verfügbar sein. RTL UHD finden HD+ Kunden auf Kanalplatz 319 (kann je nach TV Hersteller abweichen).

Knochenbruch! Das war's mit "Let's Dance"
Meier gibt sich fair: "Jimi hat mich und das Publikum mit seiner unglaublichen Energie und Liebe zum Tanz berührt und begeistert. Ich hoffe, dass ich mit der gleichen Energie und Freude tanzen werde und ihn ein bisschen stolz machen kann".

Erdogan will in Europa auftreten, doch Maas erwartet keinen Wahlkampfstreit
Ein Sprecher der Stadt sagte am Montag, von der Ansprache wisse man seit einigen Tagen, der Auftritt bei der Gedenkstunde am 29. Die Linken und Grünen wittern zwar dabei ein Wahlkampfmanöver, doch Kritik wird eher zurückhaltend geäussert.

Hausaufgaben zu schwer, da rief Bub (10) die Polizei
Laut dem Bericht sei unbekannt, um welche Aufgaben es sich handelte und ob die Polizei dem Jungen helfen konnte. Wenn dann auch noch die Eltern genervt reagieren, kann ein Kind schon einmal verzweifeln.

Amazon-Beschäftigte protestieren in Berlin gegen Bezos
Es gebe immer wieder Auseinandersetzungen, weil die Arbeitsbedingungen schlecht seien und ein Tarifvertrag verweigert werde. Bezos wurde in Deutschland allerdings von dem Streit mit der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi eingeholt .

Schwerkranker Junge (1) darf nicht ausreisen: Eltern geben nicht auf
Das Gehirn von Alfie Evans (23 Monate) ist laut Ärzten durch eine unheilbare Krankheit fast vollständig zerstört worden. Britische Richter hatten zuvor entschieden, dass lebenserhaltende Maßnahmen für den Buben eingestellt werden sollen.

Über 30 Tote bei IS-Anschlag in Kabul
Sowohl die Taliban als auch der IS betrachteten die afghanische Regierung und demokratische Wahlen als unrechtmäßig. In mehr als 7.000 Wahlzentren können sich volljährige Afghanen zwei Monate lang für die Wahl registrieren lassen .

Nackter erschiesst drei Menschen in Nashville
Seit 2014 soll er unter Wahnvorstellungen leiden - unter anderem behauptete er, von Popstar Taylor Swift gestalkt zu werden. Nachdem er wegen Hausfriedensbruchs verhaftet wurde, beschlagnahmte die Polizei im Oktober 2017 seine Waffen.

GC engagiert Thorsten Fink als neuen Trainer
Zuletzt war Fink während drei Jahren in Österreich Trainer von Austria Wien. Bei den Grasshoppers wird der 50-Jährige Nachfolger von Murat Yakin.

Südkorea verzichtet auf Propaganda an Grenze
Mit dem Schritt will der Süden nun "militärische Spannungen abbauen und eine friedliche Atmosphäre für die Gespräche am 27. Für Ende Mai oder Anfang Juni ist ein ebenfalls historisches Treffen Kims mit US-Präsident Donald Trump geplant.

Europarat zieht nach Korruptionsverdacht erste Konsequenzen
Strenz gehört der Parlamentarischen Versammlung seit Januar nicht mehr an - ihre eigene Fraktion wollte sie dort nicht mehr sehen. Strenz weigert sich derzeit zu einer Befragung des Falls zu erscheinen, sie sei mit ihren Bundestagspflichten beschäftigt.

Fix: Jonas Hector verlängert in Köln
Per Ausstiegsklausel in Höhe von acht Millionen Euro hätte der 27-jährige Nationalspieler im Abstiegsfall wechseln können. An Hector hatten die deutschen Topklubs FC Bayern München und Borussia Dortmund Interesse gezeigt.

Brüsseler Gericht spricht Islamisten Abdeslam wegen Mordversuchs schuldig
Bei einem Schusswechsel wurden drei Beamte verletzt und ein Verdächtiger, der 35-jährige Algerier Mohamed Belkaïd, getötet. Die Argumente der Verteidigung, die wegen Verfahrensfehlern auf Straffreiheit plädiert hatte, wies das Gericht zurück.

Herzogin Kate mit Wehen in Krankenhaus eingeliefert
In den Wettbüros zählten unter den Jungennamen Arthur , Albert, James und Philip zu den Favoriten. Wie der kleinste Prinz heissen wird, erfährt die Öffentlichkeit erst in ein paar Tagen.