Razzia beim Trump-Anwalt

Bundesermittler sollen das Büro von Trumps Anwalt Michael Cohen durchsucht haben

Das FBI durchsuchte am Montag die Privat- und Geschäftsräume von Donald Trumps Anwalt Michael Cohen. Absolut "unfair", eine schlimme "Hexenjagd". Entsprechend angestochen reagierte Trump am Montag. Die anwesenden Generäle blickten betreten auf ihre Konferenzpapiere. In Washington scheint nun alles möglich - sogar die baldige Entlassung des Sonderermittlers durch den Präsidenten wird nicht mehr ausgeschlossen. Zuletzt sorgte der 51 Jahre alte Jurist wegen seiner Rolle in der Affäre um den Pornostar Stormy Daniels für erhebliche Schlagzeilen.

Stunden zuvor hatte das FBI Räume des langjährigen persönlichen Anwalts von Trump in Manhattan durchsucht, in einer Kanzlei im Rockefeller Center ebenso wie in einem Luxushotel an der Park Avenue. Weil Cohen im Stormy-Daniels-Verfahren vollständig mit den Ermittlern kooperiert habe, sei sie außerdem "unnötig" gewesen.

Die Durchsuchungen bei Cohen dürften Trump auch deshalb ärgern, weil sie von etwas ablenken, das er als Erfolg verbuchen kann: Nach der Verhängung und Androhung von Strafzöllen ging der chinesische Präsident Xi Jinping gestern beim asiatischen Davos-Äquivalent Boao auf alle zentralen amerikanischen Forderungen ein und kündigte eine "neuen Phase der Öffnung" an, in der China eigene Einfuhrzölle und Investitionsrestriktionen abbauen und mehr importieren werde, um Handelsüberschüsse zu verringern.

Die Durchsuchung eines Anwaltsbüros gilt als sehr ungewöhnlich, weil die Konversation zwischen Rechtsvertretern und Klienten nach US-Recht besonders geschützt ist. Dies spricht dafür, dass die kriminellen Aktivitäten, in die Cohen verwickelt sein könnte, womöglich schwerwiegend sind.

More news: Krieg in Syrien Militär in Alarmbereitschaft - Trump sagt Südamerika-Reise ab

Zahlte Trump an Porno-Star Schweigegeld?

Wie die Zeitung "Washington Post" schreibt, beziehen sich die sichergestellten Dokumente auf den Rechtsstreit zwischen Cohen und der Pornodarstellerin Stormy Daniels, die angibt, eine Affäre mit Trump gehabt zu haben.

Zehn Minuten lang wetterte er vor laufenden Kameras über die morgendliche Razzia der US-Bundespolizei FBI in den Räumlichkeiten seines Privatanwalts Michael Cohen. Allerdings bestreitet Trump sowohl jede sexuelle Beziehung zu Daniels als auch jegliches Wissen über Cohens Zahlung an sie. Cohen war während des Wahlkampfs mit für die Finanzen der Republikaner zuständig.

Selbst wenn der Staatschef tatsächlich nicht im Bilde war, könnte der Scheck eine illegale Wahlkampffinanzierung darstellen. Es seien unter anderem Dokumente zu jenen 130.000 Dollar beschlagnahmt worden, die sie wenige Tage vor der Wahl von Cohen bekommen hatte. Die Ermittler müssen diese Geräte nun auswerten. Ihre Ermittlungen seien "lächerlich".

Justizminister Jeff Sessions' Befangenheitsbehauptung, mit der er Muellers Einsetzung begründete, bezeichnete Trump als "schrecklichen Fehler". Mueller geht dem Verdacht nach, dass es während des Wahlkampfs 2016 geheime Absprachen zwischen Russland und Trumps Team gegeben haben soll.

More news: Fünf Wochen nach Gift-Anschlag: Julia Skripal aus Spital entlassen

Cohen fing 2006 bei der Trump-Organisation an.

Offen bleibt, wie Trump mit der Angelegenheit weiter umgehen wird. Gefragt, ob er Sonderermittler Mueller nun entlassen werde, meinte der Präsident: "Wir werden sehen, was passiert". Er war vergangenes Jahr von Trump gefeuert worden.

Zwar warnen ihn vor einem solchen drastischen Schritt sogar enge Parteifreunde. Wirklich glaubhaft ist das nicht, und selbst wenn es so war, könnte Cohen bei der Transaktion gegen diverse Betrugs- und Wahlkampfspendengesetze verstoßen haben; genau deswegen ließ die New Yorker Staatsanwaltschaft seine Büro- und Privaträume filzen.

Auf die Frage eines Reporters, ob er Mueller feuern wolle, antwortete der Präsident kühl: "Viele Leute raten mir dazu".

More news: Formel 1 Bahrain 2018: Wieder Probleme bei Sebastian Vettel

Related News:

  • Handelsstreit zwischen USA und China verschreckt Dax-Anleger

    Handelsstreit zwischen USA und China verschreckt Dax-Anleger

    China erklärte daraufhin, man plane im Gegenzug Abgaben etwa auf Sojabohnen, Rindfleisch oder Autos aus den USA. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um gut ein halbes Prozent auf 3342,50 Zähler nach unten.
    Frankreich will Zahl der Parlamentarier um fast ein Drittel senken

    Frankreich will Zahl der Parlamentarier um fast ein Drittel senken

    Die Zahl der aufeinanderfolgenden Mandate soll auf drei begrenzt werden, mit Ausnahmen für Bürgermeister von kleinen Gemeinden. ParisIn Frankreich soll die Zahl der Parlamentsabgeordneten bei der nächsten Wahl um rund 30 Prozent gekappt werden.
    Mallorca: Drei deutsche Radfahrer von Porsche überrollt

    Mallorca: Drei deutsche Radfahrer von Porsche überrollt

    Die Spanierin, die mit ihrem Porsche Cayenne in die Gruppe von Radfahrern gefahren war, soll unter Drogeneinfluss gestanden haben. Insgesamt waren 15 Sportler, die aus dem Allgäu stammen und seit Jahren auf Mallorca trainieren, auf dem Weg zum Puig Major .
  • Räikkönen und Vettel im Bahrain-Training vorn

    Räikkönen und Vettel im Bahrain-Training vorn

    Mercedes-Teamchef Toto Wolff sieht die Reformpläne der Formel-1-Besitzer nur als Ausgangspunkt für weitere Diskussionen. Die Strecke ist dann kühler und schneller, Autos und Reifen reagieren anders als in der Nachmittagshitze.
    Bayern München ist Deutscher Meister

    Bayern München ist Deutscher Meister

    In der Champions League geht es am kommenden Mittwochabend (20.45 Uhr) mit dem Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Sevilla weiter. Nach dem 2:1 in Sevilla sind die Chancen auf das Weiterkommen am Mittwoch in der Königsklasse sehr gut, im DFB-Pokal steht am 17.
    Sattelschlepper rammt Bus: Mindestens 14 Tote in Kanada

    Sattelschlepper rammt Bus: Mindestens 14 Tote in Kanada

    Mindestens 14 Menschen sind bei einem Busunfall in Kanada ums Leben gekommen, berichtet die Zeitung "Globe and Mail". Von den 14 Verletzten schwebten drei in Lebensgefahr, berichteten die Medien unter Berufung auf die Polizei weiter.
  • Stromausfall Es gibt einen Grund, warum das Internet am Montagabend langsam war

    Stromausfall Es gibt einen Grund, warum das Internet am Montagabend langsam war

    Erst in den Morgenstunden gegen 6.30 Uhr funktionierten die Systeme wieder normal, wie DE-CIX vermeldete. Die Ursache werde derzeit noch mit dem Betreiber des Rechenzentrums Interxion ermittelt.
    Weltmeister Sagan gewinnt Paris-Roubaix - Degenkolb chancenlos

    Weltmeister Sagan gewinnt Paris-Roubaix - Degenkolb chancenlos

    Gut 50 Kilometer vor dem Ziel hatte der gebürtige Thüringer bereits Schwierigkeiten, das Tempo des Hauptfeldes zu halten. Er befinde sich in einem ernsten Zustand, teilte die medizinische Abteilung der Rennorganisation ASO am Sonntagabend mit.
    Krankenkassen zahlen künftig für bessere Grippe-Impfung

    Krankenkassen zahlen künftig für bessere Grippe-Impfung

    Die Weichenstellungen für die Grippeschutzimpfungen erfolgen stets mit großem Vorlauf zur kommenden Saison. Beide Möglichkeiten waren in Übereinstimmung mit den bisherigen STIKO-Empfehlungen aber zulässig.
  • Verdi-Warnstreiks: Streichungen auch am Flughafen Hamburg

    Verdi-Warnstreiks: Streichungen auch am Flughafen Hamburg

    Der Flughafen Köln-Bonn stellte den Verkehr am Morgen komplett ein, weil die Flughafenfeuerwehr die Arbeit niederlegte. Lufthansa-Fluggäste können ihr Ticket gegen eine Bahnkarte umtauschen oder ihren Flug kostenlos verschieben.
    Die Pornostar-Affäre: FBI-Razzia bei Trumps Anwalt

    Die Pornostar-Affäre: FBI-Razzia bei Trumps Anwalt

    Das Vorgehen der Justiz sei ein "Angriff auf all das, wofür wir stehen", sagte er vor Journalisten im Weißen Haus. Das US-Präsidialamt hatte zudem zurückgewiesen, dass Trump Sex mit der Darstellerin hatte.
    Deutsches Davis-Cup-Team gewinnt gegen Spanien

    Deutsches Davis-Cup-Team gewinnt gegen Spanien

    Lucas Pouille holte am Sonntag in Genua gegen den Italiener Fabio Fognini den dritten Punkt des französischen Tennisteams. Der 4:51-stündige Krimi zwischen Kohlschreiber und Ferrer beendete die deutschen Hoffnungen dann endgültig.


Most liked

Ghost Recon Wildlands: Special Operation I
Die Mission selbst soll allerdings auch danach noch spielbar sein und das bereits jetzt gigantische Spiel weiterhin bereichern. Dazu zählt unter anderem eine neue PvE-Mission, exklusive Anpassungs-Objekte und eine neue Ghost War-PvP- Klasse.

Der Trailer zum neuen "Star Wars"-Film ist da"
Dezember 2017 auf der Kinoleinwand und ist im online-Handel seit ein paar Stunden auch schon fürs Heimkino vorbestellbar. Einer davon ist Solos Auftraggeber Tobias Beckett, der ihn und seine Komplizen auf eine zwielichtige Mission schickt.

Deutsche Verletzte nach Busunfall in Malta in stabilem Zustand
Nach Informationen der Zeitung "Times of Malta" war der 24 Jahre alte Fahrer in seinem ersten Einsatz der Saison. Nach Medienberichten starben bei dem Busunfall eine 37-jährige Spanierin und ein 62-jähriger Belgier .

Apples iPhone 8 und 8 Plus werden rot
Anders als im letzten Jahr ist die Front dieses Mal schwarz - das sieht meiner Meinung nach deutlich besser aus. Die Sonderedition Product Red iPhone ergänzt die bestehenden iPhone 8-Finishes in Gold, Silber und Space Grau.

NRW-Ministerpräsident kündigt Kopftuchverbot für Mädchen an
Uslucan meint, Flüchtlinge und ihr gestärktes Selbstbewusstsein führen zum verstärkten Kopftuch tragen bei Mädchen in Deutschland. Toprak verwies darauf, dass nach dem Koran ein Kopftuch ohnehin erst in der Pubertät vorgeschrieben sei.

Handelskonflikt mit USA: China macht keine Zugeständnisse
China hat in der Vergangenheit bereits öfter derartige Zusagen gemacht, blieb entsprechende Taten aber weitgehend schuldig. Amerikas Tech-Unternehmen haben der US-Regierung im Handelsstreit mit China dringend von Strafzöllen abgeraten.

Neue Liebe: Datet Brooklyn Beckham Playboy-Model Lexi Wood?
Brooklyn Beckham , der sich ein neues Tattoo stechen ließ, erschien in Begleitung von Lexi Wood in dem Studio. Die Fans sind wütend auf den 19-Jährigen und fragen sich, wie er seiner Freundin so etwas nur antun konnte.

Guardiola bekämpft seinen Champions-League-Fluch
Die Statistik hat Klopp jedenfalls auf seiner Seite: In der Königsklasse gab es bislang 126-mal einen 3:0-Heimsieg im Hinspiel. Auch im Liga-Derby am Samstag gegen Manchester United (2:3) schenkte City eine 2:0-Führung innerhalb von nur 16 Minuten her.

Bericht: Thomas Tuchel bekommt Zweijahresvertrag in Paris
Er tritt das Erbe von Unai Emery an, der mit PSG zweimal in Folge im Champions League-Achtelfinale scheiterte. Die Verantwortlichen der Münchner haben es sich aber offenbar mit dem ehemaligen BVB-Trainer verzockt.

Islamisten in Deutschland: Ein Viertel sind Asylbewerber
Darüber hinaus seien 130 Extremisten "ausreisepflichtig", weil ihr Asylantrag abgelehnt wurde. Inzwischen wird versucht, Gefährder schneller abzuschieben .

Christian Sewing soll angeblich Nachfolger von John Cryan werden
Doch diese Abhängigkeit vom globalen Finanzmarkt hat sich zu einem der größten Probleme der Bank entwickelt. Cryan war 2015 als Nachfolger von Anshu Jain angetreten, um die Deutsche Bank aus der Krise zu steuern.

Ungarn wählt - und alles spricht für eine dritte Amtszeit für Viktor Orban
Die Website (valasztas.hu) des ungarischen Nationalen Wahlbüros (NVI) ist am Tag der Parlamentswahlen zusammengebrochen. Aber auch die EU-Antikorruptionsbehörde Olaf ermittelt in zahlreichen mutmaßlichen Missbrauchsfällen in Ungarn.

Frankreichs Sozialisten hoffen auf den Neubeginn
Sein Konkurrent, der frühere Minister Stéphane Le Foll, hatte sich nach der ersten Runde aus dem Rennen zurückgezogen. Frankreichs Sozialisten haben knapp ein Jahr nach ihrer historischen Wahlniederlage einen neuen Parteichef.

Ende für Luzerner "Tatort" - neues Team in Zürich
Mit dem Abschied von den Kommissaren Flückiger und Ritschard endet eine nicht unbedingt ruhmvolle " Tatort "-Geschichte". Zum Vergleich: der Tatort aus Münster lockt pro Folge im Schnitt 2 Millionen Zuschauer mehr vor den Bildschirm.

Trump-Affäre mit Pornostar: US-Präsident äußert sich erstmals zu Vorwürfen
Interessant ist etwa die Frage, ob mit der Zahlung des Trump-Anwalts Gesetze zur Wahlkampffinanzierung gebrochen wurden. Der Anwalt zahlte der Darstellerin während des Präsidentschaftswahlkampfes 2016 nach eigenen Angaben 130.000 Dollar.