Mehr als 1000 Festnahmen in Russland

RUSSIA-POLITICS-OPPOSITION-DEMO

Nawalny hatte seine Anhänger landesweit zu Protesten gegen Präsident Wladimir Putin aufgerufen, der am Montag seine vierte Amtszeit beginnt.

Bis zum Samstagbend gab es laut dem Bürgerrechtsportal OVD-Info etwa 1350 Festnahmen.

MoskauZwei Tage vor der Amtseinführung von Präsident Wladimir Putin hat die russische Polizei so hart wie nie gegen die Anhänger des Oppositionellen Alexej Nawalny durchgegriffen. Die Polizei habe ihn kurz nach Mitternacht gehen lassen, erklärte der Kremlkritiker in der Nacht auf Sonntag auf Twitter.

More news: Vodafone: Neuer XL Tarif mit unbegrenztem Datenvolumen - und GigaCube vervierfacht

Unter den Festgenommenen von Moskau befindet sich auch Oppositionsführer Alexej Nawalny, wie AFP-Reporter berichteten. Die Polizei sprach offiziell von 300 Festnahmen in der Hauptstadt.

Russische Polizisten nehmen bei Zusammenstößen während eines Protests auf dem Puschkinplatz einen Demonstranten fest.

Nawalny war bei einer nicht genehmigten Kundgebung in Moskau festgenommen worden.

More news: Trump diktierte sein Gesundheitszeugnis

Angaben der Behörden lagen zunächst nicht vor. Putin wird am Montag im Kreml für weitere sechs Jahre vereidigt. Petersburg, im sibirischen Krasnojarsk, im südrussischen Krasnodar und in westrussischen Tambow in Gewahrsam genommen geworden sein sollen. Zu Putins Amtseinführung 2012 waren die Proteste allerdings stärker gewesen. Damals war Putin in einem vereinbarten Ämtertausch mit Dmitri Medwedew wieder Staatschef geworden.

Auch Mitglieder der kremltreuen Organisation NOD waren auf dem Platz, um den Regierungskritikern zu zeigen: Ihr steht außerhalb der Mehrheit von 77 Prozent der Russen, die Putin im März gewählt haben. Die Rochade verärgerte die Mittelschicht in den Großstädten, doch Putin zerschlug den Protest mit harten Strafen gegen die Organisatoren. Von der Präsidentenwahl im März war Nawalny mit einer juristisch fragwürdigen Vorstrafe ferngehalten worden. In vielen Städten verliefen die Kundgebungen problemlos und waren mit den Behörden abgestimmt worden.

Die jetzigen Proteste fielen kleiner aus, sie mobilisierten auch weniger Teilnehmer als Nawalny-Demonstrationen vergangenes Jahr.

More news: ROUNDUP 2: Auch zweiter WhatsApp-Gründer verlässt Facebook

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International verurteilte die gewaltsame Auflösung der Demonstration in Moskau.

Related News:



Most liked

Oberbayer (18) stürzt von dieser Brücke in die Tiefe
Dabei verlor nach Informationen der ermittelnden Polizei Ried im Zillertal, der 18-Jährige das Gleichgewicht und stürzte ca. Sein Begleiter stieg zu ihm ab, leistete erste Hilfe und alarmierte die Rettungskräfte.

Eishockey: Fehlstart für DEB-Team: 2:3 gegen Dänemark
Bei Schweden fehlt mir ein Playmaker wie es im Vorjahr William Nylander war, der das Spiel an sich gerissen hat. Noch vor der zweiten Pause waren es aber wieder die Dänen, die erneut in Überzahl in Front gingen.

Abi Ofarim tot: Gil Ofarims Vater stirbt nach schwerer Krankheit
Neben Gil hätten auch dessen Bruder Tal und die Lebensgefährtin von Abi Ofarim den Musiker in seinen letzten Stunden begleitet. Sein Sohn, Sänger und Schauspieler Gil Ofarim , postete am Donnerstag ein vielsagendes Bild auf Instagram .

Tschechen forschten an Nowitschok-Nervengift!
Das Experiment in Tschechien habe im vergangenen November in einem militärischen Forschungsinstitut in Brünn (Brno) stattgefunden. Der Experte arbeitet auch als unabhängiger Berater für die Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW).

Per Zug durch Europa - EU-Kommission will Millionen für Interrail geben
Auf Basis des Kommissionsvorschlags werden in den kommenden Monaten die EU-Mitgliedstaaten über den Finanzrahmen verhandeln. In welchem Umfang dann Fahrkarten mit dem Geld finanziert werden, sei aber noch offen, hieß es auf Nachfrage.

China gratuliert Nordkorea zu verbesserten Beziehungen mit Südkorea
Die positiven Veränderungen der Lage seien einer friedlichen Lösung der Probleme förderlich, zitierte ihn das chinesische Außenministerium.

Viele Tote bei Sandstürmen im Norden Indiens
Viele Menschen starben, als ihre Häuser von Blitzen getroffen wurden und einstürzten, berichtet der britische Sender BBC. Im Sommer - der in Indien inzwischen begonnen hat - kommen solche Stürme im Norden des Landes häufig vor.

Netzwerk-Test für Dark Souls Remastered auf Xbox One & PS4
Zumindest auf dem PC, der Xbox One und der PlayStation 4 wird "Dark Souls Remastered" Ende des nächsten Monats erscheinen. Mai 2018 dürfen wir die Probeversion auf testen und vorallem die online Funktionen ausprobieren.

Köln: Leonardo Bittencourt steht wohl vor Wechsel zu Werder Bremen
Im Gegensatz zu einigen anderen Spielern des FC wird Bittencourt die Ausstiegsklausel im Vertrag nutzen und den Verein verlassen. Der Flügelspieler stand bislang in 128 Bundesligaspielen für Borussia Dortmund, Hannover 96 und Köln auf dem Platz.

Mobbing? Schalke wirft Star-Kicker Meyer raus
Der FC Schalke kündigte am Montag an, sich zeitnah öffentlich zu den Vorwürfen von Max Meyer äußern zu wollen. Denn die ganze Konzentration soll der nächsten Bundesliga-Partie am Samstag (15.30 Uhr) in Augsburg gelten.

Schwere Krawalle bei Mai-Demonstration in Paris
Am Abend wollen linke Aktivisten ohne behördliche Anmeldung die sogenannte Revolutionäre Demonstration zum 1. Allerdings traten die großen Gewerkschaftsbünde am Tag der Arbeit erneut nicht geeint auf.

Prozess wegen Missbrauch: Vatikan-Finanzchef muss vor Gericht
Als Finanzchef war der Vertraute von Papst Franziskus bis zum Vorjahr die inoffizielle Nummer drei des Kirchenstaats. Pell war zwischen 1976 und 1980 Priester in Ballarat und dann zwischen 1996 und 2000 Erzbischof von Melbourne.

Tod bei Babysitterin - Haftbefehl gegen 69-Jährige wegen Totschlags
Am Samstag entdeckten Eltern in der Badewanne des Hauses ihrer Babysitterin im baden-württembergischen Künzelsau ihren toten Sohn. Das Kind hatte Würgemale am Hals und war mit hoher Wahrscheinlichkeit schon tot, als es in die Wanne gelegt wurde.

Klopp und sein "Gehirn" haben sich getrennt
Jürgen Klopp muss beim FC Liverpool künftig offenbar auf seinen langjährigen Assistenten und Vertrauten Zeljko Buvac verzichten. Peter Krawietz, der dritte Mann in Klopps engstem Stab, soll nun noch mehr Verantwortung übernehmen.

Hitzfeld warnt Dortmund "Stöger-Trennung wäre ein Fehler"
Mit Dortmund und Bayern holte er insgesamt sieben Mal den Meistertitel, zwei Mal die Champions League und viele weitere Titel. So soll es in der vergangenen Woche ein Zusammenkommen zwischen den BVB-Verantwortlichen und Lucien Favre gegeben haben.