Deutsche Telekom: T-Systems will 10.000 Stellen streichen

T-Systems-Chef Adel Al-Saleh

6000 der Stellen sollen in Deutschland abgebaut werden. Weitere 2000 Stellen würden von dort an andere Standorte wie Indien und die Türkei verlagert, die übrigen betroffenen Arbeitsplätze in Deutschland sollen durch Automatisierungs- und Digitalisierungsprozesse wegfallen. Der Stellenabbau solle in drei Phasen erfolgen und noch in diesem Jahr beginnen, sagte ein Sprecher.

Zunächst sollen auf Management- und Verwaltungsebene in Deutschland 2000 Arbeitsplätze eingespart werden.

More news: Beyoncé und Jay-Z sorgen für Mega-Überraschung

München - Das teilte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag mit und bestätigte damit einen Bericht des "Handelsblatts".

Das Blatt zitiert den T-Systems-Chef Adel Al Saleh: "Das Abbauprogramm wird teuer, auch weil wir es so sozialverträglich wie möglich gestalten wollen, aber diese Investition wird sich lohnen". Im Rahmen des Abbauprogramms sollen die Managementebenen von acht auf fünf reduziert werden. So brach der Auftragseingang im vergangenen Jahr um 23,5 Prozent ein, zudem gingen mehrere Großkunden verloren, zuletzt ThyssenKrupp. Denn T-Systems hat laut der Gewerkschaft Verdi 3500 Angestellte und weltweit circa 38.000 Mitarbeiter.

More news: Kinder: US-Regierung verteidigt umstrittene Familientrennungen an der Grenze

Unter dem neuen Chef Al Saleh steckt die lange schwächelnde T-Systems derzeit im Umbruch. "Die frei werdenden Mittel sollten nicht nur eingesetzt werden, um T-Systems wieder profitabel zu machen", sagte Al-Saleh dem Handelsblatt. "„Es sollen auch die Investitionen in Wachstumsbereiche wie das Internet der Dinge deutlich aufgestockt werden". "Wir werden uns vehement gegen Pläne wehren, die die Geschäftsfähigkeit von T-Systems und die Existenzgrundlage von Tausenden Beschäftigten zerstört", sagte Lothar Schröder, Aufsichtsrat der Telekom, dem Handelsblatt.

Nach dem Ausscheiden von Reinhard Clemens hatte die Telekom im Oktober 2017 Al-Saleh ab 2018 in die Führung von T-Systems geholt. "Die Kostenstrukturen bei T-Systems sind eine Herausforderung", hatte er bereits in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters gesagt. Das Unternehmen leidet unter dem Wettbewerb der IT-Dienstleister.

More news: Donald Trump mischt sich in deutschen Asylstreit ein

Related News:

  • Will Ferrell schreibt Song-Contest-Komödie

    Will Ferrell schreibt Song-Contest-Komödie

    Der nächste Eurovision Song Contest findet übringens im Mai 2019 in Israel statt, der Heimat der diesjährigen Gewinnerin Netta. Sein neuestes Projekt wird eine Komödie über den Eurovision Song Contest sein, die auf Netflix ausgestrahlt werden soll.
    Bei Ryanair drohen Streiks: Tarifverhandlungen abgebrochen

    Bei Ryanair drohen Streiks: Tarifverhandlungen abgebrochen

    Passagiere des Billigfliegers Ryanair müssen sich für den Sommer auf mögliche Streiks der Piloten einrichten. Bei der deutschen VC muss zunächst noch der Gewerkschaftsvorstand einem möglichen Arbeitskampf zustimmen.
    Rapper XXXTentacion erschossen - International

    Rapper XXXTentacion erschossen - International

    Nachdem XXXTentacion umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, konnte dort allerdings nur noch sein Tod festgestellt werden. Zwei unbekannte Täter griffen den Musiker an, gaben mehrere Schüsse ab und ergriffen anschließend mit einem Auto die Flucht.
  • Kroatien startet mit Sieg gegen Nigeria in Fußball-WM

    Kroatien startet mit Sieg gegen Nigeria in Fußball-WM

    Auch der genesene Mainzer Abwehrspieler Leon Balogun konnte den verdienten Rückstand der Nigerianer nicht verhindern. Nach dem 2:0-WM-Auftaktsieg gegen Nigeria sollte die Stimmung bei den Kroaten eigentlich super sein.
    Kreise: Seehofer will bei Zurückweisungen schrittweise vorgehen

    Kreise: Seehofer will bei Zurückweisungen schrittweise vorgehen

    In Artikel 65 Grundgesetz heißt es: "Der Bundeskanzler bestimmt die Richtlinien der Politik und trägt dafür die Verantwortung". Dabei gehe es auch darum, inwieweit man das Flüchtlingsproblem bereits in Nordafrika, insbesondere in Libyen, angehen könne .
    Asylstreit in der Union: Kommt es heute zum Showdown?

    Asylstreit in der Union: Kommt es heute zum Showdown?

    Am Montag will Merkel mit dem neuen italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte über die Flüchtlingspolitik reden. Er wolle, dass der Masterplan Seehofers inklusive der mit der CDU umstrittenen Frage der Zurückweisung umgesetzt wird.
  • Instagram: IGTV als App oder Web-Erlebnis - Videos bis zu 60 Minuten

    Instagram: IGTV als App oder Web-Erlebnis - Videos bis zu 60 Minuten

    Von den 60-Minuten-Clips war aber noch nichts zu sehen; die meisten Angebote sind noch zwischen 3 und 10 Minuten lang. Als Besonderheit setzt IGTV auf Bildschirm-füllende Hochkant-Videos, die bestens fürs Smartphone geeignet sind.
    Liveblog: Angela Merkel und Horst Seehofer einigen sich auf Frist im Asylstreit

    Liveblog: Angela Merkel und Horst Seehofer einigen sich auf Frist im Asylstreit

    Bei den Zurückweisungen geht es aus CSU-Sicht insbesondere um Asylbewerber, die bereits in einem anderen EU-Land registriert sind. Auffällig, wie Seehofer auf der Pressekonferenz wieder und wieder auf die Einstimmigkeit in seinem Parteivorstand hinwies.
    Vodafone muss weiterhin illegales Film-Angebot sperren

    Vodafone muss weiterhin illegales Film-Angebot sperren

    Die Firma Constantin hatte zuvor als Inhaber der Filmrechte vergeblich versucht, die Betreiber der Webseite zu kontaktieren. Die Neufassung des Telemediengesetzes hat grundsätzlich keine rechtliche Grundlage verändert, so die Richter in München.
  • Die Ära des Musiksenders "Viva" geht zu Ende

    MTV ist nach der Rückkehr ins Free-TV bestens positioniert, um den wachsenden Appetit auf Musik und Entertainment zu bedienen. Unter anderem standen Heike Makatsch, Stefan Raab und Enie van de Meiklokjes in den 90er Jahren für Viva vor der Kamera.
    Angela Merkel will Italien bei Flüchtlingskrise helfen - Treffen mit Guiseppe Conte

    Angela Merkel will Italien bei Flüchtlingskrise helfen - Treffen mit Guiseppe Conte

    Auch müsse mit Blick auf Libyen geprüft werden, ob bereits dort asylrechtliche Verfahren durchgeführt werden könnten. Er betonte, Italien schätze die finanzielle Hilfe Deutschlands bei den Versuchen zur Stabilisierung Libyens.
    Ein Niederländer soll Nachfolger von Audi-Chef Stadler werden

    Ein Niederländer soll Nachfolger von Audi-Chef Stadler werden

    Ab 2012 war er Vertriebschef der Volkswagen-Nutzfahrzeuge. " Bram Schot soll Audi-Chef werden", sagte ein anderer Insider. Bereits in der vergangenen Woche hatten Ermittler die Privatwohnungen Stadlers und des anderen Beschuldigten durchsucht.


Most liked

Siegestor in Minute 90: Schweiz dreht Spiel gegen Serbien
Werden sie gegen Serbien verwarnt, sind sie im abschliessenden Gruppenspiel vom kommenden Mittwoch gegen Costa Rica gesperrt. Den Schlusspunkt setzte Shaqiri, der bei einem Konter die Nerven behielt und den Ball eiskalt an Stojkovic vorbei schob.

Leichenfund in Spanien: Fall der vermissten Tramperin Sophia L.: Richter verhängt Nachrichtensperre
An den Ermittlungen sind demnach Polizeibehörden aus mehreren Bundesländern sowie ausländische Polizeidienststellen beteiligt. Welche Hinweise konkret zu dieser Annahme führen, dazu schweigen die Behörden bislang - aus ermittlungstaktischen Gründen.

ZDF-Moderatorin Maybrit Illner trauert um ihre Mutter
Maybrit Illner wurde in ihrem Polit-Talk im vergangenen Jahr bereits einmal für eine Sendung ersetzt. Unter dem Tweet hatten zahlreiche Nutzer der Moderatorin daraufhin ihre Anteilnahme ausgesprochen.

Aus für Musiksender - Viva wird eingestellt
Berlin ( rnk ) - Viacom stellt den Betrieb des Musiksenders VIVA zum Jahresende endgültig ein. Zuletzt sendete Viva nur noch zwölf Stunden am Tag: zwischen 2 und 14 Uhr.

UFA verkauft RTL-Soap "GZSZ" erstmals ins Ausland
Der Verkauf sei ein "weiterer Meilenstein in der beispiellosen Erfolgsgeschichte von GZSZ ", erklärte Produzentin Petra Kolle. Wie RTL jetzt bekannt gegeben hat, ist " Gute Zeiten, schlechte Zeiten " nach Frankreich und Belgien verkauft worden.

Trump plant neue Zölle auf Waren aus China
Im Handelsstreit der beiden größten Volkswirtschaften ist damit eine neue Eskalationsstufe erreicht. Auf Importe im Wert von 200 US-Dollar soll demnach ein Aufschlag von zehn Prozent anfallen.

Deutschland verdient sich an Griechenland-Pleite ein goldenes Näschen
Der Grünen-Haushaltsexperte Sven-Christian Kindler fordert angesichts dieser Gewinne deutliche Schuldenerleichterungen für Athen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Niederlage gegen Mexiko: Deutschland fehlen Gier, Biss und Plan - Sportnachrichten
Gegen Mexiko finden die deutschen Weltmeister kein taktisches Mittel und werden hart bestraft. Deutschland hat noch nie eine Titelverteidigung mit einer Niederlage begonnen.

Melania Trump gegen Familientrennung bei Migranten - Politik Ausland
Die Familientrennungen sind allerdings auch in Trumps Republikanischer Partei umstritten. Wie das Ministerium für innere Sicherheit mitteilte, wurden allein zwischen dem 19.

Trump plant eigene Armee für Weltraum
Nun wollen sich Pentagon und Parlament gemeinsam damit befassen - ein "Abwägungsprozess mit zahlreichen Beteiligten", wie es hieß. Der debattiert schon seit Jahren über dieses Thema, will eine solche " Space Force "aber der US-Luftwaffe angliedern".

Behörden warnen vor Salmonellen in Bio-Eiern aus Supermärkten
Falls Sie die Eier gekauft und Zuhause haben, können Sie diese auch ohne den Kassenzettel in den Aldi-Filialen zurück bringen. Die betroffenen Bio-Eier haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum vom 03.07.2018 bis 07.07.2018 mit der Chargennummer 0-DE-0356331.

Thomas Markle hat sich bei Meghan und Harry entschuldigt
Ich wünschte, ich wäre dort und wünsche ihnen all meine Liebe und alles Glück", sagte er dem Promiportal "TMZ". So soll Harry den Brexit befürworten ("Etwas, das wir probieren müssen") und Sympathien für Trump hegen.

Audi-Chef in Untersuchungshaft:VW sucht Interimsnachfolger für Stadler
Dieser solle die Marke mit den vier Ringen als Interimslösung führen, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" im Voraus. Stadler war die einzige Person, die heute im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen Audi festgenommen worden sei.

Seehofer geht auf Merkel zu - Zurückweisungen nur schrittweise
Er appellierte an die CSU, keine vollendeten Tatsachen zu schaffen und die Tür zu einem Kompromiss nicht vorschnell zuzuwerfen. Da kommt es jetzt nicht auf Stunden oder Tage an, sondern dass es wirkungsvoll umgesetzt wird", sagt Herrmann in München.

EZB: Ende der Anleihekäufe beschlossen
Bundesbankpräsident Jens Weidmann, der als Nachfolger von Draghi gehandelt wird, fordert schon lange eine Ende der Anleihekäufe. Grundsätzlich soll die lockere Geldpolitik aber fortgesetzt werden, um die Wirtschaft zu unterstützen, sagte Draghi.