Ein Niederländer soll Nachfolger von Audi-Chef Stadler werden

CHRISTOF STACHE via Getty Images            
                    Rupert Stadler bei einer Konferenz im März

Update: Audi-Chef Rupert Stadler wurde am Montag, 18. Juni 2018, im Zusammenhang mit dem Dieselskandal verhaftet. Die Untersuchungshaft wurde wegen Verdunkelungsgefahr angeordnet.

Die Audi AG bestätigte in einer Stellungnahme, dass Stadler in Untersuchungshaft genommen wurde. "Für Herrn Stadler gilt weiterhin die Unschuldsvermutung".

More news: Wim Wenders Dokfilm über Papst Franziskus

Die Staatsanwaltschaft München II hat Ende Mai ein Ermittlungsverfahren gegen Stadler sowie ein weiteres Mitglied des Audi-Vorstands eingeleitet. Er führte die Marke mit den vier Ringen einst von Rekord zu Rekord und machte sie - neben Porsche - zu einer der ertragreichsten Töchter im VW-Konzern. Eine Entlassung soll laut Medienberichten erstaunlicherweise jedenfalls nicht unmittelbar angestanden haben. Die Münchner Staatsanwaltschaft beabsichtige, ihn noch diese Woche zu vernehmen, sagte eine Sprecherin.

Audi soll in den USA und Europa von 2009 an rund 220 000 Dieselautos mit Schummelsoftware verkauft haben. Bereits in der vergangenen Woche hatten Ermittler die Privatwohnungen Stadlers und des anderen Beschuldigten durchsucht. Ihnen wird Betrug sowie mittelbare Falschbeurkundung vorgeworfen, weil Diesel-Fahrzeuge mit manipulierter Software auf den europäischen Markt gebracht wurden. Die Ermittler stützten sich auf die Auswertung von Korrespondenz, verlautete aus Ermittlerkreisen. Wie die Deutsche Presse-Agentur von mit der Angelegenheit vertrauten Personen erfuhr, reagiert der Autobauer sofort: Der bislang unbelastete Vertriebschef Bram Schot soll vorerst an die Spitze des Autobauers aufrücken. Schot wurde am 12. Juli 1961 in Rotterdam geboren. Er war Landeschef von DaimlerChrysler in den Niederlanden, dann in Italien.

More news: EZB kündigt Ende der Anleihenkäufe im Euroraum an

Der Niederländer Bram Schot ist gerade einmal ein dreiviertel Jahr bei Audi. Ab 2012 war er Vertriebschef der Volkswagen-Nutzfahrzeuge. "Bram Schot soll Audi-Chef werden", sagte ein anderer Insider. Im Idealfall werden durch die Personalie Stadler endlich Vorgänge bei Audi und VW aufgedeckt und bekannt, die es zulassen, Verantwortliche zu benennen. Im Rahmen der Ermittlungen wurden in den vergangenen Monaten diverse Standorte von Audi in Deutschland gefilzt. Er wurde im September 2017 verhaftet. Die Münchener Staatswanwaltschaft ermittelt gegen 20 Audi-Mitarbeiter. So könnten die Ermittlungen gegen VW-Manager wegen Marktmanipulation noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Der gebürtige Bayer ist seit 1990 für Audi tätig und durchlief dort mehrere Stationen. Er studierte an der Universität Bradford in England Betriebswirtschaft. Die Beschuldigten waren zum fraglichen Zeitpunkt Vorstände der Porsche Automobil Holding SE, die einen Großteil der VW-Aktien hält. "Ihn endgültig fallenzulassen, käme einem umfänglichen Schuldeingeständnis gleich, das letztlich weitreichende Folgen für das gesamte Unternehmen und für eine Reihe weiterer Manager haben könnte".

Immerhin entzog Ferdinand Piëch Stadler nach Bekanntwerden des Diesel-Skandals die Verwaltung seiner Stiftungen.

More news: WM 2018: Robbie Williams überrascht Zuschauer mit Stinkefinger

Zudem will der VW-Aufsichtsrat den seit Montagvormittag in Untersuchungshaft sitzenden Audi-Chef einem Bericht des "Handelsblatts" zufolge beurlauben.

Related News:

  • Donald Trump mischt sich in deutschen Asylstreit ein

    Donald Trump mischt sich in deutschen Asylstreit ein

    Die Zufriedenheit mit Kanzlerin Merkel lag zumindest im Juni noch bei 50 Prozent - die Zufriedenheit mit Seehofer bei 43 Prozent. Schon während seines Wahlkampfs hatte Trump die Einwanderungspolitik der Bundeskanzlerin als warnendes Beispiel angeprangert.
    Vodafone muss weiterhin illegales Film-Angebot sperren

    Vodafone muss weiterhin illegales Film-Angebot sperren

    Die Firma Constantin hatte zuvor als Inhaber der Filmrechte vergeblich versucht, die Betreiber der Webseite zu kontaktieren. Die Neufassung des Telemediengesetzes hat grundsätzlich keine rechtliche Grundlage verändert, so die Richter in München.
    Ewan McGregor spielt Hauptrolle in

    Ewan McGregor spielt Hauptrolle in "Shining"-Fortsetzung"

    Der inzwischen erwachsene Danny Torrance, Sohn von Jack, kämpft mit den schrecklichen Erinnerungen aus seiner Kindheit. Doctor Sleep Neben "Es" ("It") zählt auch " The Shining " zu den berühmtesten Romanen von Grusel-Ikone Stephen King .
  • Thomas Hayo verlässt

    Thomas Hayo verlässt "Germany's Next Topmodel"

    Ich möchte aber Dinge, die ich lange vernachlässigt habe, wieder stärker in den Fokus meiner Aktivitäten rücken. Im spot on news-Interview gab der Fashion-Gott zu verstehen: "Ich finde es schade, dass Thomas aufhört".
    Trump und Kim in Singapur: Nordkorea feiert schon die Aufhebung der Sanktionen

    Trump und Kim in Singapur: Nordkorea feiert schon die Aufhebung der Sanktionen

    Trump habe diese Zusicherungen gegeben, nachdem er ein Ende der gemeinsamen Militärmanöver mit Südkorea zugesagt habe. Bislang ist jedoch noch nicht klar, ob Kim unter dem Begriff der Denuklearisieurung das gleiche versteht wie Trump .
    Schauspieler und Moderator: Jochen Schropp outet sich als schwul

    Schauspieler und Moderator: Jochen Schropp outet sich als schwul

    Er gesteht, " kalte Füße bekommen" zu haben. "Mir wurde gesagt: Mach' das lieber nicht, es wird dir schaden", sagte Schropp. Die Rollenangebote, die er bisher bekommen hatte, werden ihm nach seinem Outing wahrscheinlich nicht mehr angeboten.
  • Rapper XXXTentacion erschossen - International

    Rapper XXXTentacion erschossen - International

    Nachdem XXXTentacion umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, konnte dort allerdings nur noch sein Tod festgestellt werden. Zwei unbekannte Täter griffen den Musiker an, gaben mehrere Schüsse ab und ergriffen anschließend mit einem Auto die Flucht.
    Kurswende: EZB will umstrittene Anleihekäufe Ende des Jahres beenden

    Kurswende: EZB will umstrittene Anleihekäufe Ende des Jahres beenden

    Angestrebt wird eine Preisstabilität mit einer Teuerungsrate von knapp unter 2,0 Prozent - weit genug entfernt von der Nullmarke. Bezüglich der Konjunkturaussichten für den Euroraum zeigten sich die Währungshüter etwas weniger optimistisch als noch im März.
    Merkel, Seehofer, Söder und Bouffier beraten über Asyl

    Merkel, Seehofer, Söder und Bouffier beraten über Asyl

    Sie kann ihr Kabinettsmitglied Seehofer in die Pflicht nehmen. "Wir setzen den Punkt durch", zeigte sich Dobrindt überzeugt. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Horst Seehofer haben am Abend rund zweieinhalb Stunden über das Thema Asyl gesprochen.
  • Trump empört sich über

    Trump empört sich über "schlechtes Foto" vom G7-Gipfel

    Ein Foto, welches den Eindruck erweckt: Trump gegen die Welt, und Merkel als diejenige, die ihm zeigt, wo es lang geht. Die Medien würden nur "die schlechten Fotos" von den Verhandlungen zeigen - Fotos, "die Ärger implizieren".
    Kurzer Geschichtskurs?

    Kurzer Geschichtskurs? "Achse der Willigen: Rom-Berlin-Wien"

    Seehofer und Kurz wiesen darauf hin, dass inzwischen über Albanien eine Alternativroute für Flüchtlinge nach Nordeuropa führe. Kurz von der konservativen ÖVP regiert in Wien mit der rechtspopulistischen FPÖ. Österreich übernimmt am 1.
    Diplomatie: Grenell will sich nicht in politische Angelegenheiten in Deutschland einmischen

    Diplomatie: Grenell will sich nicht in politische Angelegenheiten in Deutschland einmischen

    Grenell hatte sich auf Breitbart als "Fan" von Kurz bezeichnet und ihn als "Rockstar" bezeichnet. Auch die Einladung zum Mittagessen für den Kanzler hatte in Deutschland für Befremden gesorgt.


Most liked

Pinkpop-Festival in den Niederlanden: Lkw fährt in Fußgänger-Gruppe, Fahrer flüchtet
In den Niederlanden rast ein Fahrzeug am frühen Morgen unweit der deutschen Grenze in eine Gruppe Personen. Mit einem Auftritt des US-Sängers Bruno Mars war das dreitägige Festival " Pinkpop " zu Ende gegangen.

EZB: Ende der Anleihekäufe beschlossen
Bundesbankpräsident Jens Weidmann, der als Nachfolger von Draghi gehandelt wird, fordert schon lange eine Ende der Anleihekäufe. Grundsätzlich soll die lockere Geldpolitik aber fortgesetzt werden, um die Wirtschaft zu unterstützen, sagte Draghi.

Anleger warten nach US-Zinsentscheid auf EZB ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung
Der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 1,39 Prozent auf 2943,68 Zähler auf den höchsten Stand seit Anfang 2001. Der MDax der 50 mittelgroßen Börsentitel rückte um 0,26 Prozent vor auf 26.848,84 Punkte vor.

Viel Kritik nach Nordkorea-Gipfel
Dass es überhaupt zu einem Gipfel zwischen dem US-Präsidenten und Nordkoreas Machthaber gekommen ist, hat China bereits gefreut. Kim wird auch verdächtigt, die Ermordung seines Halbbruders Kim Jong-nam 2017 in Malaysia in Auftrag gegeben zu haben.

Jahre Wirtschaftsreform: Gewerkschaften fordern mehr Soziale Marktwirtschaft
Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft ist ein überparteiliches Bündnis aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft . Reiner Hoffmann , Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes ( DGB ), forderte einen grundlegenden Kurswechsel.

AT&T schluckt Time Warner - Trump-Regierung gibt vorerst klein bei
Allerdings können die Wettbewerbshüter der Regierung von Trump auch nach Vollzug des Kaufs noch 60 Tage lang Berufung einlegen. Ein langwieriger Prozess folgte, der nun ein für AT&T und Time Warner glückliches Ende gefunden hat.

VW muss im Dieselskandal eine Milliarde Euro zahlen
Wie die Staatsanwaltschaft Braunschweig mitteilte, muss das Bußgeld binnen sechs Wochen an das Land Niedersachsen gezahlt werden. Die Strafzahlung begründen die Ermittler damit, dass VW in der Dieselaffäre seiner Aufsichtspflicht nicht nachgekommen sei.

Kunstfreiheit: Ermittlungen gegen Farid Bang & Kollegah eingestellt
Wesensmerkmal des "Gangsta-Rap" sei nun einmal die Glorifizierung von Kriminalität und Gewalt, erklärte Staatsanwalt Herrenbrück. Zwar seien die Liedtexte voller vulgärer, menschen- und frauenverachtender Gewalt- und Sexfantasien.

Netflix - Telltale-Spiel auf Basis von Stranger Things angekündigt
Netflix betonte in einer Stellungnahme gegenüber Techradar, dass es nicht vorhabe ins Gaming-Geschäft einzusteigen. Weiterhin darf sich auf eine interaktive Version von Minecraft: Story Mode für Netflix gefreut werden.

Mehrheit stimmt für Resolution : UNO verurteilt Israel für Gewalt im Gazastreifen
120 Länder haben in der UN-Vollversammlung eine Resolution verabschiedet, die Israel für die Gewalt im Gazastreifen kritisiert. Die US-Botschafterin bei den UN, Nikki Haley, verurteilte die Resolution als "einseitig" und "voreingenommen" gegen Israel.

Washington - Trump-Berater Kudlow erleidet Herzattacke
Kudlow machte erst kürzlich Schlagzeilen, nachdem er Kanadas Premierminister Justin Trudeau scharf kritisiert hatte. Er habe einen sehr leichten Herzinfarkt gehabt und sei wohlauf, gab das Präsidialamt am Montagabend bekannt.

Mazedonien-Namensstreit nach einem Vierteljahrhundert beigelegt
Die mazedonische Regierung hofft nun, dort einen konkreten Termin zur Einleitung der Beitrittsverhandlungen zu erhalten. Außerdem werde die Regierung keine Mehrheit im griechischen Parlament haben, um dieses Abkommen zu billigen, sagte er.

Mann nach TV-Bericht über Pädophile überfallen
In ihrer Mitteilung stellen die Beamten klar: Niemand hat das Recht, die Justiz in die eigene Hand zu nehmen . Das Opfer sei bei der Attacke lebensgefährlich verletzt worden, befinde sich mittlerweile aber außer Gefahr.

VW muss in der Dieselaffäre eine Milliarde Bußgeld zahlen
Der Konzern habe die Busse nach eingehender Prüfung akzeptiert und wird keine Rechtsmittel einlegen, teilte VW weiter mit. Durch den Bußgeldbescheid wird das gegen Volkswagen laufende Ordnungswidrigkeitenverfahren abgeschlossen.

Teure Dieselaffäre - VW muss eine Milliarde Bussgeld zahlen
Anleger klagen außerdem auf Schadenersatz in Milliardenhöhe, weil die VW-Aktie nach Bekanntwerden des Skandals auf Talfahrt ging. In der Dieselaffäre hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig ein Bußgeld über eine Milliarde Euro gegen Volkswagen verhängt.