EU-Gipfel: Angela Merkel und die EU-Regierungschefs erzielen Einigung über Asylpolitik

Dies war ein denkwürdiger EU-Gipfel.

"Das ist mehr als wirkungsgleich", sagte Merkel am Freitag und griff damit eine Formulierung von Innenminister und CSU-Chef Horst Seehofer auf. Merkel ist dagegen, so etwas ohne Abstimmung mit den EU-Partnern zu tun.

"Wir benötigen eine gemeinsame Antwort auf die gemeinsame Herausforderung Migration", sagte der spanische Ministerpräsident Pedro Sanchez. Es gebe vielmehr eine politische Krise - "von Deutschland provoziert".

Der Streit belastet die EU weiter, die nach dem Aufschwung von Rechtspopulisten ohnehin unter Druck ist. Er nutzte den Gipfel, um die EU-Agenda in der Flüchtlingspolitik umzuschreiben - Abschottung ist seine erste Priorität. Merkel unterstützte diese Idee in Brüssel grundsätzlich.

More news: WM 2018: Schweden besiegt Mexiko - aber beide kommen weiter

Merkels Ziel sind in dem Bereich Vereinbarungen mit einzelnen EU-Staaten zur Rückführung bereits registrierter Asylbewerber. Nur einer verlor schon vor dem Gipfel die Geduld. Merkel eilte zu einem 40-minütigen Vier-Augen-Gespräch mit Conte, bei dem sich beide gegenseitig ihre Wünsche und Forderungen an den Kopf warfen. Er spricht von einer wachsenden Zahl von CDU-Mitgliedern, die über das Agieren von Merkel in der Asylfrage nur noch den Kopf schüttelten.

Eine Lösung zeichnete sich zunächst nicht ab. Merkel wollte dies unbedingt mit einer europäischen Lösung verhindern. Seehofer sagt, ihm gehe es bei den von ihm angedrohten Zurückweisungen an den Grenzen um zwei Gruppen: Personen mit Wiedereinreisesperren und Personen, die in einem anderen EU-Land einen Antrag auf Asyl gestellt hätten oder registriert seien als Asylbewerber. Künftig können demnach gerettete Bootsflüchtlinge in geschlossenen Aufnahmelagern in der EU untergebracht werden. Entsprechend soll auch die gesamte Union Verantwortung übernehmen.

Dabei stand sie zwar nicht allein - Frankreichs nimmermüder Staatschef Emmanuel Macron sprang ihr bei und legte einen Kompromissentwurf vor. Doch gleichzeitig grätschte Kanzler Kurz in Merkels Spiel hinein. Heftig war er noch in seinem Amt als österreichischer Außenminister für seine Politik gescholten worden, er machte kurzerhand die Balkanroute dicht. Deshalb ist die CSU mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden, scheut aber die völlige Eskalation und deren Konsequenzen und verzichtet deshalb auf einen Alleingang von Innenminister Seehofer gegen den Willen der Kanzlerin.

Am Ende war die Gemengelage so kompliziert, dass die gesamte Gipfel-Regie durcheinander geriet. Die Grenzschutzagentur Frontex soll ausgebaut, eine europäische Küstenwache geschaffen werden. Die Hardliner in Italien und Malta setzten sich in diesem Punkt durch. Auch die längst vergessen und (aus moralischen und praktischen Gründen) verbannt geglaubten Auffanglager für Bootsflüchtlinge in Südeuropa oder Afrika feiern fröhliche Urständ. Bei dem Treffen in Brüssel signalisierten neben Merkel und Macron auch mehrere andere Staats- und Regierungschefs Unterstützung. Damals auf die Bitte von Österreich zu helfen, halte sie im Rückblick nach wie vor für richtig, wiederholt die Kanzlerin.

More news: Ed Sheeran darf nicht spielen - Mega-Konzert in Düsseldorf geplatzt!

Zwar schränkte die Kanzlerin ein, zunächst müssten direkte Gespräche mit den betroffenen Ländern werden. Allerdings steht dort nur recht allgemein: "Mitgliedstaaten sollten alle nötigen internen gesetzgeberischen und administrativen Massnahmen ergreifen, um solchen Bewegungen entgegenzuwirken, und dabei eng zusammenarbeiten". EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker betonte, man könne nichts über die Köpfe der betroffenen Länder hinweg aus Brüssel verkünden - denn das liefe ja auf "Neokolonialismus" hinaus.

Doch besonders glaubwürdig sind diese spät vorgetragenen Bedenken nicht.

Aber was, wenn der Gipfel scheitert.

More news: Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea

Related News:



Most liked

Johnny Depp und Vanessa Paradis: Ist ihr Sohn schwer krank?
Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion. Der 16-jährige Sohn von Johnny Depp und Vanessa Paradis ist schwer erkrankt.

Erste Sichtung seit 30 Jahren - Weisser Hai nahe der Balearen entdeckt
Auch der deutsche Trash-Film mit Horrorszenarien, "Hai-Alarm auf Mallorca", spielt ebenfalls mit der Angst der Menschen vor Haien. Sie ist nur knapp 16 Quadratkilometer groß und liegt etwa 50 Kilometer südlich von Palma de Mallorca.

Frau bricht bei Ex ein und zwingt ihn mit Machete zum Sex
Mit der Machete in der Hand habe sich die ebenfalls nackte 19-Jährige auf ihren Ex-Freund gesetzt und ihn zum Sex gezwungen. Die US-Amerikanerin Samantha Ray Mears verkraftete die Trennung von ihrem Freund offensichtlich nicht.

Verzweifelte Suche nach Jungen in Thailand
Heftiger Regen, so vermuten die Behörden, hatte eine Sturzflut ausgelöst und der Gruppe den Weg zurück ins Freie versperrt. Später wurden Hand- und Fußabdrücke von ihnen gefunden und als Zeichen gewertet, dass sie noch am Leben sind.

"Der King, der alles möglich machte": Michael Jacksons Vater tot
Medienberichten zufolge starb er im Kreis seiner Familie in der Nacht zum Mittwoch in einem Krankenhaus in Los Angeles . Joseph Jackson war der Vater von Michael Jackson , Janet Jackson und deren ebenfalls talentierten Geschwistern.

Wird es der nächste Sensationserfolg? Adele arbeitet am neuen Album
Eine Reihe von Studiomusiker haben sie angesprochen, mit ihr zu arbeiten und sie hat bereits einige Songs eingesungen". Ihr letztes Album "25" brachte sie 2015 auf den Markt und tourte 16 Monate lang bis zum Herbst 2016 durch die Welt.

"Sommerhaus der Stars": Woher kennt man eigentlich Frank Fussbroich?
Und es wäre kein sehenswertes Sommerhaus , würde nicht "Malle Jens" Büchner mitsamt seiner Frau Daniela die Gruppe aufwerten. Staffel von Das Sommerhaus der Stars wird ab dem 09.07.2018 ausgestrahlt und läuft dann montags um 20:15 Uhr bei RTL .

Gerüchteküche: Lucasfilm stellt Arbeit an "Star Wars"-Ablegerfilmen ein"
Darunter sollen unter anderem auch der geplante "Obi Wan Kenobi"-Film von Stephen Daldry und der "Boba Fett"-Film von James Mangold zählen".

Stones mit Rock-Feuerwerk in Berlin
Zusammen sind sie 296 Jahre alt, aber Mick Jagger , Keith Richards, Charlie Watts und Ron Wood wissen, wie man eine Bühne rockt. Um kurz vor 21.00 Uhr legten die Stones mit "Street Fighting Man" und "It's Only Rock'n'Roll" los.

WM 2018: Toni Kroos giftet gegen Experten
Die Schweden haben von der ersten Minute extremes Zeitspiel betrieben, mit fünf Minuten Nachspielzeit waren sie gut bedient. Gut, dass es in Sotschi gerade ziemlich laut war, doch wahrscheinlich hätte Toni Kroos eh nicht auf Mats Hummels gehört.

"Das Sommerhaus der Stars" 2018: Diese Promis ziehen ein
Und es wäre kein sehenswertes Sommerhaus , würde nicht "Malle Jens" Büchner mitsamt seiner Frau Daniela die Gruppe aufwerten. In jeder Show kämpfen Promipaare darum, dem Hauptgewinn von 50.000 Euro ein kleines Stück näher zu kommen.

Brigitte Nielsens Kind ist da: Mit 54 zum fünften Mal Mama geworden
Die gebürtige Dänin war mit Schauspieler Sylvester Stallone verheiratet und hatte eine Liebschaft mit Arnold Schwarzenegger . Außerdem moderierte sie auf RTL II die Show "Wirt sucht Liebe" und war in vielen Ländern in diversn Realityshows zu sehen.

Boris Becker: "In den Mühlen des Gesetzes gefangen"
Eigentlich hätte das Insolvenzverfahren gegen den Tennisstar vergangene Woche auslaufen sollen, Becker wäre schuldenfrei gewesen. Versteigerung von Beckers Erinnerungsstücken: Unter anderem für seinen US-Open-Pokal können Gebote abgegeben werden.

Malta ruft Rettungsschiff zum Verlassen der Gewässer auf
Die "Lifeline" hatte sich am Donnerstag bei der Rettungsaktion nach eigenen Angaben in internationalen Gewässern aufgehalten. Vor der libyschen Küste wurden nach Angaben der libyschen Marine fast 200 Flüchtlinge gerettet, fünf Menschen ertranken.

Griechenland - Eurogruppe einig über Ende des Hilfsprogramms
Doch noch immer ist jeder Fünfte arbeitslos, und die staatliche Verschuldung liegt bei etwa 180 Prozent der Wirtschaftsleistung. Griechenland war seit 2010 auf Unterstützung der europäischen Partner und des Internationalen Währungsfonds (IWF) angewiesen .