Merkel zu Trump: "Wir lassen uns nicht über den Tisch ziehen"

Trump trotzig

Ein Bild von Angela Merkel und Donald Trump auf dem G7-Gipfel in Kanada sorgte im Netz für Furore. "Danach die Rücknahme per Tweet ist natürlich ernüchternd und auch ein Stück weit deprimierend". Die Bundesregierung halte aber an dem Papier fest, es sei rechtskräftig. Das BAMF sei jedoch nicht ausreichend auf die "Riesenaufgabe" der Flüchtlingskrise vorbereitet gewesen. Merkel ist halb verdeckt, von Donald Trump ist nur die Frisur zu sehen.

Merkel warnte zudem vor einem immer weiteren "Anheizen" der Sprache in internationalen Konflikten: "Ich wünsche mir, dass wir sprachlich nicht immer uns weiter aufpumpen". Der Schritt des US-Präsidenten mache die Lage aber nicht einfacher, sagte die Kanzlerin. Dennoch werde sie die Gespräche mit ihm fortsetzen, etwa im Juli beim Nato-Gipfel in Brüssel.

Dem Vorhalt von Moderatorin Anne Will, sie lasse sich von Trump ein ums andere Mal ihre Machtlosigkeit vorführen, widersprach die Kanzlerin. "Das tun wir nicht".

More news: "Sauer und enttäuscht": Anna-Maria Zimmermann wettert gegen Bohlen

Trump begründete seinen Rückzieher damit, dass Kanada weiter Gegenzölle auf die von ihm verhängten Strafzölle auf Stahl und Aluminium plant. Falls die USA neue Zölle verhängen würden, "dann wird die EU hoffentlich wieder genauso gemeinsam agieren wie sie das jetzt auch getan hat".

Auf die Frage, was die EU tun werde, wenn Trump weiter eskaliere, sagte Merkel: "Dann müssen wir uns wieder überlegen, was wir tun". Schon im vergangenen Jahr habe sich angesichts der Politik Trumps ihr Eindruck verfestigt, dass die Europäer ihr Schicksal etwas mehr in die Hand nehmen müssten. Es gebe gute Gründe weiter für die transatlantische Partnerschaft zu kämpfen.

Den Tod der 14-jährigen Susanna bezeichnete Merkel erneut als "abscheulich".

More news: SOTT FOKUS: Eskalation? USA verhängt Strafzölle gegen EU - Brüssel kündigt Vergeltung an

Der Fall soll laut Merkel zudem nochmal darauf hinweisen, dass die von der Großen Koalition vereinbarten Ankerzentren möglichst schnell bundesweit eingerichtet werden sollten. Der irakische Tatverdächtige Ali B. hatte gegen die Ablehnung seines Asylbescheids Rechtsmittel eingelegt und damit seine Abschiebung über Monate verhindert. Sie glaube an "Win-Win-Situationen" durch Zusammenarbeit, betonte Merkel. Sie forderte stattdessen den Aufbau einer europäischen Asylbehörde sowie gemeinsamer Asylstandards. Es habe sich um eine "Riesenaufgabe" gehandelt, "für die genau auch das Kanzleramt und auch ich ganz persönlich verantwortlich war", sagte sie. Sie übernehme die politische Verantwortung für den Bamf-Skandal. Erneut verteidigte Merkel ihre damalige Entscheidung zur Aufnahme von Flüchtlingen, die in Ungarn festsaßen. Merkel sagte, wenn sie in der Zeit zurückgehen könnte, hätte sie beim Bamf sehr viel früher angefangen sehr viel stärker ranzugehen.

Ein Bild geht um die Welt: Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt sich beim G7-Gipfel in Kanada weit über den Tisch. Dies sei ein "einschneidender Schritt" für die Staatengruppe, sagte Merkel am Sonntag in der ARD-Sendung "Anne Will". Es sei eine "humanitäre Notsituation" gewesen, sagte Merkel. "Aber ich finde, man muss das trotzdem annehmen". "Alle wissen, wie viel auf dem Spiel steht", sagte Richard Grenell den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Sie habe es sehr berührend empfunden, das Gündogan trotzdem gesagt habe, er spiele gerne für Deutschland und sei gerne Mitglied der Nationalmannschaft. Solche Reisen verstießen nicht gegen ihre Prinzipien. "Das wäre als Idealfall natürlich toll", sagte sie, aber keine schnelle Lösung des aktuellen Konflikts.

Özil und Gündogan hatten mit gemeinsamen Fotos mit dem umstrittenen türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan für Wirbel gesorgt, der auch die WM-Vorbereitung der DFB-Auswahl überschattete.

More news: Alexander Gerst: Astro-Alex startet zur Internationalen Raumstation ISS - Liveblog

Related News:



Most liked

Gündogan: "Dankbar, für dieses Land zu spielen"
Abwehrchef Jerome Boateng meldete sich nach sechs Wochen zurück, hat aber laut Löw noch keine Luft für 90 Minuten. Sprechen wollte er nach dem Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Saudi-Arabien nicht.

US-Sanktionen - Chinesischer Smartphone-Hersteller ZTE akzeptiert US-Strafe
Daraufhin verbot es das Handelsministerium in Washington US-Zulieferern, Bauteile wie Chips oder Software an ZTE zu verkaufen. In der Folge stoppte ZTE zunächst seine Geschäfte mit US-Partnern und musste letztendlich sogar seinen Betrieb einstellen.

Kurioser Rückruf: Darum solltet ihr dieses Penny-Bier nicht kaufen!
Die betroffenen Produkte können außerdem gegen Erstattung des Kaufpreises in der jeweiligenEinkaufsstätte zurückgegeben werden. So wurde auf Flaschen des alkoholhaltigen "Hefeweizens" der Marke das Etikett mit der Aufschrift "alkoholfrei" geklebt.

Der Fall Susanna: Ali Bashar wurde von seiner Familie verraten
Die kurdische Polizei berichtet von einem Geständnis des Mannes, der die 14-jährige Susanna vergewaltigt und getötet haben soll. Das Mädchen war vor mehr als zwei Wochen als vermisst gemeldet worden und am Mittwoch in Wiesbaden tot aufgefunden worden.

Tod in Frankreich TV-Koch Anthony Bourdain stirbt mit 61 Jahren
Anthony Bourdain hinterlässt neben einer Tochter, der elf Jahre alten Ariane, zwei Ex-Ehefrauen sowie eine Lebensgefährtin. Im Mittelpunkt stand der Koch, der auf seinen Reisen rund um die Welt von einem Kamerateam begleitet wurde.

Hornbach Österreich führt sechste Urlaubswoche ein
Derzeit gibt es sechs Wochen Urlaub im Jahr in der Regel erst ab dem 26. anrechenbaren Arbeitsjahr. Die Arbeiterkammer lobte Hornbach und hofft darauf, dass andere Unternehmen freiwillig nachfolgen.

Rapper Kollegah und Farid Bang in Auschwitz
Die Textzeile "Mein Körper definierter als von Auschwitz-Insassen" sorgte nachwirkend für Proteste. Die Anregung zu dem Gedenkstättenbesuch war von Musiker Marius Müller-Westernhagen gekommen.

Schwangerschaft bestätigt: Pippa Middleton erwartet ihr erstes Kind | Stars
Nun bestätigt die jüngere Schwester von Herzogin Kate , 36, ihr Glück und spricht zum ersten Mal über ihre Schwangerschaft. Anders als ihre große Schwester habe sie aber nicht an morgendlicher Übelkeit gelitten, schrieb Pippa Middleton.

Melania Trump reist nicht zu G-7- und Nordkorea-Gipfel
Die Mitteilung des East Wing - dort arbeitet die First Lady - zu dem medizinischen Eingriff war sehr sachlich und recht sparsam. Das bestätigte ihre Sprecherin Stephanie Grisham gegenüber der Deutschen Presse-Agentur dpa in der Nacht zum Montag.

Campino und Die Toten Hosen bitten um Vergebung für nächtlichen Freibadbesuch
Die Toten Hosen mit ihrem Sänger Campino lobten die Dresdner Anlage über den grünen Klee: "Wir wurden nicht enttäuscht". Die Beschuldigten müssten befragt werden, auch Campino. "Die Idee ist sicherlich charmant", sagte der Polizeisprecher.

Deutschlands bekannteste Feministin: Überraschende Nachricht: Alice Schwarzer heiratet "langjährige Lebensgefährtin"
Nach jahrelangem Kampf für die gleichgeschlechtliche Ehe konnte nun auch Alice Schwarzer , 75, selbst vor den Altar treten. Deutschlands bekannteste Feministin möchte darüber hinaus keine Details zur Hochzeit bekanntgeben.

Prinz Harry und Meghan Markle geben Geschenke zurück: Danke, aber nein danke
Das bestätigt auch Royal-Experte Andrew Morton : "Wenn die Herzogin bis Februar nicht schwanger ist, hat sie ein Problem". Zum Vergleich: 2017 verkündete das Ehepaar die Nachricht über ihre Beziehung bei den Veteranen-Spielen in Toronto.

Ehe-Aus von Boris Becker und Lilly: "Wir waren sehr leidenschaftlich"
Der Schmerz sitze tief, "aber nicht, weil es seit ein paar Tagen öffentlich ist", erklärt die 41-Jährige weiter. Es gab nicht den einen Grund für die Trennung . "Aber das Ende kam nicht so überraschend, wie es jetzt aussah".

Alexander Gerst: "Passt schon, es wird alles gut"
Nicht nur, weil er der erste Deutsche ist, dem diese Ehre zuteil wird, sondern auch, weil die ISS 20 Jahre alt wird. Das Erste und das ZDF berichten um 14 Uhr in "Tagesschau" und "heute - in Deutschland" über den Raketenstart.

US-Präsidentengattin Melania Trump twittert nach OP wieder
Sie fliege nach derzeitigem Stand auch nicht zum Treffen Donald Trumps mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un. Melania Trump wird ihren Mann nicht zu den internationalen Gipfeltreffen der kommenden Wochen begleiten.