Thomas Hayo verlässt "Germany's Next Topmodel"

Thomas Hayo und Heidi Klum bei

Voller Stolz schaue ich zurück und staune, was bis heute aus einigen von ihnen geworden ist.

Für Thomas Hayo war die Zeit mit Heidi Klum und seinen Jury-Kollegen einfach nur toll, wie er weiter beschreibt: "Diese einzigartigen Erfahrungen und die vielen daraus entstandenen Freundschaften möchte ich nicht missen". Er bleibt der GNTM-Familie aber weiterhin eng verbunden, aber in welcher Rolle und wann, wird sich mit der Zeit ergeben.

"Ich möchte mich bei Dir für die letzten acht Jahre bedanken, Thomas Hayo".

More news: Kommentar Rettungsschiff "Aquarius": Europa verschanzt sich

"Bei aller Freude über die vergangenen Jahre habe ich allerdings auch gemerkt, dass es jetzt für mich an der Zeit ist, erst einmal eine GNTM-Pause einzulegen und neue Wege zu gehen", schrieb der Designer. Neben Thomas Rath waren auch schon Wolfgang Joop, Enrique Badulescu und zuletzt Michael Michalsky neben Klum und Hayo für die Bewertung der Models zuständig. Ich möchte aber Dinge, die ich lange vernachlässigt habe, wieder stärker in den Fokus meiner Aktivitäten rücken.

Dass Thomas Hayo (49) in die nächste Staffel nicht zu "Germany's Next Topmodel" als Jury-Mitglied zurückkehren wird, hat neben Heidi Klum (45) natürlich einen Mann besonders getroffen: Kollege und "liebster Feind" Michael Michalsky (51).

#FlashBackFriday Die letzten 8 Jahre mit meiner GNTM-Familie. Mein New Yorker Leben, meine dortigen Freunde und viele Projekte, die mir am Herzen liegen, sowohl für meine Werbekunden, als auch in Sachen neue Abenteuer im TV Bereich. Aber vor allem danke ich Euch!

More news: "Eine Nacht mit Heike Götz":Hinnerk Baumgarten vergreift sich im Ton

Klar ist: Thomas Hayo zeigte sich in der letzten Staffel oft nicht begeistert von Heidis Entscheidungen - während die anderen beiden Juroren an Heidis Seite früher noch viel Mitspracherecht hatten, schmeißt Heidi die Models immer mehr im Alleingang raus. I Love you all!

Auf die Frage, ob die Juroren Hayo und Michalski im nächsten Jahr wieder in Heidi Klums Team zu sehen sein werden, sagte er zu BILD: "Mitte des Sommers setzen wir uns wieder mit dem Sender und Heidi zusammen".

Der 49-Jährige wolle sich zunächst verstärkt um seine Freunde und Projekte in New York kümmern. Wer sein Nachfolger werden soll, ist derzeit noch nicht bekannt. Im spot on news-Interview gab der Fashion-Gott zu verstehen: "Ich finde es schade, dass Thomas aufhört".

More news: Auf Minimalkonsens geeinigt: G7-Gipfel versinkt im Streit - Trump gegen den Rest

Related News:



Most liked

New York klagt Trump und seine Stiftung
Die Staatsanwaltschaft fordert nun, dass die Stiftung die zweckentfremdeten 2,8 Millionen zurückzahlt. Das Gemälde erstand die Stiftung bei einer Auktion zugunsten einer Kinderhilfsorganisation.

Netflix - Telltale-Spiel auf Basis von Stranger Things angekündigt
Netflix betonte in einer Stellungnahme gegenüber Techradar, dass es nicht vorhabe ins Gaming-Geschäft einzusteigen. Weiterhin darf sich auf eine interaktive Version von Minecraft: Story Mode für Netflix gefreut werden.

Kurzer Geschichtskurs? "Achse der Willigen: Rom-Berlin-Wien"
Seehofer und Kurz wiesen darauf hin, dass inzwischen über Albanien eine Alternativroute für Flüchtlinge nach Nordeuropa führe. Kurz von der konservativen ÖVP regiert in Wien mit der rechtspopulistischen FPÖ. Österreich übernimmt am 1.

Mehrheit stimmt für Resolution : UNO verurteilt Israel für Gewalt im Gazastreifen
120 Länder haben in der UN-Vollversammlung eine Resolution verabschiedet, die Israel für die Gewalt im Gazastreifen kritisiert. Die US-Botschafterin bei den UN, Nikki Haley, verurteilte die Resolution als "einseitig" und "voreingenommen" gegen Israel.

Washington - Trump-Berater Kudlow erleidet Herzattacke
Kudlow machte erst kürzlich Schlagzeilen, nachdem er Kanadas Premierminister Justin Trudeau scharf kritisiert hatte. Er habe einen sehr leichten Herzinfarkt gehabt und sei wohlauf, gab das Präsidialamt am Montagabend bekannt.

Mazedonien-Namensstreit nach einem Vierteljahrhundert beigelegt
Die mazedonische Regierung hofft nun, dort einen konkreten Termin zur Einleitung der Beitrittsverhandlungen zu erhalten. Außerdem werde die Regierung keine Mehrheit im griechischen Parlament haben, um dieses Abkommen zu billigen, sagte er.

Merkel, Seehofer, Söder und Bouffier beraten über Asyl
Sie kann ihr Kabinettsmitglied Seehofer in die Pflicht nehmen. "Wir setzen den Punkt durch", zeigte sich Dobrindt überzeugt. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Horst Seehofer haben am Abend rund zweieinhalb Stunden über das Thema Asyl gesprochen.

Diplomatie: Grenell will sich nicht in politische Angelegenheiten in Deutschland einmischen
Grenell hatte sich auf Breitbart als "Fan" von Kurz bezeichnet und ihn als "Rockstar" bezeichnet. Auch die Einladung zum Mittagessen für den Kanzler hatte in Deutschland für Befremden gesorgt.

Teure Dieselaffäre - VW muss eine Milliarde Bussgeld zahlen
Anleger klagen außerdem auf Schadenersatz in Milliardenhöhe, weil die VW-Aktie nach Bekanntwerden des Skandals auf Talfahrt ging. In der Dieselaffäre hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig ein Bußgeld über eine Milliarde Euro gegen Volkswagen verhängt.

Kurz fordert "Achse der Willigen" gegen illegale Einwanderung
Den Integrationsgipfel, zu dem Kanzlerin Angela Merkel ( CDU ) für Mittwoch eingeladen hatte, habe er schon seit Langem abgesagt. Es gebe wieder "mehr und mehr Ankünfte in Griechenland und neue Entwicklungen in Albanien", über das viele Flüchtlinge kämen.

Italien und Malta winkten ab - Spanien will Rettungsschiff mit Flüchtlingen aufnehmen
Denn zuletzt hatte unter anderem der Bürgermeister von Neapel betont, er werde die Migranten willkommen heißen. Die Reaktion Italiens ist angesichts des Rechtsrucks im Land durch die neue Regierung nicht überraschend.

"Let's Dance": Barbara Meier wird Dritte
Während andere in seinem Alter mit allerhand Wehwehchen zu kämpfen haben, schwingt Ingolf Lück (60) die Hüften wie ein Junger. Ob die 46-Jährige sich nach drei Tänzen in den Augen von Jury und Publikum durchsetzen wird, ist beileibe nicht sicher.

Dieselaffäre: Staatsanwaltschaft wirft Audi-Chef Stadler Betrug vor
Zuvor hatten sie in einer spektakulären Aktion im März 2017 während der Jahres-Pressekonferenz die Konzernzentrale durchsucht. Die Zahl der Beschuldigten in dem Ermittlungsverfahren ist damit laut Staatsanwaltschaft München II auf 20 Personen gestiegen.

Jan Ullrich: Er bestätigt das Beziehungsaus!
Seine Frau bestätigte nur die Trennung , die inzwischen längere Zeit her sei, wollte sich jedoch auch nicht weiter dazu äußern. Sie ist mit den drei gemeinsamen Söhnen ins Allgäu gereist, während ihr Ex weiterhin in seiner Villa auf Mallorca lebt.

Gipfel zwischen Trump und Kim: Letzte Vorbereitungen
Möglicherweise gibt es aber noch diskrete Gespräche zur Vorbereitung, bevor sich Trump und Kim dann erstmals die Hand schütteln. Nun zeigte sich Trump unmittelbar vor seiner Abreise nach Singapur zuversichtlich über die Einigungschancen.