Wegen Hetze gegen Claudia Neumann: ZDF stellt Strafanzeige

Claudia Neumann kommentiert für das ZDF die Spiele bei der Fußball-WM

Claudia Neumann (54) ist die einzige weibliche Stimme im Kommentatoren-Team von ARD und ZDF bei der Fußball-WM in Russland.

Es gehe um Beleidigung und die öffentliche Aufforderung zu Straftaten. Bellut sicher: "Offenbar hat immer noch ein Teil der Zuschauer ein Problem damit, dass eine Frau Fußball kommentiert". Er sprach von einer "abenteuerlichen Einstellung".

More news: "Lifeline"-Flüchtlinge dürfen an Land: Seehofer droht deutscher Crew"

ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann hatte zuletzt beklagt: "Dass Frauen Fußball live kommentieren, scheint nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen Ländern für verstörende Reaktionen zu sorgen". Das ZDF stellt Strafanzeige gegen die Neumann-Hetzer! Dass ihr auch Fehler passierten wie die Verwechslung eines japanischen Spielers, gehöre wie bei männlichen Kollegen zum Job.

Sie kommentiert Fußballspiele und muss sich dafür im Netz böse beschimpfen lassen! Die beiden Nutzer hätten sich in sozialen Medien "extrem abfällig" über Neumann und das ZDF geäußert.

More news: Harley-Davidson bald nicht mehr "made in America"

Hoffentlich hat die Strafanzeige eine abschreckende Wirkung, damit die Hetze endlich aufhört!

Diese Nachricht wurde am 29.06.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.

More news: Brigitte Nielsens Kind ist da: Mit 54 zum fünften Mal Mama geworden

"Man muss den Kollegen vom ZDF ein Kompliment machen, dass sie mit Claudia Neumann eine Kommentatorin aufgebaut haben, die heute sehr gut in der Lage ist, ein WM-Turnier zu kommentieren", sagte Balkausky. In der Mediathek habe das Spiel zum WM-Aus am Mittwoch den Rekordwert von bis zu 9,36 Millionen Besuchen erreicht.

Related News:



Most liked

Street Art: Aufregung um mögliche Banksy-Graffiti in Paris
Wandstücke mit Graffiti des Straßenkünstlers wurden bei Auktionen teils für mehr als 100 000 US-Dollar versteigert. Paris ( dpa ) - Der geheimnisumwitterte britische Street-Art-Künstler Banksy hat offenbar in Paris zugeschlagen.

Türkei-Wahl hierzulande: Wo Erdogans Hochburgen in Deutschland sind
Selahattin Demirtas von der prokurdischen HDP kam mit 8,4 Prozent auf den dritten Platz, obwohl er seit 2016 in Haft sitzt. Mit rund 1,44 Millionen lebt die größte Gruppe in Deutschland, in Österreich waren 105.000 Austro-Türken stimmberechtigt.

Regierungschef: "Lifeline" kann in Malta anlegen
Frankreich hatte zuvor erklärt, es werde ein Team schicken, das Asylanträge der Migranten auf der " Lifeline " bearbeite. Für das blockierte deutsche Rettungsschiff "Lifeline" mit rund 230 Migranten an Bord wird die Lage immer bedenklicher.

Konzert in NRW: Stadtrat stimmt gegen Ed-Sheeran-Auftritt in Düsseldorf
Gerade erst wurde das Aus für das Ed Sheeran-Konzert in Düsseldorf besiegelt, da ist auch schon eine Ersatz-Location gefunden. Der Veranstalter hat bereits angedeutet, bei weiteren Konzertplanungen um Düsseldorf künftig einen Bogen zu machen.

Wird es der nächste Sensationserfolg? Adele arbeitet am neuen Album
Eine Reihe von Studiomusiker haben sie angesprochen, mit ihr zu arbeiten und sie hat bereits einige Songs eingesungen". Ihr letztes Album "25" brachte sie 2015 auf den Markt und tourte 16 Monate lang bis zum Herbst 2016 durch die Welt.

Ed Sheeran darf nicht spielen - Mega-Konzert in Düsseldorf geplatzt!
Oberbürgermeister Thomas Geisel ( SPD ) argumentierte, für die Bäume werde selbstverständlich großzügig Ersatz gepflanzt. Er hätte einer Sondergenehmigung zustimmen müssen, damit der Parkplatz für das Konzert genutzt werden darf.

Internet - Google schickt wieder Kamera-Fahrzeuge durch Deutschland
Nach heftigen Protesten ermöglichte Google den Betroffenen hierzulande, ihre Hausfassaden unkenntlich zu machen. Auch in Hamm und im Kreis Recklinghausen wurden schon Fahrzeuge des Suchmaschinen-Dienstes gesehen.

Gerüchteküche: Lucasfilm stellt Arbeit an "Star Wars"-Ablegerfilmen ein"
Darunter sollen unter anderem auch der geplante "Obi Wan Kenobi"-Film von Stephen Daldry und der "Boba Fett"-Film von James Mangold zählen".

Deutschland bei der WM 2018 - Wann und wie der Losentscheid stattfinden würde
Mexiko , Deutschland und Schweden haben den Aufstieg in der eigenen Hand, auch Südkorea hat noch theoretische Chancen. Deutschland und Schweden belegen mit jeweils drei Zählern die Plätze zwei und drei vor den punktlosen Südkoreanern.

Google Pay startet in Deutschland: Boon, N26, Commerzbank und Comdirect an Bord
Wie bei Kontaktlos-Karten kann man Summen bis 25 Euro ohne jedwede PIN- oder Fingerabdruck-Eingabe bezahlen - dranhalten genügt. Entsprechend hoch ist mittlerweile die Anzahl der Möglichkeiten, ohne das Einschieben einer Kreditkarte mit dieser zu bezahlen.

Stones mit Rock-Feuerwerk in Berlin
Zusammen sind sie 296 Jahre alt, aber Mick Jagger , Keith Richards, Charlie Watts und Ron Wood wissen, wie man eine Bühne rockt. Um kurz vor 21.00 Uhr legten die Stones mit "Street Fighting Man" und "It's Only Rock'n'Roll" los.

Mexiko gewinnt Hitzeschlacht gegen Südkorea
Minute und der ehemalige Leverkusener Stürmer Javier Hernandez (66.), genannt Chicharito, trafen am Samstag zum umjubelten Sieg. Der Deutschland-Bezwinger setzt sich gegen Südkorea 2:1 durch und führt die Tabelle der Gruppe F mit dem Punktemaximum an.

WM 2018: Toni Kroos giftet gegen Experten
Die Schweden haben von der ersten Minute extremes Zeitspiel betrieben, mit fünf Minuten Nachspielzeit waren sie gut bedient. Gut, dass es in Sotschi gerade ziemlich laut war, doch wahrscheinlich hätte Toni Kroos eh nicht auf Mats Hummels gehört.

Boris Becker: "In den Mühlen des Gesetzes gefangen"
Eigentlich hätte das Insolvenzverfahren gegen den Tennisstar vergangene Woche auslaufen sollen, Becker wäre schuldenfrei gewesen. Versteigerung von Beckers Erinnerungsstücken: Unter anderem für seinen US-Open-Pokal können Gebote abgegeben werden.

Hessen: VW-Milliarde sollte an alle Länder gehen
Die Milliarden-Buße könnte außerdem zu Einnahmeausfällen bei Bund und Ländern führen, falls VW die Zahlung von der Steuer absetzt. Der Volkswagen -Konzern hat die Geldbuße über eine Milliarde Euro bereits an die niedersächsische Landeskasse gezahlt.