Die wichtigsten Entscheidungen im Überblick — EU-Gipfel

GYI_986149662

Du blickst im Asylstreit der Union nicht mehr durch? Ob das Kanzlerin Merkel im Streit mit der CSU reicht?

Offen blieb zunächst, ob das von der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihren EU-Kollegen nach mehr als zwölf Stunden erzielte Ergebnis den Weg aus dem erbitterten Asylstreit in Deutschland weisen könnte. Die Einigung sei eine "gute Botschaft", sagte Merkel.

Offen war zunächst, wie CSU-Chef Horst Seehofer auf die Pläne reagiert.

Außerdem haben sich die Staats- und Regierungschefs der EU auf eine generelle Verschärfung der EU-Asylpolitik verständigt. Von der CSU kamen danach erste zustimmende Signale in Richtung CDU.

Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte hat mit einem Veto gegen die geplanten Beschlüsse des EU-Gipfels zur Flüchtlingsfrage gedroht, sollten seine Forderungen nicht erfüllt werden.

More news: Wegen Hetze gegen Claudia Neumann: ZDF stellt Strafanzeige

Aber auch auf europäischer Ebene wächst der Druck zu einer Einigung, seit in Rom eine neue Regierung aus rechter Lega und der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung im Amt ist.

In dem Text, auf den sich die 28 Mitgliedsstaaten geeinigt haben, ist nur vage von "kontrollierten Zentren" die Rede, in die Bootsflüchtlinge, die auf dem Mittelmeer gerettet werden, künftig gebracht werden sollen. Gleichzeitig sollen die EU-Außengrenzen noch konsequenter abgeriegelt werden.

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat in seinem Einladungsschreiben für den EU-Gipfel Donnerstag und Freitag die Bedeutung des Migrationsthemas unterstrichen. Für ihn sei aber eine europäische Lösung entscheidend. Dann wird mit Entscheidungen gerechnet. Nicht ausgeschlossen wird demnach aber, dass Merkel und Seehofer den Nervenkrieg noch bis Sonntagmittag weiterführen.

Die Kanzlerin machte deutlich, dass sich an ihrer Grundeinstellung zur Asylfrage nichts geändert habe. Im Kanzleramt hieß es am Mittwoch dazu nur, dass es sich dabei nicht um einen Vorschlag Deutschlands handele. Österreichs Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) bewertet die Beschlüsse des EU-Gipfels zur Asylpolitik positiv. Darin wird geregelt, dass jenes Land für die Registrierung von Flüchtlingen zuständig ist, in dem Asylbewerber zum ersten Mal in der EU ankommen.

In der Gipfelerklärung findet sich nun ein Passus, der die sogenannte Sekundärmigration als Gefährdung für das europäische Asylsystem bezeichnet und die Mitgliedstaaten auffordert, sie zu verhindern. 246 Abgeordnete, darunter 46 von der CSU, hat die Unionsfraktion im Bundestag. Zugleich betonte er, das Ergebnis gestatte nationale Maßnahmen. Immer wieder hatte die CSU in den vergangenen Wochen erklärt, sie wolle nun Taten und Ergebnisse sehen und nicht schon wieder Ankündigungen. "Sie hat geliefert", sagte Weber dem "Münchner Merkur" (Samstag). "Ein Mitglied" habe Vorbehalte angemeldet und damit alle Gipfelbeschlüsse blockiert, teilt Tusk schriftlich mit. Christian Lindner sagte, "mit vagen Ankündigungen, mit abstrakten Zielbeschreibungen und mit der Methode der Freiwilligkeit wird man nicht die Ordnung in Europa erreichen, die wir brauchen, um unsere Freiheit ohne Schlagbäume auf diesem Kontinent zu sichern", sagte er.

More news: Johnny Depp und Vanessa Paradis: Ist ihr Sohn schwer krank?

Rücknahmeabkommen Merkel gelang es, am Rande des Gipfels mit Spanien und Griechenland eine politische Vereinbarung zur Rückübernahme von Asylbewerbern abzuschließen. Man kann dies als Unterstützung für Merkel im Streit mit Seehofer werten - aber auch als zweideutige Haltung, mit der sich Kurz alle Optionen offen hält. "Italien ist nicht mehr allein".

Offenbar wollte Conte damit ein Druckmittel in der Hand behalten. Unter anderem sollen auf freiwilliger Basis gemeinsame Asylzentren innerhalb der Europäischen Union eingerichtet werden. Konkretes gab es beim Thema Schutz der EU-Außengrenzen.

Geprüft werden sollen zudem Auffanglager für Migranten in Drittstaaten, etwa Nordafrika. Die betroffenen Staaten lehnen dies bislang aber ab.

Rückenstärkung: Bundeskanzlerin Merkel mit Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron in Brüssel. Er forderte im Gegenzug aber eine Vereinbarung zur Familienzusammenführung von Migranten. Dort gäbe es beschleunigte Asylverfahren, Schutzberechtigte würden auf bereitwillige EU-Länder verteilt, die anderen zurückgewiesen. Deutschland sagte seinerseits zu, offene Fälle von Familienzusammenführungen in Griechenland und Spanien "schrittweise" abzuarbeiten. "Ich glaube, das Ganze ist ein wichtiger und großer Schritt", sagte der CDU-Politiker im Deutschlandfunk. "Denn ohne das massive Drängen der CSU wäre nach meiner Überzeugung das nicht möglich gewesen".

Kritik kam von der Opposition. Er begrüßt, dass es Fortschritte bei der gemeinsamen europäischen Migrationspolitik gebe.

More news: Internet - Google schickt wieder Kamera-Fahrzeuge durch Deutschland

Related News:



Most liked

Deutsche Bank: US-Tochter fällt beim Stresstest durch
Weil es ungelöste Probleme beim Risikomanagement gebe, bei Kontrollen und damit bei Vorhersagen zum Geschäftsverlauf. Mit einem verschärften Sparkurs will Sewing den Konzern nach drei Verlustjahren in Folge wieder zum Erfolg führen.

EU will Russland-Sanktionen beibehalten
Vor allem Länder wie Italien, Griechenland und Bulgarien standen der Sanktionsverlängerung deswegen kritisch gegenüber. Zuletzt hatte die EU im Dezember ihre Wirtschaftssanktionen gegen Russland um ein weiteres halbes Jahr verlängert.

EU: Merkel sieht wichtige Fortschritte im Asylstreit
Für unser Land", heißt es in einem Aufruf, den der Deutschlandrat der Nachwuchsorganisation von CDU und CSU in Erfurt beschloss. Mehrere osteuropäische Länder lehnen aber seit Jahren prinzipiell jegliche Umverteilung von Flüchtlingen in Europa ab.

Im Juni 2,276 Millionen Arbeitslose in Deutschland
Nürnberg ( dpa ) - Der auslaufende Frühjahrsaufschwung hat die Arbeitslosigkeit in Deutschland auf ein Rekordtief sinken lassen. Die saarländischen Unternehmen meldeten im Juni 9600 offene Posten - das sind 1600 oder 19,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Bericht: USA prüfen Truppenabzug aus Deutschland
Polen sähe bekanntlich gern die Stationierung einer US-Division, vorzugsweise eine Panzerdivision, auf seinem Boden. Bei den rund 35'000 Armeeangehörigen handelt sich um das grösste Kontingent ausserhalb der USA.

Fast nicht erkannt: Brad Pitt und Leonardo DiCaprio im neuen Tarantino Film
Während der Film nicht über den Mord an Manson handelt, wird die Familie Manson eine wichtige Rolle in der Aktion spielen. Daltons Nachbarin ist zudem noch Sharon Tate , die Ehefrau des Regisseurs Roman Polanski .

Baby-Foto aus der Klinik: Brigitte Nielsen zeigt ihre Tochter Frida
Kurz darauf bekam sie einen weiteren Sohn mit dem ehemaligen American-Football-Spieler Mark Gastineau (61). Im Mai 2017 postete Nielsen sogar ein hübsches Familienfoto, das sie mit allen vier Söhnen zeigt.

ORF-Mitarbeiter äußern Unmut über Social-Media-Regeln
Es handle sich bisher nur um einen Entwurf, der noch mit Redakteursvertretung und Betriebsrat abgestimmt werde. Der ORF-Chef sieht keine Gefahr, dass ORF-Promis ihre Twitter-Aktivitäten einstellen müssen.

USA: Schüsse in Zeitungsredaktion nahe Washington - offenbar mehrere Tote
Annapolis - In der Redaktion einer Lokalzeitung in der US-Stadt Annapolis sind mindestens fünf Menschen erschossen worden. US-Präsident Donald Trump drückte den Opfern und ihren Angehörigen via Twitter sein Mitgefühl aus.

Merkel: Migration könnte zur "Schicksalsfrage" Europas werden
Ob zusätzlich noch Aufnahmelager in Drittstaaten - also wohl in Nordafrika - entstehen sollen, soll zunächst geprüft werden. Die EU einigte sich auch unter dem Eindruck der deutschen Regierungskrise. Ähnliche Lager in Nordafrika werden geprüft.

EU-Gipfel: Angela Merkel und die EU-Regierungschefs erzielen Einigung über Asylpolitik
Bei dem Treffen in Brüssel signalisierten neben Merkel und Macron auch mehrere andere Staats- und Regierungschefs Unterstützung. Merkels Ziel sind in dem Bereich Vereinbarungen mit einzelnen EU-Staaten zur Rückführung bereits registrierter Asylbewerber.

Erste Sichtung seit 30 Jahren - Weisser Hai nahe der Balearen entdeckt
Auch der deutsche Trash-Film mit Horrorszenarien, "Hai-Alarm auf Mallorca", spielt ebenfalls mit der Angst der Menschen vor Haien. Sie ist nur knapp 16 Quadratkilometer groß und liegt etwa 50 Kilometer südlich von Palma de Mallorca.

"Der King, der alles möglich machte": Michael Jacksons Vater tot
Medienberichten zufolge starb er im Kreis seiner Familie in der Nacht zum Mittwoch in einem Krankenhaus in Los Angeles . Joseph Jackson war der Vater von Michael Jackson , Janet Jackson und deren ebenfalls talentierten Geschwistern.

Konzert in NRW: Stadtrat stimmt gegen Ed-Sheeran-Auftritt in Düsseldorf
Gerade erst wurde das Aus für das Ed Sheeran-Konzert in Düsseldorf besiegelt, da ist auch schon eine Ersatz-Location gefunden. Der Veranstalter hat bereits angedeutet, bei weiteren Konzertplanungen um Düsseldorf künftig einen Bogen zu machen.

Ed Sheeran darf nicht spielen - Mega-Konzert in Düsseldorf geplatzt!
Oberbürgermeister Thomas Geisel ( SPD ) argumentierte, für die Bäume werde selbstverständlich großzügig Ersatz gepflanzt. Er hätte einer Sondergenehmigung zustimmen müssen, damit der Parkplatz für das Konzert genutzt werden darf.