Opel lotet "Partnerschaft" für Entwicklungszentrum aus

Opel Peugeot

Der Opel-Betriebsrat fordert Klarheit über die Zukunft des Entwicklungszentrums in Rüsselsheim mit rund 7000 Beschäftigten.

Der Autohersteller Opel lotet für sein Entwicklungszentrum in Rüsselsheim mögliche Partnerschaften aus. Das Sanierungsprogramm "PACE" könne zusätzlich zu internen organisatorischen Maßnahmen "auch strategische Partnerschaften umfassen", heißt es da aus dem Konzern. Ob sich dadurch die befürchteten Stellenstreichungen verhindern lassen, blieb unklar.

More news: Merkel und Seehofer haben sich geeinigt

► Was dahintersteckt: Die Opel-Mutter, der französische Autokonzern PSA, denkt offenbar darüber nach, Opels Herzstück zu verkaufen - das Entwicklungszentrum oder zumindest Teile davon. Veräußert werden könnten vier Bereiche, die insgesamt mit 500 Millionen Euro bewertet würden, berichtete die Tageszeitung "Le Monde" Dienstagabend vorab unter Berufung auf ein internes PSA-Dokument von Mitte Mai. Betroffen wären demnach 3980 Angestellte.

Ein PSA-Sprecher wollte "Spekulationen" nicht kommentieren. Vor dem Hintergrund der "stark rückläufigen Volumen von GM-Auftragsarbeiten und im Rahmen der Mitbestimmung" gelte es, zusammen mit den Sozialpartnern eine Lösung zu finden. PSA teilte lediglich mit, dass bislang keine Entscheidungen getroffen worden seien.

More news: Thyssenkrupp besiegelt Stahlfusion mit Tata - Konzern wird umgebaut

Opel war im vergangenen August von PSA übernommen worden, zu dem bereits die Marken Peugeot, Citroën und DS gehörten. Dies sei Bestandteil der Rahmenvereinbarung, die im Dezember 2017 unterzeichnet wurde.

Der PSA-Vorstandsvorsitzende Carlos Tavares hatte in der Vergangenheit angekündigt, Opel als deutsche Marke zu erhalten. Das Forschungs- und Entwicklungszentrum soll dabei eine wichtige Rolle spielen und konzernweit verantwortlich sein unter anderem für eine neue Benzinmotoren-Familie, die Arbeiten am Brennstoffzellen-Antrieb oder etwa bei der Weiterentwicklung der Sitze. Nach bisherigen Plänen sollen dort ungefähr 1000 Stellen wegfallen.

More news: Baby-Foto aus der Klinik: Brigitte Nielsen zeigt ihre Tochter Frida

Related News:



Most liked

Suche nach vermissten Kindern in Thailand: Australien schickt Rettungsteam in überflutete Höhle
Das thailändische Landwirtschaftsministerium sagte im Gegenzug eine Entschädigung für das "selbstlose Opfer" zu. Die dritte Option wäre, darauf zu warten, dass das Wasser zurückgeht und die Gruppe nach draußen laufen kann.

Fußball-WM - Kolumbien und Japan stehen im Achtelfinale
Zehntausende Fans aus Südamerika sorgten mit ihren gelben Trikots und den lautstarken Gesängen für Heimspiel-Atmosphäre in Samara. Wenn es alleine auf die Größe und Lautstärke der Unterstützungsgruppen angekommen wäre, wäre die Sache früh entschieden gewesen.

Nach Einigung: SPD legt bei Asylstreit nach
Vor allem die erforderlichen Abkommen mit Italien , Österreich und den anderen EU-Ländern seien noch lange nicht abgeschlossen. Der Kompromiss von Merkel und Seehofer, dem sie noch zustimmen muss, bringt die Partei jedoch in eine verzwickte Situation.

Kanada will eigene Zölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte
Der weltweite Handelsstreit um die Sonderzölle von Präsident Donald Trump auf Importe in die USA eskaliert weiter. Die Europäische Union sei genauso schlecht wie China , nur etwas weniger, sagte Trump laut RIA Novosti.

US-Geheimdienst-Informationen:Nordkorea reichert offenbar weiter Uran an
Die Lageeinschätzung der Geheimdienste widerspreche der Darstellung von Präsident Donald Trump , berichtete der Sender. Nordkorea soll demnach mehrere geheime Atomobjekte besitzen, die es vor den US-Behörden verbergen wolle.

Die wichtigsten Entscheidungen im Überblick — EU-Gipfel
Außerdem haben sich die Staats- und Regierungschefs der EU auf eine generelle Verschärfung der EU-Asylpolitik verständigt. Unter anderem sollen auf freiwilliger Basis gemeinsame Asylzentren innerhalb der Europäischen Union eingerichtet werden.

EU: Merkel sieht wichtige Fortschritte im Asylstreit
Für unser Land", heißt es in einem Aufruf, den der Deutschlandrat der Nachwuchsorganisation von CDU und CSU in Erfurt beschloss. Mehrere osteuropäische Länder lehnen aber seit Jahren prinzipiell jegliche Umverteilung von Flüchtlingen in Europa ab.

Angelina Jolie: Eleganter Wow-Auftritt in London
Wie " Just Jared " berichtet, trug die amerikanische Schauspielerin ein Kleid der Marke Ralph & Russo. Einer der berühmten Gäste war Angelina Jolie (43), die in ihrem Outfit einfach fantastisch aussah.

Disney darf den Medienkonzern Fox kaufen - Computer & Medien
Allerdings ist die Genehmigung an die Bedingung geknüpft, dass 22 regionale Sportsender von Fox verkauft werden. Nun hat auch das US-Justizministerium den sich anbahnenden Deal unter Auflagen genehmigt.

Bryan Adams packt aus: Das lief wirklich mit Prinzessin Diana
Heißt das, ihre Freundschaft war wirklich rein platonisch? " Sie war nur. wir waren einfach gute Freunde ", so der Sänger. Bryan soll sich in den Kensington Palast geschlichen und dort Stunden voller Zweisamkeit mit Lady Diana verbracht haben.

USA: Schüsse in Zeitungsredaktion nahe Washington - offenbar mehrere Tote
Annapolis - In der Redaktion einer Lokalzeitung in der US-Stadt Annapolis sind mindestens fünf Menschen erschossen worden. US-Präsident Donald Trump drückte den Opfern und ihren Angehörigen via Twitter sein Mitgefühl aus.

Wegen Hetze gegen Claudia Neumann: ZDF stellt Strafanzeige
Claudia Neumann (54) ist die einzige weibliche Stimme im Kommentatoren-Team von ARD und ZDF bei der Fußball-WM in Russland. Bellut sicher: "Offenbar hat immer noch ein Teil der Zuschauer ein Problem damit, dass eine Frau Fußball kommentiert".

EU-Gipfel: Angela Merkel und die EU-Regierungschefs erzielen Einigung über Asylpolitik
Bei dem Treffen in Brüssel signalisierten neben Merkel und Macron auch mehrere andere Staats- und Regierungschefs Unterstützung. Merkels Ziel sind in dem Bereich Vereinbarungen mit einzelnen EU-Staaten zur Rückführung bereits registrierter Asylbewerber.

"Lifeline"-Flüchtlinge dürfen an Land: Seehofer droht deutscher Crew"
Der italienische Innenminister Salvini wirft privaten Hilfsorganisationen vor, mit den Schleppern gemeinsame Sache zu machen. Am Sonntag traf nach Angaben von Mission Lifeline eine Versorgungslieferung aus Malta mit Lebensmitteln und Trinkwasser ein.

Erfolg gegen Gläubiger: Boris Becker lässt Versteigerung persönlicher Trophäen stoppen
Der Deutsche wurde angeblich von der Zentralafrikanischen Republik zum Attaché ernannt; allerdings ist unklar, ob das stimmt. Seine "Freunde aus der Welt des Sports" seien entsetzt gewesen zu sehen, dass seine Socken versteigert werden sollten.