Probleme mit Kupplung: Ford ruft in Österreich 5.700 Fahrzeuge zurück

Von dem Rückruf bei Ford sind laut einem Sprecher die Baureihen Focus C-Max S-Max Galaxy und Transit Connect betroffen

Ford ruft 190.000 Autos zurück in die Werkstätten. Es ist der zweite große Rückruf des Autobauers innehalb einer Woche. Erst vor zwei Tagen hatte Ford in den USA eine halbe Million Autos wegen Problemen bei der Automatik-Schaltung zurückrufen müssen. Bei einigen Wagen könne ein Teil der Kupplungsanlage brechen, teilte ein Sprecher mit.

Dies führe zu einer Geruchsbildung von der Kupplung sowie zu einer Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit und der Fahrzeugleistung.

More news: Tom Jones liegt im Krankenhaus - Show-Biz

Ein Ford-Rückruf im Juli 2018 betrifft 190.000 Fahrzeuge: Bei den Modellen Focus, C-Max, S-Max, Galaxy und Transit Connect könnte die Kupplungsdruckplatte brechen. Wie viele insgesamt in die Werkstatt müssen, war zunächst nicht bekannt. Betroffen sind dem Ford-Sprecher zufolge die Baureihen Focus, C-Max, S-Max, Galaxy und Transit Connect.

Das Problem bestehe bei Autos mit 1,0-, 1,5-, oder 1,6-Liter Ecoboost-Benzinmotoren und Sechs-Gang-Schaltgetriebe. Je nach Art der Kupplung werde das Problem durch ein Software-Update oder den Austausch der gesamten Kupplung behoben.

More news: Riesige Goldblum-Statue vor der Tower Bridge

"In Extremfällen könnten Bruchstücke auch des Kupplungsdeckels und des Getriebegehäuses herausgeschleudert werden und Bauteile im Motorraum treffen". Damit habe der nun in Europa erfolgte Rückruf jedoch nichts zu tun, betonte der Sprecher.

More news: Campino überwindet Hörsturz - Tote Hosen können weitermachen

Related News:



Most liked

Handelsbeziehungen:EU bereitet Vergeltungsmaßnahmen für mögliche US-Zölle auf Autos vor
Allerdings liegen die US-Einfuhrzölle für leichte Nutzwagen - dazu zählen Pick-up-Trucks und viele größere SUV - bei 25 Prozent . Auch in den USA wächst der Widerstand gegen die von Präsident Donald Trump avisierten Sonderzölle auf Autoimporte.

Ausnahmezustand in der Türkei endet nach zwei Jahren
Zwei Jahre nach dem Putschversuch in der Türkei ist der seither geltende Ausnahmezustand aufgehoben worden. Verdächtige können 48 Stunden oder bei mehreren Vergehen bis zu vier Tage ohne Anklage festgehalten werden.

Großbritannien: Prinz George wird fünf
Auf der anderen Seite der Münze befindet sich, das ist in Großbritannien Tradition, das Konterfeit von Queen Elizabeth , 92. Auch mit dabei: Kates Eltern Carole und Michael Middleton, Kates Schwester Pippa und ihr Ehemann James Matthews.

Marchionne musste gehen: Mike Manley übernimmt das Steuer bei Fiat und Ferrari
Sprecher von FCA und Ferrari wollten die Berichte auf Anfrage diverser Quellen zunächst nicht kommentieren. Marchionne hatte den Fiat-Konzern während seiner 14 Jahre an der Spitze grundlegend umgebaut.

Chazelles "First Man" eröffnet 75. Filmfestspiele Venedig
In dem Film spielt Ryan Gosling in der Hauptrolle den Astronauten Neil Armstrong als ersten Menschen auf dem Mond. Festivaldirektor Alberto Barbera würdigte den Streifen als "sehr persönliches, originelles und fesselndes Werk".

Bluttat in Bus in Lübeck: 9 Verletzte
Am Freitag hat sich in einem Bus in Lübeck eine Gewalttat ereignet: Ein Mann ist mit einem Messer auf Passagiere losgegangen. In Lübeck hat ein 34-Jähriger auf Fahrgäste in einem Bus eingestochen, zehn Menschen wurden teils schwer verletzt.

Italien greift Marinemission der EU an
Italien hat mit Blockadedrohungen eine sofortige Überprüfung des EU-Marineeinsatzes vor der libyschen Küste erzwungen. Sie hatte bereits in den vergangenen Wochen mehrfach NGO-Schiffe mit geretteten Migranten an Bord blockiert.

Bundesländer betroffen: Langnese startet großen Eis-Rückruf
Denn es kann für Allergiker eine nicht vorgesehene und auf dem Produkt demnach nicht gekennzeichnete gefährliche Zutat enthalten. Aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes werden alle betroffenen Produkte zurückgerufen.

Lidl setzt mit SAP-Einführung 500 Millionen in den Sand
Bislang wurde das neue System aber nur in den kleinen Vertretungen in Österreich, Nordirland und den USA eingeführt. Die Discounter-Kette Lidl hat ein millionenschweres Projekt mit dem Softwarekonzern SAP beendet.

Lübeck: Acht Verletzte bei Gewalttat in Linienbus
Stattdessen machte er sich auf den Weg ins Lagezentrum der Polizei nach Lübeck, um sich ein Bild von den Geschehnissen zu machen. Wie die "Lübecker Nachrichten" (LN) berichten , gibt es eine schwer verletzte und sieben leicht verletzte Personen.

Seit 2013 in der Planung: Hoffnungsvolles Signal: EU und Japan unterzeichnen Freihandelsabkommen
Abkommen mit Vietnam und Singapur sind abgeschlossen; das Ceta-Freihandelsabkommen mit Kanada ist bereits vorläufig in Kraft. Dabei wird immer wieder darauf verwiesen, dass das sogenannte EU-Vorsorgeprinzip nur unzureichend im Vertrag verankert sei.

Wettbewerb - EU verhängt 4,3-Milliarden-Euro-Strafe gegen Google
Ansonsten drohen Zwangsgelder von bis zu fünf Prozent des durchschnittlichen weltweiten Tagesumsatzes der Google-Mutter Alphabet . Die EU-Kommission will Google laut Medienberichten an diesem Mittwoch mit der nächsten Rekord-Wettbewerbsstrafe überziehen.

China klagt bei der WTO gegen US-Zölle auf 200-Milliarden-Importe
Die Spannungen wegen des Handelskonflikts mit US-Präsident Donald Trump lassen China und die EU enger zusammenrücken. Beide Seiten vereinbarten, den Verhandlungen über ein Investitionsschutzabkommen wieder neuen Schwung zu geben.

Verdi streikt zum Prime Day bei Amazon
Der Arbeitgeber hat die Verantwortung, für das körperliche und das psychische Wohl seiner Beschäftigten zu sorgen. Amazon startet den Prime Day , bei dem den Kunden weltweit attraktive Angebote versprochen werden.

PlayStation Plus: 15 Monate für weniger als 40 Euro - Prime-Day-Angebot
Diverse Zubehörhersteller wie etwa Anker und RAVPower bieten ihre Produkte im Rahmen des Aktionstages günstiger an. Hinzu gesellen sich exklusive Rabatte, der Online-Speicher, Zugriff auf exklusive Betas und mehr.