Thyssenkrupp besiegelt Stahlfusion mit Tata - Konzern wird umgebaut

Startschuss für einen weiteren Konzernumbau Thyssenkrupp fusioniert mit Tata. Bild Keystone  dpa  Marius Becker

Essen - Die Stahlfusion zwischen Thyssenkrupp und Tata Steel ist besiegelt. Die Transaktion steht allerdings unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden, unter anderem in der Europäischen Union. Nach mehr als zwei Jahre dauernden Verhandlungen gab der Aufsichtsrat von Thyssenkrupp am Freitagabend grünes Licht für die Pläne. Das geht aus einem Schreiben von Stahlchef Andreas Goss an die Mitarbeiter hervor, das der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Samstagausgabe) vorliegt. Aus den beiden wird der zweitgrößte Stahlkonzern Europas. Geplant ist ein Joint Venture, an dem Thyssenkrupp und Tata je 50 Prozent halten.

Einen Tag vor der geplanten Konzern-Aufsichtsratssitzung signalisierten einflussreiche Arbeitnehmervertreter der IG Metall ihre Zustimmung.

More news: Naidoo wehrt sich vor Gericht gegen Antisemitismus-Vorwürfe

Diese Nachricht wurde am 30.06.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.

Ein Knackpunkt war bis zuletzt, wie der Wert der Unternehmen, aus denen der neue Stahl-Gigant entstehen soll, fair zu bewerten ist. Im Fall eines Börsengangs soll Thyssenkrupp nun einen höheren Anteil von 55 Prozent an dem Erlös erhalten, Tata 45 Prozent. Der Stahlexperte zeigte sich jedoch überzeugt, dass die bei der Fusion ausgehandelten Garantien verlässlich seien. "Hiesinger sitzt jetzt wieder deutlich fester im Sattel", stellte Thomas Hechtfischer von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz fest. "Das größte Problem der Stahlindustrie ist, dass die Nachfrage durch den wirtschaftlichen Strukturwandel abnimmt."Viele Produkte wie Autos würde immer leichter und enthielten daher weniger Stahl".

More news: Disney darf den Medienkonzern Fox kaufen - Computer & Medien

Zuletzt war der seit mehr als sieben Jahren amtierende Konzernchef Heinrich Hiesinger immer wieder zur Zielscheibe der Kritik von aktivistischen Aktionären wie dem US-Hedgefonds Elliott oder dem zweitgrößten Thyssenkrupp-Anteilseigner Cevian geworden. "Es kann doch nicht sein, dass Thyssenkrupp wie ein Gebrauchtwagen ausgeschlachtet werden soll und die Menschen auf dem Schrott landen sollen", sagte Segerath mit Blick auf eine mögliche Zerschlagung des Konzerns, die von Finanzinvestoren gefordert wird. Weltweit stehe die Stahlbranche in den entwickelten Ländern daher vor weiteren Kapazitätsanpassungen. Die Investoren fordern einen raschen Umbau des Essener Traditionskonzerns, der sich ohne die Stahlsparte künftig auf das Industriegeschäft mit Aufzügen, Großanlagen und Autoteilen konzentrieren könnte.

More news: Türkei-Wahl hierzulande: Wo Erdogans Hochburgen in Deutschland sind

Related News:



Most liked

Deutsche Bank: US-Tochter fällt beim Stresstest durch
Weil es ungelöste Probleme beim Risikomanagement gebe, bei Kontrollen und damit bei Vorhersagen zum Geschäftsverlauf. Mit einem verschärften Sparkurs will Sewing den Konzern nach drei Verlustjahren in Folge wieder zum Erfolg führen.

EU will Russland-Sanktionen beibehalten
Vor allem Länder wie Italien, Griechenland und Bulgarien standen der Sanktionsverlängerung deswegen kritisch gegenüber. Zuletzt hatte die EU im Dezember ihre Wirtschaftssanktionen gegen Russland um ein weiteres halbes Jahr verlängert.

Im Juni 2,276 Millionen Arbeitslose in Deutschland
Nürnberg ( dpa ) - Der auslaufende Frühjahrsaufschwung hat die Arbeitslosigkeit in Deutschland auf ein Rekordtief sinken lassen. Die saarländischen Unternehmen meldeten im Juni 9600 offene Posten - das sind 1600 oder 19,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

ORF-Mitarbeiter äußern Unmut über Social-Media-Regeln
Es handle sich bisher nur um einen Entwurf, der noch mit Redakteursvertretung und Betriebsrat abgestimmt werde. Der ORF-Chef sieht keine Gefahr, dass ORF-Promis ihre Twitter-Aktivitäten einstellen müssen.

Merkel: Migration könnte zur "Schicksalsfrage" Europas werden
Ob zusätzlich noch Aufnahmelager in Drittstaaten - also wohl in Nordafrika - entstehen sollen, soll zunächst geprüft werden. Die EU einigte sich auch unter dem Eindruck der deutschen Regierungskrise. Ähnliche Lager in Nordafrika werden geprüft.

EU-Gipfel: Angela Merkel und die EU-Regierungschefs erzielen Einigung über Asylpolitik
Bei dem Treffen in Brüssel signalisierten neben Merkel und Macron auch mehrere andere Staats- und Regierungschefs Unterstützung. Merkels Ziel sind in dem Bereich Vereinbarungen mit einzelnen EU-Staaten zur Rückführung bereits registrierter Asylbewerber.

Street Art: Aufregung um mögliche Banksy-Graffiti in Paris
Wandstücke mit Graffiti des Straßenkünstlers wurden bei Auktionen teils für mehr als 100 000 US-Dollar versteigert. Paris ( dpa ) - Der geheimnisumwitterte britische Street-Art-Künstler Banksy hat offenbar in Paris zugeschlagen.

"Lifeline"-Flüchtlinge dürfen an Land: Seehofer droht deutscher Crew"
Der italienische Innenminister Salvini wirft privaten Hilfsorganisationen vor, mit den Schleppern gemeinsame Sache zu machen. Am Sonntag traf nach Angaben von Mission Lifeline eine Versorgungslieferung aus Malta mit Lebensmitteln und Trinkwasser ein.

Wegen Vulkanasche: Flughafen von Bali geschlossen - Reisende gestrandet
Der Asche spuckende Vulkan Agung hat auf Indonesiens Urlaubsinsel Bali den Flugverkehr vorübergehend lahmgelegt. Beim bisher letzten Ausbruch des Vulkans Agung waren 1963 fast 1600 Menschen ums Leben gekommen.

Erfolg gegen Gläubiger: Boris Becker lässt Versteigerung persönlicher Trophäen stoppen
Der Deutsche wurde angeblich von der Zentralafrikanischen Republik zum Attaché ernannt; allerdings ist unklar, ob das stimmt. Seine "Freunde aus der Welt des Sports" seien entsetzt gewesen zu sehen, dass seine Socken versteigert werden sollten.

Frau bricht bei Ex ein und zwingt ihn mit Machete zum Sex
Mit der Machete in der Hand habe sich die ebenfalls nackte 19-Jährige auf ihren Ex-Freund gesetzt und ihn zum Sex gezwungen. Die US-Amerikanerin Samantha Ray Mears verkraftete die Trennung von ihrem Freund offensichtlich nicht.

WM 2018: Schweden besiegt Mexiko - aber beide kommen weiter
Stattdessen stümperte sich Alvarez den Ball höchst unglücklich zum 0:3 ins eigene Tor (74.) – und dabei blieb es dann auch. Bei Schweden kommt es in vielen Konstellationen auf das Ergebnis des Parallelspiels an ( So kommt Deutschland weiter ).

Regierungschef: "Lifeline" kann in Malta anlegen
Frankreich hatte zuvor erklärt, es werde ein Team schicken, das Asylanträge der Migranten auf der " Lifeline " bearbeite. Für das blockierte deutsche Rettungsschiff "Lifeline" mit rund 230 Migranten an Bord wird die Lage immer bedenklicher.

Wird es der nächste Sensationserfolg? Adele arbeitet am neuen Album
Eine Reihe von Studiomusiker haben sie angesprochen, mit ihr zu arbeiten und sie hat bereits einige Songs eingesungen". Ihr letztes Album "25" brachte sie 2015 auf den Markt und tourte 16 Monate lang bis zum Herbst 2016 durch die Welt.

Gerüchteküche: Lucasfilm stellt Arbeit an "Star Wars"-Ablegerfilmen ein"
Darunter sollen unter anderem auch der geplante "Obi Wan Kenobi"-Film von Stephen Daldry und der "Boba Fett"-Film von James Mangold zählen".