Carsharing-Angebot von Mazda: Spontan-Anmiete auf dem Supermarktparkplatz

Mazda_Carsharing_App_2018_01

Nach einem erfolgreich gestarteten Pilotprojekt im Oktober 2017 startet Mazda jetzt beim Carsharing durch: Gemeinsam mit dem Mobilitätsdienstleister Choice und Flinkster, dem Carsharing Netzwerk der Deutschen Bahn, stellt der japanische Hersteller ein bundesweit flächendeckendes Carsharing-Angebot mit zunächst 850 Fahrzeugen bereit. Von den in den kommenden Monaten 850 neuen Fahrzeugen werden 150 Fahrzeuge auf den Kundenparkplätzen von 50 Lidl-Standorten in Nordrhein-Westfalen angeboten. Zur Verfügung stehen voll ausgestattete Modelle mit Navigationsgerät der gesamten Mazda-Modellpalette: vom sportlichen Roadster MX-5 über den City-Flitzer Mazda2 bis hin zum Allround-SUV CX-5. Die Registrierung in der Mazda Carsharing App ist bis 30. September 2018 kostenlos. Die Registrierung, die Buchung sowie die Abrechnung erfolgen via Smartphone über eine unternehmenseigene App. Die Abrechnung geschieht automatisiert per Kreditkarte oder Lastschrift. Das Angebot kann über die Mazda App oder über Flinkster gebucht werden.

Mazda-Carsharing ist ein komplett digitales Geschäftsmodell. Aktionen wie das Buchen, Öffnen und Schließen der Fahrzeuge werden vollständig über das Smartphone gesteuert. Auch Fahrtenabrechnungen erfolgen automatisiert über das jeweils hinterlegte Zahlungsmittel. Dabei wird dem Kunden immer den für ihn günstigste Tarif auf Grundlage von gefahrener Zeit und Kilometern versprochen.

More news: Demi Lovato will "weiter kämpfen"

Stefan Kampa erklärt, welche Erwartungen er an das Carsharing-Angebot hat, das er als weiteren Schritt auf dem Weg zum ganzheitlichen Mobilitätsanbieter sieht: "Wir erhoffen uns, über das Angebot Menschen für unsere Marke und unsere Fahrzeuge zu begeistern und den Mobilitätsbedarf auch in der Fläche abzudecken".

"Wir möchten unseren Kunden innovative und nachhaltige Mobilitätskonzepte näher bringen, die jeder schnell und einfach nutzen kann", erläutert Wolf Tiedemann, Geschäftsleiter Zentrale Dienste bei Lidl Deutschland.

More news: Iran wirft USA "grenzenlose Scheinheiligkeit" vor

Die Carsharing-Flotte von Mazda soll über Flinkster-Mietstationen flächendeckend im Bundesgebiet zur Verfügung stehen.

Mazda-Händler in der Nähe eines Carsharingstandortes können auf Wunsch eine Servicepartnerschaft für die Fahrzeuge übernehmen und so Erfahrungen in diesem Mobiltätsbereich sammeln.

More news: China kündigt Vergeltung auf Strafzölle an - aber gemäßigt | Wirtschaft Überblick

Related News:



Most liked

Bundesweiter Rückruf: Diese Supermärkte warnen vor dem Verzehr von Bio-Eiern
Die Eier wurden bundesweit in den Supermarktketten Real, Aldi Süd, Penny, Lidl und Kaufland vertrieben. Die Beschwerden verschwinden in der Regel nach wenigen Stunden beziehungsweise Tagen von selbst.

Not-OP! Große Sorge um "Friends"-Star Matthew Perry"
Perry hatte in der Vergangenheit immer wieder Drogen- und Alkoholsuchtprobleme. Perrys bekannteste Rolle ist die des Chandlers in der US-Sitcom "Friends".

Aufregung nach Musk-Tweets: Soll Tesla von der Börse genommen werden?
Bei einer Telefonkonferenz sorgte er für einen Eklat , indem er Fragen von Analysten als "langweilig" und "nicht cool" ablehnte. Für Irritation sorgte auch eine weitere Kurznachricht, in der es lediglich "Guten Morgen" hieß - ergänzt um ein Smiley-Zeichen.

Medien: Scheidungsstreit zwischen Jolie und Pitt hält an
Sie forderte das alleinige Sorgerecht für die drei leiblichen und die drei adoptierten Kinder im Alter zwischen 10 und 17 Jahren. NBC zitierte demnach aus einem Schreiben von Jolies Anwältin Samantha Bley DeJean an ein Gericht in Los Angeles .

CSU: Seehofer glaubt an absolute Mehrheit in Bayern
Seehofer erwartet außerdem bald eine Entscheidung darüber, ob Migrationsabkommen mit anderen EU-Staaten zustandekommen. Das Umfragetief der Union geht laut Forsa-Chef Manfred Güllner also in erster Linie auf das Konto der CSU .

"Braune Haufen": Ambros schießt gegen Regierung
Amrbos: "Ich bin mir sicher, dass es viele braune Haufen in der FPÖ gibt". Stattdessen sei er "halt jung, frech und geschmeidig". Auf die Leute wirkt das angenehm".

Schweizer Alpen: Historisches "Tante Ju"-Flugzeug stürzt ab - 20 Tote"
Am Samstag war außerdem bei Hergiswil - rund zehn Kilometer südlich von Luzern am Vierwaldstättersee - ein Flugzeug abgestürzt. Die Absturzursache wird nun von der Schweizerischen Untersuchungsstelle für Flugunfälle (Sust) untersucht.

Moskau: Schauspieler Seagal soll US-Beziehungen verbessern
Der im US-Bundesstaat Michigan geborene Seagal hatte im November 2016 von Präsident Wladimir Putin den russischen Pass bekommen. Neben der US-amerikanischen und der russischen besitzt er auch die serbische Staatsangehörigkeit.

Teuerstes Unternehmen weltweit: Zwölf Nullen, ein Wert: Apple knackt Billion-Dollar-Grenze
Von den 40 Experten, die das Unternehmen analysierten, empfahlen 26 die Aktien zum Kauf, 14 hatten ein "hold" auf den Titeln. Der Apple-CEO hat sich in einer Mitteilung an die Mitarbeiter zum Börsenhoch des iPhone-Herstellers geäußert.

Trump bereit zu Iran-Gipfel
Mittlerweile haben sich auch die iranischen Revolutionswächter klar gegen ein Treffen ihrer Landesführung mit Trump positioniert. Iranische Politiker nannten die USA nicht vertrauenswürdig und forderten vor Gesprächen eine Rückkehr zum Atomabkommen.

Venezuela: Sechs Festnahmen nach mutmaßlichem Attentat auf Maduro
Das sei das Werk von "Terroristen", sagte Nicaraguas Regierungssprecherin Rosario Murillo, die Frau von Staatschef Daniel Ortega. Kurze Zeit später meldet sich Kommunikationsminister Jorgé Rodriguez zu Wort: Ein Anschlag sei auf Maduro verübt worden .

Tote bei Flugzeugabsturz in Schweizer Alpen
Die Fundstelle des Wracks liegt auf 2540 Metern, rund 100 Höhenmeter unter der Krete nach Norden Richtung Kanton Glarus. Das jetzige Unglück sei der erste Flugunfall der Firma seit 1983, bei dem es Tote oder Verletzte gegeben habe.

Wegen LeBron James: Melania Trump fällt ihrem Mann in den Rücken
Am Freitag twitterte der US-Präsident: "LeBron James wurde gerade von dem dümmsten Mann im Fernsehen interviewt, Don Lemon". Wie ihre Pressesprecherin, Stephanie Grisham , erklärte, würde die First Lady gerne die neue Schule besichtigen kommen.

Abkühlung im Supermarkt - Jun. Täglich
Einen ganz besonderen bietet ein Supermarkt im hessischen Friedberg an: Hier darf man gegen Bezahlung im Kühlhaus Platz nehmen. Bequem machen können sie es sich unter einem Sonnenschirm und auf Gartenstühlen. "Das ist mehr ein Gag".

USA - USA verhängen Sanktionen gegen zwei türkische Minister
Tatsächlich hatte Erdogan selbst einen Zusammenhang zwischen Brunson und dem Fall des Exil-Predigers Fethullah Gülen hergestellt. Im Streit um Brunson hat die türkische Regierung immer wieder auf die Unabhängigkeit der Justiz in dem Land verwiesen.