Verärgerte Anleger reichten Klage gegen Tesla-Chef Musk ein

Klage gegen Tesla-Chef Elon Musk

US-Medien berichten indes, dass der Tesla-Verwaltungsrat Musks Idee zügig vorantreiben wolle. Er selbst solle sich aber für befangen erklären. Die Aktie verlor am Donnerstag im amerikanischen Handel zeitweise an die sechs Prozent und schloss 4,8 Prozent schwächer bei gut 352 Dollar.

Die beiden Kläger werfen Musk vor, durch seine Twitter-Ankündigung zum Ende der Börsennotierung den Kurs der Tesla-Aktie künstlich in die Höhe getrieben und gezielt jene Anleger geschädigt zu haben, die auf einen Fall des Kurses gesetzt hatten. Als rechtlich brisant gilt vor allem seine Behauptung, die Finanzierung für einen solchen Deal sei gesichert. Dafür wären mehr als 70 Mrd. Sollte Musk nicht nachweisen können, dass die Finanzierung steht, könnte es brenzlig werden. Die Firma selbst schreibt hohe Verluste und hat laut Analysten eher Finanzbedarf als überschüssige Mittel auf der hohen Kante.

Der saudiarabische Staatsfonds PIF hat nach Informationen von Reuters bislang kein Interesse gezeigt, sich an der Finanzierung der Rücknahme des E-Auto-Herstellers Tesla von der Börse zu beteiligen.

More news: Heidi Klum und Tom Kaulitz knutschen in einer Grotte

Damit haben Musk und Tesla nun zwei Probleme: Zum einen ist die Börsenaufsicht SEC auf den Plan gerufen worden, wie unter anderem das Wall Street Journal berichtet.

Der Verwaltungsrat von Tesla verlangte Insidern zufolge von Musk mehr Informationen darüber, wie dieser einen Rückzug des Unternehmens von der Börse finanzieren will. Dann drohten nicht nur Konsequenzen durch die SEC, sondern auch Anlegerklagen wegen möglicher Marktmanipulation.

Die New Yorker Anwaltsfirmen Scott+Scott und Kaplan Fox & Kilsheimer haben Aufrufe an Investoren veröffentlicht, die kürzlich Tesla-Aktien gekauft oder verkauft haben.

More news: Nach FPÖ-Kritik: Twitter-User bringen "Schifoan" auf Platz eins

Einem Medienbericht zufolge will der Verwaltungsrat von Tesla die Idee des Firmenchefs allerdings rasch vorantreiben. Musk hatte nämlich den Anlegern, die auf einen sinkenden Kurs wetten, Verluste in Milliardenhöhe beschert. Klagen könnten aber auch Aktionäre, die auf steigende Kurse setzten. Laut einer der Quellen, auf die CNBC sich stützt, soll Musk mit dem Staatsfonds Saudi-Arabiens über eine mögliche Finanzierung eines Deals zum Rückzug von der Börse gesprochen haben. Die Räte wollten sich in der kommenden Woche mit Beratern treffen, um Möglichkeiten auszuloten, wie man das Unternehmen von der Börse nehmen kann, berichtete der US-Finanzsender unter Berufung auf eingeweihte Kreise. Musk soll von dem Führungsgremium, dem er selbst vorsteht, angeblich dazu geraten worden sein, sich nach seinem Vorpreschen in der Sache für befangen zu erklären.

Es sei aber bis jetzt unklar, ob die Saudis irgendwelche Zusagen gemacht haben.

More news: Abkühlung und erneut heftige Gewitter-Front erwartet

Related News:



Most liked

"Deine Juliet" - Von der Kraft des gedruckten Wortes
Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg in London ist Juliet Ashton ( Lily James ) auf der Suche nach ihrem Glück. Juliet kommt diese Anfrage gerade recht und sie nutzt sie für eine Auszeit.

New York deckelt Zulassungen für Uber
Um das neue Gesetzespaket wirksam zu machen, benötigt es noch eine Unterschrift von New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio. Der Taxiverband NYTWA sprach von einem Sieg für sämtliche Fahrer, die sich im "gemeinsamen Kampf" vereint hätten.

Nelson Müller bei Unfall mit Porsche in Essen verletzt
Fans bangen nun um Nelson Müller . "Es geht ihm den Umständen entsprechend, er hat eine Verletzung am Arm", sagte seine Managerin. Aufgrund der Hitze in den vergangenen Tagen habe der Koch schon länger mit seiner Asthma-Erkrankung zu kämpfen gehabt.

Flavio Briatore fühlt sich nicht als Vater für Tochter Leni
Wie locker Flavio mit der Situation umgeht, zeigten auch seine Aussagen in einem Interview vor zwei Jahren zeigen. Juli teilte Heidi Klum einen Schnappschuss ( TAG24 berichtete ) mit ihr, Flavio und Tochter Leni (14).

Türkei boykottiert den Eurovision Song Contest ua wegen Conchita Wurst
Dies habe die Türkei dem Zusammenschluss der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten mitgeteilt. Erst wenn das "behoben" sei, so Eren weiter, werde man zum ESC zurückkehren.

Spitzweg-Gemälde durch Restaurator ruiniert?
Die Gemälde seien schon zuvor in einem schlechten Zustand gewesen, argumentierte er bei einem früheren Verhandlungstermin. Der OLG-Senat folgte nun weitgehend dem Traunsteiner Urteil: Der Restaurator soll dem Galeristen rund 26.000 Euro zahlen.

Der Maler Anton Lehmden ist gestorben
Nicht zuletzt dieser Umstand führte den jungen Maler schließlich zur Begründung der Wiener Schule des Phantastischen Realismus. Als immer wiederkehrende Themen in seinen Ölbildern und Radierzyklen finden sich Kriegsereignisse und Naturkatastrophen.

Otto Waalkes wird zum "Grinch"
Das teilte die Produktionsfiurma Universal Pictures International Germany am Dienstag anlässlich der Filmmesse in Düsseldorf mit. Diese Weihnachtssaison dürfte wieder was in die Studio-Kassen gespült werden.

Ryanair-Streik: Flugausfälle im Norden
Bisher betonte der Niki-Nachfolger stets, dass die europaweiten Streiks bei Ryanair keine Auswirkung auf Laudamotion-Flüge hätten. Wie viele davon gestrichen werden, ist aber noch nicht ganz klar: Ryanair wollte zu einzelnen Flughäfen keine Auskunft geben.

Schlagabtausch zwischen USA und Iran vor erneuten US-Sanktionen
Der Verweis auf die angeblich erfolgreiche Droh-, Sanktions- und Verhandlungspolitik Trumps gegenüber Nordkorea ist abwegig. Deswegen werde an diesem Dienstag auch eine aktualisierte Version der "Blocking"-Verordnung von 1996 in Kraft treten".

Carsharing-Angebot von Mazda: Spontan-Anmiete auf dem Supermarktparkplatz
Die Carsharing-Flotte von Mazda soll über Flinkster-Mietstationen flächendeckend im Bundesgebiet zur Verfügung stehen. Aktionen wie das Buchen, Öffnen und Schließen der Fahrzeuge werden vollständig über das Smartphone gesteuert.

Lilly Becker schockiert mit Geständnis: Hat sie psychische Probleme? | Boulevard
Dann sagst du besser: "‚Lass uns aufhören und unsere Freundschaft retten'". Jetzt sorgt die 42-Jährige mit einem Geständnis erneut für Schlagzeilen.

Burka-Trägerinnen wie "Briefkästen": Kritik an Johnson
Dem ehemaligen Wortführer der Brexit-Kampagne werden Ambitionen auf das Amt des Regierungschefs nachgesagt. Sie warfen ihm vor, bei islamfeindlichen Wählern mit den Burka-Äußerungen auf Stimmenfang zu gehen.

Hat er Evelyn Burdecki betrogen? Jetzt spricht Domenico de Cicco
Aus, Schluss und vorbei: Das " Bachelor in Paradise "-Paar Evelyn Burdecki (29) und Domenico de Cicco (35) hat sich getrennt". Nun ist alles aus zwischen Evelyn und Domenico , wie die verschmähte Blondine in einem Interview mit RTL erzählt.

Demi Lovato will "weiter kämpfen"
In der Zwischenzeit schrieb J.Lo "Oh baby...sending you love", und die Verlobte von Justin Bieber schickte Herzchen. Ich habe gelernt, dass diese Krankheit nicht etwas ist, das mit der Zeit verschwindet oder verblasst.