BASF und LetterOne fusionieren ihre Öl- und Gasgeschäfte - Wirtschaft

BASF-Logo

FRANKFURTNach unten revidierte Gewinnprognosen wegen der beschlossenen Fusion der Öltochter Wintershall mit Dea haben am Freitag unter den Anlegern von BASF für Kopfzerbrechen gesorgt.

Mit dem Eigentümer LetterOne sei eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet worden, teilte BASF am späten Donnerstagabend mit.

Der Abschluss der Transaktion wird im ersten Halbjahr 2019 erwartet, vorbehaltlich der Genehmigungen der Fusionskontroll-, Auslandsinvestitions- sowie Bergbaubehörden und der Bundesnetzagentur.

More news: Bundesagentur: Langzeitarbeitslosenzahl in Deutschland sinkt unter 800 000

Wintershall fusioniert nach langen Verhandlungen mit dem Hamburger Ölunternehmen DEA. "Mit mehr eigenoperierten Projekten, stabilen, langfristigen Partnerschaften und einem optimierten Portfolio wird Wintershall Dea als Gemeinschaftsunternehmen im internationalen Markt punkten", erklärte Mehren nach der Unterzeichnung des Deals in einer Pressemitteilung.

Der Umsatz soll hingegen weiter leicht über den 61,2 Milliarden Euro von 2017 liegen. Die Einigung sieht nun vor, dass die BASF zunächst 67 Prozent des neuen Unternehmens hält und die Investorengruppe LetterOne um Fridman 33 Prozent. Bis dahin sollen die Unternehmen unabhängig weitergeführt werden. Beim EBIT vor Sondereinflüssen erwartet das Unternehmen nunmehr einen leichten Rückgang gegenüber dem angepassten Wert für 2017 (2017 angepasst: 7,6 Milliarden EUR), beim EBIT einen deutlichen Rückgang gegenüber dem angepassten Vorjahreswert (2017 angepasst: 7,6 Milliarden EUR).

Wegen der durch die Transaktion hervorgerufenen Änderungen in der bilanziellen Berücksichtigung von Wintershall bei BASF ändert der Konzern seine Jahresprognosen. Das Öl- und Gasgeschäft von LetterOne umfasst die DEA Deutsche Erdöl AG und ihre Tochtergesellschaften.

More news: Denkwürdige Anhörung im Senat: Trumps Richterkandidat tobt vor Wut

DEA mit Sitz in Hamburg ist die ehemalige Erdöl- und Erdgasfördertochter von RWE, seit 2015 im Besitz von LetterOne.

Wintershall, mit Hauptsitz in Kassel, konzentriert sich auf die Exploration und Produktion in öl- und gasreichen Regionen in Europa, Russland, Südamerika, Nordafrika und im Nahen Osten. Mit rund 1.150 Mitarbeitern ist DEA an Produktionsstandorten und Konzessionen in Deutschland, Norwegen, Dänemark, Ägypten, Algerien und Mexiko beteiligt.

More news: Hambacher Forst: Demonstrantin abgestürzt und verletzt

Related News:



Most liked

Tesla-Aktie: Musk gibt klein bei - Aktie dürfte sich Montag freuen
Wegen des Verdachts auf Marktmanipulation folgten Sammelklagen von Investoren und Ermittlungen der SEC . Tesla-Chef Elon Musk hat sich mit Äußerungen auf Twitter eine Klage der US-Börsenaufsicht eingehandelt.

Trump ist "nicht glücklich" über Zinserhöhung der US-Notenbank
Die Prognosen der Notenbanker für das Wirtschaftswachstum fallen für das laufende Jahr deutlich besser aus. Es ist das achte Mal seit Beginn der Zinswende Ende 2015, dass die Notenbank ihre Geldpolitik strafft.

Flughafen Dublin: Mann rennt auf Rollfeld Flugzeug hinterher
Weil er seinen Flieger unter keinen Umständen verpassen wollte, ist ein Mann in Dublin der Maschine hintergerannt. Nachdem der junge Mann wieder auf freiem Fuße war, leistete er sich aber noch einen weiteren Fehltritt.

Billigflieger: Ryanair-Crews streiken in sechs Ländern
Wegen der Streikankündigung der Piloten in Deutschland fallen nach Unternehmensangaben knapp hundert weitere Verbindungen aus. Am Freitag teilten die Iren mit, dass europaweit 90 Prozent ihrer Flüge stattfänden und 400.000 Passagiere befördert würden.

Delticom AG übernimmt Online-Lebensmittelhändler Allyouneed Fresh
AllYouneedFresh umfasst derzeit 20.000 Lebensmittel zählt zu den großen Playern im Online-Handel. Mit Allyouneed Fresh erwirbt Delticom einen innovativen, in Berlin ansässigen Online-Supermarkt.

Prozent Anstieg! Aus der Türkei kommen mehr Flüchtlinge in die EU
Der Hotspot auf Lesbos habe dreimal so viele Insassen wie vorgesehen, das auf Samos sei sogar sechsfach überbelegt. Weitere Ankunftsländer waren demnach Italien (1.965), Bulgarien (239) und Zypern (71).

Deutschland: Reiter eröffnet 185. Oktoberfest mit zwei Schlägen
Nur knapp eine halbe Stunde nach dem ersten Bier-Ausschrank, mussten die Wiesensanitäter bereits ein erstes Mal eingreifen. Dem Bayerischen Rundfunk gab die SPD-Spitzenkandidatin und Söder-Kritikerin ein Interview zum Streit um Hans-Georg Maaßen.

Bayern spielt gegen Augsburg nur remis
Joshua Kimmich lobte den früheren Münchner, der letzte Saison mit den Profis trainierte, als "sehr intelligenten Jungen". "Ich habe dem FC Bayern viel zu verdanken.", sagte der 20-Jährige bei "Sport1" nach seinem ersten Bundesliga-Treffer.

Neues Schwergewicht: Notebooksbilliger.de und Medimax fusionieren
Dahinter steckt die Überzeugung, dass der bisherige geschäftliche Erfolg vor allem einer treuen Community zu verdanken ist. In der ersten Runde werden Namenvorschläge gesammelt, im zweiten Durchgang stimmen die Kunden über ihren Favoriten ab.

US-Börsenaufsicht verklagt Tesla-Chef Elon Musk
Es habe nur informelle Gespräche mit dem staatlichen Investitionsfonds von Saudi-Arabien gegeben, betonte die SEC in der Klage . Nun geht sie mit aller Härte gegen den Tesla-Gründer vor und wählt - wie es US-Medien formulieren - die "Nuklearoption".

Porsche-Fahrer rast mit 338 km/h über die A1
Der österreichischen Verkehrspolizei ist in der Nacht auf Mittwoch ein nicht alltäglicher Raser ins Netz gegangen. Das war deutlich zu schnell für die Beamten, die dem Raser schlicht nicht hinterherkamen.

Ryanair streicht am Freitag wegen Streiks 190 Flüge
In Italien indes hat Ryanair dem Abschluss eines Tarifvertrags für das Kabinenpersonal in Italien nach dortigem Recht zugestimmt. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit, nachdem es tags zuvor noch von 190 zu streichenden Verbindungen ausgegangen war.

"Star Wars"-Produzent Gary Kurtz gestorben - Homepage"
Mit "Krieg der Sterne" (1977) und "Das Imperium schlägt zurück" (1980) löste das Duo einen " Star Wars "-Hype aus". Chewbacca-Darsteller Peter Mayhew schrieb auf Twitter: "Ein großartiger Filmemacher und Mensch ist gestorben".

Weight Watchers wird schlanker: Diät-Spezialist verpasst sich neuen Namen
Auch sie selbst sei mal eine "fette Hausfrau" gewesen, sagte die Gründerin Jean Nidetch, als sie vor 55 Jahren Weight Watchers gründete.

Metallica kommen 2019 wieder nach Deutschland
Die Heavy Metal Band Metallica kommt auf ihrer "WorldWired Tour" im nächsten Jahr wieder für vier Konzerte nach Deutschland . Metallica gibt im August 2019 ein Stelldichein im Ernst-Happel-Stadion im Rahmen ihrer WorldWired Tour 2019.