Erdogan fordert von der deutschen Regierung die Auslieferung von 136 Menschen

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan spricht bei der Eröffnung der Ditib Zentralmoschee in Köln

Einer der prominentesten Gesuchten ist der Journalist Can Dündar. Man habe der deutschen Regierung eine entsprechende Namensliste übergeben, sagte Erdogan laut der Zeitung "Hürriyet". Erdogan betonte nun erneut, dass Dündar in der Türkei wegen Spionage und Geheimnisverrats verurteilt worden sei und daher ausgeliefert werden müsse. Erdogan habe diese Zahl auf seinem Heimflug aus Deutschland genannt. Auf dem Rückflug von seinem ersten Staatsbesuch in Deutschland sagte er vor türkischen Journalisten, man sei übereingekommen, einander öfter zu besuchen: "So Gott will werden wir (.) sie 2019 in der Türkei empfangen". Dies hatte in Deutschland für Empörung gesorgt. "Ihr Verständnis von Terrorismus ist anders als unseres".

Erdogan hat für das kommende Jahr Türkei-Besuche von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier angekündigt. Dies sei "nicht klug" gewesen. "Sie haben Schwierigkeiten, uns zu verstehen, weil sie nicht unsere Probleme haben", sagte er.

More news: Trump ist "nicht glücklich" über Zinserhöhung der US-Notenbank

Erdogan hatte bei seinem Besuch wiederholt ein strikteres Vorgehen gegen die PKK gefordert und die Auslieferung von Anhängern der Gülen-Bewegung verlangt, die er für den Putschversuch verantwortlich macht.

Erdogan sagte laut der Zeitung "Hürriyet", er sei sehr freundlich empfangen worden.

More news: Bushido und seine Frau über Clanchef: "Natürlich haben wir Angst"

Der türkische Präsident beklagte, dass die Bundesregierung weiter zusätzliche Beweise für die Verantwortung der Gülen-Bewegung bei dem Putschversuch verlange.

Trotz der offenkundigen Differenzen und Kontroversen zog Erdogan eine eher positive Bilanz des Besuchs. Natürlich sei es nicht gelungen, die Probleme "komplett zu überwinden", doch hätten sie vereinbart, die Wirtschaftsbeziehungen auszubauen, wozu Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) mit einer großen Wirtschaftsdelegation am 25. Oktober in die Türkei kommen werde.

More news: Denkwürdige Anhörung im Senat: Trumps Richterkandidat tobt vor Wut

Related News:

  • Bundesagentur: Langzeitarbeitslosenzahl in Deutschland sinkt unter 800 000

    Bundesagentur: Langzeitarbeitslosenzahl in Deutschland sinkt unter 800 000

    Außerdem würden Menschen in einem ersten Schritt auch in Jobs vermittelt, die vielleicht nicht ihren finanziellen Bedarf decken. Insgesamt waren im Juli nach hochgerechneten Angaben der BA 32,83 Millionen Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt.
    Flughafen Dublin: Mann rennt auf Rollfeld Flugzeug hinterher

    Flughafen Dublin: Mann rennt auf Rollfeld Flugzeug hinterher

    Weil er seinen Flieger unter keinen Umständen verpassen wollte, ist ein Mann in Dublin der Maschine hintergerannt. Nachdem der junge Mann wieder auf freiem Fuße war, leistete er sich aber noch einen weiteren Fehltritt.
    Billigflieger: Ryanair-Crews streiken in sechs Ländern

    Billigflieger: Ryanair-Crews streiken in sechs Ländern

    Wegen der Streikankündigung der Piloten in Deutschland fallen nach Unternehmensangaben knapp hundert weitere Verbindungen aus. Am Freitag teilten die Iren mit, dass europaweit 90 Prozent ihrer Flüge stattfänden und 400.000 Passagiere befördert würden.
  • Vereinigte Staaten und Kanada einigen sich auf Nafta-Neuauflage

    Vereinigte Staaten und Kanada einigen sich auf Nafta-Neuauflage

    Das Nafta-Abkommen war 1994 unter den drei Ländern abgeschlossen worden und regelt eine der größten Freihandelszonen der Welt. US-Präsident Donald Trump hatte die Nafta immer wieder eine "Katastrophe" für amerikanische Arbeiter und Produzenten genannt.
    Zahl der Arbeitslosen in Bremen sinkt

    Zahl der Arbeitslosen in Bremen sinkt

    Aktuell haben die Arbeitsagenturen und Jobcenter im Land 20.000 freie Stellen im Angebot, 700 mehr als vor einem Jahr. Damit hatten 32,83 Millionen Menschen in Deutschland zuletzt einen regulären Job - 704.000 mehr als ein Jahr zuvor.
    Bruce Dern nach Tod von Burt Reynolds in Tarantino-Film

    Bruce Dern nach Tod von Burt Reynolds in Tarantino-Film

    Zudem sollte der US-Schauspieler sollte eigentlich in dem neuen Film von Quentin Tarantino eine tragende Rolle spielen. Für seine Rollen in Coming Home - Sie kehren heim und in Nebraska bekam er jeweils eine Oscar-Nominierung.
  • BASF und LetterOne fusionieren ihre Öl- und Gasgeschäfte - Wirtschaft

    BASF und LetterOne fusionieren ihre Öl- und Gasgeschäfte - Wirtschaft

    Mit dem Eigentümer LetterOne sei eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet worden, teilte BASF am späten Donnerstagabend mit. DEA mit Sitz in Hamburg ist die ehemalige Erdöl- und Erdgasfördertochter von RWE , seit 2015 im Besitz von LetterOne.

    Prozent Anstieg! Aus der Türkei kommen mehr Flüchtlinge in die EU

    Der Hotspot auf Lesbos habe dreimal so viele Insassen wie vorgesehen, das auf Samos sei sogar sechsfach überbelegt. Weitere Ankunftsländer waren demnach Italien (1.965), Bulgarien (239) und Zypern (71).

    Anschlag auf Großveranstaltung in den Niederlanden vereitelt

    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wollten die Verdächtigen bei dem Anschlag Sprengstoffgürtel und Sturmgewehre einsetzen. In den Niederlanden ist nach offiziellen Angaben ein Terroranschlag auf eine Großveranstaltung verhindert worden.
  • Mit Kunststoff verunreinigt: Rewe-Brot zurückgerufen

    Mit Kunststoff verunreinigt: Rewe-Brot zurückgerufen

    Die Glockenbrot Bäckerei hat umgehend reagiert und das betroffenen Produkt aus dem Verkauf nehmen lassen. Es könnte mit Kunststoffteilchen verunreinigt sein, teilte das Unternehmen am Freitag mit.
    Phantastische Tierwesen 2: Finaler Trailer zum Fantasy-Blockbuster erschienen

    Phantastische Tierwesen 2: Finaler Trailer zum Fantasy-Blockbuster erschienen

    Auch der letzte Blockbuster " Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind " ist natürlich mit dabei. Johnny Depp mimt den Schurken Gellert Grindelwald .
    Erdogan in Berlin gelandet

    Erdogan in Berlin gelandet

    Die Maschine der türkischen Delegation landete am Donnerstag auf dem Flughafen Berlin-Tegel. Erdogan wird am Freitagnachmittag auf führende Vertreter der deutschen Wirtschaft treffen.


Most liked

Rottweiler tötet Kleinkind - Halterin war betrunken
Das Tier habe den kleinen Jungen, der gerade mit seinen Großeltern spazieren gegangen sei, am Kopf gepackt und zugebissen. Bisher wurde wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt, sagte Nina Bussek, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wien.

Millionen Konten von Hacker-Angriff betroffen
Laut "New York Times" und "Financial Times" zählen auch die Profile von Zuckerberg und Geschäftsführerin Sheryl Sandberg dazu. Facebook sei noch mit intensiven Untersuchungen beschäftigt, daher ist die Informationslage bislang etwas dürftig.

Trailer zu X-Men: Dark Phoenix - Sophie Turner außer Kontrolle
Bei ihr soll es sich um eine Außerirdische handeln - angeblich um Lilandra, die Herrin des Shi'ar-Imperiums. Der Film, der ursprünglich im November anlaufen sollte, wurde vor einigen Monaten auf 2019 verschoben.

VW kooperiert mit Microsoft: "Turbo für digitale Transformation"
Die Volkswagen Automotive Cloud bildet damit die Basis für alle digitalen Dienste und Mehrwertangebote der Konzernmarken. Darüber hinaus macht Microsoft dem Entwicklerteam von Volkswagen seine unternehmensweite Cloud-Expertise zugänglich.

International - Ryanair sagt wegen neuer Streiks 190 Flüge am Freitag ab
Verdi begründete den Streik mit dem nach ihrer Ansicht völlig unzureichenden Angebot Ryanairs im derzeitigen Tarifkonflikt. Für zusätzlichen Zündstoff sorgt eine Wettbewerbsbeschwerde , die Ryanair gestern bei der EU-Kommission eingereicht hat.

Thyssenkrupp spaltet sich in zwei Unternehmen
Auch Cevian-Gründer Lars Förberg äußert sich positiv: "Cevian unterstützt die Entscheidung voll und ganz". Anfang Juli war Konzernchef Heinrich Hiesinger mit sofortiger Wirkung zurückgetreten.

Delticom AG übernimmt Online-Lebensmittelhändler Allyouneed Fresh
AllYouneedFresh umfasst derzeit 20.000 Lebensmittel zählt zu den großen Playern im Online-Handel. Mit Allyouneed Fresh erwirbt Delticom einen innovativen, in Berlin ansässigen Online-Supermarkt.

Diesel: VW will sich offenbar an Hardware-Nachrüstungen beteiligen
Wie soll mit älteren Diesel-Modellen umgegangen werden, die von Abgas-Manipulationen betroffen sind? Scheuer machte erneut Vorbehalte gegen Hardware-Nachrüstungen für "altes Wagen-Material" deutlich.

Bayern spielt gegen Augsburg nur remis
Joshua Kimmich lobte den früheren Münchner, der letzte Saison mit den Profis trainierte, als "sehr intelligenten Jungen". "Ich habe dem FC Bayern viel zu verdanken.", sagte der 20-Jährige bei "Sport1" nach seinem ersten Bundesliga-Treffer.

Neues Schwergewicht: Notebooksbilliger.de und Medimax fusionieren
Dahinter steckt die Überzeugung, dass der bisherige geschäftliche Erfolg vor allem einer treuen Community zu verdanken ist. In der ersten Runde werden Namenvorschläge gesammelt, im zweiten Durchgang stimmen die Kunden über ihren Favoriten ab.

US-Börsenaufsicht verklagt Tesla-Chef Elon Musk
Es habe nur informelle Gespräche mit dem staatlichen Investitionsfonds von Saudi-Arabien gegeben, betonte die SEC in der Klage . Nun geht sie mit aller Härte gegen den Tesla-Gründer vor und wählt - wie es US-Medien formulieren - die "Nuklearoption".

Porsche-Fahrer rast mit 338 km/h über die A1
Der österreichischen Verkehrspolizei ist in der Nacht auf Mittwoch ein nicht alltäglicher Raser ins Netz gegangen. Das war deutlich zu schnell für die Beamten, die dem Raser schlicht nicht hinterherkamen.

Seehund schleuderte Paddler Tintenfisch ins Gesicht
Auf der Paddeltour mit Freunden vor der Küste von Neuseelands Südinsel hatte er nach Seehunden und Vögeln Ausschau gehalten. Auf einer Paddeltour an der Küste Neuseelands wurde Mulinder von einer Robbe überrascht, die aus dem Wasser schnellte.

Erster Clip mit Joaquin Phoenix als Joker
Die neue Joker-Story ist als düstere Charakterstudie über einen Mann angelegt, der von der Gesellschaft missachtet wurde. Dann wird er in der berühmten Clownmontur gezeigt, mit weißer Schminke im Gesicht und grünlichen Haaren.

EM 2024: Deutschland sticht Türkei aus
Heiko Maas (Bundesaußenminister): "Mein Glückwunsch an den DFB und an alle zukünftigen EM-Städte für diese großartige Bewerbung". An der Wahlversammlung der UEFA in Nyon bekam der deutsche Verband den Zuschlag vor dem einzigen Mitbewerber Türkei.